Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

527.150 Shows6.365 Titel1.965 Ligen32.580 Biografien11.678 Teams und Stables5.761 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
AEW: New Age Outlaws, Neuzugang, Verlängerung, Jake Hager, Baker, Deeb

Mit Arn Anderson, Jim Ross, Mark Henry, Paul Wight, Jake Roberts, Tully Blanchard, Sting oder Billy Gunn tummeln sich bereits zahlreiche ehemalige WWE-Legenden bei All Elite Wrestling und schon bald könnte eine weitere dazukommen. Am 5. Januar wurde NXT Producer Road Dogg gefeuert und schon am 7. Januar sicherte sich Billy Gunn das Trademark "New Age Outlaws". Unter diesem Namen hielten Gunn und Road Dogg zwischen 1997 und 2000 fünfmal die WWF Tag Team Titles sowie 2014 die WWE Tag Team Titles. Sollte der Road Dogg tatsächlich bei AEW aufschlagen, würden nur noch X-Pac und Triple H fehlen und die Reunion der späteren D-Generation X wäre perfekt...

Brody King feierte am Mittwoch sein AEW-Debüt und half Malakai Black dabei, Penta El Zero Miedo und die Varsity Blonds zu verprügeln. Kurz darauf bestätigte AEW auf Twitter, dass der 34-Jährige "All Elite" sei. Seit September bildet King mit Black das Tag Team The Kings of the Black Throne und bereits im ersten Match konnten sie die damals vakanten PWG World Tag Team Titles gewinnen, die sie bis heute halten. Wir dürfen gespannt beobachten, wen Black sonst noch so in das House of Black holen wird.

Kommentatoren-Legende Tony Schiavone erfreut uns auch im stolzen Alter von 64 Jahren noch am Mikrofon. Das wird auch so bleiben, denn wie er beim "What Happened When"-Podcast erzählte, verlängerte er vor kurzem seinen Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre und wird AEW nun bis mindestens Sommer 2024 erhalten bleiben.

The Inner Circle wurde von der Pro Wrestling Illustrated als "Faction of the Year 2021" ausgezeichnet. Jake Hager teilte ein Foto der Bande und schrieb, dass die Verbundenheit der fünf Männer echt und nicht nur gespielt sei. Er könne kein menschliches Baby so sehr lieben, wie er den Circle liebe.

AEW Women's Champion Britt Baker war beim "In the Kliq"-Podcast zu Besuch und sprach dort über die Women's Division. Sie freue sich, dass die Division auf dem Vormarsch sei. Es gebe langsam mehr Storys und mit dem TBS Title nun auch einen neuen Titel. Zu Beginn habe es viel Kritik gegeben, aber sie hätten das Ruder herumgerissen. Um noch mehr zu wachsen, wäre es natürlich cool, wenn es ein Women's Match bald in den Main Event eines PPVs schaffen würde. So würde man dem Ziel näher kommen, dass die Women's Matches genauso wichtig sind wie die der Männer. Sie habe das Glück, bereits bei einigen TV-Shows im Main Event gestanden zu haben und sollte in der Division ein gutes Match bevorstehen, sollte es auch bei einem PPV den Main Event bilden.

Eine Bereicherung der Division ist seit ihrer Fehde mit Hikaru Shida sicher auch Serena Deeb. Das ehemalige Mitglied von CM Punks Straight Edge Society sprach mit der Washington Post und sagte, dass ihr nichts besseres passieren konnte, als zweimal von WWE gefeuert zu werden. Sie habe AEW von Beginn an verfolgt und sich sofort gewünscht, dort in den Ring steigen zu können. Jede Woche würde sie mit ihren Kolleginnen von der Arbeitsatmosphäre schwärmen. Bis April 2020 arbeitete Deeb als Trainerin im WWE Performance Center, dann wurde sie Opfer der ersten Corona-Entlassungswelle. Am 2. September 2020 feierte Deeb ihr AEW-Debüt bei Dynamite, musste sich jedoch Thunder Rosa geschlagen geben.

An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 
An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 
An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Caldorus
14.01.2022, 6:21 Uhr
Einloggen und zitieren
Das sich das WWE gefallen lässt....
Reunion der Degeneration bei AEW.....wäre HHH nicht mit Steph verheiratet, natürlich eine geile und witzige Option. Falls HHH aber doch mal WWE führen will (Sorry, aber nur Frage der Zeit), ist das keine reale Option.

Noch ein Worker bei AEW, auch wenn es für Black ist, ist mir zuviel. Der Kader ist zu groß und bis ein Akteur mal wieder ein Match hat dauert es zu oft ewig. Gibt es bei AEW Jahresverträge oder werden die dort i.d.Regel per Auftritt bezahlt? Hat AEW mal sowas wie eine Bilanz veröffentlicht um zu sehen ob sie profitabel arbeiten?

Ist Bloodline eine Faction, Familie oder ein Stable?

Baker ist natürlich großartig aber insgesamt reicht es bei den Frauen eben nicht in der Breite. Generell denke ich das bei Sport allgemein das weltweite Interesse (und damit eben auch das Geld) viel mehr bei den Männern liegt. Mir würde jetzt kein Sport einfallen wo das Interesse an den Frauen größer als an den Männern ist.
EnemyWithin
14.01.2022, 6:45 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Baker ist natürlich großartig aber insgesamt reicht es bei den Frauen eben nicht in der Breite. Generell denke ich das bei Sport allgemein das weltweite Interesse (und damit eben auch das Geld) viel mehr bei den Männern liegt. Mir würde jetzt kein Sport einfallen wo das Interesse an den Frauen größer als an den Männern ist.
 


Beach Volleyball

New Age Outlaws bei AEW brauche ich nicht mehr, trotz der beeindruckenden Physis von Gunn. Der kann gern noch nen Singles Run hinlegen, aber bitte nicht im Tag.

King nun auch da. Das Roster ist enorm für die wenig Sendezeit, irgendwann wirds dann auch zu viel und man muss sich Gedanken machen, wohin mit allen. Wenn da nicht mehr Sendezeit für Rampage oder noch ne Show rausschaut, wird wohl auch bald keiner mehr kommen, denn Zeit vor dem Publikum ist begrenzt. Bie all den zukünftigen Main Eventern und denen die wir noch gar nicht auf den Schirm haben, gibts da einfach keinen Platz.

Die Womens Division macht zwar Fortschritte, aber die sind leider überschaubar, was aber auch hier wieder an der vorhandenen Sendezeit liegt. Cargill ist TBS Championesse. Und weiter? Baker hat schon keine Herausforderer und Cargill bekommt dann die, die gegen Baker verloren haben oder wie? Bei nem Brandsplit wären zwei Titel ja vertretbar, aber da wäre entweder mehr Fokus auf den Womens Title bzw. ein Tag Title einfach brauchbarer gewesen. Würd mich nicht wundern, wenn wir den Titel Ende 2022 nicht mehr zu Gesicht bekommen.
LoD 3:16
14.01.2022, 9:04 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
.. Das Roster ist enorm für die wenig Sendezeit, irgendwann wirds dann auch zu viel und man muss sich Gedanken machen, wohin mit allen. Wenn da nicht mehr Sendezeit für Rampage oder noch ne Show rausschaut, wird wohl auch bald keiner mehr kommen, denn Zeit vor dem Publikum ist begrenzt. Bie all den zukünftigen Main Eventern und denen die wir noch gar nicht auf den Schirm haben, gibts da einfach keinen Platz.
 


Genau das geht mir schon einige Monate dur den Kopf. War nicht das Ansinnen von AEW jungen Talenten eine Bühne zu geben... ???

Ich habe das Gefühl man ist auf dem besten Weg eine zweite WWE zu werden, nur in viel kürzer Zeit. Jeder, mit dem man 5 Minunte lag Geld verdienen kann, darf kommen.
Thorn Hallis
14.01.2022, 9:43 Uhr
Einloggen und zitieren
Hach, was wäre das für eine Story. NXT wird Hunter weggenommen und umgekrempelt, "seine" Jungs gehen zu AEW - und er taucht dann plötzlich auch da auf, frei nach dem Motto "if you can't beat them, join them". Und dann hat man NXT vs AEW im Ring.
PrinceDevitt
14.01.2022, 10:47 Uhr
Einloggen und zitieren
Sah doch in PAC´s letzter Promo so aus als wenn er ebenfalls auf dem Black Throne platz nehmen möchte. Wobei ich das nicht geil finden würde, Death Triangle ist schon ein cooles dreier Stable.
WCW4Life
14.01.2022, 11:54 Uhr
Einloggen und zitieren
Sting als WWE-Legende zu bezeichnen ist schon sehr weit hergeholt
Zed
14.01.2022, 12:09 Uhr
Einloggen und zitieren
Andererseits muss man sich aber auch fragen welcher der Top Leute denn pausiert, weil kein Platz in den Shows ist? Und da fällt mir halt auch kein Name so richtig ein.
AEW ist zwar Voll, aber die machen das dennoch gut dass man die größeren Namen regelmäßig sieht.
Creed
14.01.2022, 12:37 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Noch ein Worker bei AEW, auch wenn es für Black ist, ist mir zuviel. Der Kader ist zu groß und bis ein Akteur mal wieder ein Match hat dauert es zu oft ewig. Gibt es bei AEW Jahresverträge oder werden die dort i.d.Regel per Auftritt bezahlt? Hat AEW mal sowas wie eine Bilanz veröffentlicht um zu sehen ob sie profitabel arbeiten?
 


AEW gibt es jetzt seit knapp 3 Jahren, daher denke ich das demnächst ein paar Verträge auslaufen werden. Ich bezweifle das man die Verträge von Leuten wie Sonny Kiss, Joey Janela, Luther etc. verlängern wird. So dünnt man den Kader wenigstens etwas aus, was wirklich langsam nötig ist.

Zitat:
Andererseits muss man sich aber auch fragen welcher der Top Leute denn pausiert, weil kein Platz in den Shows ist? Und da fällt mir halt auch kein Name so richtig ein.
AEW ist zwar Voll, aber die machen das dennoch gut dass man die größeren Namen regelmäßig sieht.
 


Spontan fällt mir Miro ein. Ist der aktuell verletzt oder warum hält er, wenn überhaupt, nur aufgezeichnete Promos?
Zed
14.01.2022, 13:10 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Spontan fällt mir Miro ein. Ist der aktuell verletzt oder warum hält er, wenn überhaupt, nur aufgezeichnete Promos?
 


Ich meine gelesen zu haben dass er derzeit eine kleine Verletzungspause einlegt, jedoch kurz vor seinem Comeback stehen soll.
y2jforever
14.01.2022, 13:41 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ich meine gelesen zu haben dass er derzeit eine kleine Verletzungspause einlegt, jedoch kurz vor seinem Comeback stehen soll.
 
Jupp, Miro ist/war verletzt. Gleiches gilt für Kenny Omega und Moxley. Archer war verletzt und ist jetzt halt wieder gekommen. Der einzige prominentere Name der jetzt schon länger nicht mehr bei Dynamite/Rampage zu sehen war und wo mir keine Verletzung bekannt ist wäre Brian Cage. Die Frage ist halt wo "prominenterer Name" anfängt, Kaz und Christopher Daniels waren länger nicht im TV zu sehen (wobei es bei Daniels vermutlich einfach in Richtung Backstage Rolle geht). Ricky Starks hatte ne längere Pause (war aber wohl auch länger verletzt in der Zeit). Ansonsten ist mir jetzt auch beim durchgucken der Roster Liste keine aufgefallen wo ich persönlich sagen würde die sind eher prominent oder interessieren mich persönlich besonders stark die ständig im TV fehlen (ohne verletzt zu sein oder ähnliches). Private Party vielleicht noch. Die Worker die man unregelmäßig sieht sind eher die Underdard.
Zitat:
Noch ein Worker bei AEW, auch wenn es für Black ist, ist mir zuviel. Der Kader ist zu groß und bis ein Akteur mal wieder ein Match hat dauert es zu oft ewig.
 
Jetzt sind nicht alle Worker jede Woche im Ring. Christian und Pac war z.B. in den letzten 2 Monaten nur in je einem Match. Grundsätzlich präsent in der Show sind sie aber halt schon. Davor hatten sie mal Phasen wo sie regelmäßiger im Ring standen. Ist natürlich Geschmackssache aber ich sehe Worker lieber alle 2-3 Wochen in nem längeren Match als 3 kürzeren.
Zitat:
Gibt es bei AEW Jahresverträge oder werden die dort i.d.Regel per Auftritt bezahlt? Hat AEW mal sowas wie eine Bilanz veröffentlicht um zu sehen ob sie profitabel arbeiten?
 
Die meisten Worker die regelmäßiger eingesetzt werden haben 2-3 Jahresverträge, dürfen aber in der Regel auch andere Bookings wahrnehmen. Einige von den Verträgen die zu Beginn geschlossen wurden werden sicherlich jetzt auslaufen und ich persönlich gehe davon aus, dass man einige der Verträge dann nicht verlänger wird.

Bilanzen in dem Sinne veröffentlicht AEW nicht (wozu auch, sind ja nicht an der Börse). TK hat auf Nachfrage gesagt das man 2020 Gewinn gemacht hätte wenn man nicht x Millionen in AEW Videospiele investiert hätte. In sofern würde ich davon ausgehen, dass man auch 2021 (neuer TV Deal der noch mal ein paar Millionen gebracht hat, die 4 bestverkauften PPVs der Ligageschichte, volle Hallen) in einem ähnlichen Bereich liegen wird. Allgemein ist das Ziel, dass AEW als Promotion sich zumindest selbst trägt und da scheint man auf einem guten Weg zu sein. Es gab halt (vermutlich) eine gewisse Anschubfinanzierung so das man Leute wie Omega, Y2J, Mox oder die Bucks zu Beginn finanzieren konnte und man hat im Unterschied zu ECW damals sicherlich auch im Notfall Kapital in der Hinterhand. Ein teures Hobby in das TK jedes Jahr 50 Millionen buttert ist aber ziemlich sicher nicht.
Zed
14.01.2022, 13:47 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Jupp, Miro ist/war verletzt. Gleiches gilt für Kenny Omega und Moxley. Archer war verletzt und ist jetzt halt wieder gekommen. Der einzige prominentere Name der jetzt schon länger nicht mehr bei Dynamite/Rampage zu sehen war und wo mir keine Verletzung bekannt ist wäre Brian Cage. Die Frage ist halt wo "prominenterer Name" anfängt, Kaz und Christopher Daniels waren länger nicht im TV zu sehen (wobei es bei Daniels vermutlich einfach in Richtung Backstage Rolle geht). Ricky Starks hatte ne längere Pause (war aber wohl auch länger verletzt in der Zeit). Ansonsten ist mir jetzt auch beim durchgucken der Roster Liste keine aufgefallen wo ich persönlich sagen würde die sind eher prominent oder interessieren mich persönlich besonders stark die ständig im TV fehlen (ohne verletzt zu sein oder ähnliches). Private Party vielleicht noch. Die Worker die man unregelmäßig sieht sind eher die Underdard.

Jetzt sind nicht alle Worker jede Woche im Ring. Christian und Pac war z.B. in den letzten 2 Monaten nur in je einem Match. Grundsätzlich präsent in der Show sind sie aber halt schon. Davor hatten sie mal Phasen wo sie regelmäßiger im Ring standen. Ist natürlich Geschmackssache aber ich sehe Worker lieber alle 2 Wochen in nem längeren Match als in vielen kürzeren.
 


Eben das mein ich ja. Der Roster ist zwar groß aber doch nicht so groß dass keiner Prominent eingesetzt wird, und wochenlang pausieren muss (ohne verletzung) Von daher hält sich das ganze doch noch in Grenzen. Daher find ich es immer etwas schwierig AEW dafür zu kritisieren.

Und einem Michael Nakazawa vermisst vermutlich einfach kaum jemand im Ring
Creed
14.01.2022, 14:28 Uhr
Einloggen und zitieren
Proud n' Powerful fallen mir noch ein, die würde ich gerne öfters in klassischen Tag-Team Matches sehen. Zumindest in den TV-Shows sieht man sie leider relativ selten in Aktion. Bei denen verstehe ich wirklich nicht warum man sie so sporadisch einsetzt. Im Ring können sie was, sie kommen beim Publikum an und sind auch relativ bekannt.
Ansonsten macht das AEW doch recht gut. Klar hat jeder seine Favoriten die man gerne öfters sehen würde, aber im großen und ganzen passt die Mischung eigentlich.
The Outsider
14.01.2022, 16:08 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Beach Volleyball
 


