Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

425.779 Shows5.293 Titel1.608 Ligen29.879 Biografien9.925 Teams und Stables4.594 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE: Update zu Bliss, Queen of the Ring, Vince verkauft, WM-Pläne

Zu früh gefreut? Gestern berichteten wir, dass Mark Henry in einer Radioshow den Zustand von Alexa Bliss als "100% cleared" bezeichnete, was darauf schließen ließ, dass Bliss endlich die Freigabe seitens der WWE-Mediziner erhalten hat. Inzwischen berichtet aber Dave Meltzer vom Wrestling Observer das Gegenteil. Unter Bezugnahme auf Quellen bei WWE gab Meltzer an, dass Bliss zwar wieder im WWE Performance Center trainiere und WWE in einem geschützten Umfeld teste, inwieweit sie Bumps nehmen könne, ohne Symptome zu zeigen, sie aber noch keine Freigabe für den Ring erhalten habe. Trotzdem scheint ein Comeback in den Ring geplant zu sein, denn selbst der Observer geht davon aus, dass Bliss eventuell sogar schon beim Royal Rumble wieder in den Ring steigen könnte.

Mit dem Erfolg von "Evolution" im Rücken plant WWE Berichten zufolge für das kommende Jahr mindestens eine weitere Großveranstaltung mit rein weiblicher Card. Eine Idee, die dabei intern die Runde machen soll, wäre eine "Queen of the Ring"-Turnier, das zwischen den Damen der Roster von RAW und SmackDown ausgetragen wird.

Kurz vor der Bekanntgabe der Städte, in denen Vince McMahons XFL demnächst spielen wird, verkaufte er, Berichten zufolge, 306.000 WWE-Aktien für über 22,86 Millionen US-Dollar. Es wird spekuliert, dass es sich hierbei um einen weiteren Verkauf handelt, dessen Erlös in die geplante Football-Liga fließen wird.

Apropos Vince McMahon: Laut rajah.com war Vince nicht nur bei der vorletzten Ausgabe von RAW backstage anwesend, er habe sogar den Großteil der Show selbst geschrieben. Ausgerechnet diese Show wurde von den meisten Kommentatoren als schwach, von manchen gar als die schlechteste Ausgabe in der Geschichte der Show, bezeichnet.

Gerüchten zufolge könnten sich die Planungen für die kommende Ausgabe von Wrestlemania wegen der Verletzung von Triple H verändert. Ein geplantes Match gegen den zurückkehrenden Batista stehe aktuell auf dem Spiel und hänge primär davon ab, wie lange Triple H für seine Heilung geschont werden müsse.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Vemperor
06.12.2018, 15:17 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Mit dem Erfolg von "Evolution" im Rücken plant WWE Berichten zufolge für das kommende Jahr mindestens eine weitere Großveranstaltung mit rein weiblicher Card. Eine Idee, die dabei intern die Runde machen soll, wäre eine "Queen of the Ring"-Turnier, das zwischen den Damen der Roster von RAW und SmackDown ausgetragen wird.
 

Eigentlich mag ich Turniere und eigentlich hört sich die Idee gut an. Allerdings riecht das schon wieder nach der abgedroschenen SD vs RAW Geschichte, von der ich hoffe, dass man sie möglichst wenig thematisiert. Außerdem neigt WWE im Main Roster dazu, solche Events praktisch immer so zu booken, dass bis zum Halbfinale alle Ergebnisse relativ klar sind (Midcarder besiegt Undercarder, Main Eventer besiegt Midcarder) ohne die Chance zu nutzen, hier mal jemanden mit Hilfe des Turniers groß zu machen. Mein Wunschtraum: Finalpaarung Asuka vs. Ember und Ember schafft es endlich, ihre Erznemesis zu besiegen. :*-)

--> Riesen Potenzial, allerdings geringe Aussichten darauf, dass wirklich etwas aufregendes passieren wird.

Zitat:
Apropos Vince McMahon: Laut rajah.com war Vince nicht nur bei der vorletzten Ausgabe von RAW backstage anwesend, er habe sogar den Großteil der Show selbst geschrieben. Ausgerechnet diese Show wurde von den meisten Kommentatoren als schwach, von manchen gar als die schlechteste Ausgabe in der Geschichte der Show, bezeichnet.
 

Bei Superlativen ist Vince wie immer mittendrin XD
Mal im Ernst, der Mann ist 73 Jahre alt, es wird echt mal Zeit, sich aus dem operativen Geschäft zurück zu ziehen...
Caldorus
06.12.2018, 16:32 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Bei Superlativen ist Vince wie immer mittendrin XD
Mal im Ernst, der Mann ist 73 Jahre alt, es wird echt mal Zeit, sich aus dem operativen Geschäft zurück zu ziehen...
 


Ist Deine Meinung und einige denken vielleicht auch so, aber.....
Warum sollte Vince sein Baby abgeben? Er hat es geschaffen, er hat sogar das Recht dieses Lebenswerk auch zu zerstören.
Egal wie schlecht die eine Sendung auch war, WWE steigert permanent seinen Umsatz, erschliesst neu Märkte, kann sich jedes Talent leisten und die Live-Zuschauerzahlen sind nach wie vor Super.
Die ganze Kritik mit den Quoten, schlechten Stories, fehlenden Nachwuchsstars und rückläufigen Zuschauern und der Forderung nach Vinces Abgang besteht schon seit 10-15 Jahren.

Sollte Vince nicht arge gesundheitliche Probleme bekommen (was nicht so unwahrscheinlich ist) macht er genauso weiter die nächsten 10 Jahre. Ganz ehrlich, wir kennen auch die interne Kommunikation nicht. Wer steht Vince nahe, wer berät ihn, welchen Einfluss haben Steph und HHH. Vince als Boss der seine Zeit überschritten hat und für jeden Mist den Kopf (fürs Internet)hinhalten muss, ist schon fast ein Gimmick für mich. Die Umsatzzahlen sind tiefschwarz und bleiben es auch.
Zed
06.12.2018, 16:49 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ist Deine Meinung und einige denken vielleicht auch so, aber.....
Warum sollte Vince sein Baby abgeben? Er hat es geschaffen, er hat sogar das Recht dieses Lebenswerk auch zu zerstören.
Egal wie schlecht die eine Sendung auch war, WWE steigert permanent seinen Umsatz, erschliesst neu Märkte, kann sich jedes Talent leisten und die Live-Zuschauerzahlen sind nach wie vor Super.
Die ganze Kritik mit den Quoten, schlechten Stories, fehlenden Nachwuchsstars und rückläufigen Zuschauern und der Forderung nach Vinces Abgang besteht schon seit 10-15 Jahren.

Sollte Vince nicht arge gesundheitliche Probleme bekommen (was nicht so unwahrscheinlich ist) macht er genauso weiter die nächsten 10 Jahre. Ganz ehrlich, wir kennen auch die interne Kommunikation nicht. Wer steht Vince nahe, wer berät ihn, welchen Einfluss haben Steph und HHH. Vince als Boss der seine Zeit überschritten hat und für jeden Mist den Kopf (fürs Internet)hinhalten muss, ist schon fast ein Gimmick für mich. Die Umsatzzahlen sind tiefschwarz und bleiben es auch.
 


Seh ich genauso. Ihr müsst immer bedenken dass dieser Mann seit über 50 jJahren ein Geschäftsmann ist, der nichts dem Zufall überläßt. McMahon weiß genau was er tut, auch wenn es nicht danach aussieht.
Das hat auch nichts mit alters senilität zu tun, er scheint nach wie vor geistig genauso fit zu sein wie von 20 Jahren.
Vince wird WWE bis zu seinem letzen Atemzug erhalten bleiben.
Sirpopp
06.12.2018, 16:49 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ist Deine Meinung und einige denken vielleicht auch so, aber.....
Warum sollte Vince sein Baby abgeben? Er hat es geschaffen, er hat sogar das Recht dieses Lebenswerk auch zu zerstören.
Egal wie schlecht die eine Sendung auch war, WWE steigert permanent seinen Umsatz, erschliesst neu Märkte, kann sich jedes Talent leisten und die Live-Zuschauerzahlen sind nach wie vor Super.
Die ganze Kritik mit den Quoten, schlechten Stories, fehlenden Nachwuchsstars und rückläufigen Zuschauern und der Forderung nach Vinces Abgang besteht schon seit 10-15 Jahren.

