Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

608.907 Shows7.327 Titel2.323 Ligen34.349 Biografien13.076 Teams und Stables6.435 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     

UNGELESENE NEWS:
 

Mexiko: Stephanie Vaquer verlässt das Consejo Mundial de Lucha Libre und wechselt offenbar sofort zu World Wrestling Entertainment


von Axel Saalbach

Vor wenigen Tagen hatten wir berichtet, dass Stephanie Vaquer sowohl von All Elite Wrestling als auch von World Wrestling Entertainment Vertragsangebote vorgelegt worden waren und sie sich kurzfristig für einen der beiden neuen Arbeitgeber entscheiden wolle. Damals war dies nur ein Gerücht, da die Quelle in der Vergangenheit nicht immer richtig gelegen hat. In der Nacht von gestern auf heute hatte das Gerücht neue Nahrung bekommen, da Stephanie Vaquer beim neuesten "Martes de Glamour" nach ihrem Sieg gegen Tessa Blanchard ein ausführliches Verabschiedungs-Zeremoniell aufführte und ihre Gegnerin umarmte.

Nun hat Consejo Mundial de Lucha Libre in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass die Chilenin die Liga vorhin mit sofortiger Wirkung verlassen hat. Dort hieß es, Vaquer habe die Liga "abrupt" darüber informiert, dass sie nicht an "FantasticaMania USA" teilnehmen wird, das am Wochenende stattfinden wird. Aus "persönlichen Gründen" werde sie in Zukunft nicht mehr für das Consejo auflaufen, und auch bei New Japan Pro Wrestling werde man sie nicht mehr zu Gesicht bekommen.

Gleichzeitig kündigte das Consejo an, dass der von Stephanie Vaquer gehaltene CMLL World Women's Title ab sofort ebenso vakant sei wie die CMLL World Women’s Tag Team Titles, welche die Chilenin seit dem September vergangenen Jahres gemeinsam mit Zeuxis gehalten hatte. Damit stand auch bereits mehr oder weniger fest, dass All Elite Wrestling nicht das nächste Ziel von ihr werden wird, da es aufgrund der Zusammenarbeit zwischen AEW, New Japan und dem Consejo kein Hindernis gewesen wäre, die Titel weiter zu halten und bei gemeinsamen Shows Auftritte zu absolvieren.

Die Zeitung "Récord", die vor einigen Tagen die Vertragsangebote für Stephanie Vaquer vermeldet hatte, hat inzwischen in einer Eilmeldung berichtet, dass Stephanie Vaquer einen Vertrag bei World Wrestling Entertainment unterschrieben hat. Dazu passt, dass der Marktführer in wenigen Tagen zwei House Shows in Mexiko veranstalten wird, wo die Chilenin in den vergangenen elf Jahren regelmäßig in den Ring gestiegen ist. Durch eine rasche Verpflichtung könnte sie theoretisch bereits bei den beiden Shows in den Ring steigen.

Der vakante CMLL World Women's Title wird am Samstag bei "FantasticaMania USA" in einem 3-Way Match zwischen CMLL-Wrestlerin Lluvia, AEW-Wrestlerin Willow Nightingale und Viva Van neu ausgefochten werden. Letztere wurde in der Pressemitteilung als New-Japan-Wrestlerin bezeichnet, allerdings sah man sie bisher nur bei zwei US-Shows der japanischen Liga.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Barry Botox
10.07.2024, 20:04 Uhr
Einloggen und zitieren
Schade, aber realistisch gesehen war sie in der besch***enen CMLL Womensdivision verschwendet. Hoffentlich kassiert sie jetzt gut ab. Für die CMLL ist es auch wurscht denn wer kommt da schon wegen den Frauen hin.
Landnani
10.07.2024, 20:10 Uhr
Einloggen und zitieren
Das klingt sehr nach WWE. Mich wundert allerdings, dass sie nicht noch ihre offenen Dates absolviert, um einen guten Exit zu bekommen. Vielleicht gibt es hinter den Kulissen etwas Knatsch.
Tungdil Goldhand
10.07.2024, 20:27 Uhr
Einloggen und zitieren
Irgendwie ist das schon ein klares Statement Ende Juni zum 1. Mal bei einem PPV so richtig bei der AEW reinzuschaun und zu sehen wies dort läuft und dann zu sagen, OK, ich gehe zu WWE
CM Landratomaniac
11.07.2024, 9:55 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Irgendwie ist das schon ein klares Statement Ende Juni zum 1. Mal bei einem PPV so richtig bei der AEW reinzuschaun und zu sehen wies dort läuft und dann zu sagen, OK, ich gehe zu WWE
 

Wenn ich das eben richtig gelesen habe, dann war sie am Sonntag backstage bei NXT Heatwave.

30.06.: AEW-Match
07.07.: WWE backstage
10.07.: WWE-Wrestlerin

Paul Heyman Guy
11.07.2024, 13:09 Uhr
Einloggen und zitieren
2018 hatte sie sogar schon ein WWE Tryout
https://www.instagram.com/p/B-rw3PspolC/?hl=de

Falls das jetzt im Spoiler nicht gewollt ist
(es folgt Text, der Spoiler enthält und deshalb hier nicht angezeigt wird)
Tungdil Goldhand
11.07.2024, 14:45 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich denk mal das war das Tryout das bei der letzten Newz Meldung erwähnt worden ist. Richtig gut ist der Tryout Prozess dann aber scheinbar nicht. Dort ist ja auch Catalina dabei gewesen. Catalina haben sie genommen und sie ist gefloppt und wurde entlassen und ist jetzt bei der CMLL. Stephanie haben sie nicht genommen und sie wurde bei der CMLL zum Star und ist jetzt bei der WWE. Obwohl Stephanie schon damals definitiv besser gewesen ist als Catalina jemals war.
CM Landratomaniac
11.07.2024, 14:54 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich kannte von Stephanie Vaquer nur das Match von Forbidden Door - weil das das einzige Match ist, das ich bis dahin jemals von ihr gesehen habe. Sorry. Aber die hat mich interessiert und ich habe mal auf YouTube ein paar Matches gesuchtet. Ich glaube, ich freue mich auf weitere Matches von ihr. WWE soll bloß keinen Mist mit ihr machen. Wenn die in die Latino World Order oder in Legado Del Fantasma gesteckt wird, gibt es hier unter den Lucha-Fans vermutlich ein paar Nervenzusammenbrüche, oder?
Tungdil Goldhand
11.07.2024, 15:03 Uhr
Einloggen und zitieren
Gibt es die nicht schon wenn man sich den Mist anschaut den die meisten CMLL Frauen fabrizieren?
CM Landratomaniac
11.07.2024, 15:10 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich kann dazu leider nicht viel sagen. Ich habe zumindest in den Kommentaren zu den Matches, die ich wie gesagt auf YouTube sah, oft sinngemäß gelesen, dass sie eine der Frauen ist, die bei CMLL heraussticht. Und dass die Women's Division anscheinend seit Jahren grottenschlecht ist. In den Matches, die ich sah, hat Stephanie Vaquer klar und deutlich sichtbar ihre Gegnerinnen durch die Matches gezogen, ja fast schon dirigiert.
Kommt das so in etwa hin?
Tungdil Goldhand
11.07.2024, 15:42 Uhr
Einloggen und zitieren
Die CMLL Women Division ist mit das mieseste was es gibt. Es gibt wenige Women Divisions die schlechter sind. Die IWRG Women Division vielleicht noch. Wenn es die überhaupt noch gibt denn die wird ja immer mal abgeschafft.

Aber eigentlich ist es egal wo gute Wrestlerinnen hinkommen. Der immer so hoch gelobte Aufstieg von Womens Wrestling ist doch Fassade. Frauen kriegen nur mehr TV Time als früher und mal Mainevnt Spots. Das ist alles. So viel geändert hat sich nicht.

In den Lucha Ligen haben die meisten Frauen ihren Job weil sie die Freundinnen der Wrestler sind.
Wenn man die Insta Profile von US Indy Wrestlerinnen aufruft dann kriegt man das Gefühl jede 2. davon wrestlet vor allem weil sie hofft dann irgendwann ne Only Fans Karriere zu haben. Bei der NWA halten die Kameras immer gezielt auf den Arsch und den Schritt von den Frauen.
Ein paar Stardom Frauen treten im Web auch wie OF Wannabes auf. Die Kämpfe sind besser aber trotzdem sieht es oft so aus als würden 40 Kilo Flöhe Wrestling nachspielen. Dafür können die Frauen nichts, ist mir schon klar.
Bei der AEW kann mir keiner erzählen das es zB bei Skye Blue nicht die Anweisung gibt immer mal hinten drauf zu zoomen. Oder Mina Shirakawa mit dem rum wackeln zu lassen was sie vorne hat. Ganz zu schweigen von irgendwelchen Knutsch Szenen. Was soll Mercedes Mones CEO Gimmick sein, außer das sie die Robe fallen läßt und rumshaked?
Die WWE Hauptstory von einer Frau ist gerade das sie sich an Dirty Dom ran schmeißt und wenns schlecht läuft kommt dadurch selbst Rea Ripley in eine schlechte Soap Opera Love Triangle Story rein. Kurz vorher gab es mit Lash Legend eine Soap Opera Love Story. Lola Vice macht Twerk Offs. Jade Cargill hat die WWE bestimmt nicht geholt weil sie so super im Ring ist. Usw.

Es gibt zwar auch ein paar Women Fehden die mal mehr als nur ein paar Wochen gehen und bei denen sich die Booker mal richtige Storylines einfallen lassen aber das ist trotzdem die Ausnahme. Anfang der 90´er hatte Women Wrestling Stil aber keine TV Zeit, dann bei der Jahrtausendwende war es primitiv, jetzt hat es mehr TV Time aber trotzdem gehts oft immer noch darum den Body richtig in Szene zu setzen. Und für die Storys geben sich die Booker viel weniger Mühe als für die Männer. Da ist Stephanie Vaquer bei der WWE noch halbwegs am besten aufgehoben denn da gibt es wenigstens ein paar Frauen die manchmal richtige Storys kriegen.
Oreo
11.07.2024, 15:56 Uhr
Einloggen und zitieren
So ganz unrecht hast du nicht.
Aber TNA geht eigentlich ganz gut mit den Frauen um.
Da gibt es zwar jetzt auch mal eine "Lovestory" mit Steph DeLander, aber die ist anders als normale Lovestorys
Vom Magie Quatsch abgesehen, sind das schon repektvollere Frauenstorys, zumindest gehts dort eben nicht um die Körper und es gibt kein Gekeife.
Tungdil Goldhand
11.07.2024, 16:01 Uhr
Einloggen und zitieren
Weiß nicht wie es bei TNA läuft, aber das ist vom Geldfaktor ja sowieso keine Alternative. Ist doch gut, wenn jemand wie Stephanie Vaquer die sich so viele Jahre reinhängt jetzt mal ein paar Jahre abkassiert.
CM Landratomaniac
11.07.2024, 16:08 Uhr
Einloggen und zitieren
Sie freut sich schon auf das Triple-Threat-Match Liv Morgan vs. Rhea Ripley vs. Stephanie Vaquer um das Eherecht von Dominik Mysterio. Poah, zum Glück ist der eine Vince (McMahon) weg und der andere Vince (Russo) hat einen Podcast.
Blast
11.07.2024, 17:07 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Aber eigentlich ist es egal wo gute Wrestlerinnen hinkommen. Der immer so hoch gelobte Aufstieg von Womens Wrestling ist doch Fassade. Frauen kriegen nur mehr TV Time als früher und mal Mainevnt Spots. Das ist alles. So viel geändert hat sich nicht.
 


Ich halte das schon für eine große Veränderung in den letzten Jahren. Es waren ja fast 15 Jahre, also ungefähr nach Madusas Wurf des Titels in die Mülltonne, dass man sich schwertat, vernünftiges Frauen-Wrestling zu zeigen. 2008 gab es bei Wrestlemania genau ein Match der Women's Division und es war nicht mal ein Titel-Match, sondern ein Playboy BunnyMania Lumberjill Match. Und der Grund für diese Ansetzung lag nicht im kompetitiven Geist zwischen Maria Kanellis, Ashley Massaro, Beth Phoenix und Melina, sondern daran, dass sich Maria und Ashley zuvor nackt im Playboy ausgezogen haben. Im Jahr darauf sank das Niveau noch tiefer, denn da hat in einer Battle Royal um den Titel Miss Wrestlemania ein als Frau verkleideter Santino Marella gewonnen, was wohl alles sagt, was man über die Einstellung gegenüber der angestellten Wrestlerinnen wissen muss. Man muss bedenken, dass WWE schon damals der Marktführer gewesen ist und im Endeffekt allen anderen signalisierte, dass Women's Wrestling einfach nicht so gut und wichtig ist wie das der Männer.

Und viel Variation gab es in den Gimmicks auch nicht: Die meisten Frauen waren halt da, um gut auszusehen und hatten augenscheinlich nicht mal wirklich eine gute Ausbildung zur Wrestlerin. Wenn ich mich recht entsinne, waren viele "Divas", wie man sie damals nannte, zuvor Fitness-Models gewesen. Das heißt nicht, dass es an Talenten gemangelt hätte, Trish Stratus hat sich irgendwann gemacht, daneben gab es noch Jacqueline, Lita, Victoria, Beth Phoenix, Mickie James, Natalya und andere. Bei einigen war es dann aber so, dass sie ausgerechnet gegen die Kelly Kellys, Torrie Wilsons, Candice Michelles und Michelle McCools verlieren mussten. In seinen letzten Zügen wechselte der alte Women's Title zwischen Beth Phoenix, Melina und Mickie James, weil das ihrerzeit die einzigen waren, die wirklich wrestlen konnten. Da hat man heutzutage schon eine größere Auswahl und vor allem größere Persönlichkeiten, nicht einfach nur zwei halbnackte Amateure, die sich für 5 Minuten ankeifen.

Zitat:
In den Lucha Ligen haben die meisten Frauen ihren Job weil sie die Freundinnen der Wrestler sind.
Wenn man die Insta Profile von US Indy Wrestlerinnen aufruft dann kriegt man das Gefühl jede 2. davon wrestlet vor allem weil sie hofft dann irgendwann ne Only Fans Karriere zu haben. Bei der NWA halten die Kameras immer gezielt auf den Arsch und den Schritt von den Frauen.
Ein paar Stardom Frauen treten im Web auch wie OF Wannabes auf. Die Kämpfe sind besser aber trotzdem sieht es oft so aus als würden 40 Kilo Flöhe Wrestling nachspielen. Dafür können die Frauen nichts, ist mir schon klar.
Bei der AEW kann mir keiner erzählen das es zB bei Skye Blue nicht die Anweisung gibt immer mal hinten drauf zu zoomen. Oder Mina Shirakawa mit dem rum wackeln zu lassen was sie vorne hat. Ganz zu schweigen von irgendwelchen Knutsch Szenen. Was soll Mercedes Mones CEO Gimmick sein, außer das sie die Robe fallen läßt und rumshaked?
Die WWE Hauptstory von einer Frau ist gerade das sie sich an Dirty Dom ran schmeißt und wenns schlecht läuft kommt dadurch selbst Rea Ripley in eine schlechte Soap Opera Love Triangle Story rein. Kurz vorher gab es mit Lash Legend eine Soap Opera Love Story. Lola Vice macht Twerk Offs. Jade Cargill hat die WWE bestimmt nicht geholt weil sie so super im Ring ist. Usw.
 


Das mit dem Aussehen trifft allerdings auf die gesamte Kulturindustrie zu. Und Wrestling ist nunmal ein körperlicher Sport, da ist es im Endeffekt genauso sexuell konnotiert, wenn sich ein eingeölter Chris Masters mit Feuerwerk auf der Raw-Rampe präsentiert. Sex Sells irgendwo, und irgendwo wäre es auch nicht konsequent, wenn man keine Liebesgeschichten im Wrestling erzählt, auch wenn sie nicht immer originell sind.
Landnani
11.07.2024, 17:33 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Die CMLL Women Division ist mit das mieseste was es gibt. Es gibt wenige Women Divisions die schlechter sind. Die IWRG Women Division vielleicht noch. Wenn es die überhaupt noch gibt denn die wird ja immer mal abgeschafft.

Aber eigentlich ist es egal wo gute Wrestlerinnen hinkommen. Der immer so hoch gelobte Aufstieg von Womens Wrestling ist doch Fassade. Frauen kriegen nur mehr TV Time als früher und mal Mainevnt Spots. Das ist alles. So viel geändert hat sich nicht.

In den Lucha Ligen haben die meisten Frauen ihren Job weil sie die Freundinnen der Wrestler sind.
Wenn man die Insta Profile von US Indy Wrestlerinnen aufruft dann kriegt man das Gefühl jede 2. davon wrestlet vor allem weil sie hofft dann irgendwann ne Only Fans Karriere zu haben. Bei der NWA halten die Kameras immer gezielt auf den Arsch und den Schritt von den Frauen.
Ein paar Stardom Frauen treten im Web auch wie OF Wannabes auf. Die Kämpfe sind besser aber trotzdem sieht es oft so aus als würden 40 Kilo Flöhe Wrestling nachspielen. Dafür können die Frauen nichts, ist mir schon klar.
Bei der AEW kann mir keiner erzählen das es zB bei Skye Blue nicht die Anweisung gibt immer mal hinten drauf zu zoomen. Oder Mina Shirakawa mit dem rum wackeln zu lassen was sie vorne hat. Ganz zu schweigen von irgendwelchen Knutsch Szenen. Was soll Mercedes Mones CEO Gimmick sein, außer das sie die Robe fallen läßt und rumshaked?
Die WWE Hauptstory von einer Frau ist gerade das sie sich an Dirty Dom ran schmeißt und wenns schlecht läuft kommt dadurch selbst Rea Ripley in eine schlechte Soap Opera Love Triangle Story rein. Kurz vorher gab es mit Lash Legend eine Soap Opera Love Story. Lola Vice macht Twerk Offs. Jade Cargill hat die WWE bestimmt nicht geholt weil sie so super im Ring ist. Usw.

Es gibt zwar auch ein paar Women Fehden die mal mehr als nur ein paar Wochen gehen und bei denen sich die Booker mal richtige Storylines einfallen lassen aber das ist trotzdem die Ausnahme. Anfang der 90´er hatte Women Wrestling Stil aber keine TV Zeit, dann bei der Jahrtausendwende war es primitiv, jetzt hat es mehr TV Time aber trotzdem gehts oft immer noch darum den Body richtig in Szene zu setzen. Und für die Storys geben sich die Booker viel weniger Mühe als für die Männer. Da ist Stephanie Vaquer bei der WWE noch halbwegs am besten aufgehoben denn da gibt es wenigstens ein paar Frauen die manchmal richtige Storys kriegen.
 


Kann ich leider nicht mitgehen.
Klar, es gibt einige miese Women Divisions, die Qualität bei den Männern halte ich für höher und Sex/Attraktivität ist sogar bei den guten Wrestlerinnen meist noch ein wichtiger Faktor (deutlich mehr als bei den Männern).

Aber das ist einfach ein (globales) gesellschaftliches Thema. Bei aller Emanzipation der letzten Jahrzehnte ist sexuelle Verwertbarkeit noch immer eines der wichtigsten Erfolgskriterien ist fast allen Bereichen. Unterhaltung, Aufmerksamkeit, Karriere usw.. Das gilt für Männer übrigens auch. Nur ist die gesellschaftlich geprägte sexuelle Verwertbarkeit mehr an Erfolg, Überlegenheit (körperlich und geistig) und Souveränität gebunden. Für Frauen geht es v.a. ums Aussehen. Darum ist es nur logisch, dass sie darauf noch intensiver achten als wir. Ihr Erfolg hängt davon viel mehr ab.

Insofern ist es auch unfair, darüber das Womens Wrestling abzuwerten. Was die Entwicklung dort angeht, muss man einfach anerkennen, dass die Qualität VIIIEEEL besser geworden ist und im Gegensatz zu früheren Zeiten (entweder gar nicht repräsentiert oder "PUPPIES!!!") viele Fans inzwischen auch das Wrestling genießen. Die Sex Sells-Sachen bei AEW lassen mich beispielsweise kalt (zumindest auf sexueller Ebene). Auftreten, Gimmicks und Stil einiger Wrestlerinnen dort sehe ich hingegen sehr gern.

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Folgt uns doch auch bei ...
 
Neuigkeit teilen
Twitter
Facebook
Telegram
WhatsApp
 
Aktuelle Neuigkeiten
 

Aktuelle Neuigkeiten
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Alle Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
WWE-Newsnach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
AEW-Newsnach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
Puroresu-NewsBeste MatchesVerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteKonstellationen
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best Ofs 
US-Independent-LigenKarrierenHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenNameGameWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenName the WrestlerPWI500Die New World OrderCelebrity DeathmatchGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWVideo-ReviewsBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesCD-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesTheme SongsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-24)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-24)  •  Impressum  •  Datenschutz