Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

415.841 Shows5.202 Titel1.590 Ligen29.737 Biografien9.838 Teams und Stables4.422 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Puroresu

Das Genickbruch'sche Puroresu-FAQ soll eine Einführung in die Welt des japanischen Wrestlings bieten. Dabei wird insbesondere auf die größten japanischen Ligen, auf wichtige japanische Wrestler und auf einige Besonderheiten des professionellen Ringens im Land der aufgehenden Sonne hingewiesen. Korrekturen und Ergänzungen könnt ihr gerne per Kontaktformular an uns schicken.
Kapitel

Spezifische Begriffe
Gaijin: Das japanische (Schimpf-) Wort für einen Nicht-Japaner, im Wrestling schlicht für einen nicht-japanischen Wrestler verwendet.

Gakokojin: Freundlichere Bezeichnung für einen Ausländer.

Chosensha: Bezeichnung für einen Herausforderer.

Dojo: Die Bezeichnung für eine Trainingsstätte. Die Bezeichnung entstammt den Kampfkünsten, wird aber auch für Wrestlingtrainingsstätten verwendet.

Seisen: Das japanische Wort für ein Re-Match.

Futsuki: Comeback eines Wrestlers, der eigentlich schon zurückgetreten war.

Gakusee: Bezeichnung für einen Schüler.

Haisen: Niederlage.

Joshi: Frau/Girl. Damit wird Frauen-Wrestling umschrieben.

Kaijin: Ein unbekannter, z. B. ein Mystery Opponent.

Kinrosha: Worker.

Puroresu: Abkürzung für die japanische Bezeichnung von japanichen Wrestling (purofesshonaru resuringu).

Renkei: So nennt der japanische Kommentator einen Double Team Move.

Sen: Das Match, der Kampf.

Shinjin: Ein Newcomer.

Shosen: Der Beginn eines Matches.

Tai: Gegen (wie in Misawa gegen (vs.) Kawada).

Yuushitessen: Stacheldraht.
 
Typische Moves
Brainbuster: Vertical Suplex Variante, bei der der Kopf des Gegners auf die Matte trifft.

Shining Wizard: Ein Kneestrike ins Gesicht eines knienden Gegners – aber was für einer.

STO: Steht für Space Tornado Ogawa. Naoya Ogawa benutzt diesen Judo-Takedown als Finisher

Burning Hammer: Inverted Death Valley Driver. Ungebrochener Finisher von Kenta Kobashi.

Nenbutsu Powerbomb: Jinsei Shinzakis Praying Powerbomb.

Sankakujime: Triangle Choke Hold.

Ipponzeoi: Ein Judowurf.

STF: Masahiro Chonos Submission Move. Stepover Toe Facelock

Hizajujigatame: Kneebar.

Manjigatame: Abdominal Stretch bei dem ein Bein um den Kopf des Gegners gelegt wird. Auch Octopus Stretch genannt (in der politisch korrekten Version - Manji steht eigentlich für Swastika). Popularisiert durch Antonio Inoki

Cross Armbreaker: Der am meisten respektierte Submission-Move, den beinahe jeder Wrestler zeigt. Hat als Submission-Move einen ähnlichen Status wie die Lariat bei den Impact-Moves

Haragatame: Stomach Hold.

Akiresukengatame: Achilles Tendon Hold.

Tiger Driver: Double Underhook Powerbomb. In Amerika benutzte ihn Ahmed Johnson als Finisher unter dem Namen “Pearl River Plunge”.

Tiger Driver 91: Genau wie oben, nur das der Kopf des Opfers keine ganze Umdrehung macht, sondern das er mit dem Hinterkopf auf den Ringboden knallt. Sehr gefährliche Aktion, die Mitsuharu Misawa benutzt und in einem Match gegen Akira Taue um 1991 einführte. Zuvor muss aber ein anderer Puro-Wrestler diesen Move schon benutzt haben, daher stimmt das 91 nicht unbedingt.

Kenka Kick: Masa Chonos Yakuza Kick. Der Name Yakuza Kick wird aber in Japan nie verwendet, sondern nur im Ausland. Die Japaner würden es niemals wagen diesen Move so zu nennen
 
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ironman steht nicht nur im Triathlonsport für einen der härtesten Wettkämpfe, auch im Wrestling zeichnen sich nur die Topathleten in dieser Matchart aus. Zumeist über 60 Minuten bekriegen sich zwei Kontrahenten und versuchen dabei die meisten Punkte aus Pinfalls und Submissions einzufahren. Genickbruch blickt zurück auf die Geschichte dieser Matchart, die nur zu besonderen Zwecken und für besondere Fehden ihre Verwendung findet. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die wichtigsten drei Wrestler des Jahres 2004 waren Kensuke Sasaki, Chris Benoit und L.A. Par-K. Doch warum? Die Erklärungen dazu könnt ihr in unserer GB100-Liste jenes Jahres finden - gleichzeitig in der ersten Liste der hundert wichtigsten Wrestler eines Jahres, die wir einst überhaupt hier bei Genickbruch veröffentlicht haben. Auf dem letzten Rang landete damals übrigens Brock Lesnar, womit er den Startschuss für eine Tradition legte. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz