Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

548.965 Shows6.566 Titel2.074 Ligen32.935 Biografien11.962 Teams und Stables5.936 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE Friday Night SmackDown #1172

Allgemeine Informationen
DatumFreitag, der 28. Januar 2022
VeranstaltungsortT-Mobile Center in Kansas City, Missouri (Vereinigte Staaten von Amerika)
Zuschauerzahl5.386
Theme Song AC/DC - Are You Ready
KommentatorenMichael Cole und Pat McAfee
Rating2.217.000 Haushalte
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2451
Notendetails
1
   
50%
2
   
17%
3
   
0%
4
   
17%
5
   
17%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (4)
Kämpfe bewerten
Die letzte Ausgabe vor dem Start der Road to WrestleMania wurde von Charlotte Flair eröffnet, die sich zunächst über das sehr erfolgreiche NFL-Team der Kansas City Chiefs lustig machte und dann ankündigte, das Rumble Match zu gewinnen. Shayna Baszler kam hinzu und sagte, dass sie Charlotte bei WrestleMania herausfordern werde. Nacheinander kamen auch Aliyah, Natalya und Shotzi in den Ring, um sich zu streiten. Am Ende tauchte Sasha Banks auf, gab ihre Teilnahme am Rumble Match bekannt und verpasste Charlotte eine Ohrfeige. Nach einer Massenschlägerei stand Banks allein im Ring und ließ sich feiern.

Sheamus und Ridge Holland besiegten Cesaro und Ricochet mit Hollands Northern Grit gegen Cesaro (10:45 Minuten)

Es folgte die jährliche Ausgabe von "Royal Rumble by the numbers". 1.190 Entrances, 31 unterschiedliche Sieger, 19 Sieger konnten sich bei WrestleMania einen World Title schnappen, mit Bianca Belair, Drew McIntyre, Charlotte Flair, Seth Rollins und Becky Lynch schafften dies fünf der letzten sechs Rumble-Sieger, nur Edge ging letztes Jahr leer aus. Shawn Michaels und Edge konnten mit der Startnummer eins gewinnen, Chris Benoit schaffte dies auch, wurde aber nicht erwähnt. Kane startete in 18 Rumble Matches und konnte insgesamt 45 Wrestler eliminieren. Brock Lesnar schaffte vor zwei Jahren 13 in nur einem Match und diese sogar direkt hintereinander. Auch 2012 war der Rumble schon in St. Louis zu Gast, damals konnte Sheamus gewinnen. Rey Mysterio stellte 2006 mit 62 Minuten und 12 Sekunden den Rekord für die längste Zeit in einem traditionellen Rumble Match auf. Bei den Frauen führt Bianca Belair seit dem letzten Jahr mit 57 Minuten und 12 Sekunden. Sollte Belair erneut gewinnen, würde sie damit in die Fußstapfen von Hulk Hogan, Shawn Michaels und Steve Austin treten, die den Rumble zwei Jahre in Folge gewinnen konnten. Triple H, Batista, John Cena, Randy Orton und Edge konnten den Rumble auch mindestens zweimal gewinnen, wenn auch nicht hintereinander. Bis heute hält Steve Austin den Rekord mit insgesamt drei Siegen. Am Samstag treten 60 Wrestler und Wrestlerinnen an, darunter 22 World Champions, sechs Rumble-Gewinner, mit den Bella Twins und Lita drei Hall of Famer. Dazu UNENDLICH Überraschungen (in Wahrheit sind es zwölf).

Sonya Deville versuchte backstage, Einfluss auf den Referee auszuüben.

Naomi besiegte Sonya Deville mit dem Split-Legged Moonsault (11:45 Minuten)

Nach dem Match sagte Deville, dass sie am Rumble teilnehmen werde, um Naomi den Abend zu versauen.

Die #1-Contender Erik und Ivar legten sich backstage verbal mit The Usos an.

Sami Zayn präsentierte eine neue Ausgabe von "In Zayn" und hatte Jinder Mahal und Shanky zu Gast, die er aber kaum zu Wort kommen ließ. Zayn lästerte über Johnny Knoxville, bis er von Rick Boogs unterbrochen und dann von Shinsuke Nakamura ins Gesicht getreten wurde.

Shinsuke Nakamura und Rick Boogs besiegten Jinder Mahal und Shanky mit Boogs' Powerslam gegen Shanky (5:26 Minuten)

The New Day (Kofi Kingston und Big E) besiegten Happy Corbin und Madcap Moss mit der Midnight Hour gegen Moss (7:10 Minuten)

Zum Abschluss der Show kamen Roman Reigns und Seth Rollins in den Ring und als Rollins daran erinnerte, wie er damals Reigns mit einem Steel Chair verprügelte und damit The Shield zerstörte, schien er einen wunden Punkt getroffen zu haben. Rollins habe damit den Grundstein für Reigns' Karriere gelegt. Reigns habe danach alles erreicht.... außer Rollins zu besiegen, wenn es darauf ankomme! Reigns antwortete, dass er Rollins hasse und ihm niemals vergeben werde. Rollins sagte, dass Reigns' WWE Universal Title Run ein Witz sei, genau wie Reigns' gesamte Famile. Reigns war sichtlich angeschlagen und wollte einen Superman Punch zeigen, doch Rollins wich aus und lachte sich kaputt.

 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2009
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenNameGameWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenName the WrestlerPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Hannes Danker  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-22)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-22)  •  Impressum  •  Datenschutz