Sollte Vince nicht arge gesundheitliche Probleme bekommen (was nicht so unwahrscheinlich ist) macht er genauso weiter die nächsten 10 Jahre. Ganz ehrlich, wir kennen auch die interne Kommunikation nicht. Wer steht Vince nahe, wer berät ihn, welchen Einfluss haben Steph und HHH. Vince als Boss der seine Zeit überschritten hat und für jeden Mist den Kopf (fürs Internet)hinhalten muss, ist schon fast ein Gimmick für mich. Die Umsatzzahlen sind tiefschwarz und bleiben es auch.
 


Stimmt vollkommen. Er muss es nicht und freiwillig wird er´s auch kaum tun.
Und wie du richtig schreibst gibt ihm der (finanzielle) Erfolg durchaus recht. Aber grade mit dem Status und den Leuten die man verpflichtet hat wär halt soviel mehr drin.

Die einzige Möglichkeit die ich seh dass er freiwillig jemand anderes an´s WWE Ruder läßt ist wenn er sich voll und ganz auf seine XFL konzentriert.
Caldorus
06.12.2018, 17:20 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Aber grade mit dem Status und den Leuten die man verpflichtet hat wär halt soviel mehr drin.

Die einzige Möglichkeit die ich seh dass er freiwillig jemand anderes an´s WWE Ruder läßt ist wenn er sich voll und ganz auf seine XFL konzentriert.
 


Ja das stimmt allerdings, die holen die besten Performer (wenige Ausnahmen) die es gibt und beschränken die Akteure dann doch ganz schön(Moveset und Wörter bei Promos). Klar absolvieren die WWE Stars mehr Matches als der gewöhnliche Indepent Akteur aber manchmal wäre doch ein bissl mehr Freiheiten schön (gerade bei Promos)
XFL ist mir ein Rätsel. Gerade Vince weiss doch das es sinnlos ist gegen einen Monopolisten am Markt. Bin da echt gespannt was da rauskommen soll. Den Footballmarkt in den USA mit NFL und College halte ich für total ausgereizt. Es soll ja auch gewinnorienter Sport sein, also kein "Showfootball" wo es nach einer Interception eine Powerbomb für den QB gibt oder der WR sich mit einer Clotheline Platz verschafft und mein Lieblingsgedanke ist der Running Back der sich seinen Weg mit dem Singapore Cane bahnt.
Gebe aber zu ich habe da keine Ahnung von, wie durstig nach Football der Amerikaner ist.
Okkult
06.12.2018, 20:04 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
IsDie Umsatzzahlen sind tiefschwarz und bleiben es auch.
 


Diese Aussage bezweifel ich, denn wie ich vor kurzem woanders schon schrieb nimmt man beim Einkauf neuer Wrestler gar keine Rücksicht mehr. Aktuellstes dazu:

"The Wrestling Observer Newsletter noted that Kushida is currently on WWE’s radar and as current IWGP Junior Heavyweight Champion, some might see a problem with that. However, the company doesn’t seem to care at this point if he’s signed to NJPW until the end of January.

It was said that with the exception of MLW and ROH, WWE doesn’t see much of a risk of anyone taking them to court over contract tampering. This shady business practice, of course, is when you try to discuss details of a contract with someone who is currently signed with another company. WWE has historically stayed away from this practice until recently when it seems they’ve started it up in a big way to make up for lost time.

It was noted that WWE isn’t very concerned about New Japan Pro Wrestling coming after them either because it’s such a difficult process to take legal action against a company based in another country. Japan’s process for doing so makes it even more complicated. That isn’t to say it’s an impossibility, but WWE doesn’t seem to be too concerned at this point as they carry on with their plans for expansion."


Heisst also, weil WWE gerade flüssig ist, geht man viel zu viele Risiken ein. Risiken die irgendwann auch zum Eigentor werden können. Zumal NJPW schon angekündigt hat ab 2019 auch verstärkt Europa unsicher zu machen, wird man so oder so noch mehr mit WWE konkurrieren.
Homer J
06.12.2018, 20:04 Uhr
Einloggen und zitieren
Schön das heute alle so PRO VINCE sind. Dann genießt man weiterhin seine tollen RAW Shows
kuki83
06.12.2018, 20:49 Uhr
Einloggen und zitieren
Natürlich ist der „Internet-Vince“ ein reines Gimmick und so User wie Homer J nehmen es auch noch voll auf und sind - ähnlich wie Verschwörungstheoretiker - gegen jegliche Argumentation immun.
Wahrscheinlich hat dieses Multi-Millionen-Unternehmen eine eigene Gruppe an Mitarbeitern, die einzig und alleine dafür da sind im Internet die Legende vom Ahnungslosen Vince zu befeuern. Generiert Interesse und hält die Leute bei der Stange.

Macht euch mal nen Spaß und lest euch die Artikel auf dem Board aus dem Jahr 2008 durch.
Die Kommentare ähneln sich doch sehr.

Die Prognosen der damaligen Internet-Experten haben sich erfüllt: TNA ist die Nr. 1, die WWE ist pleite
Charlie Harper
06.12.2018, 20:52 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Schön das heute alle so PRO VINCE sind. Dann genießt man weiterhin seine tollen RAW Shows
 


Kannst es dir ja einfach nicht mehr anschauen, wenn es dir ohnehin nicht passt
Mehr als auf alles draufhauen was die WWE so macht, kommt ja leider von dir nicht
Maximus Decimus
07.12.2018, 0:52 Uhr
Einloggen und zitieren
Hmmm. Gut, Raw war nicht so besonders. Aber wenn das die Idee von Vince war, dieser merkwürdige Entrance von Dean Ambrose, dann muss man ihm schon noch eine gewisse Genialität zugestehen. Weil das war wirklich gut.
Nick
07.12.2018, 5:49 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Ist Deine Meinung und einige denken vielleicht auch so, aber.....
Warum sollte Vince sein Baby abgeben? Er hat es geschaffen, er hat sogar das Recht dieses Lebenswerk auch zu zerstören.
Egal wie schlecht die eine Sendung auch war, WWE steigert permanent seinen Umsatz, erschliesst neu Märkte, kann sich jedes Talent leisten und die Live-Zuschauerzahlen sind nach wie vor Super.
Die ganze Kritik mit den Quoten, schlechten Stories, fehlenden Nachwuchsstars und rückläufigen Zuschauern und der Forderung nach Vinces Abgang besteht schon seit 10-15 Jahren.

Sollte Vince nicht arge gesundheitliche Probleme bekommen (was nicht so unwahrscheinlich ist) macht er genauso weiter die nächsten 10 Jahre. Ganz ehrlich, wir kennen auch die interne Kommunikation nicht. Wer steht Vince nahe, wer berät ihn, welchen Einfluss haben Steph und HHH. Vince als Boss der seine Zeit überschritten hat und für jeden Mist den Kopf (fürs Internet)hinhalten muss, ist schon fast ein Gimmick für mich. Die Umsatzzahlen sind tiefschwarz und bleiben es auch.
 


Jepp. Man möge von Vince menschlich halten, was man will. Ich kenne ihn nicht persönlich, deswegen habe ich diesbezüglich auch keine Meinung. ABER was er aus WWF / WWE gemacht hat, muß man einfach neidlos anerkennen und respektieren.

Vince ist jetzt schon so lange konkurrenzlos mit seinem Baby am Markt, die Zahlen könnten besser nicht sein, der Mann darf unendlich stolz auf sein Lebenswerk sein. Und das hat jetzt auch gar nichts mit "pro Vince" oder sonstwas zu tun, das ist die nackte Wahrheit.

PS: Davon ab finde ich Vince eigentlich ziemlich cool .

Zitat:
Schön das heute alle so PRO VINCE sind. Dann genießt man weiterhin seine tollen RAW Shows
 


Naja, tun wir doch auch. Bis auf die letzten beiden RAW-Ausgaben fand ich das alles in letzter Zeit ganz gut. Im Gegensatz zu Dir, der das alles -ohne jedweden Anflug einer Begründung- voll Scheiße findet.

Mein Tip des Tages für Dich: Such` Dir ein anderes Hobby. Etwas, das Dich weniger verärgert oder Dir im Idealfall sogar Freude bereitet .
Vemperor
07.12.2018, 9:34 Uhr
Einloggen und zitieren
Der Erfolg gibt ihm zwar Recht, aber

Als WCW den Bach runter gegangen ist, ist der letzte richtige Konkurrent für WWE gestorben. Und irgendwann hat man aufgehört, sich Mühe zu geben: WWE hatte den einzig relevanten TV-Deal im Wrestling, alle bekannten Stars und die Marke "WWE" war gleichzusetzen mit "Wrestling". Der Konsument, der Wrestling sehen wollte, hatte keine Alternative mehr, egal wie das Produkt inhaltlich aussieht, man kann entweder das anschauen oder sich mit viel Aufwand nach einem Nischenprodukt umschauen, was die wenigsten Mainstream-Fans tun.
Dann kam PG und die Ära Cena, das Produkt wurde für einen noch breiteren Markt aufgebaut und irgendwann wurde das Network eingeführt. Der Konsument bezahlte ab sofort einfach ohnehin sein Abo und es wurde fast überflüssig, noch bei jedem PPV darauf zu achten, eine spannende Card zu präsentieren, solange man alle paar Monate mal ein Highlight bietet, damit keiner sein Abo kündigt.

Was ich sagen will: Das ganze WWE-System ist durch die Quasi-Monopolstellung ein Selbstläufer. Die ständig wachsenden Umsätze kann man nicht auf die Qualität des Gebotenen zurückführen, das sieht man auch daran, dass die Fans bei Reigns/Lesnar im Main Event sehr deutlich ihre Unzufriedenheit ausdrücken - Nicht nur die Vocal Minority im Internet sondern eine hörbare Mehrheit in der Halle. Vince hat durch seine Strukturen und sein Geschäftsmodell eine Gelddruckmaschine erfunden, in der selbst unzufriedene Kunden einfach weiter konsumieren.

Was mich ärgert, ist dass eigentlich schon lange nicht mehr versucht wurde, trotz des fehlenden Drucks etwas Cooles aus dem Produkt zu machen. Man liefert Minimum ab, weil Minimum reicht - Es gibt einfach nicht den Anspruch zur Großartigkeit, keine Freude an Innovation, keine spürbare Leidenschaft für unser Hobby Wrestling. Es ist schade, dass der Marktführer das nicht als seine Aufgabe betrachtet...
NashWorldOrder
07.12.2018, 10:17 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Der Erfolg gibt ihm zwar Recht, aber

Als WCW den Bach runter gegangen ist, ist der letzte richtige Konkurrent für WWE gestorben. Und irgendwann hat man aufgehört, sich Mühe zu geben: WWE hatte den einzig relevanten TV-Deal im Wrestling, alle bekannten Stars und die Marke "WWE" war gleichzusetzen mit "Wrestling". Der Konsument, der Wrestling sehen wollte, hatte keine Alternative mehr, egal wie das Produkt inhaltlich aussieht, man kann entweder das anschauen oder sich mit viel Aufwand nach einem Nischenprodukt umschauen, was die wenigsten Mainstream-Fans tun.
Dann kam PG und die Ära Cena, das Produkt wurde für einen noch breiteren Markt aufgebaut und irgendwann wurde das Network eingeführt. Der Konsument bezahlte ab sofort einfach ohnehin sein Abo und es wurde fast überflüssig, noch bei jedem PPV darauf zu achten, eine spannende Card zu präsentieren, solange man alle paar Monate mal ein Highlight bietet, damit keiner sein Abo kündigt.

Was ich sagen will: Das ganze WWE-System ist durch die Quasi-Monopolstellung ein Selbstläufer. Die ständig wachsenden Umsätze kann man nicht auf die Qualität des Gebotenen zurückführen, das sieht man auch daran, dass die Fans bei Reigns/Lesnar im Main Event sehr deutlich ihre Unzufriedenheit ausdrücken - Nicht nur die Vocal Minority im Internet sondern eine hörbare Mehrheit in der Halle. Vince hat durch seine Strukturen und sein Geschäftsmodell eine Gelddruckmaschine erfunden, in der selbst unzufriedene Kunden einfach weiter konsumieren.

Was mich ärgert, ist dass eigentlich schon lange nicht mehr versucht wurde, trotz des fehlenden Drucks etwas Cooles aus dem Produkt zu machen. Man liefert Minimum ab, weil Minimum reicht - Es gibt einfach nicht den Anspruch zur Großartigkeit, keine Freude an Innovation, keine spürbare Leidenschaft für unser Hobby Wrestling. Es ist schade, dass der Marktführer das nicht als seine Aufgabe betrachtet...
 



Absolut super geschrieben! Genau so siehts leider aus.
OrtensLaw
07.12.2018, 12:05 Uhr
Einloggen und zitieren
@Vemperor
Wirklich schön und passend formuliert. Natürlich muss sich die WWE aktuell und auf absehbare Zeit kein Bein ausreißen. Aber gerade, weil man weiß, das sie wohl könnten, wenn sie wollen, macht es umso bitterer. Dazu kommt noch, das man auf dem Papier das geilste Roster seit Ewigkeiten besitzt aber aus absolutem Platzmangel und totaler Ideenlosigkeit nichts vernünftiges damit anzufangen weiß. Man hat beinahe 4Std. reine Sendezeit für RAW & SD aber die Hauptstories sind fast jede Woche die Gleichen. Alles meckern nützt ja nix aber es ist einfach verdammt schade.
Schraenky
07.12.2018, 17:36 Uhr
Einloggen und zitieren
Es ist ja jetzt nicht so, als wären früher alle Entscheidungen von Vince nur pures Gold gewesen. Vieles wusste man davon einfach nicht, weil man noch mehr Mark war oder schlichtweg keine Ahnung davon hatte, was so jenseits der Kameras abgelaufen ist.

Oder, dass jetzt ausgerechnet die Auseinandersetzung WCW vs. WWF dafür gesorgt hätte, dass sich Vince besonders angestrengt hätte und besonders tolle Entscheidungen getroffen hätte, stimmt so eben auch nicht. Manche Entscheidungen gerade in der Zeit waren ziemlich fragwürdig und klar es gab auch ein paar, die funktioniert haben.

Was stimmt ist, dass der Erfolg ihm recht gibt, auch wenn sein Weg zum Erfolg doch mindestens mal umstritten ist. Wenn einen sowas interessiert, dann kann man ja ein paar Bücher aus der Zeit lesen.

Ich wäre ja sehr darauf gespannt, sollte es mal irgendwann ein autobiographisches Buch von Vince geben, wo er mal seine Seite der Story wiedergibt. Vielleicht gibt es sowas ja erst, wenn er nicht mehr lebt.
Seite: 1 2 3

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Aua, Autsch - Wrestling ist eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Kaum ein Match das ohne blaue Flecken über die Bühne geht, doch das spüren die Athleten schon gar nicht mehr. Leider bleibt es nicht immer dabei, wenn sich zwei Wrestler im Ring gegenüber stehen, birgt das stets das Risiko einer schlimmeren Blessur. Wir haben eine Vielzahl an Verletzungen und die damit verbundenen Ausfallszeiten zusammengetragen und halten euch somit auf dem Laufenden! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Die Geschichte der McMahons ist untrennbar mit der Geschichte von World Wrestling Entertainment und ihren Vorgängern verbunden. Was der Urgroßvater von Shane und Stephanie als Nebenprodukt seiner Tätigkeit als Boxpromoter startete, ist heute ein globales Medienunternehmen mit einem Umsatz von hunderten Millionen US-Dollar. Unsere Kolumne Family Tradition stellt die Mitglieder des McMahon-Clans vor, dessen Geschichte noch lange nicht zu Ende geschrieben sein dürfte. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Tobias Mayer  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz