Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

603.922 Shows7.232 Titel2.288 Ligen34.227 Biografien13.004 Teams und Stables6.392 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     

UNGELESENE NEWS:
 

WWE: Was nach RAW geschah, Gunther bricht beinahe seinen Charakter, Rey Mysterio verrät ein Geheimnis, R-Truth will The Judgment Day vernichten


von Axel Saalbach

In einem Block an WWE-News erfahrt ihr, was nach dem Ende von RAW geschehen ist, wer beinahe aus seiner Rolle fiel, welches Geheimnis verraten wurde, wer einen Stable vernichten will und wer einen Titelgewinn angekündigt hat.

Was nach RAW geschah

Die gestrige Episode von RAW hatte bekanntlich damit geendet, dass sich Jey Uso im Viertelfinale des Turnieres um die Krone des "King of the Ring" gegen Ilja Dragunov durchgesetzt hatte, womit er in der kommenden Woche im Halbfinale auf Gunther treffen wird. Er und der "Ringgeneral" lieferten sich am Ende der Show einen Staredown. Nachdem die Episode vorüber war und die Kameras nicht mehr liefen, lief Uso von einer Ringecke zur anderen und brachte das (zu diesem Zeipunkt schon ungewöhnlich ausgedünnte) Publikum dazu, jeweils ein einzelnes "Yeet!" zu rufen. Der Referee wollte indessen den Ring verlassen, woraufhin Uso ihn zurückhielt und ihn dazu brachte, das Publikum auch einmal zu einem "Yeet!" zu animieren. Danach bat Uso Samantha Irvin, auf den Apron zu steigen, und auch sie animierte das Publikum dazu, "Yeet!" zu rufen.

Gunther stand die ganze Zeit daneben und schaute dem Treiben zu. Nachdem Samantha Irvin wieder vom Apron gestiegen war, wandte sich Uso ihm zu. Die beiden wechselten einige Worte, und Uso wollte auch ihn dazu bringen, ein "Yeet!" durchs Publikum rauschen zu lassen. Zu dem Zeitpunkt setzten einige "Gunther"-Anfeuerungsrufe im Publikum ein. Gunther ließ sich von Uso erklären, was er zu tun hatte, streckte gemeinsam mit ihm die Arme nach oben ... und als alle dachten, dass er tatsächlich seine Rolle verlassen würde, trat er Uso in den Bauch. Sofort setzten Buhrufe ein, woraufhin Gunther das Publikum beschimpfte. Dann wollte er weiter auf Uso einschlagen, doch der tauchte unter einem Schlag hindurch und streckte den Österreicher mit einem Spear nieder. Gunther rollte sich aus dem Ring, und Uso feierte mit den Fans. Zudem signierte Uso noch ein Paar Wrestlingstiefel und warf sie als Souvenirs in die Zuschauerreihen.

Web-exklusives Videomaterial

Zahlreiche Web-exklusive Inhalte wurden im Anschluss an die Show hochgeladen. Ihr könnt sie euch durch einen Klick hier ansehen. Alternativ dazu folgen nun Zusammenfassungen der einzelnen Segmente:

• Alle Wrestlerinnen und Wrestler, die an diesem Montagabend ihre Turniermatches verloren hatten, kamen zu Wort. Shayna Baszler, die gegen IYO SKY verloren hatte, hielt fest, dass ganz offensichtlich irgendetwas nicht richtig laufen würde. Womöglich stimme etwas mit ihrer Motivation nicht. Schlecht gelaunt ließ sie Interviewerin Cathy Kelley stehen.

Zoey Stark, die gegen Lyra Valkyria ausgeschieden war, hatte ähnlich wenig Lust auf ein Interview und wirkte aggressiv. Sie fragte Cathy, wie diese sich wohl fühlen würde, wenn sie kurz vor dem Erreichen ihrer erträumten Ziele stehen würde und ihr dann alles entrissen würde. Womöglich müsste sie einen Schritt zurück machen und sich wieder auf das besinnen, was sie ausgezeichnet hatte, als sie gerade frisch zu World Wrestling Entertainment gekommen war. Für sie und Shayna Baszler sei es an der Zeit, einige Dinge zu verändern. Und diese Veränderungen müssten eher früher als später passieren.

Kofi Kingston, der gegen Gunther den Kürzeren gezogen hatte, stellte klar, dass er von Anfang an gewusst hatte, dass er heute in einen Krieg ziehen würde. Heute habe er auch für Xavier Woods gewinnen wollen, doch leider habe er ihn enttäuscht. Woods wiegelte ab und sagte, Kofi habe gegen Gunther seine Arbeit sehr gut gemacht. Kingston berichtete, dass ihm alles weh tun würde, aber auch damit habe er schon vor Beginn des Kampfes gerechnet. Der Berg, den er heute besteigen wollte, sei ein sehr hoher gewesen, und er habe es leider nicht bis zur Spitze geschafft.

• Ilja Dragunov hielt sich nach seiner Niederlage gegen Jey Uso den schmerzenden Oberkörper. So schnell nach seinem Sprung zu RAW eine Niederlage einzustecken, sei frustrierend, erklärte der Deutsch-Russe. Natürlich sei es eigentlich keine Schande, gegen einen Mann zu verlieren, der als "der Main Event" bezeichnet wird. Nun sei er erschöpft und habe Schmerzen, aber das habe auch etwas Gutes. Er sei von Haus aus ein gefährlicher Mann, aber wenn er erstmal Schmerzen verspürt, dann werde er zu einem wahren Monster. Ob Gunther oder Jey Uso ins Finale einziehen wird, könne er nicht vorhersagen. Vorhersagen könne er nur Eines: Niemand wird mehr vor ihm sicher sein. Und unter Bezugnahme auf ein Zitat von Shawn Michaels bezeichnete er sich selbst als "ein echtes Problem" für alle anderen.

Rey Mysterio wurde gemeinsam mit der LWO interviewt und auf seine Probleme mit Carlito angesprochen. Der maskierte Kalifornier erklärte, am schlimmsten würde für ihn wiegen, dass er und seine Leute Carlito Vertrauen geschenkt hatten. Und dann habe er sie betrogen. Dragón Lee hatte sich die Chance redlich verdient gehabt, bei "WrestleMania" anzutreten, genauso wie er selbst und Carlito sich zu Beginn ihrer Karriere ihre Chancen erarbeitet hatten. Carlito scheint dies vergessen zu haben. Rey Mysterio ergänzte, er wolle nun ein Geheimnis verraten. Er habe in den vergangenen Wochen ein paar Stränge hinter den Kulissen gezogen und aktiv dafür gesorgt, dass Carlito zu RAW gedraftet wurde, damit er weiterhin dort ist, wo auch die LWO auftritt. Denn es sei an der Zeit, Carlito für das, was er ihnen angetan hat, den Preis zahlen zu lassen. Es sei an der Zeit für Carlito, sich mit ihm im Ring zu messen.

• Jey Uso wurde von Jackie Redmond gefragt, ob er bereit sei, ein König zu werden. Er beantwortete dies mit einem "Yeet". Dann wies er darauf hin, dass sein Ohr nach dem heutigen Kampf blutet. Er zollte Ilja Dragunov Respekt, ergänzte aber, er habe den Heißsporn heute ein wenig abgekühlt. Gewiss würden sich ihre Pfade irgendwann wieder einmal bei "Mon-Jey Night RAW" kreuzen. Vor Usos anstehendem Halbfinalmatch gegen Gunther erinnerte Jackie daran, dass der Österreicher die letzte (im TV ausgestrahlte) Begegnung der beiden Männer gewonnen hatte, nachdem Jimmy Uso eingegriffen hatte. Jey erklärte, ohne die Einmischung von "Jealous Jim" hätte er schon damals gesiegt. Und auch in der kommenden Woche werde er für den "Ringgeneral" bereit sein. Jackie wollte danach noch wissen, wie sich die bemerkenswerten Publikumsreaktionen anfühlen, die Uso in den letzten Wochen erhalten hat. Das einstige Bloodline-Mitglied erwiderte, wenn er die Lichter in den Zuschauerreihen sieht, müsste er immer gleich an Bray Wyatt denken. Dieser würde sich die WWE-Shows gewiss vom Himmel aus ansehen. In diesem Moment trat Jey Usos kleiner Sohn in die Szenerie. Dieser bewertete das heutige RAW mit zehn von zehn Punkten, wirkte von Jackies Fragen ansonsten aber ein wenig überrumpelt. Gemeinsam mit seinem Vater zog er wenig später von dannen.

• Die ersten Gäste im dieswöchigen "RAW Talk" waren Damage CTRL. Dakota Kai meinte, Becky Lynch würde sich nun schon seit einiger Zeit in ihre Angelegenheiten mischen. Aber an sich sei es egal, was Becky macht, denn mit IYO SKY hätten sie die zukünftige "Queen of the Ring" in ihren Reihen. IYO SKY ergänzte, sie werde nicht nur die Königin werden, Damage CTRL würden bald "alles" übernehmen.

• Awesome Truth wurden interviewt und darauf angesprochen, dass Finn Bálor und JD McDonagh ihre kommenden Herausforderer sein werden. The Miz sagte dazu, sie hätten das Team bereits geschlagen und würden dies auch wieder tun, so lange R-Truth sich daran erinnert, dass er kein Mitglied von The Judgment Day ist und dass er nicht mehr Teil des Stables werden möchte. R-Truth meinte dazu, das sei doch längst vergessen, oder wie er es ausdrückte, indem er ein Gespräch zitierte, das er 2011 mit John Cena geführt hatte: "Used to is a rooster from Brewster". The Miz wollte daraufhin wissen, wo dieses Brewster eigentlich liegt. R-Truth konkretisierte es nicht, erklärte aber, er wolle The Judgment Day vernichten.

• Das letzte Wort des Abends hatte "Big" Bronson Reed, der während der Show Akira Tozawa in etwas mehr als einer Minute gesquasht hatte. Auf das 3-Way Match angesprochen, das er in Saudi-Arabien gegen Sami Zayn und Chad Gable bestreiten wird, erklärte Reed, von seinen Gegnern würde ihn unterscheiden, dass er voll und ganz auf den WWE Intercontinental Title fokussiert ist. Sami Zayn sei ein Meister der Manipulation, ein Politiker, ein selbsternannter Comedian. Gable hingegen sei ein feiges Wiesel, dessen Männer er schon wiederholt vernichtet hat. Gegen Tozawa habe er gewiss schon fünfmal gewonnen. Otis habe er schon zweimal geschlagen. Und auch Gable selbst habe schon zweimal gegen ihn den Kürzeren gezogen. Während sich Zayn und Gable viel zu sehr mit ihrer Fehde beschäftigen, beschäftigt er sich selbst nur mit seinen eigenen Angelegenheiten. Daher würde er in Saudi-Arabien neuer Intercontinental Champion werden.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Riddler
14.05.2024, 10:38 Uhr
Einloggen und zitieren
Die Storys um den Judgment Day und auch innerhalb der Alpha Academy wurden gut weitergeführt.

Was mir persönlich nicht so gefallen hat, war die Niederlage von Dragunov gegen Jey. Ich finde Letztgenannten zunehmend nervig, wenn ich ehrlich bin.
Auch wenn das Publikum vor Ort immer extrem abgeht, sobald Jey in der Halle ist, so finde ich persönlich diese Promos von ihm doch ziemlich schwach. "YEET" ist für mich mittlerweile auf demselben Level angelangt, wie seinerzeit "What?".
Hans_Maulwurf_619
14.05.2024, 10:47 Uhr
Einloggen und zitieren
Jey Uso wird KoTR - sozusagen als Trostpreis
ycg
14.05.2024, 17:03 Uhr
Einloggen und zitieren
De Ringgeneral muss King of the Ring werden :-) Aber hier wird wahrscheinlich Dragunov eingreifen und das verhindern.

...er wäre für mich aber der einzig Richtige *mark*
Alter_Senator
14.05.2024, 21:46 Uhr
Einloggen und zitieren
Krass, wie die Qualität der Weeklies abgesunken ist. Die neuen Champions (und Herausforderer) ziehen ja mal gar nicht. Nur Drew bringt weiterhin Leistung (allerdings verletzt). Also eigentlich alles so wie früher unter Vince.
Riddler
15.05.2024, 4:07 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Krass, wie die Qualität der Weeklies abgesunken ist. Die neuen Champions (und Herausforderer) ziehen ja mal gar nicht. Nur Drew bringt weiterhin Leistung (allerdings verletzt). Also eigentlich alles so wie früher unter Vince.
 


So weit würde ich jetzt nicht gehen .

Aber es stimmt schon, dass durch die KotR-Quali einige Matches ziemlich random wirken. Und sowohl Priest als auch Cody als neue Champs ziehen durchaus. Aber das ist ja letztendlich auch Geschmackssache.
E7
15.05.2024, 22:15 Uhr
Einloggen und zitieren
Ist wohl ziemlich Geschmackssache. Ich finde die Paarungen eher zu wenig random, also zu konstruiert. Könnte sich z.B. ruhig auch öfters mal Heel vs Heel oder so ergeben, anstatt ständig hübsch sauber Heel vs Face Paarungen.
LastRide
16.05.2024, 17:00 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Auch wenn das Publikum vor Ort immer extrem abgeht, sobald Jey in der Halle ist, so finde ich persönlich diese Promos von ihm doch ziemlich schwach. "YEET" ist für mich mittlerweile auf demselben Level angelangt, wie seinerzeit "What?".
 


Er, seine Promos, sowie die Catchphrase sind nicht nur ziemlich schwach sondern zum Fremdschämen und einfach mies - meiner Meinung nach, die meisten Leute in den Hallen, sehen das ja offensichtlich anders.

Konnte aber noch nie was mit ihm anfangen, auch mit seinem Bruder nicht. Selbst als Tag Team fand ich sie von Anfang an ultra langweilig und völlig überbewertet.

So, genug gemeckert
Riddler
16.05.2024, 18:02 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Er, seine Promos, sowie die Catchphrase sind nicht nur ziemlich schwach sondern zum Fremdschämen und einfach mies - meiner Meinung nach, die meisten Leute in den Hallen, sehen das ja offensichtlich anders.

Konnte aber noch nie was mit ihm anfangen, auch mit seinem Bruder nicht. Selbst als Tag Team fand ich sie von Anfang an ultra langweilig und völlig überbewertet.

So, genug gemeckert
 


Generell fällt mir in letzter Zeit verstärkt auf, dass es immer mehr Performer gibt, die die Leute in den Hallen mit ganz simplen "Catchphrases" zum Mitmachen animieren. "YEET", "Whoop that Trick", oder das "Yeah!" von L.A. Knight...Hauptsache, man kann da gut mitgröhlen (Wobei Knight am Mic nochmal eine ganz andere Kategorie ist).

Manchmal ist das etwas zu viel, finde ich.
LastRide
16.05.2024, 19:28 Uhr
Einloggen und zitieren
Das Yeah ist mindestens genauso schlimm, das stimmt wohl.
DeadPoet
16.05.2024, 21:24 Uhr
Einloggen und zitieren
ich hätte Dragonov gewinnen lassen, für eine weile das "Unbesiegbar" Gimmick auch so lassen, damit er erst populär wird, es hätte Jey ja ncht geschadet. Das ist dann für mich ein bisschen zu klassisches Booking.

Whoop that trick ist wenigstens noch etwas cooler als die einfachen Worte find ich.
Zu viel Yeet find ich auch nervig, aber momentan ist er halt sehr populär.

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Folgt uns doch auch bei ...
 
Neuigkeit teilen
Twitter
Facebook
Telegram
WhatsApp
 
Aktuelle Tippspiele
K and Q of the Ring
Double or Nothing

Aktuelle Neuigkeiten
 

Aktuelle Neuigkeiten
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Alle Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
WWE-Newsnach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
AEW-Newsnach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
Puroresu-News VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKarrierenHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenNameGameWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenName the WrestlerPWI500Die New World OrderCelebrity DeathmatchGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWVideo-ReviewsBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesCD-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesTheme SongsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-24)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-24)  •  Impressum  •  Datenschutz