Mir würde noch Eiskunstlauf einfallen.
Murckel
14.01.2022, 20:38 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
King nun auch da. Das Roster ist enorm für die wenig Sendezeit, irgendwann wirds dann auch zu viel und man muss sich Gedanken machen, wohin mit allen. Wenn da nicht mehr Sendezeit für Rampage oder noch ne Show rausschaut, wird wohl auch bald keiner mehr kommen, denn Zeit vor dem Publikum ist begrenzt. Bie all den zukünftigen Main Eventern und denen die wir noch gar nicht auf den Schirm haben, gibts da einfach keinen Platz.
 


Insgesamt 123 Worker (100 Männer / 23 Frauen) sind sicher nicht zuviel, wenn man 4 TV Shows (AEW Rampage, Dynamite, Dark, Dark Elevation) bestücken und natürlich Houseshows veranstalten will.

Ihr müsst auch bedenken, das einige der Athleten für mehrere Promotions antreten (müssen): TNA, NJPW, AAA.

Dann kommen noch die normalen, Krankheitsbedingten, Ausfälle dazu und die Leute wollen / müssen auch mal Urlaub machen.

Und dann reduziert sich der Kader von ganz allein.

AEW will sich ja eben dadurch von WWE unterscheiden, das es für die Worker nicht so eine Ochsentour gibt wie im Titanland, wo man dann auch noch quer durch die Weltgeschichte reist - im Normalfall.

Und dafür brauchts Personal!

Wenn man den 200 von WWE nahe kommt, dann wirds crazy
RainMaker
14.01.2022, 22:35 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Insgesamt 123 Worker (100 Männer / 23 Frauen) sind sicher nicht zuviel, wenn man 4 TV Shows (AEW Rampage, Dynamite, Dark, Dark Elevation) bestücken und natürlich Houseshows veranstalten will.
 


DORK & DORK Elevation sind keine TV-Shows. Houseshows macht man nicht.
Zitat:
Ihr müsst auch bedenken, das einige der Athleten für mehrere Promotions antreten (müssen): TNA, NJPW, AAA.
 


Einige würden gerne für NJPW antreten wollen - Großer Unterschied. Und Impact (nicht TNA!) hat von der ....... "Forbidden Door" .... mal sowas von nicht profitiert. Nie-nie-nicht.
Zitat:
Dann kommen noch die normalen, Krankheitsbedingten, Ausfälle dazu und die Leute wollen / müssen auch mal Urlaub machen.
 


Und Entzug. Vergiss nicht Entzug.
Zitat:
Und dann reduziert sich der Kader von ganz allein.
 


Kann man sich so einreden, jap.

Zitat:
AEW will sich ja eben dadurch von WWE unterscheiden, das es für die Worker nicht so eine Ochsentour gibt wie im Titanland, wo man dann auch noch quer durch die Weltgeschichte reist - im Normalfall.
 


Nope, man wollte sich mit Showcase von Indyworkern die sich den Arsch abrackern abgrenzen. Is nu nicht so der Fall mit all den ehemaligen WWE-Workern.
Zitat:
Und dafür brauchts Personal!
 


Nicht WWE-Personal.

Zitat:
Wenn man den 200 von WWE nahe kommt, dann wirds crazy
 


Ich quotiere mich mal von vor nicht allzulanger Zeit:

Zitat:
Nummer 126 im Vertragsroster von AEW.
WWE hat 143 Leute unter Vertrag.
Und obwohl AEW 88% des Rosters von WWE hat, hat man nur 43% der TV-Time (Und nein, Youtube ist keine TV-Time). Man muss ernsthaft entschlacken und Verträge auslaufen lassen. Es machte schon bei WWE keinen Sinn Talent zu verpflichten das man nicht nutzt - daraus sollte man lernen. Und was man vorallem überhaupt nicht mehr braucht, sind Männer. Da hat man genügend für jede Cardregion.
 


30.12.2021. Weniger wurds jetzt nicht bei AEW.
Seite: 1 2

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2007
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Hannes Danker  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-22)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-22)  •  Impressum  •  Datenschutz