Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

432.573 Shows5.440 Titel1.657 Ligen30.083 Biografien10.090 Teams und Stables4.703 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Independent: AEW: Weitere Wrestler bekannt, Billy Gunn, TV-Show, Gerüchte

Gestern berichteten über die Pressekonferenz von All Elite Wrestling, bei der einige Neuigkeiten und vor allem die ersten Namen bestätigt wurden. Kurz zusammengefasst sind folgende Wrestler fest unter Vertrag genommen worden:

Frankie Kazarian, Christopher Daniels, Scorpio Sky, Adam Page, Joey Janela, Maxwell Jacob Friedman, PAC und Chris Jericho. Daneben gibt es natürlich noch die drei Köpfe hinter der Liga, Cody und die beiden Brüder Nick Jackson & Matt Jackson. Daneben wurde auch bekanntgegeben, dass man mit der chinesischen Liga Oriental Wrestling Entertainment zusammenarbeiten wird. Daher werden unter anderem CIMA, T-Hawk und ein paar Studenten von eben jenen CIMA Auftritte bei AEW haben.

Auch Frauenwrestling wird präsent sein und neben der Frau von Cody, Brandi Rhodes, wurden Britt Baker und Penelope Ford vorgestellt. Man versuchte auch den Kontakt zu Viper herzustellen, diese wird aber vorrangig noch mit einem Vertrag bei World Wrestling Entertainment in Verbindung gebracht. Eine weitere Dame die mit AEW in Verbindung gebracht wird ist Mayu Iwatani, welche derzeit das Aushängeschild von STARDOM ist.

Eine weitere Personalie die im Verlaufe des gestrigen Tages noch bekanntgegeben wurde ist der ehemalige WWE-Wrestler Billy Gunn, welcher als Producer fungieren wird.

Interessante Neuigkeiten gibt es auch zum Arbeitsalltag zu berichten. So werden die Wrestler laut AEW Präsident Tony Khan einen humanen Tourplan bekommen und man werde sich gut um diese kümmern. Auch wenn noch nicht offiziell bestätigt, so kann man davon ausgehen, dass alle Wrestler eine Krankenversicherung erhalten werden, was im Wrestlingbusiness als Novum angesehen werden darf.

Abschließend noch drei Gerüchte, die derzeit die Runde machen, welche aber mit Vorsicht zu genießen sind:

- Kenny Omega steht aktuell bis zum 31.01.2019 noch unter Vertrag bei NJPW und hat Angebote von WWE und AEW, wobei er AEW bevorzugen soll.

- Angeblich soll bei der Show im Mai ("Double or Nothing") eine Zusammenarbeit mit dem TV-Sender TNT bekanntgegeben werden. Dabei soll es um eine TV-Show mit eine Laufzeit zwischen 90 - 120 Minuten am Dienstagabend gehen. Allerdings laufen zu dieser Zeit meistens NBA-Spiele, sodass besonders dieses Gerücht mit Vorsicht zu genießen ist.

- Ein paar WWE-Wrestler haben wohl Kontakt aufgenommen, um einen Vertrag bei AEW zu erhalten.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
RainMaker
09.01.2019, 21:40 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
- Angeblich soll bei der Show im Mai ("Double or Nothing") eine Zusammenarbeit mit dem TV-Sender TNT bekanntgegeben werden. Dabei soll es um eine TV-Show mit eine Laufzeit zwischen 90 - 120 Minuten am Dienstagabend gehen. Allerdings laufen zu dieser Zeit meistens NBA-Spiele, sodass besonders dieses Gerücht mit Vorsicht zu genießen ist.

- Ein paar WWE-Wrestler haben wohl Kontakt aufgenommen, um einen Vertrag bei AEW zu erhalten.
 


Vorsichtig damit. Die Quelle dazu ist dieser Reddit-Thread.
Indikatorgroupie
09.01.2019, 21:46 Uhr
Einloggen und zitieren
"welche mit Vorsicht zu genießen sind". Heißt glaube ich so viel wie "vorsichtig damit".
Hardcore Mr.A
09.01.2019, 21:59 Uhr
Einloggen und zitieren
Keine schlechten Gedanken, 90 Minuten waren eigentlich immer so meine perfekte Idealvorstellung von einer wöchentlichen Wrestlingshow gewesen, alles unter 1 Stunde ist zu kurz für eine ganze Liga, und alles über 2 Stunden könnte zu lang sein, von daher sind 90 eigentlich der perfekte Mittelweg.
Rengal
09.01.2019, 22:28 Uhr
Einloggen und zitieren
Da müssen aber echt noch ein paar Namen her, sonst wird das nichts mit WWE-Konkurrenz.
RainMaker
09.01.2019, 22:28 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
"welche mit Vorsicht zu genießen sind". Heißt glaube ich so viel wie "vorsichtig damit".
 


Das hab ich tatsächlich überflogen. Gelesen hab ichs, aber nicht registriert.
Githao
09.01.2019, 22:44 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Da müssen aber echt noch ein paar Namen her, sonst wird das nichts mit WWE-Konkurrenz.
 


Wann hat AEW denn bisher behauptet eine direkte WWE-Konkurrenz werden zu wollen?
Bisher sind das doch nur die absurden Hirngespinste von Smarks, Internet-Profis und anderen Forengestalten.
Rengal
09.01.2019, 23:12 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Wann hat AEW denn bisher behauptet eine direkte WWE-Konkurrenz werden zu wollen?
Bisher sind das doch nur die absurden Hirngespinste von Smarks, Internet-Profis und anderen Forengestalten.
 


WWE Wrestler wollen zur AEW abspringen, Vince ist im Kaufrausch, die AEW nutzt den Aufenthalt der WWE für Pressekonferenzen, die haben einen reichen Wrestling-Fan als Geldgeber, möglicherweise mit SD konkurrieren, amerikanischer Fernsehsender mit großer Reichweite (Deutschland, Spanien, Türkei)...

Anzeichen sind da.

Außerdem: Warum sollten die zu klein denken?
Wenn die von vornherein nur drauf aus sind IW Konkurrenz zu machen kann der Scheich die sicher auch einfach kaufen.

Und natürlich zuletzt auch die Hoffnung der Fans, dass Konkurrenz das Geschäft belebt.
Blast
09.01.2019, 23:42 Uhr
Einloggen und zitieren
STARDOM-Verpflichtungen bzw. Auftritte von den Damen sind mehr als gewünscht. Gerade da hat man noch eine Nische an Frauenwrestling, die die WWE noch nicht zu bedienen versteht. Habe zwar noch nicht so viel STARDOM geguckt, aber was ich sah gefiel mir. Vor allem Mayu Iwatani. Und wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann neben Viper bitte auch noch Meiko Satomura.

Vielleicht könnte man auch - angesichts der ablehnenden Haltung New Japans - eine Zusammenarbeit mit NOAH oder AJPW vorstellen? Klar, die fliegen derzeit unter dem Radar, bieten aber auch einges an unverbrauchten, radikalen und charismatischen Talenten und Altstars, von denen die AEW sicher profitieren kann.

Unabhängig davon, ob die AEW rein wrestlerisch den einschlagenden Erfolg darstellt und das Game verändert: Ich hoffe, dass dieses Modell mit den Krankenversicherungen stattfindet Erfolg hat und sich langfristig auch auf andere Promotions inklusive der WWE auswirkt. Beziehungsweise, dass man merkt, dass eine Investition in die Gesundheit der Performer langfristig mehr Vorteile bietet. Bis jetzt ist man ja in den USA noch verbohrt und fragt sich da wohl eher, warum man für etwas bezahlen sollte, was sein könnte.
Great Mustachio
10.01.2019, 6:01 Uhr
Einloggen und zitieren
Zusammenarbeit mit NOAH würde ich begrüßen. Kaito Kiyomiya, Go Shiozaki, Kennoh oder Marufuji kann ich mir gut gegen ein paar der AEE Jungs vorstellen. Ob das in den USA Quoten bringt, steht auf einem anderen Blatt....
PowerMan
10.01.2019, 7:38 Uhr
Einloggen und zitieren
Ist doch völlig egal, ob sie jetzt Konkurrenz zur WWE sein wollen. Ein Schritt nach dem anderen. Man kann nicht sofort von 0 auf 100, das geht weder rostermäßig noch von allem Drumherum. Aber wenn es sich gut entwickelt, könnte AEW mal ne gute Rolle spielen. An ernsthafte WWE Konkurrenz glaub ich ehrlich gesagt nicht.
SkynetResearch
10.01.2019, 9:41 Uhr
Einloggen und zitieren
Damals glaubte auch niemand daran das WCW mit Nitro der WWE Konkurrenz machen könnte. Man hat sie ausgelacht. Warten wir ab bis AEW gestartet ist. Eine Konkurrenz Situation wäre für die Wrestler super und auch für die Fans.
PrinceDevitt
10.01.2019, 9:41 Uhr
Einloggen und zitieren
Das geht gar nicht, das wäre als wenn Kaiserslautern sagt, wir wollen innerhalb von 5 Jahren auf dem Niveau der Bayern sein. Aber AEW wird mehr werden als ROH, Evolve und Impact, und zwar mehr als alle 3 zusammen.
kuki83
10.01.2019, 11:20 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Damals glaubte auch niemand daran das WCW mit Nitro der WWE Konkurrenz machen könnte. Man hat sie ausgelacht. Warten wir ab bis AEW gestartet ist. Eine Konkurrenz Situation wäre für die Wrestler super und auch für die Fans.
 


Nur mit dem Unterschied, dass die WCW zu diesem Zeitpunkt schon eine etablierte Liga war mit eigenen Superstars (Sting, Flair, Vader) und einem an sich sehr guten Roster. Hollywood Blondes, Regal usw.
Dazu eine nicht zu verachtende Fanbase, die durch die ganzen Zuwanderer aus der WWF immer größer wurde.

Die WCW von einst kann man meiner Meinung nach 0,0 mit der AEW vergleichen.

Die AEW soll laufen lernen und gute Shows produzieren. Dann werden die automatisch wachsen. Mit der finanziellen Power werden sie dahingehend auch gehaltstechnisch attraktiv bleiben. Und dann mal sehen wo sie in ein paar Jahren stehen.
Zed
10.01.2019, 12:37 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Damals glaubte auch niemand daran das WCW mit Nitro der WWE Konkurrenz machen könnte. Man hat sie ausgelacht. Warten wir ab bis AEW gestartet ist. Eine Konkurrenz Situation wäre für die Wrestler super und auch für die Fans.
 



WCW hatte aber etwas, was AEW wohl nicht haben wird: Einen finanzielle Absicherung.
Turner konnte sich den Konkurrenzkampf leisten, der hat Millionen in Verträge gepumpt und es hat sich kurzzeitig ausgezahlt.

Ohne Moos nix los, siehe TNA, ROH, ECW, AWA und wie sie alle hießen.
Githao
10.01.2019, 13:16 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
WCW hatte aber etwas, was AEW wohl nicht haben wird: Einen finanzielle Absicherung.
Turner konnte sich den Konkurrenzkampf leisten, der hat Millionen in Verträge gepumpt und es hat sich kurzzeitig ausgezahlt.

Ohne Moos nix los, siehe TNA, ROH, ECW, AWA und wie sie alle hießen.
 


Und eine finanzielle Absicherung hat AEW mit den Khans nicht? O.o
Seite: 1 2 3

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ein Pornoproduzent als Eigentümer, brutales Hardcore-Wrestling im Ring und jede Menge Skandale drumherum ... die XPW ließ in ihrer kurzen Geschichte fast nichts aus. In einer dreiteiligen Serie blickt Genickbruch zurück auf die gesamte Geschichte der Liga, von ihren Anfängen mit der Invasion einer Konkurrenzveranstaltung bis zum Ende nach einer Razzia. Mittendrin ist einer der bekanntesten Momente der Hardcore-Szene, ein Scaffold Match bei dem Vic Grimes gerade noch so dem Tod entkam. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die Geschichte der McMahons ist untrennbar mit der Geschichte von World Wrestling Entertainment und ihren Vorgängern verbunden. Was der Urgroßvater von Shane und Stephanie als Nebenprodukt seiner Tätigkeit als Boxpromoter startete, ist heute ein globales Medienunternehmen mit einem Umsatz von hunderten Millionen US-Dollar. Unsere Kolumne Family Tradition stellt die Mitglieder des McMahon-Clans vor, dessen Geschichte noch lange nicht zu Ende geschrieben sein dürfte. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenYEAs 2018PWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Dennis Zahl  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)  •  Impressum  •  Datenschutz