Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

470.793 Shows5.820 Titel1.765 Ligen31.003 Biografien10.885 Teams und Stables5.094 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE RAW #925

Allgemeine Informationen
DatumMontag, der 14. Februar 2011
VeranstaltungsortHonda Center in Anaheim, California (Vereinigte Staaten von Amerika)
Theme Song Nickelback - Burn it to the Ground
KommentatorenJosh Mathews und Michael Cole
Rating3.14 Punkte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 148
Notendetails
1
   
78%
2
   
13%
3
   
4%
4
   
4%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (225)
Kämpfe bewerten












Die Show wurde von Michael Cole und Josh Mathews, der Jerry Lawler nach dem Tod seiner Mutter ersetzte, als Kommentatoren geleitet und ging dann gleich zum Ring, in dem sich John Cena für eine Promo bereit machte. Nach seiner Begrüßung des Publikums wurde ein Rückblick auf die Vorwoche und seine absichtliche Disqualifikation gezeigt. Anschließend sprach er über den Valentinstag und den Guest Host für Wrestlemania. Er machte kurz Andeutungen in Richtung The Rock und Lady Gaga, dann brachte er Michael Cole ins Spiel und veräppelte diesen. Weiter ging es mit einem Hype von Elimination Chamber und dem Hinweis dass nur ein Mitglied von The Nexus dabei wäre. CM Punk unterbrach Cena nun und wollte John nicht mehr länger zuhören, genauso wie er keine Helfer brauche um ihn zu besiegen. Die Bilanz bei den letzten Aufeinandertreffen laute 2-0. Dann ging er auch schon zum Ring für das erste Match.

CM Punk vs. John Cena
Die Mitglieder des Nexus waren vom Ring verbannt, ebenso wie die anderen Teilnehmer der Elimination Chamber. Punk startete dominant mit einer Running Clothesline, dann unterbrach eine Werbepause das Liveerlebnis für die Fernsehzuseher. Auch nach der Werbung war er noch am Drücker und brachte eine Body Scissors an, ehe Cena ein Comeback startete. Es setzte den Five Knuckle Shuffle, aber für den Attitude Adjustment war es noch zu früh. Das Match wurde abwechslungsreicher, John mit einem Gutwrench Suplex für zwei und dem Weg auf das Top Rope, doch CM kickte ihn herunter. Nach einem Swinging Neckbreaker sollte der GTS folgen, aber Cena rollte Punk mit einer Small Package zum Near Fall ein. Punk machte aggressiv weiter, aus einem Flying Crossbody hob Cena seinen Gegner aber zum Attitude Adjustment hoch. Doch CM hielt sich am Seil fest und entkam, bekam von unter dem Ring einen Stuhl zugesteckt. Er brachte den Stuhl in den Ring, der Referee ließ sich ablenken und mit Hilfe eines zweiten Foreign Objects wurde Cena ins Gesicht geschlagen. Der GTS folgte und Punk stellte auf 3-0.
Sieger: CM Punk

Nachdem die 600. Ausgabe von SmackDown gehypt wurde, durfte auch einer der SmackDown-Stars zum Ring, Alberto del Río wurde von seinem persönlichen Ringsprecher Ricardo Rodríguez angekündigt. Weiter als zum Versprechen sich bei Wrestlemania zum Champion zu krönen kam Alberto aber nicht, denn Edge besuchte ebenfalls RAW und mischte sich ein. Er griff seinen Gegner an und bereitete sich zum Spear vor. Ricardo lenkte ihn ab und kassierte dafür einen Schlag. Del Rio wollte die Chance nutzen, hatte aber nach einem Spear vom Apron auf die Barrikade das schlechtere Ende für sich. Bevor die Streithähne weitermachen konnten, tauchte Vickie Guerrero auf und stellte den Träger des WWE World Heavyweight Title vor, Dolph Ziggler. Die strittigen Szenen mit dem Einsatz des verbotenen Spears wurden gezeigt und Vickie drohte auch noch an, dass Edge seinen Job verlieren werde, weil sie Beweise habe dass er Theodore Long angegriffen hatte.

Lumberjill Match – WWE Divas Title Match
Eve Torres (c) vs. Natalya

Die Bella Twins, Maryse, Alicia Fox, Gail Kim, Melina und Tamina fungierten hier als Lumberjills und sahen zu Beginn eine starke Herausforderin. Eve kam dann aber ins Match und schleuderte ihre Gegnerin aus dem Ring, was zu einem Hühnerkampf führte. Nachdem die Ordnung soweit wieder hergestellt war, dass die beiden Kämpferinnen sich im Ring wiederfanden, schaffte Eve den Pin zum Sieg.
Sieger: Eve Torres

Backstage hatten die Bellas nach der Werbung noch nicht genug und legten sich mit Eve an, Gail Kim machte den Save und auch Natalya mischte sich ein. Dann wurde zum Ring geschaltet, wo sich Mark Henry für ein Match einfand, nur um schon beim Einmarsch von Sheamus mit einem Brogue Kick niedergestreckt zu werden. Der Ire meinte, das sei ein Vorgeschmack auf das was er mit Randy Orton und den anderen Gegnern in der Chamber anstellen werde. Er verstärkte den Eindruck mit einem weiteren Brogue Kick gegen Henry.

In den Gängen der Halle marschierte The Miz mit Alex Riley herum, auf dem Weg zu einem Match. Sie passierten Michael Tarver, der gerade am Telefon war. Doch die beiden grinsten nur und ließen ihn hinter sich.

The Miz vs. Daniel Bryan
Der WWE Champion begann mit einem Shoulder Tackle und Trash Talk, doch sein technisch versierter Herausforderer konterte gleich mit einem Flying Dropkick. Das Match wurde ein wenig langsamer und mit Aufgabegriffen gespickt, aber bald konnte sich Bryan wieder aus den Attacken des Champions befreien. Ein weiterer Flying Dropkick brachte sogar einen Near Fall ein und nach dem Abducken unter einer Clothesline durch Daniel flog Miz aus dem Ring. Es setzte einen Flying Knee Smash und zurück im Ring einen Top-Rope Missile Dropkick, aber wieder nur für zwei. Miz konterte kurz mit einem Jawbreaker, lief aber Gefahr den LeBell Lock zu kassieren und griff ins Seil. Nach einer Werbepause hob Miz seinen Gegner hoch, wurde jedoch mit einer Sunset Flip Powerbomb ausgekontert und steckte auch noch Kick Strikes ein. Unter dem letzten Kick duckte er sich aber weg und holte sich per Rollup einen Near Fall. Sein Reality Check wurde aber mit einem Overhead Suplex abgewehrt und ein Kick Strike brachte nun auch Bryan einen Two Count ein. Daniel war am Drücker, aber Miz konterte ihn aus und zeigte das Skull Crushing Finale um sich doch den Sieg zu holen.
Sieger: The Miz

Nach dem Sieg holte sich Miz ein Mikro und meinte, eine Person habe gerade nicht gesehen, was er mit dem US Champion angestellt habe – Jerry Lawler. Der könne nicht anwesend sein, weil seine Mutter gestorben wäre, dafür hätte er sein Beileid. Er hoffe aber dass Jerry dies nicht als Ausrede benutze, wenn Lawler bei Elimination Chamber verlieren würde. Miz brachte noch seine Catchphrase und Riley, der mitkommentiert hatte, stürmte in den Ring und umarmte seinen Mentor.

John Morrison und R-Truth vs. David Otunga und Michael McGillicutty
Der anonyme RAW GM hatte das ursprünglich geplante Match von Morrison und Truth abgewandelt, nachdem Punk in der Vorwoche Morrison attackiert hatte. Mason Ryan leistete seinen Kollegen von The New Nexus außerhalb des Rings Gesellschaft. Truth landete auch nach kurzer Zeit in seiner Nähe und wurde daher angegriffen, was Michael im Anschluss einen Near Fall ermöglichte. Morrison war trotz seiner Blendung aus dem Spraydosenangriff von Punk nach einem Wechsel überlegen und zerstörte seine Gegner. Ein Running Knee Strike gegen McGillicutty brachte den Three Count. Mason wollte von hinten noch angreifen, aber Morrison verjagte ihn aus dem Ring.
Sieger: John Morrison und R-Truth

Justin Roberts hatte im Ring Ariel Winter zu Gast, die Schauspielerin die mit Triple H im Film „The Chaperone“ auftritt. Es gab ein wenig Werbung für den Film ehe es Zeit war für eine Kiss Cam, passend zum Valentinstag. The Great Khali und Übersetzer Ranjin Singh kamen in den Ring und tanzten ein wenig, dann präsentierten sie zum gegebenen Anlass eine abgewandelte Form der Kiss Cam. Nach küssenden Fans wurden Tamina und Santino Marella backstage beim Knutschen erwischt, anschließend auch Vickie und Dolph Ziggler. Maryse verpasste Ted DiBiase Jr. eine Ohrfeige und schmuste Yoshi Tatsu ab und Zack Ryder wurde von William Regal auf die Wange geküsst. Im Ring tauchte dann noch Hornswoggle auf, beschenkte die Schauspielerin Ariel und bekam dafür ein Küsschen ab.

Randy Orton wurde auf dem Weg zum Main Event gezeigt, dann gab es wieder eines der mysteriösen Videos zur Rückkehr von The Undertaker am 21. Februar 2011.

Randy Orton vs. Sheamus
Das Match begann mit einem aggressiven Schlagabtausch und Orton hatte dabei etwas mehr zu bieten, denn ein Leaping Knee Drop brachte ihm den ersten Near Fall der Begegnung ein. Sheamus übernahm dann aber das Kommando und landete Forearms und einen Running Knee Strike. Eine kurze Zwischenoffensive von Randy beendete er mit dem Irish Curse Backbreaker für zwei. Ein Superplex folgte, kostete jedoch beiden Wrestlern Kraft und die listige Viper zeigte aus dem Nichts einen RKO zum Sieg.
Sieger: Randy Orton

Orton feierte, wurde aber von CM Punk und dem Nexus attackiert. John Morrison, R-Truth und John Cena kamen ihm zu Hilfe. Otunga und Punk kassierten RKOs und nachdem Mason Ryan aus dem Ring entfernt war, durfte Punk auch noch den Attitude Adjustment einstecken. Die Viper und Cena triumphierten dann im Ring, vermieden es jedoch sich gegenseitig anzublicken.

Backstage tauchte eine Limousine auf und die Kamera fing das stöckelbeschuhte Bein einer Dame ein. Doch nach einer Werbepause war erst einmal wieder Justin Roberts gefragt, der den Wrestlemania Guest Host ankündigte. Die Lichter gingen aus und nach einer schier endlosen Pause ertönte „if ya smell what The Rock is cookin“. Unter tosendem Jubel kam Rocky auf die Bühne und marschierte dann weiter in den Ring. „After seven long years … finally, finally, finally The Rock has come back to Anaheim!“ Rocky zählte einige seiner Nicknames auf, doch nun müsse er etwas als Dwayne dem Publikum sagen. Er sei nicht zurück wegen des Geldes oder um einen Film zu promoten, sondern wegen der Fans. Vor sieben Jahren habe er einen großen Traum gehabt und die Fans hätten ihm geholfen ihn zu verwirklichen, dafür liebe er sie. Er gab sein Wort, dass er sie nie verlassen werde. Er wollte Wrestlemania als Gastmanager leiten und daher rief er Vince McMahon an. Nur ein Mann könne die Welt verzaubern … Justin Bieber. Nein, natürlich nicht, Bieber sei cool, aber nur einer habe die Klasse um Wrestlemania zu leiten – der Jabroni-beatin, pie-eatin, trailblazin, eyebrow-raisin, always ready to whoop some ass – The Rock.

Er werde Wrestlemania leiten und auch etwas Smackdown austeilen, doch gegen wen? John Cena? The Miz? Er veräppelte The Miz und meinte wer es nötig habe zu betonen wie „awesome“ er sei, der würde einfach nur sucken. Doch eigentlich wolle er einen anderen Mann sehen … da ging der Laptop des RAW GMs los. Michael Cole machte sich auf dem Weg zum Computer, aber The Rock hatte etwas dagegen. Er sei live bei RAW und Cole werde ihn jetzt nicht unterbrechen. Michael bat ihn darum die Email zu verlesen, da es seine Aufgabe sei, aber The Rock verwies ihn in die Schranken: „You know your damn role and you shut your damn mouth!“ Und wenn Cole das nicht täte, würde er ihm seinen Stiefel in den Candyass rammen und es auf Facebook posten. Enttäuscht setzte sich Cole wieder nieder und Rock fuhr fort. Er wolle einen Mann treffen, den er einmal für cool hielt, ihm Glück wünschte, doch als Rocky weg war, fiel er ihm in den Rücken – John Cena! Von Austn 3:16 über can you smell what The Rock is cooking hin zu You can’t see me? Die Entwicklung gefiele ihm nicht, selbst der blinde Stevie Wonder könne Cenas Candyass sehen. Und er werde Cena bei Wrestlemania sehen, so wie alle anderen auch. Er werde Wrestlemania in die epischste Wrestlemania aller Zeiten verwandeln, denn er sei der elektrifizierendste Mann im Sports-Entertainment. Zum Abschluss gab es noch die bekannte Catchphrase mit den Millionen von Fans und dem kochenden Rock, gekrönt von der Augenbraue des Volkes. Mit 20 Minuten Verspätung war dann tatsächlich die letzte RAW-Ausgabe vor Elimination Chamber auch vorbei.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz