Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

425.779 Shows5.293 Titel1.608 Ligen29.879 Biografien9.925 Teams und Stables4.594 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
MMA: Lightweight, Usman vor Title, Northcutt zu ONE, Swagger-MMA-Debüt

UFC-Präsident Dana White hat seine Vorstellungen für die Zukunft der Lightweight Division nach dem Titelgewinn von Khabib Nurmagomedov geäußert. Für ihn sei der nächste Contender klar Tony Ferguson. Ein Kampf zwischen diesen beiden wurde in der Vergangenheit bereits viermal angesetzt, musste jedoch jeweils aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden. Der frühere Champion Conor McGregor soll laut White derweil gegen Dustin Poirier den nächsten Contender ausmachen. Die beiden trafen bereits im Featherweight aufeinander. Damals konnte McGregor sich in der ersten Runde per TKO durchsetzen. Bevor Khabib oder McGregor jedoch wieder bei UFC antreten können, steht eine Entscheidung der Nevada State Athletic Commission bezüglich der Ereignisse nach dem Kampf der beiden Männer aus. Nach UFC 229 kam es von Seiten des Russens ausgehend zu Angriffen auf die Entourage von Conor McGregor sowie auch auf diesen direkt. Dem waren verbale Beleidigungen McGregors und auch ein tätlicher Angriff auf einen Bus, in dem unter anderem Khabib saß, zuvor gegangen. Dabei schlug McGregor eine Busscheibe mit einer Sackkarre ein, wodurch er den unbeteiligten Michael Chiesa mehrere Schnittverletzungen – auch im Augenbereich – zufügte. Ursprünglich waren die Verhandlungen bezüglich möglicher Strafen für Khabib und Conor auf den 10. Dezember angesetzt. Der Termin für Conor McGregor wurde jedoch verschoben.

Nach Kamaru Usmans überzeugendem Sieg gegen Rafael dos Anjos könnte dem Nigerianer ein Kampf um den UFC Welterweight Title winken. Zumindest sprach sich Dana White, der Usman in der Vergangenheit eher kritisch betrachtete, dafür aus. Er erklärte, dass er bisher das Gefühl hatte, Usman rede viel, zeige aber zu wenig im Octagon. Gegen dos Anjos habe Usman aber sensationell ausgesehen. Jetzt wolle er wissen, wie Usman gegen den Champion Tyron Woodley bestehe. Bisher galt Colby Covington als wahrscheinlichster nächster Herausforderern für Woodly. Der hatte ebenfalls Rafael dos Anjos in einem Kampf um den UFC Interim Welterweight Title geschlagen, musste diesen Titel jedoch alsbald abgeben, da er gesundheitlich nicht in der Lage war, gegen Woodley anzutreten. Wenig überraschend konnte Usman White nur zustimmen. Nachdem er bei UFC noch immer ungeschlagen ist, sei es höchste Zeit für einen Title Shot. Er könne aber auch auch gern auf den Kampf Woodley vs. Covington warten und dann gegen den Sieger antreten. Er wäre zu gerne derjenige, der Woodley entthront, schließlich sei der inzwischen eine Legende der Gewichtsklasse. Ehrlicherweise würde es ihm aber auch viel Spaß bereiten, Colby Covington die Scheiße aus dem Leib zu prügeln, was viele Fans von ihm auch fordern würden. Covington fiel vermehrt durch rassistische und beleidigende Kommentare gegenüber Fans und anderen Kämpfern auf.

Sage Northcutt hat ein neues zu Hause gefunden. Der nunmehr ehemalige UFC Fighter unterzeichnete einen Vertrag bei ONE FC und folgt damit ehemaligen UFClern wie Demetrious Johnson und Eddie Alvarez nach Asien. Der inzwischen 22jährige Northcutt debütierte als einer der jüngsten Kämpfer bei UFC mit nur 19 Jahren. Er bestritt acht Kämpfe bei der Promotion, von denen er sechs gewann. Zuletzt schlug er Zak Ottow per KO. Danach lief sein Vertrag aus und UFC machte ihm kein weiteres Angebot. Dana White erklärte dazu, dass Northcutt noch sehr jung sei und weitere Erfahrung brauche. Man werde ihn weiter beobachten und in einigen Jahren vielleicht zurück holen. Sage Northcutt sorgte in Kampfsportkreisen von frühester Kindheit an für Furore, was auch für seinen vergleichsweise hoch dotierten UFC-Vertrag ausschlaggebend war. Schon vom sechsten Lebensjahr an, bestritt er Karate-Wettkämpfe und brachte es so zu insgesamt 77 Weltjugendtiteln.

Jake Hager – vielen wohl besser als Jack Swagger bekannt – steht vor seinem MMA-Debüt. Bereits 2017 unterschrieb er einen Vertrag bei Bellator und nun soll er erstmals für die Promotion in den Käfig steigen. Gegner wird dabei im Schwergewicht der 41jährige J.W. Kiser. Der bestritt bisher einen Profikampf, den er nach 24 Sekunden verlor. Der Kampf ist für Bellator 214 am 26. Januar geplant und ergänzt das Finale im Bellator Heavyweight Gran Prix zwischen Fedor Emelianenko und Ryan Bader, sowie den Kampf um den Bellator Middleweight Title zwischen Champion Gegard Mousasi und Rafael Lovato Jr. Vor seiner WWE-Karriere war Hager Ringer an der Universität von Oklahoma und galt als einer der besten Athleten der USA.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Bis jetzt hat noch kein angemeldeter User von Genickbruch.com einen Kommentar zu dieser Newsmeldung verfasst. Wie wäre es denn, wenn du mal einen schreiben würdest?

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wer sich ständig im Ring aggressiv bekämpft, der ist auch in seiner Freizeit nicht immer friedlich. Anders ist ein Großteil der unzähligen Verhaftungen von Wrestlern kaum zu erklären. Neben Gewaltverbrechen ist auch der Missbrauch von Substanzen ein häufiger Grund für einen Aufenthalt hinter Gittern. Genickbruch hat die Delikte in einer Datenbank zusammengefasst, damit ihr auf dem Laufenden seid, wenn ein Wrestler wieder einmal hinter Schwedischen Gardinen sitzt anstatt im Ring aufzutreten. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wenn Titel vakant sind oder auch um Herausforderer für Titelträger zu finden, werden sehr gerne Turniere angesetzt um die Entscheidung in einem sportlichen Wettstreit zu fällen. Wir bei Genickbruch haben eine vierstellige Anzahl an solchen Turnieren in unserer Datenbank eingepflegt, von den ganz großen Begegnungen um WWE Hüftgold, bis hin zu den kleinsten Promotions, die sich in unserer Datenbank tummeln. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Delta Romeo  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz