Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

485.798 Shows5.897 Titel1.807 Ligen31.265 Biografien11.032 Teams und Stables5.332 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWF Royal Rumble 1996

Allgemeine Informationen
DatumSonntag, der 21. Januar 1996
VeranstaltungsortSelland Arena at Fresno Convention & Entertainment Center in Fresno, California (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl9.600
KommentatorenJerry Lawler, Jim Ross und Vince McMahon
Buyrate1.10 Punkte (440.000 Bestellungen)
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2576
Notendetails
1
   
16%
2
   
39%
3
   
29%
4
   
16%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (6)
Kämpfe bewerten
Vince McMahon und Mr. Perfect waren die Kommentatoren des Abends. Sie sprachen zu Beginn der Show über die Stipulationen des Auftaktmatches des Abends. Der Sieger wird als Nummer 30 in den Rumble gehen können, der Verlierer muss als erster starten. Dann wurde zu Dok Hendrix geschalten. An seiner Seite standen Jim Cornette und Vader. Cornette sagte, er sei voller Überraschungen, und nun hätte er die Chance, die grösste Kraft anzuleiten, die jemals die WWF dominieren wird. Cornette sagte, Vader werde den Rumble gewinnen und damit bei Wrestlemania einen Titleshot erhalten. Vader sagte, es sei ihm egal, wer ihm beim Rumble alles gegenüberstehen würde, er würde jeden einzeln zerstören und der nächste WWF-Champ werden. Nun wurde zu Todd Pettengill geschalten, der Jake Roberts am Mikro hatte. Roberts feierte mit seinem heutigen Auftritt die Rückkehr in die WWF. Jake sagte, die Schlange würde mit ihm zum Ring kommen. Und wenn sie zum Ring gehen, wird die Größe der Schlange nichts im Vergleich zu den Dämonen sein, die in ihm leben verfolgt haben. Jeder im Ring müsse sich dem stellen. Abschliessend wurde ein Clip über The Undertaker und Bret Hart gezeigt, dann konnte es endlich losgehen mit dem ersten Match.

Duke Droese vs. Hunter Hearst Helmsley
Todd Pettengill sprach vor dem Kampf mit Hunter Hearst Helmsley. Hunter sagte, Gorilla Monsoon sei diesmal zu weit gegangen. Triple H werde jetzt den Dumpster bezwingen, dann als Nummer 30 den Rumble gewinnen und bei Wrestlemania den Champion schlagen. Als Duke zum Ring kam, hielt Todd auch ihn an. Droese sagte, wenn er jetzt Hunter verkloppt haben wird, dann wird er als letzter Mann beim Rumble in den Ring steigen, und auch als letzter wieder herauskommen. Das Match ging los, und Duke wollte schon nach kurzer Zeit seinen Finishing Hold ansetzen. Hunter konterte jedoch. Der Referee bekam in der Folge einen Ellenbogen vom Dumpster ins Gesicht und wurde ausgeknockt. Hunter schlug nun Droese mit einem illegalen Gegenstand ins Gesicht und pinnte ihn danach. Nun kam Gorilla Monsoon heraus und sagte dem Referee, was passiert war. Der Referee kehrte nun seine Entscheidung um und erklärte Duke zum Sieger via Disqualifikation. Droese schlug nun noch ein wenig auf Hunter ein, dann ging er seinen Sieg feiern.
Sieger via DQ: Duke Droese

Nun wurde ein Clip mit der Geschichte der Vorfälle zwischen Razor Ramon und Goldust gezeigt. Goldust hatte mit dem Bad Guy in den letzten Wochen Mindgames gespielt und ihn damit verärgert. Es schien so, als hätte Goldust die Rolle eines Schwulen gespielt, der Razor vernaschen wollte. Die Frage war, ob es nur eine Taktik war, um den WWF Intercontinental Title zu bekommen, den die beiden heute Abend auskämpfen werden.

Shawn Michaels' Musik wurde eingespielt, und der Heartbreak Kid kam zum Ring, wo Todd Pettengill auf ihn wartete. Todd bat Shawn, allen einen Gefallen zu tun und mit seiner Nummer im Royal Rumble - Match herauszurücken. Shawn sagte, er sei immer und für immer die Nummer 1. Aber wenn er die Stelle meinen würde, an der er nachher zum Ring kommen würde, dann sollte er wissen: der Heartbreak Kid kommt wann er will, und er geht wann er will. Und letzteres wird nicht der Fall sein, bevor er der einzige verbleibende Mann im Ring ist. Todd fragte nun nach Shawns gesundheitlichem Befinden. Shawn sagte, er würde sich so fühlen wie er aussieht: exzellent. Als nächstes fragte Todd nun, wie sich Shawn gegenüber Diesel im Rumble verhalten würde. Shawn sagte, der Heartbreak Kid und seine Clique - und das wären alle Fans der WWF - würden verstehen, dass beim Rumble jeder auf sich allein gestellt ist. Er habe ein Ziel zu erreichen, und das beginnt heute beim Royal Rumble.

Dok Hendrix stand nun bei Hunter Hearst Helmsley. Hunter fragte den Dok, seit wann es in der WWF eine Regel gäbe, die besagt dass Replays von Kämpfen eine Rolle spielen würden? Hunter sagte, er habe nicht bewusst einen Gegenstand eingesetzt, sondern ein Fan hätte etwas auf ihn geworfen und er hätte es wieder loswerden wollen. Als Nummer 30 hätte er den Rumble auf jeden Fall gewonnen, so aber sind seine Chancen eher schlecht. Trotzdem werde er durchhalten und gewinnen, um Gorilla Monsoon zu beweisen, was er draufhat.

Ahmed Johnson vs. Jeff Jarrett
Die Geschichte zwischen den beiden hatte beim letzten In Your House begonnen, als Jarrett zur WWF zurückkehrte und Johnson attackierte. Im Kampf versiebte Johnson eine Aktion vom Top Rope und wurde daraufhin von Jarrett in einen Figure Four Leglock genommen. Ahmed rettete sich aus der Aktion, woraufhin Jarrett aus dem Ring kletterte. Hier nahm er sich seine Gitarre, stieg aufs Top Rope und zerstrümmerte mit einem Sprung von dort aus die Gitarre über dem Schädel von Ahmed. Das Match wurde abgebrochen. Nach dem Kampf verfolgte Johnson Jarrett in den Backstagebereich.
Sieger via DQ: Ahmed Johnson

Todd Pettengill war wieder zu sehen, diesmal an der Seite von Diesel. Todd sagte, Diesel sei einer der Favoriten auf einen Gewinn des Rumble. Er fragte ihn, wo er gerade gedanklich sei. Diesel sagte, Vader sei ein großer Brocken, aber er sei unerfahren beim Rumble und er muss sich erst in der WWF beweisen. Diesel meinte, er hätte auf seine Uhr geschaut und es sah nicht so aus, als sei Vader-Time. Es sei vielmehr Big Daddy Cool-Time. Todd fragte, auf wen er lieber treffen würde: den Undertaker oder Bret Hart. Diesel antwortete, er habe kein Problem mit dem Taker. Das Problem, dass er jedoch hatte war, dass der Taker Nummer 1 - Herausforderer war. Weder der Taker noch Bret könnte gegen ihn bestehen.

WWF Tag Team Titles Match
Smoking Gunns (Billy Gunn und Bart Gunn) (c) vs. (Skip und Zip)

Das Match ging hin und her, und an mehreren Stellen sah alles ganz danach aus, dass es neue Tag Team Champions gäbe. Am Ende schaffte jedoch doch Bart Gunn mit einem Small Package gegen Zip den Three Count. Sunny hatte vorher versucht zu Gunsten ihrer Schützlinge einzugreifen, doch das hatte nicht funktioniert.
Sieger und weiterhin WWF Tag Team Champions: Bart Gunn und Billy Gunn

Als nächstes wurde Billionaire Ted's 'Rassling War Room gezeigt. Es schien, als würde Ted die WWF kaufen wollen, genau wie er zuvor so viele andere Dinge bereits gekauft hatte. Ted sagte, er wolle ein paar WWF-Superstars der neuen Generation finden. Nun wurde versucht, dem Nacho Man ein paar neue Moves zu zeigen, zum Beispiel den Pearl River Plunge. Dann wurde dem Huckster gesagt, er soll auch mal auf die Seile steigen und ein paar Highflying Aktionen zeigen. Der Huckster sagte jedoch, in seinem Alter sollte man besser mit den Füssen nie den Boden verlassen. Vince McMahon sagte nun, bei Wrestlemania werde der Huckster gegen den Nacho Man antreten.

WWF Intercontinental Title Match
Goldust vs.Razor Ramon (c)

Goldust wurde von einer Frau zum Ring begleitet. Diese hatte eine Zigarre in ihrer Hand und tat so, als würde sie sie rauchen. Während des Kampfes saß sie auf einem Regiesseurs-Stuhl am Ring. Razor kam zu grossem Applaus des Publikums zum Ring. Im Kampf schien es so, als würde sie Razor Ramon küssen wollen, doch sie blies Goldstaub in die Augen des Bad Guy. Razor erholte sich und verpasste Goldust einen Back Suplex. Nun kletterte die Frau auf den Apron und lenkte damit den Ringrichter ab, dass sie so tat, als hätte sie sich verletzt. Im gleichen Moment kam der 1-2-3 Kid zum Ring und verpasste Razor einen Spinning Heel Kick vom Top Rope. Goldust konnte Razor nun pinnen und wurde neuer Champ.
Sieger und neuer WWF Intercontinental Champion: Goldust

Der Doktor von Shawn Michaels sagte nun, der Heartbreak Kid sei bereit, wieder in den Ring zurückzukehren. Allerdings wäre er etwas besorgt, dass er gleich gegen 29 andere in den Ring steigen muss. Als nächster wurde Owen Hart gezeigt. Er sagte, er werde Shawns Karriere beenden, so wie er es eigentlich schon früher hätte tun sollen. Jake Roberts sagte, jeder Teilnehmer des Rumble würde ihn heute kennenlernen. Jim Cornette sagte, Vader würde einige Hintern versohlen. Shawn Michaels erklärte, er hätte einmal den Rumble gewonnen, und er wird es wieder tun. Bei Wrestlemania 12 wird man einen neuen WWF Champ erblicken.

Royal Rumble Match
Shawn Michaels vs. 1-2-3 Kid und Aldo Montoya vs. Barry Horowitz vs. Bob Backlund vs. Davey Boy Smith vs. Diesel vs. Dory Funk Jr. vs. Doug Gilbert vs. Duke Droese vs. Fatu vs. Hakushi vs. Henry O. Godwinn vs. Hunter Hearst Helmsley vs Isaac Yankem, DDS vs. Jake Roberts vs. Jerry Lawler vs. Kama vs. King Mabel vs. Marty Jannetty vs. Owen Hart vs. Ringmaster vs. Savio Vega vs. Squat Team #1 vs. Squat Team #2 vs. Takao Omori vs. Tatanka vs. Thurman Plugg vs.Vader vs. Yokozuna

Hunter Hearst Helmsley war nach seiner Niederlage gegen Duke Droese Nummer 1, der zum Ring kommen musste. Nummer 2 war Henry Godwinn, und schon ging es los. Alle zwei Minuten kam ein Superstar zum Ring. Als dritter Mann kam Bob Backlund zum Ring und attackierte Godwinn. Auch Jerry Lawler, der als nächster zum Ring kam, stürzte sich direkt auf Godwinn. Jake Roberts kam gemeinsam mit seiner Schlange und er legte sie in den Ring. Sofort flüchteten alle anderen Wrestler. Jerry Lawler blieb als einziger zurück, doch auch ihn konnte Roberts mit seiner Schlange vertreiben. Lawler versteckte sich unter dem Ring und wartete ab. Noch war er nicht eliminiert. Als der 1-2-3 Kid zum Ring kommen wollte, verfolgte ihn Razor Ramon und versuchte ihn zu attackieren, doch der Kid flüchtete. Offizielle entfernten Razor. Shawn Michaels kam einige Zeit später zum Ring und er sah sich Leuten wie Vader, Yokozuna, the 123 Kid, Owen Hart, Bob Holly und Hunter Hearst Helmsley gegenüber. Schlechte Voraussetzungen also für den Heartbreak Kid. Yokozuna und Vader bearbeiteten sich, Michaels nutzte das aus und warf beide gleichzeitig aus dem Ring. Shawn fand wenig später Jerry Lawler unter dem Ring, zerrte ihn hoch und eliminierte ihn. Diesel schaffte es, Hunter Hearst Helmsley zu eliminieren. Am Ende waren er und Shawn die letzten im Ring. Am Ende gelang es dem Heartbreak Kid, Big Daddy Cool zu eliminieren. Damit hatte er den Rumble gewonnen. Nach dem Match kletterte Diesel wieder in den Ring, starrte Shawn an, und dann gratulierte er ihm.
Sieger: Shawn Michaels

WWF Heavyweight Title Match
The Undertaker vs. Bret Hart (c)

Als der Taker zum Ring kam, befand sich Diesel immer noch in unmittelbarer Nähe. Die beiden begannen direkt zu brawlen. WWF-Offizielle kamen hinzu und trennten die beiden. Bret Hart kam daraufhin auch zum Ring und der Main Event konnte losgehen. Der Hitman konzentrierte sich ganz auf die Knie des Takers, der immer noch mit einer Maske wrestlen musste, seitdem Yokozuna und Mabel ihn attackiert hatten. Der Taker schaffte den Tombstone Piledriver gegen Bret und versuchte ihn zu pinnen, doch Diesel war wieder zur Stelle und zog den Referee aus dem Ring. Deshalb wurde das Match abgebrochen. Diesel marschierte ab und zeigte Bret und dem Taker den Mittelfinger.
Sieger via DQ und weiterhin WWF Heavyweight Champion: Bret Hart

Todd Pettengill sprach nun mit Gorilla Monsoon über den nächsten PPV und fragte, ob schon einige Matches feststehen würden. Gorilla antwortete erstmal damit, dass er sagte, der Rumble sei prima gewesen. Dann fügte er an, Diesel sei neuer Nummer 1 - Herausforderer und werde deshalb auf Bret treffen.

Nun wurde zu Dok Hendrix geschalten, der Shawn Michaels am Mikro hatte. Hendrix gratulierte ihm zum Gewinn des Rumbles und dafür, dass er bei Wrestlemania gegen den Champ antreten dürfte. Shawn erklärte, er habe Phase 1 erfolgreich abgeschlossen. Hendrix merkte an, dass Diesel bei In Your House auf Bret treffen würde. Was wäre, wenn es bei Wrestlemania wieder Diesel gegen Shawn heissen würde? Shawn antwortete, er würde als Sieger hervorgehen, denn die ganze Clique würde hinter ihm stehen.

Erneut sah man Todd Pettengill und Gorilla Monsoon. Der Taker kam hinzu und sagte, eher würde die Hölle zugefrieren, als dass Diesel nochmal den WWF-Titel um die Hüften schnallen wird. Gorilla meinte daraufhin, es wäre deutlich zu sehen, dass der Taker aufgebracht ist. Deswegen wird das Match bei In Your House in einem 15 Fuss hohen Stahlkäfig stattfinden, damit es nicht zu Eingreifen von außen kommen kann.

Dok Hendrix sprach nun mit Diesel. Diesel erklärte, Bret würde noch leben und atmen, da er es ihm zulässt. Dass der Taker gesagt hätte, Diesel würde nicht Champion werden, interessiere ihn nicht. Er macht das, was ihm gefällt. Er habe keine Angst vor dem Undertaker. Die einzige Sache, wovor er Angst hätte, wären Steuereintreiber. 1996 gäbe es keine World Wrestling Federation mehr, sondern nur noch eine Diesel Wrestling Federation.

Todd Pettengill sprach abschliessend mit Jim Cornette. Vader war im Hintergrund zu sehen und er warf Stühle durch die Gegend. Cornette sprach darüber, wie gefährlich Vader sei. Man könne ihn nicht davor stoppen, irgendwann WWF-Champ zu werden. Von nun an bis zum Ende aller Zeit sei es Vader-Time!

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz