Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

418.383 Shows5.222 Titel1.595 Ligen29.766 Biografien9.865 Teams und Stables4.497 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Shoots und Worked Shoots

Wenn das Wrestling der Wirklichkeit zu nahe kommt: in dieser Rubrik findet Ihr eine Auflistung von 62 der berühmtesten Shoots im Wrestlingbusiness. Shoots kommen extrem selten vor und werden auch normalerweise von Wrestlern vermieden, da sie das Karriereende bedeuten können, wenn ein Promoter den betreffenden Wrestler wegen des Shoots nicht weiter beschäftigt. Herzstück unserer Rubrik ist ein ausführlicher bebilderter Bericht von der Wrestling-Kriminalgeschichte schlechthin: dem Montral Screwjob.
Kapitel

9. Juli 2000: Russo gegen Hogan
Einer der bekanntesten Shoots dürfte der folgende Vorfall sein. Er ereignete sich beim WCW Bash at the Beach am 09.07.2000. Die WCW
hatte enorm schwache Ratings und man versuchte alles, um wieder das Interesse der Fans zu wecken. Vince Russo hatte seine zweite Chance als Booker erhalten und eingesehen, daß man die Ratings nicht verbessern kann, wenn man weiter auf die die Fans langweilenden Altstars zurückgriff. Aus diesem Grund war Hulk Hogan gebeten worden, sich am besagten Abend im Match um den vakanten WCW World Heavyweight Title für Jeff Jarrett hinzulegen. Hogan war damit nicht einverstanden. Er wollte endlich wieder den WCW Titel haben und drohte, nicht bei der Show aufzutauchen wenn er nicht der neue Champion werden würde Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, tauchte Hogan bei Nitro und Thunder vor dem Bash nicht auf. Eigentlich war Hogan damit sogar im Recht, da er laut seines Vertrages selbst bestimmen durfte, wie seine Matches ausgehen.

Als beim Bash Jarretts Musik ertönte, erschien Jarrett zunächst nicht. Dann endlich kam er mit dem zurückkehrenden Russo und seiner Gitarre raus. Hogan kam unter tobendem Beifall der Fans zum Ring und sagte zu Jarrett, daß er ihm den Hintern versohlen werde. Als die Ringglocke ertönte, warf sich Jarrett vor Hogan auf den Boden und Russo sagte zu Hogan, er solle Jarrett covern. Hollywood schaute verwirrt drein, nahm das Mikro und sagte, die WCW sei wegen Sachen wie dieser in der schlechten Verfassung, in der sie sei. Er stellte seinen Fuß auf Jarrett und der Ringrichter machte den Three Count. Jarrett stand sofort wieder auf und ging in den Backstagebereich zurück.

Wenig später kam Russo zum Ring und nahm ein Mikro. Er sagte, er habe die WCW vor drei Wochen verlassen und aufgrund der Backstage-Politik nicht gewußt, ob er überhaupt zurückkehren werde. Er sei wegen Leuten wie Booker T, den Missfits in Action,
(u.a. Corporal Cajun, General Hugh G. Rection und Lieutenant Loco) den Filthy Animals (u.a. Billy Kidman, Konnan und Rey Misterio Jr.) und allen anderen, die sich den Arsch aufrissen, um die WCW so gut wie möglich zu machen zurückgekehrt. Dann sagte er, Hulk Hogan sei der Meister der Backstageintriegen. Er habe jetzt das Gebäude verlassen und sei nach Hause gefahren. Der Gürtel, den Hogan gewonnen habe, sei nicht länger der WCW Titel. Es werde einen neuern Titel geben. Diesen neuen Titel werde Jeff Jarrett noch heute Abend gegen einen Mann verteidigen, der einen Titleshot seit 14 Jahren verdient habe, nämlich Booker T. Er sei von Leuten wie Hogan immer unten gehalten worden. Booker T wurde an dem Abend dann übrigens erstmals WCW Champion.

Anfangs vermuteten viele, daß es sich bei dieser Sache um einen Worked Shoot gehandelt hatte, in den Hogan eingeweiht war. Russo gab aber bekannt, daß er die WCW sofort für immer verlassen werde, sollte Hogan zurückkehren. Hogan kehrte dann allerdings tatsächlich nicht mehr zurück. Wieder gab es Zweifler, die vermuteten, daß Hogan in die Sache eingeweiht war und ihm eine Riesenfehde gegen Russo versprochen worden war, aber Russo dann sein Versprechen brach und Hogan einfach nicht mehr zurückholte. Egal auf welche Weise, beides wäre Komplott von Russo gewesen, um Hogan loszuwerden. Den Ratings geholfen hat diese Geschichte allerdings nicht, denn es ging danach nur noch weiter mit der WCW bergab.
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ihren Status als Berühmtheiten, sei es landesweit oder sogar über die Grenzen der USA hinaus, konnten Wrestler in der Vergangenheit immer wieder nutzen, um auch in Hollywood oder anderen Filmschmieden unterzukommen. Gerne werden sie als Fieslinge und Bösewichte eingesetzt, aber auch so manche überraschende Hauptrolle wurde bereits ergattert. Genickbruch bietet einen umfangreichen Überblick über die schauspielerischen Aktivitäten der Wrestlingwelt. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz