Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

604.129 Shows7.233 Titel2.288 Ligen34.229 Biografien13.011 Teams und Stables6.395 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     

UNGELESENE NEWS:
 

AEW: Adam Copeland spricht über CM Punk & seine Promo, Ospreays Shoot gegen Triple H, Rampage vor anderen Startzeiten, Chris Jericho


von Dennis Zahl

Die vorletzte Ausgabe von Dynamite wurde mit einer leidenschaftlichen Promo von Adam Copeland eröffnet, der die Lage bei All Elite Wrestling lobte, gute Worte für seinen Chef Tony Khan übrig hatte und die Liga als weitere Option im Wrestlingbusiness bezeichnet hatte. Nicht wenige Fans waren der Meinung, dass Copeland damit auf ein Interview von CM Punk reagierte, welcher eben jene positiven Dinge zwei Tage zuvor stark kritisierte. Copeland selbst sprach nun über seine Promo und beantwortete auch die Frage, ob er das Interview von Punk bei "MMA Hour" überhaupt gesehen hätte. So meinte Copeland, dass er das ganze Interview nicht gesehen habe, sondern nur Ausschnitte, da er bessere Dinge zu tun hätte. Ihn würde es auch nicht interessieren, was gewisse Leute zu sagen hätten und anhand der kurzen Ausschnitte habe er aber realisiert, dass der Lockerroom bei All Elite ein paar aufmunternde Worte gebraucht hätte. So wären es vor allem auch noch sehr viele junge Talente bei AEW und er selbst sei in einer Wrestlingwelt aufgewachsen, wo jeder nur für sich in diesem Business unterwegs war. Sein Vorbild für eine Änderung sei Bret Hart gewesen, der immer nach dem Motto gelebt habe, dass man jungen Menschen helfen sollte und ihnen als gutes Vorbild vorangehen könnte. Heutzutage gäbe es im Allgemeinen so viele negative Dinge auf der Welt und daher war er der Meinung, dass man auch mal über etwas Positives sprechen musste.

Nicht nur Copeland sorgte mit seiner Promo für Gesprächsstoff, auch Will Ospreay bei der vergangenen Woche. Dort gab es einen Shoot in Richtung Paul Levesque, welcher nur aufgrund seiner Beziehung zu Stephanie McMahon in seiner derzeitigen Position bei World Wrestling Entertainment gelandet sei. Ospreay selbst war vor seiner Vertragsunterschrift bei All Elite auch in Gesprächen mit WWE, allerdings war die Tatsache, dass er weiterhin wegen seiner Familie zwischen den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich pendelt, der Grund für seine Entscheidung. Triple H reagierte - ohne Namen direkt zu nennen - in einem Gespräch mit Pat McAfee, dass Personen, die den Reisestress nicht gewollt sind anzunehmen, vielleicht dann einfach keinen Platz bei WWE hätten. Ospreays Antwort kam in der vergangenen Woche, wobei die Promo wohl komplett aus seinen Gedanken entsprungen ist und abgewunken wurde.

Fans von Rampage sollten ihren Kalender herausholen, denn für die Freitagsshow von All Elite stehen in den kommenden Wochen Änderungen bevor. Die Ausgabe am 19. April wird aufgrund eines NBA Playoffs auf den Samstag verschoben und live direkt nach Collision ausgestrahlt werden. Zudem wird TNT in den vier Wochen danach vermehrt über die anstehenden NHL Playoffs berichten und die Spiele übertragen, sodass die Shows entweder ebenfalls wieder um einen Tag verschoben werden oder an den Freitagen zu einem späteren Zeitpunkt in den Fernsehern zu bewundern sind.

Chris Jericho ist derzeit in eine Storyline rund um Hook und Katsuyori Shibata verwickelt, welche er beide als seine Lehrlinge betrachtet. Dementsprechend hat Jericho seine Liste an Trademarks erweitert und die Begriffe "The Learning Tree", "The Educator" und "The Rarified Air of Jericho" beim Patentamt für sich beansprucht.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Aldi Made Warrior
16.04.2024, 9:08 Uhr
Einloggen und zitieren
Die Aussage von HHH ist auch so eine Boomer Aussage oder?
Blast
16.04.2024, 9:26 Uhr
Einloggen und zitieren
Vor allem wird der konstante Reisestress primär nur von den Leuten verlangt, die in der WWE gleichzeitig am meisten arbeiten und mitunter am wenigsten verdienen. Zu einem Brock Lesnar oder Roman Reigns hätte HHH sowas niemals gesagt.
Duke Skywalker
16.04.2024, 10:49 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Zu einem Brock Lesnar oder Roman Reigns hätte HHH sowas niemals gesagt.
 


Die haben den Grind zu Beginn ihrer Karriere doch komplett mitgemacht. Inklusive Development, House Shows und Touren ins Ausland.
Vor der Bloodline war Reigns jahrelang das Top Babyface der Liga und immer da.
Kain
16.04.2024, 11:13 Uhr
Einloggen und zitieren
Taker-Karriere linkt zu Sami, Groups.
Creed
16.04.2024, 12:01 Uhr
Einloggen und zitieren
Irgendwo kann ich beide Seiten verstehen. Das Triple H als Chef von seinen Angestellten eine gewisse Leistung einfordert macht Sinn und mit der Aussage hat er auch ein Stückweit die WWE-Wrestler over gebracht. Schließlich sind sie in der Lage den Stress auszuhalten.
Allerdings kann ich auch jeden verstehen der lieber Zeit mit seiner Familie, Freunden etc. verbringen möchte und sich deswegen für die Company mit dem entspannteren Tourplan entscheidet. Auch wenn man dann "nur" in der 2. größten Liga der USA auftritt.
Im Endeffekt muss jeder für sich selbst entscheiden was einem wichtiger ist.
SuckyRocks
16.04.2024, 12:25 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Die Aussage von HHH ist auch so eine Boomer Aussage oder?
 


Stimmt, so in etwa wie die Aussage von Ospreay eine typische der Millenials ist.
Aber ich denke wirklich, da treffen Welten aufeinander. Ich persönlich finde es aus Umwelt Aspekten heraus äusserst fragwürdig, wenn jemand wöchentlich über den Atlantik pendelt. Muss aber letztendlich jeder selbst wissen. Nur möchte ich dann bitte kein jammern hören wenn wir in einem trockenen Backofen leben.
Aldi Made Warrior
16.04.2024, 14:35 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Stimmt, so in etwa wie die Aussage von Ospreay eine typische der Millenials ist.
Aber ich denke wirklich, da treffen Welten aufeinander. Ich persönlich finde es aus Umwelt Aspekten heraus äusserst fragwürdig, wenn jemand wöchentlich über den Atlantik pendelt. Muss aber letztendlich jeder selbst wissen. Nur möchte ich dann bitte kein jammern hören wenn wir in einem trockenen Backofen leben.
 


Bei dem Umweltgendanken müsste man so einiges in Frage stellen. Alleine was da an Equipment durch die Gegend gekarrt wird.

HHH Aussage ist so wie: "In deinem Alter bin ich 50 km zur Schule bei -20 Grad barfuß unter Artilleriebeschuss gelaufen, stell Dich nicht so an"! :-)

Work-Life-Balance und die damit verbundene Zufriedenheit/Gesundheit ist nicht zu verachten.
kuki83
16.04.2024, 16:48 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Bei dem Umweltgendanken müsste man so einiges in Frage stellen. Alleine was da an Equipment durch die Gegend gekarrt wird.

HHH Aussage ist so wie: "In deinem Alter bin ich 50 km zur Schule bei -20 Grad barfuß unter Artilleriebeschuss gelaufen, stell Dich nicht so an"! :-)

Work-Life-Balance und die damit verbundene Zufriedenheit/Gesundheit ist nicht zu verachten.
 


Ja, hat er die nun oder nicht? Denn er sagt ja selbst wie er wöchentlich hin und her jettet und wie zermürbend das dann auch ist. Also irgendwie beißt sich das alles in der Argumentation.
y2jforever
16.04.2024, 17:10 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ja, hat er die nun oder nicht? Denn er sagt ja selbst wie er wöchentlich hin und her jettet und wie zermürbend das dann auch ist. Also irgendwie beißt sich das alles in der Argumentation.
 
Warum das? Work-Life-Balance heist ja nun nicht für jeden das gleiche.

Das AEW den leichteren Schedule hat als die WWE wurde doch von vielen Leuten bei AEW bereits positiv erwähnt. Das man halt normal nicht 5 Tage die Woche on the road ist sondern 2-3.

Für Ospreay ist es wichtig, dass er seine Familie regelmäßig sieht und das diese in UK bleiben kann. Das er selbst regelmäßig in UK ist. Wenn es ihm dann lieber/wichtiger ist 3 Tage Stress zu haben und die anderen 4 Tage in UK zu sein heißt das ja nicht, dass das nicht per se anstrengend ist.

Das eine Opfer ist er bereit zu bringen, das andere nicht. Das ist einfach persönliche Priorität.
Aldi Made Warrior
16.04.2024, 17:20 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Warum das? Work-Life-Balance heist ja nun nicht für jeden das gleiche.

Das AEW den leichteren Schedule hat als die WWE wurde doch von vielen Leuten bei AEW bereits positiv erwähnt. Das man halt normal nicht 5 Tage die Woche on the road ist sondern 2-3.

Für Ospreay ist es wichtig, dass er seine Familie regelmäßig sieht und das diese in UK bleiben kann. Das er selbst regelmäßig in UK ist. Wenn es ihm dann lieber/wichtiger ist 3 Tage Stress zu haben und die anderen 4 Tage in UK zu sein heißt das ja nicht, dass das nicht per se anstrengend ist.

Das eine Opfer ist er bereit zu bringen, das andere nicht. Das ist einfach persönliche Priorität.
 


So mal er vielleicht auch nicht jede Woche da sein muss.
SuckyRocks
16.04.2024, 17:44 Uhr
Einloggen und zitieren
Was eines der grundlegenden Probleme bei AEW ist. Die fehlende Kontinuität im Aufbau von neuen Talenten. Aber es ist ein anderes Thema und es ändert sich ja eh nix.
k-town1900
16.04.2024, 18:57 Uhr
Einloggen und zitieren
Sollten die Gehaltszahlen stimmen die ich hier gelesen habe, dann würde ich mich auch für die AEW entscheiden.bman verdient annähernd das Gleiche (oder sogar mehr) wie bei der WWE, hat aber nur die Hälfte an Arbeit. Also alles richtig gemacht
Blast
16.04.2024, 18:57 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Die haben den Grind zu Beginn ihrer Karriere doch komplett mitgemacht. Inklusive Development, House Shows und Touren ins Ausland.
Vor der Bloodline war Reigns jahrelang das Top Babyface der Liga und immer da.
 


Fairerweise ist Will Ospreay aber auch kein Rookie mehr, sondern hat über mehrere Jahre 10-15 Matches pro Monat geworkt. Ich mag ihn persönlich auch nicht, aber er hatte in der Zeit auch etliche Klassiker auf die Beine gestellt und mit Kota Ibushi ein sehr bekanntes Wrestling-Meme kreiert. Ich hätte mich an Wills Stelle auch nicht unter Wert verkauft und nach Jahren voller 30-minütiger Main Events mit High-Risk-Spots und World Title-Gewinn wieder bei 0 angefangen, nur weil Triple H fälschlicherweise glaubt, man hätte eine bequeme Karriere gehabt.

Ein Logan Paul hat die von dir beschriebenen Stationen auch komplett übersprungen, ein Bill Goldberg war vielleicht auch 1-2 Jahre regelmäßig aktiv im Ring. Quantitative Leistung ist gerade im Wrestling ein sehr bescheidenes Argument, weil die Drawing-Power am Ende mehr zählt. Generell werden in der Gesellschaft und im Wrestling solche Dinge viel zu leichtfertig zugelassen, dass einzelne Auftritte Millionen kosten, während die, die sich wirklich den Arsch abrackern auf den Reise- und Hotelkosten sitzen bleiben. Das hat nichts mit Fairness zu tun und Ospreay hat da auch in meinen Augen die richtige Entscheidung getroffen.
Kain
16.04.2024, 19:44 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Fairerweise ist Will Ospreay aber auch kein Rookie mehr, sondern hat über mehrere Jahre 10-15 Matches pro Monat geworkt.
 




Wow ...
Creed
16.04.2024, 22:00 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ich hätte mich an Wills Stelle auch nicht unter Wert verkauft und nach Jahren voller 30-minütiger Main Events mit High-Risk-Spots und World Title-Gewinn wieder bei 0 angefangen, nur weil Triple H fälschlicherweise glaubt, man hätte eine bequeme Karriere gehabt.
 


Ich bin mir ziemlich sicher das diejenigen die bei der WWE für die Verpflichtungen zuständig sind, wissen was Ospreay geleistet hat, sonst hätte sie kein Interesse an ihm gehabt. Die Frage ist nur ob das WWE-Publikum das auch weiß, da wäre ich mir nicht so sicher. Deswegen müsste auch die WWE mehr oder weniger bei 0 anfangen und ihn erst einmal aufbauen. Ospreay ist mit 30 zwar noch nicht so alt, trotzdem hat er einen sehr riskanten Style der seinem Körper sicherlich schon einiges abverlangt hat. Deswegen ist es fraglich wie lange er noch auf so einem Level performen kann. Das da die WWE nicht bereit war jeden Preis zu zahlen ist verständlich.

Am Ende lief es für beiden Seiten gut. Die WWE kann jetzt das Geld und die Zeit in andere Talente stecken und Ospreay verdient aktuelle anscheinend eine hübsche Summe, ordentlich Flugmeilen und hat trotzdem noch genügen Zeit für seine Familie.
Seite: 1 2

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Folgt uns doch auch bei ...
 
Neuigkeit teilen
Twitter
Facebook
Telegram
WhatsApp
 
Aktuelle Tippspiele
Double or Nothing

Aktuelle Neuigkeiten
 

Aktuelle Neuigkeiten
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Alle Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
WWE-Newsnach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
AEW-Newsnach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
Puroresu-News VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKarrierenHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenNameGameWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenName the WrestlerPWI500Die New World OrderCelebrity DeathmatchGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWVideo-ReviewsBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesCD-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesTheme SongsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Dennis Zahl  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-24)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-24)  •  Impressum  •  Datenschutz