Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

478.920 Shows5.846 Titel1.774 Ligen31.120 Biografien10.939 Teams und Stables5.209 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE: Angle lehnt Managerrolle ab, Gronk kündigt, Jaxson Ryker vs. alle

In einem Interview mit CBR erzählte Kurt Angle, dass ihm angeboten worden sei, Manager von Matt Riddle zu werden, der in Kürze bei SmackDown debütieren wird. Allerdings lehnte Angle dieses Angebot aus mehreren Gründen ab. Er glaube, dass Riddle eine große Persönlichkeit sowie die Fähigkeit habe, eins der neuen Gesichter von WWE zu werden. Auf den ersten Blick sei er ein wenig seltsam, aber wenn man ihn erstmal kennenlernt, würde man merken, was für ein liebenswerter Kerl er ist. Die Fans werden ihn lieben und dazu sei er auch noch großartig im Ring. Sein Bro-Gimmick würde sehr gut funktionieren. Leider habe er aus unterschiedlichen Gründen das Angebot ablehnen müssen, Riddles Manager zu werden. Er hätte es gern gemacht, aber es sei einfach nicht die richtige Zeit.

Da Rob Gronkowski bei den Tampa Bay Buccaneers unterschrieb und seine Football-Karriere nun doch fortsetzen wird, hat er wie erwartet die Option gezogen, seinen WWE-Vertrag mit sofortiger Wirkung zu beenden. Am Montag verlor er den WWE 24/7 Title an R-Truth. Mit 67 Tagen hielt Gronk den Titel so lange wie keiner zuvor. Da er als großer Wrestling-Fan gilt, kann es gut sein, dass er nach seinem endgültigen Karriereende zu WWE zurückkehren und sich seinen Traum von einem Match bei einer großen Veranstaltung erfüllen wird.

Während die Vereinigten Staaten mit Corona und Wirtschaftskrise zu kämpfen haben und gleichzeitig nach dem Mord an George Floyd mehrere Städte brennen, hat Präsident Donald Trump nichts besseres zu tun, als dem eigenen Volk mit Militär zu drohen und mit Gewalt friedliche Demonstranten mit Tränengas von dem Vorplatz einer Kirche zu vertreiben, nur um dort effekthascherisch mit einer Bibel zu posieren. Während WWE selbst via Twitter gegen Ungerechtigkeit und Rassismus einsteht, zog es Jaxson Ryker vor, sich bei Trump zu bedanken und dabei auch noch die Catchphrase seines Stables Forgotten Sons einzubauen. Dafür musste er aus den eigenen Reihen mächtig Kritik einstecken. So schrieb Sami Zayn, dass das Land nicht auf Freiheit, sondern auf Unterdrückung aufgebaut worden sei. Kevin Owens schrieb, dass es absolut erbärmlich sei, in dieser schweren Zeit auf diese Art und Weise eine beschissene Catchphrase rauszuhauen. Mustafa Ali bedankte sich bei Ryker, weil er aufgrund dieses Tweets nun wisse, für was dieser stehen würde, denn während schwarze Brüder und Schwestern weinen, würde Ryker jemanden preisen, der es ablehne, ihren Schmerz anzuerkennen. Ricochet hofft, dass Ryker nur seinen In-Ring-Charakter bedient, denn würde er es ernst meinen, würde Ricochet es sehr traurig finden. Joey Janela warnte Ryker vor, dass bald jemand in seine Sporttasche kacken würde.

An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 

An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 

An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 

An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 

An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 

An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 

An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 

An dieser Stelle würde dir ein Tweet eingeblendet werden.
Damit er an dieser Stelle korrekt dargestellt werden kann, müsstest du leider vorher:


 


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Pohjattomat Purkkihousut
03.06.2020, 8:21 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich frage mich, wie die WWE sowas handhabt. Die Tweets untereinander sind ja teilweise alles andere als PG und durchaus beleidigend*. Und selbst der nicht beleidigende Teil der Konversation kann ja eigentlich nicht im Sinne der WWE sein, sind es doch auch offizielle Accounts ihrer Mitarbeiter. Mal schauen, wie das weitergeht.
*Die Androhung des Defäkierens in eine Tasche fand ich dennoch amüsant genug, dass ich reflexartig grinsen musste.
Unleben
03.06.2020, 12:03 Uhr
Einloggen und zitieren
Jedes Land dieser Welt ist auf Krieg und Unterdrückung aufgebaut. USA da als extremen Sonderfall anzusehen macht keinen Sinn.
Kiez Richards
03.06.2020, 12:10 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Jedes Land dieser Welt ist auf Krieg und Unterdrückung aufgebaut. USA da als extremen Sonderfall anzusehen macht keinen Sinn.
 


Hat ja auch keiner gemacht.

Wer sich fragt, wo die Beiträge über Trump gelandet sind, klickt bitte hier.
The Outsider
03.06.2020, 13:26 Uhr
Einloggen und zitieren
Gunner! Back 2 TNA!
Rengal
03.06.2020, 17:14 Uhr
Einloggen und zitieren
Auch Angle hat kein Bock auf Riddle

So wie Jaxson Ryker wird auch ein Großteil der USA denken... Das ist wirklich traurig. Mit der 2x4-Jahre Regentschaft des Präsidenten haben die Amerikaner sich wirklich keinen Gefallen getan. Statt einem umsichtigen und vorausschauenden Kandidaten, wie Obama, der zudem allein durch seine Hautfarbe andere Denkweisen fördert, hat man nun bei den Demokraten einen alten Dino als Kandidaten ausgebuddelt, der kein vernünftiges Wort über die Lippen bringt und zudem mit Missbrauchsvorwürfen zu Kämpfen hat.

Ich würde ja am liebsten jedem Trump-Wähler jegliche Intelligenz und Menschlichkeit absprechen. Die Wahrheit ist aber, dass die Alternative ähnlich schlimm ist und im Amt des Präsidenten nichts zu suchen hat. Schon mit Kriegstreiberin Clinton, die außer zu einer Schlammschlacht zu nichts fähig war, hat man sich keinen Gefallen getan. Macht es Trump ruhig noch einfacher zu gewinnen liebe Demokraten...

Jaxson wird nichts befürchten müssen. Er befürwortet das unmoralische Handeln eines Präsidenten, der mit seinem Arbeitgeber im Bett liegt. Dem passiert nichts.

Die Twitter-Gegenstimmen könnten aber genauso gut von 10-jährigen geschrieben sein. Ob nun ein Sami Zayn, der sich an den Stoff seiner Elementar-Schule erinnert, oder ein Batista, der zeigt was für ein böser und wichtiger Mann er ist, dessen Liebe jedem wichtig sein sollte... Einer anstrengender als der andere. Jetzt weiß ich warum ich nicht auf Social Media unterwegs bin.

"When black brothers and sisters are crying, you praise someone that refuses to acknowledge their hurt. " Den post finde ich gut. Ali hätte das nur nicht gleich auf seine Person beziehen sollen. "I’m now aware of what you stand for." So treibt er ebenfalls einen Keil zwischen die Lager. Attributszuschreibungen von Außen führen nur zur Verstärkung eben jener Attribute und keineswegs dazu, dass die Person ihr Handeln überdenkt und neu ausrichtet.
Murckel
03.06.2020, 18:42 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Auch Angle hat kein Bock auf Riddle

So wie Jaxson Ryker wird auch ein Großteil der USA denken... Das ist wirklich traurig. Mit der 2x4-Jahre Regentschaft des Präsidenten haben die Amerikaner sich wirklich keinen Gefallen getan.
 


Da bin ich absolut anderer Ansicht!

Diese Begrenzung würde ich mir für uns in Deutschland wünschen.

16 Jahre Kohl und 16 Jahre Merkel sind einfach zuviel. Man macht Business as usual, weil man weiß, eigentlich kann mir nix passieren, wenn die Gegenseite nicht plötzlich ein Kaninchen aus dem Hut zaubert. Der Kandidat wechselt dann höchstens wegen Amtsmüdigkeit oder Altersschwäche

Natürlich, die Zeit unter Trump ist für die USA großteils verlorene Zeit. Aber Obama war zuletzt auch nicht mehr der Präsident, der, wenn er nochmal hätte antreten können, gegen den jetzigen Windbeutel leichtes Spiel gehabt hätte.
Rengal
03.06.2020, 19:42 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Da bin ich absolut anderer Ansicht!

Diese Begrenzung würde ich mir für uns in Deutschland wünschen.

16 Jahre Kohl und 16 Jahre Merkel sind einfach zuviel. Man macht Business as usual, weil man weiß, eigentlich kann mir nix passieren, wenn die Gegenseite nicht plötzlich ein Kaninchen aus dem Hut zaubert. Der Kandidat wechselt dann höchstens wegen Amtsmüdigkeit oder Altersschwäche

Natürlich, die Zeit unter Trump ist für die USA großteils verlorene Zeit. Aber Obama war zuletzt auch nicht mehr der Präsident, der, wenn er nochmal hätte antreten können, gegen den jetzigen Windbeutel leichtes Spiel gehabt hätte.
 


Kann die Kritik durchaus nachvollziehen. Aber wenn einfach keine gute Alternative zu haben ist, sollte man sich doch auf die berufen können, die sich bewiesen haben. Selbst wenn Obama nicht so gute Chancen gehabt hätte wie einst, wäre er ein besserer und würdigerer Kandidat gewesen als Clinton es je hätte sein können.

Biden ist nun auch kein guter Kandidat und Sanders wäre es auch nicht gewesen. Zumindest nicht gegen Trump.
PowerMan
04.06.2020, 7:14 Uhr
Einloggen und zitieren
Genickbruch wird hier im dritten Abschnitt politisch. Der Verfasser schreibt selbst, dass mehrere Städte brennen. Es wird gebrandschatzt, geraubt, gestohlen und gemordet. Die Situation scheint außer Kontrolle zu geraten. Der abscheuliche Mord an Floyd wird von Randalierern ausgenutzt, um Chaos zu verbreiten. Ist es da so überraschend und sonderbar, mit Militär zu "drohen" (wenn die Gouverneure die Situation nicht unter Kontrolle bringen)???
General Nek.F.U.
04.06.2020, 7:30 Uhr
Einloggen und zitieren
Schade, Angle und Riddle wären sich ein gutes Gespann gewesen, aber ich seh das wie Kurt, Riddle ist perfekt, der braucht niemanden an seiner Seite, jetzt muss man ihn nur noch richtig einsetzen, da sehe ich allerdings tiefschwarz.

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Hannes Danker  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)  •  Impressum  •  Datenschutz