Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

600.830 Shows7.177 Titel2.281 Ligen34.197 Biografien12.946 Teams und Stables6.377 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     

UNGELESENE NEWS:
 

WWE: Roman Reigns über das Ende von The Shield und seinen Aufstieg zum Top Babyface, Paul Heyman lobt Reigns, Thunderbolt Patterson HoF-Update


von Dennis Zahl

Bei der Survivor Series debütierten Seth Rollins, Dean Ambrose und Roman Reigns im Main Roster von World Wrestling Entertainment und sollten fortan an The Shield die Geschehnisse merklich beeinflussen. Die Gruppierung löste sich auf, nachdem Rollins sich gegen seine Partner stellte, zum Heel wurde und dank The Authority [3] zum Star aufstieg. In einer neuen Ausgabe von "A&E Biography: WWE Legends" sprach Reigns über das Ende von Shield, was er so gar nicht wollte. Roman hatte kein Interesse daran, dass sich die Gruppierung auflöste und er wollte auch nicht zum Babyface aufsteigen. Reigns selbst erklärte, dass er damals noch viel zu jung war und auch gar nicht in der Lage war, gewissen Dinge abzulehnen. Er hatte damals noch gar nicht den Status sich dies zu erlauben und musste immer daran denken, dass er sich und seine Familie ernähren müsse. Daher nahm er alles wie ein guter Soldat hin und hat das gemacht, was man ihm befehligt hatte. Ein Jahr nach der Auflösung von The Shield stieg der "Big Dog" zum teils unerwünschten Gesicht der Liga auf und stand vier Jahre hintereinander in Main Event von WrestleMania. Auch dieses Wochenende wird er ein weiteres Mal im Main Event stehen, wenn er auf seinen Widersacher Cody Rhodes trifft.

Besonderes Lob derweilen erhielt Reigns von seinem "Wise Man" Paul Heyman, welcher am kommenden Woche in die Hall of Fame aufgenommen wird. So verglich Heyman seinen Schützling mit Legenden wie Bruno Sammartino, Steve Austin, John Cena oder The Rock. Laut Heyman sei Reigns der innovativste und transformativste Superstar in der Geschichte des Wrestlings. Zum einen liege es daran, dass Reigns den Raum lesen könne und zweitens wäre er immer in der Lage auf die Reaktionen der Fans einzugehen. Dadurch hätte es Reigns auch laut Paul in jeder Generation in der Geschichte einen Platz gehabt, sei es in den 70er Jahren neben Sammartino, in den 80er Jahren neben Hulk Hogan oder in jeder anderen Ära. Jetzt sei sogar die Ära von Reigns, der die Promotion seit der Pandemie auf seinen Schultern tragen würde.

Apropos Hall of Fame. Der erste Laudator ist inzwischen bekannt gegeben worden und wird dabei Thunderbolt Patterson in die Ruhmeshalle einführen. Scott Spears, ein Radiomoderator aus Marion, Indiana, wird die Rede für Patterson halten, welcher auch schon oft zu Gast in der Show von Spears war. Dort bedankte sich Patterson neben Spears auch bei Gerald Brisco und Bruce Prichard, die in den letzten Jahren dafür gesorgt haben, dass Patterson aus der Geschichte des Wrestlings nicht verschwindet.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
dark-crow
01.04.2024, 22:42 Uhr
Einloggen und zitieren
Wie ist denn aktuell eigentlich so die wirkliche Stimmung zu Roman Reigns? War ja bei mir einer der stärkeren Gründe, dass ich damals aufgehört habe, WWE zu gucken, aber kommt er aktuell ganz gut an und ist er wirklich so tragend für die Liga?
NJack
01.04.2024, 22:51 Uhr
Einloggen und zitieren
Er is ein bisschen wie Brock Lesnar - selten da, wenige Matches, aber die Bloodline - also Solo und Jimmy - treiben die Geschichte voran. Jetzt ist auch noch Rocky involviert und macht das WM-Match sehr spannend. Ich bin kein Fan von Cody, aber das WM wurde super aufgebaut und Roman mit seinem ewig langen Reign hat ein Standing wie es kaum jemand in den letzten Jahren hatte. Fazit: Zur Zeit ist WWE sehr gute Unterhaltung.
Magmadrag
01.04.2024, 23:54 Uhr
Einloggen und zitieren
Aber Reigns selbst ist dadurch für mich zumindest keinen Strich interessanter geworden. Jetzt ist er halt der Monsterhell, der die ganze (Drecks-)arbeit von der Family erledigen läßt und nur alle paar Monate mal überhaupt was anderes tut, außer große Reden zu schwingen. Es gab ja wirklich genial Heels, bei denen man liebte, sie zu hassen, und die haben das ganz allein geschafft. Nimm Roman seine Entourage und Paulchen weg, dann hat er eine Ausstrahlung wie Knäckebrot. Seit dem Ende von The Shield kann ich mit ihm einfach nichts mehr anfangen.
Diabolos
02.04.2024, 0:09 Uhr
Einloggen und zitieren
Reigns war bereits Babyface als sich die Gruppierung auflöste bzw. die ganze Gruppe war Face. Es war Rollins. der Heel turnte. Das Problem war nicht der Run als Babyface, sondern, dass Reigns seine Coolness verlor und sich wie Cena verhalten musste, obwohl dies schlicht nicht zu ihm passt.
Rengal
02.04.2024, 1:50 Uhr
Einloggen und zitieren
Sehe Reigns auch sehr zwiegespalten. Er ist für mich der Hauptgrund, warum Wrestling für mich seit 2015 nur noch ne Randnotiz gespielt hat. Alles an seinem Booking war fürchterlich.

Er war auch der Grund, warum es mir leicht fiel 2019 auf den AEW Hype Train aufzuspringen.

Er kehrte nach seiner Auszeit mit einem schnellen Titelgewinn zurück. Same old... dachte ich mir. Die Bloodline Story hat sich lange hingezogen und ich habe noch länger gebraucht, um mich an das neue Narrativ zu gewöhnen. Seit Sami Zayn in der Bloodline war, wusste ich die Bloodline allmählich zu schätzen.

Heute sehe ich die Gesamtsituation wie NJack: WWE bietet aktuell phantastische Storylines um die Haupttitel und auch in der Midcard gibt man sich Mühe. Man kann sich WWE wieder besser geben.

Gleichzeitig kollabiert AEW.

Reigns selbst macht heute das, was ich mir von Anfang an für ihn gewünscht habe. Schweigen und Zerstören.

Ich finde aber, dass er sich nur mäßig weiterentwickelt hat. Vor allem am Mic. Er braucht Heyman. Er ist kein guter Talker. Er sagt weniger und das dafür bestimmt und ausdrucksstark. Roman redet mit seiner Mimik. Im Ring macht er das, was er immer gemacht hat. Ich fand ihn immer gut im Ring, aber eine große Entwicklung sehe ich da auch nicht.

So wie es aktuell ist, wird er seiner Rolle gerecht. Er hat die beste Storyline auf seiner Seite und dazu Heyman als Sprachrohr. Dadurch, dass er sich rar macht wird er zur Attraktion. Er strahlt mehr aus, als er tatsächlich ist. Das Lob Heymans würde ich so nicht unterstreichen, aber insgesamt macht die WWE als Ganzes gerade sehr viel richtig und Roman trägt seinen Teil definitiv bei.

Ich bin aber gleichermaßen davon überzeugt, dass andere mehr aus ihren Chancen hätten machen können, als es Reigns tat. Bei Reigns ist unglaublich viel verpufft. Von Titelregentschaften, nur um sich Grand Slam Champion schimpfen zu dürfen, hin zu Monsterpushs, die die Fans nur gegen ihn aufbrachten. Es gab Zeiten wo man Cesaro, Rusev oder Ambrose (nur als Beispiele) mit einem solchen Push hätte auf nächste Level heben können. Aber stattdessen bewegte sich die WWE knapp 5 Jahre auf der Stelle, ohne neue Stars zu entwickeln.

Eigentlich war es Reigns Booking was mich nervte. Dementsprechend nervte mich Reigns. Er selbst war eigentlich immer gut. Nie sehr gut (vor allem am Mic, das er immer wieder in die Hand nehmen musste). Bis heute hat sich daran nichts geändert. Er wird heute nur richtig eingesetzt.

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Neuigkeit teilen
Twitter
Facebook
Telegram
WhatsApp
 
Aktuelle Neuigkeiten
 

Aktuelle Neuigkeiten
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Alle Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
WWE-Newsnach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
AEW-Newsnach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
Puroresu-News VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKarrierenHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenNameGameWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenName the WrestlerPWI500Die New World OrderCelebrity DeathmatchGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWVideo-ReviewsBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesCD-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesTheme SongsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Dennis Zahl  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-24)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-24)  •  Impressum  •  Datenschutz