Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

425.779 Shows5.293 Titel1.608 Ligen29.879 Biografien9.925 Teams und Stables4.594 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
XFL-Standorte und Spielstätten bekanntgegeben, Fahrplan für 2019

Am heutigen Mittwoch hielt die XFL eine Pressekonferenz im Metlife Stadium in East Rutherford, NJ ab.

Hierbei wurden die 8 Spielorte der XFL bekanntgegeben, die am 09. Februar 2020, eine Woche nach dem Superbowl LIV, ihren Spielbetrieb aufnehmen und damit nach 20 Jahren ihr Comeback feiern werde.

Als Teamstandorte und Spielstätten wurden benannt:

Teamstandort: New York
Spielstätte: MetLife Stadium in New Jersey

Teamstandort: Washington, DC
Spielstätte: Audi Field

Teamstandort: Los Angeles
Spielstätte: StubHub Center

Teamstandort: Houston
Spielstätte: TDECU Stadium

Teamstandort: St. Louis
Spielstätte: The Dome at America's Center

Teamstandort: Seattle
Spielstätte: Century Link Field

Teamstandort: Dallas
Spielstätte: Globe Life Park in Arlington

Teamstandort: Tampa Bay
Spielstätte: Raymond James Stadium

Die Teamnamen wurden noch nicht bekanntgegeben, jedoch wurde klargestellt, dass keines der Teams den Namen eines alten XFL-Teams tragen werde.

Für alle Spielorte wurden entsprechende Social Media Kanäle eröffnet und ein Merchandise-Angebot erstellt.

Die Regularien der XFL wurden ebenfalls vorgestellt. So umfasse jedes Team einen 45-Mann-Kader, sowie eine Practice Squad von 7 Spielern. Die Regular Season werde 10 Wochen, die Playoffs 2 Wochen dauern. Weiterhin sieht das Reglement der XFL auf der monetären Seite eine einheitliche Gehaltsobergrenze für die Teams vor. Auf der spielbezogenen Seite versuche man durch die Regeln das Spielgesehen zu beschleunigen, weniger Unterbrechungen (Werbung, Timeouts usw.) im Spiel zuzulassen, einfachere Spielregeln und bessere Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Spieler einzuführen. Für den letzteren Punkt konnte man 2 Versicherungsunternehmen als Partner gewinnen. Ebenfalls angedacht ist ein Wellness-Policy-Programm, welches Doping verhindern und einen fairen Wettkampf sichern soll.

Bis zum Start der XFL werde man angedachten Spielregeln im Echtbetrieb erproben. Dazu habe man sich mit einigen Colleges und deren Footballteams ausgetauscht, in deren Ligenbetrieb man diese Regeln testen werde.

Das Ziel der XFL wäre es ein familienfreundliches und erschwingliches Produkt anzubieten, welches als Ergänzung und nicht als Konkurrenz zum bestehenden Footballangebot in den USA anzusehen wäre.

Im ersten Quartal 2019 werde man sowohl die Präsidenten, Headcoaches als auch besonders wichtige Spieler der einzelnen Teams unter Vertrag nehmen und der Öffentlichkeit präsentieren. Der Spielerpool der XFL werde sich vorallem aus dem College zusammensetzen. Ebenso werde man die Spieler einladen, die den Cut bei der NFL nicht geschafft haben. Im 2. Quartal des Jahres 2019 werde es einen Supplemental Draft geben, in dem diese Spieler dann ausgewählt werden können.

Es werde die Möglichkeit geben auf die Spiele der XFL zu wetten.

Neuigkeiten zu den Übertragungsmöglichkeiten im TV werde man ebenfalls in naher Zukunft verkünden.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
lone
06.12.2018, 1:37 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Es werde die Möglichkeit geben auf die Spiele der XFL zu wetten.
 


Vielleicht als Erläuterung dazu:

Der Supreme Coirt hat erst im Mai diesen Jahres Sportwetten freigegeben. Bislang waren (bzw sind) die in nahezu allen Staaten illegal, werden offiziell eigentlich nur in Vegas angeboten.
Die Big4 wehren sich mW auch dagegen, dass man auf ihre Spiele wetten kann.
New Jersey war - vielleicht auch wegen Atlantic City - bislang Vorreiter in der Forderung, Wetten zuzulassen. Dass die PK dann gerade im MetLife stattfindet, muss damit natürlich nichts zu tun haben.

vgl Artikel
Skuriles
06.12.2018, 7:25 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich bin gespannt wie das Regelwerk dann aussehen wird und welche Spieler sie bekommen.

Aber wie genau passen da College Spieler in das Konzept. Die dürfen doch gar kein Geld verdienen? Oder sind das dann Abgänger aus dem College die es nicht in den Draft der NFL schaffen?

Wenn es weniger Pausen gibt wäre das in Ordnung. Weiß nur nicht ob das wirklich machbar ist wenn man den 45 Mann Kader hat, da müsste man ja auf einigen Positionen doch deutlich mehr rotieren.
Aber mal abwarten. Ich habe prinzipiell nichts gegen ein wenig Football Programm in der NFL freien Zeit.
Don_Haskins
06.12.2018, 8:09 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Aber wie genau passen da College Spieler in das Konzept. Die dürfen doch gar kein Geld verdienen? Oder sind das dann Abgänger aus dem College die es nicht in den Draft der NFL schaffen?

 


Korrekt, Abgänger und Spieler die wahrscheinlich seitens der NFL-Teams gecuttet werden, und da gibt es genügend Auswahl, ist es doch für viele ein zusätzliches Sprungbrett in Richtung Profibereich.

Ich bin auch gespannt, aber erwarte erstmal nichts. Familienfreundlich ist die NFL doch auch, man wird sich doch nur über das Regelwerk abheben können.... abwarten.
Der_Wrestling_Fan
06.12.2018, 9:01 Uhr
Einloggen und zitieren
Mich wundert ja doch, dass man sich für Standorte entschieden hat, die zum Teil schon sehr starke NFL Franchises wie Seattle, Los Angeles, Tampa Bay oder New York entschieden hat. Klüger wäre es meiner Meinung nach gewesen, Städte in den Regionen aber eben noch ohne Franchise (zum Beispiel Portland für den Nordwest Pazifik oder vielleicht Orlando für Kalifornien bzw. San Antonio für Texas etc.)
Sirius
06.12.2018, 9:17 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Mich wundert ja doch, dass man sich für Standorte entschieden hat, die zum Teil schon sehr starke NFL Franchises wie Seattle, Los Angeles, Tampa Bay oder New York entschieden hat. Klüger wäre es meiner Meinung nach gewesen, Städte in den Regionen aber eben noch ohne Franchise (zum Beispiel Portland für den Nordwest Pazifik oder vielleicht Orlando für Kalifornien bzw. San Antonio für Texas etc.)
 


Das war auch mein erster Gedanke. Mir wären auch andere Städte zuerst eingefallen. Allen voran San Diego oder evtl. auch ein Franchise in Toronto oder Ottawa.
Gemischtes Hack
06.12.2018, 9:46 Uhr
Einloggen und zitieren
Wundert mich auch ein wenig, vielleich will Vince da erst mal auf Sicherheit spielen und in Märkte gehen wo definitiv eine große Football-Gier besteht.

Wieso denn nicht London?
Don_Haskins
06.12.2018, 9:54 Uhr
Einloggen und zitieren
Na San Diego wird Standort für ein Team aus der AAF, die heißen dann passender Weise San Diego Fleet, und die AAF wird eine Woche nach dem Super Bowl starten, bloß halt schon 2019 und nicht erst 2020. Orlando, also das in Florida, ist dort auch dabei.

Allicance of American Football

Wenn es gut läuft für die XFL wird man darauf aus sein in den bestehenden Märkten Zuschauer zu klauen, auch wenn man in einen anderen Zeitraum spielt.
luschi
06.12.2018, 14:21 Uhr
Einloggen und zitieren
Bin jetzt nicht so der Experte, kann die Wahl der Orte vielleicht auch damit zusammenhängen das dort geeignete Stadien stehen, in den gespielt werden kann? Orte ohne NFL Team werden da eher kleinere Stadien haben, oder? Außerdem müssen die Eigentümer die mit Konditionen bereit stellen, die einem Mr McMahon gefallen.
Grad beim ersten, den MetLife Stadium fällt mir auch direkt ins Auge das dort bereits mit Wrestlemania drin war, und auch 2019 wieder damit zu Gast ist. Also gibt es dort wohl gute Kontakte.
PrinceDevitt
06.12.2018, 15:36 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Bin jetzt nicht so der Experte, kann die Wahl der Orte vielleicht auch damit zusammenhängen das dort geeignete Stadien stehen, in den gespielt werden kann? Orte ohne NFL Team werden da eher kleinere Stadien haben, oder? Außerdem müssen die Eigentümer die mit Konditionen bereit stellen, die einem Mr McMahon gefallen.
Grad beim ersten, den MetLife Stadium fällt mir auch direkt ins Auge das dort bereits mit Wrestlemania drin war, und auch 2019 wieder damit zu Gast ist. Also gibt es dort wohl gute Kontakte.
 


Es gibt genug Städte mit großen Stadien die kein NFL Team haben. Dafür aber ein College Team. In den USA ist College Football kaum unpopulärer als die NFL und dort kommen auch bis zu 100.000 Zuschauer pro Spiel.
Der_Wrestling_Fan
06.12.2018, 16:46 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Bin jetzt nicht so der Experte, kann die Wahl der Orte vielleicht auch damit zusammenhängen das dort geeignete Stadien stehen, in den gespielt werden kann? Orte ohne NFL Team werden da eher kleinere Stadien haben, oder? Außerdem müssen die Eigentümer die mit Konditionen bereit stellen, die einem Mr McMahon gefallen.
Grad beim ersten, den MetLife Stadium fällt mir auch direkt ins Auge das dort bereits mit Wrestlemania drin war, und auch 2019 wieder damit zu Gast ist. Also gibt es dort wohl gute Kontakte.
 


Zitat:
Es gibt genug Städte mit großen Stadien die kein NFL Team haben. Dafür aber ein College Team. In den USA ist College Football kaum unpopulärer als die NFL und dort kommen auch bis zu 100.000 Zuschauer pro Spiel.
 


Das sieht man ja schon ganz gut an einigen dieser Stadien. Das TDECU Stadium ist das Stadion der Houston Cougars (während das NFL Team Texans im Reliant Stadium beheimatet ist). Das könnte auch ein Stadion für manches BuLi Team sein. Viele der Stadien sind aber auch MLS Stadien.
lone
06.12.2018, 20:27 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Bin jetzt nicht so der Experte, kann die Wahl der Orte vielleicht auch damit zusammenhängen das dort geeignete Stadien stehen, in den gespielt werden kann? Orte ohne NFL Team werden da eher kleinere Stadien haben, oder?
 


Geeignete Stadien dürfte in den USA wahrlich kein Problem sein. Zum einen war/ist die NFL in einigen der genannten Städte ohnehin zu Gast - in San Diego zB haben die Chargers ~45 Jahre lang gespielt, in Orlando findet der Pro Bowl [All-Star Game] 2019 statt. Zum anderen haben tatsöächlich selbst unbekannte College Teams massive Stadien. Sowas wie Notre Dame kennt man vllt auch als Nicht-Interessierter. Aber ich war im Herbst in Lansing, MI bei den Spartans. Kennt international wohl keine Sau. Das Stadion hat trotzdem n Fassungsvermögen von 75 000, ist also so groß wie die Allianz Arena, wenn natürlich mit weniger VIP-Shishi.
Ezechiel23,20
06.12.2018, 20:41 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich hab' ja doch ein wenig Bauchschmerzen damit, dass Wetten auf Footballspiele zwischen Teams erlaubt sind, die alle den gleichen Besitzer haben, der noch dazu aus einem Geschäft kommt, in dem es abgesprochene Ergebnisse gibt.
Hab' mich davor schon gefragt, ob Vinnie Mac da nicht den ein oder anderen Spielausgang im Sinne des größeren Ganzen vorgibt (z.B. um Spannung aufzubauen, schwächelnde Teams zu stärken, für "Überraschungen" zu sorgen, etc.). Aber, na ja, auf Catchen kann man ja auch hie und da wetten...

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Über 100 Matcharten von A bis Z kennt unsere Datenbank, kennt auch ihr sie alle? Es beginnt mit dem klassischen 2 out of 3 Falls Match und endet mit dem Weapon on a Pole Match. Was aber ist wohl ein Iron Circle Match und wie endet ein Distillery Iron Man Match? Bei Genickbruch werdet ihr über die Standardstipulationen ebenso aufgeklärt wie über die verrücktsten Erfindungen der Booker. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
100 Dollar Preisgeld für jeden der länger als 15 Minuten gegen ihn durchhalten konnte, das gelobte Frank Gotch aus. Er musste angeblich nie bezahlen! Darüber hinaus eroberte er den bedeutendsten Titel seiner Zeit von George Hackenschmidt und hielt ihn bis zu seinem Rücktritt vom Wrestling. Genickbruch erzählt mehr über eine weitere faszinierende Persönlichkeit aus den Anfängen des Wrestlingsports. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Hedder 3:16  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz