Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

425.779 Shows5.293 Titel1.608 Ligen29.879 Biografien9.925 Teams und Stables4.594 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Dynamite Kid verstorben

Wieder einmal gibt es traurige Nachrichten aus der Wrestlingwelt zu berichten. Wie mehrere englische Medien und eine handvoll Wrestler, die mit ihm in Kontakt standen, berichten, ist Dynamite Kid heute, an seinem 60. Geburtstag, verstorben. Tom Billington, wie Dynamite Kid mit bürgerlichem Namen hieß, hatte praktisch seit dem Ende seiner Karriere mit verschiedensten, gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. So saß er bereit seit Ende der 90er Jahre im Rollstuhl und litt an Herzproblemen. Krampfanfällen und hatte 2013 sogar einen Schlaganfall. Die genaue Todesursache ist bisher noch nicht bekannt.

Dynamite Kid feierte seine ersten Erfolge bei Stampede Wrestling. Sehr schnell trat er aber auch für NJPW und die WWF an, wo er ab 1985 mit Davey Boy Smith das Team namens British Bulldogs bildete. Die beiden gewannen bei Wrestlemania II die WWF World Tag Team Titles von Greg Valentine und Brutus Beefcake und hielten diese für 294 Tage. Unvergessen sind außerdem seine Matches gegen Tiger Mask in Japan, die nicht nur zu den besten Matches der damaligen Zeit zählen, sondern zeigten, dass Dynamite Kids Wrestling seiner Zeit voraus war.

Privat hatte Tom Billington allerdings weniger Glück. Seine Ehe mit Michelle, der Schwester von Bret Harts Ehefrau, zerbrach und die erlittenen Verletzungen zehrten an seinem Gesundheitszustand. 1997 heiratete er erneut, kollabierte danach aber und saß von da an im Rollstuhl. Sein Buch "Pure Dynamite: The Price You Pay for Wrestling Stardom", das 2001 erschien, bot einen bis dahin nicht gekannten Einblick hinter die Kulissen des Wrestling-Business. Klar wurde allerdings auch, dass es sich bei ihm um einen nicht ganz einfachen Charakter handelte, was seine Leistungen im Wrestling-Business aber nicht im Geringsten schmälerte.

Das Team von genickbruch.com spricht allen Hinterbliebenen und Freunden von Tom Billington sein aufrichtiges Beileid aus.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Blast
05.12.2018, 13:45 Uhr
Einloggen und zitieren
Ruhe in Frieden.

War zwar nicht einer der charismatischsten Performer in den 80ern, aber dafür einer der technisch versiertesten, zumindest die Matches, die ich kenne. Leider musste er auch letztenendlich als Paradebeispiel für den Tribut herhalten, dem der Körper dem Wrestlingsport zollen kann. Natürlich sind auch seine Missetaten nach seiner Karriere zu verurteilen, doch zeigen sie im Endeffekt wie gebrochen man sein kann, wenn man einst agil war, aber dann komplett eingeschränkt ist.

Sehr traurig alles.
Man with no Name
05.12.2018, 13:47 Uhr
Einloggen und zitieren
In-Ring ein Pionier.

R.I.P.
Mein GOAT Walter
05.12.2018, 13:58 Uhr
Einloggen und zitieren
Hab ich an anderer Stelle auch schon gelesen, dennoch kann ich nichts damit anfangen.. Was tat er denn für seinen Ruf?
Caldorus
05.12.2018, 14:11 Uhr
Einloggen und zitieren
Rest in Peace
Mein Mitgefühl an die Familie und Freunde
Obwohl seine beste Zeit im Wrestling vor meinem Einstieg als Wrestlingfan war, gehört er für mich zu den Leuten die bis heute sehr viele Wrestler positiv beeinflusst haben und wirklich wichtig waren.
Man with no Name: ich zitiere dich nicht, das so jetzt hier zu schreiben ist unter aller Sau. Einen frisch Verstorbenen an so einer Stelle so anzugehen ist traurig. Es gibt Gedanken die man für sich behalten sollte.
Blast
05.12.2018, 14:20 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Hab ich an anderer Stelle auch schon gelesen, dennoch kann ich nichts damit anfangen.. Was tat er denn für seinen Ruf?
 


Ich zitiere mal den User GirlGargoyle von Reddit

Zitat:
He used to wake his then-wife up with a gun to her head, and tell her that next time it would be loaded. On multiple occasions. He also beat her shitless. Diana Hart claims he used to drug and anally rape his wife too (and shared tips and techniques on how to drug her with Jim Neidhart) but this has been contested.

He broke his neice's kneecaps for insurance money.

He was known for being a dick in the ring too when he felt like hurting his opponent, stiffing guys to try and injure them for no percievable reason.

He was also a bully in the locker room, going way too far with his ribs and doing shit like cutting people's ring gear or clothing to pieces, once swapped Davey Boy's steroid needle for milk and let him inject it.

He always admitted himself he was a nasty piece of shit. Hell, most of this is detailed in his own words in his book. He's also said in recent years that he has no regrets about anything he did. Fuck that guy. Just fuck him.
 
giana-sisters
05.12.2018, 14:47 Uhr
Einloggen und zitieren
Technisches Wrestling von Cruiserweightern hätte ohne ihn nie die Bedeutung erlangt, die es heute hat.
Er stellte, zusammen mit Tiger Mask, die ersten 5-Sterne-Matches überhaupt auf die Beine.
Er war für unzählige Wrestler (wrestlerisches) Vorbild und perfektionierte viele seiner In-Ring-Skills.
Wrestler wie Bret Hart, Jushin Thunder Liger oder auch Chris Benoit sahen ihn als großes Vorbild und versuchten ihn zu kopieren.
Er war ein Pionier, ein wrestlerischer Visionär.

Über seine menschlichen Verfehlungen wurde alles gesagt....
Das war große Scheisse.

Er möge nun in Frieden Ruhen.

Und ich hoffe sehr, dass er in die HOF eingeführt wird. Er hat es verdient, er war eine Ikone und hat Wrestling ein großes Stück voran gebracht.
Homer J
05.12.2018, 15:07 Uhr
Einloggen und zitieren
Oh ha das glaube ich nicht das Vince ihn aufnimmt
Zed
05.12.2018, 16:07 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Oh ha das glaube ich nicht das Vince ihn aufnimmt
 


Das dachte man bei dem Ultimate Warrior und Jeff Jarrett auch nicht.
Humppathetic
05.12.2018, 16:23 Uhr
Einloggen und zitieren
Habe die wenigen Matches, die ich von ihm kenne (vor allem die Tag-Matches an der Seite vom British Bulldog), geliebt. Wenn man daran denkt, wie es ihm in den letzten Jahren ging, war es vielleicht sogar eine Erlösung für ihn, dass er gestorben ist.
Homer J
05.12.2018, 16:30 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Das dachte man bei dem Ultimate Warrior und Jeff Jarrett auch nicht.
 


Das stimmt aber dort gab es auch Vermittlungsgespräche durch HHH
Kain
05.12.2018, 16:47 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Hab ich an anderer Stelle auch schon gelesen, dennoch kann ich nichts damit anfangen.. Was tat er denn für seinen Ruf?
 


Er hat z. B. seine Exfrau mit einer Waffe bedroht und ihr gedroht, dass er sie erschießen würde. Gerechtfertigt hat er es dann damit, dass die Waffe nicht geladen gewesen sei und es daher keine Gewalt war. Und solche Geschichten gingen nicht erst nach der Karriere los. Sein Kind (Tochter glaube ich) hatte meines Wissens bis zuletzt den Kontakt verweigert. Wobei ich ehrlich gesagt auch nicht verfolgt habe, ob sich das in den letzten Jahren entspannt hat. Diese Info könnte also veraltet sein.


Ruhe in Frieden.
giana-sisters
05.12.2018, 17:10 Uhr
Einloggen und zitieren
Kain, das stimmt nicht. Mit Bronwyne hatte er normalen Kontakt.
Kain
05.12.2018, 17:15 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich habe das aus einem TV-Interview mit ihm, dass irgendwer auf ein recht umfangreiches Match-Paket gepackt hat. Ist aber auch schon knapp sechs Jahre her, dass ich das gesehen habe.


Zitat:
Habe die wenigen Matches, die ich von ihm kenne (vor allem die Tag-Matches an der Seite vom British Bulldog), geliebt. Wenn man daran denkt, wie es ihm in den letzten Jahren ging, war es vielleicht sogar eine Erlösung für ihn, dass er gestorben ist.
 


Dann ist es für Dich vielleicht ganz interessant zu wissen, dass DK zur Zeit der Bulldogs schon ganz stark auf dem absteigenden Ast war was seine Arbeit im Ring angeht.
Darth Schaffi
05.12.2018, 17:33 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Dann ist es für Dich vielleicht ganz interessant zu wissen, dass DK zur Zeit der Bulldogs schon ganz stark auf dem absteigenden Ast war was seine Arbeit im Ring angeht.
 


War das nicht etwas später? Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, hat er sich während eines Tag Team Matches am Rücken verletzt und soll dann nie mehr der selbe gewesen sein.

Vor ein paar Jahren, gab es in zwei Ausgaben von PW, eine Bio vom Dynamite Kid. Das waren 6 oder 7 Seiten n den zwei Ausgaben verteilt. Das war sehr interessant und auch leicht schockierend zu lesen.
Kain
05.12.2018, 17:36 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich würde das eher auf Steroide schieben. Dynamite 1985 ist nur noch ein Schatten von Dynamite 1978 - 83. Vereinfacht könnte man auch sagen, dass die Stampede Bulldogs wesentlich besser waren als die WWF Bulldogs. Gerade wenn Du theoretische Ansetzungen wie z. B. gegen den Midnight Express gedanklich durchspielst. Oder darüber nachdenkst wie gut das durchaus gute Match gegen den Rock & Roll Express gewesen wäre, hätte es Stampede Bulldogs vs. Rock & Roll geheißen.
Seite: 1 2

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Vince McMahon - DIE Person bei World Wrestling Entertainment und natürlich auch früher bei World Wrestling Federation. Wer sich also einen Namen machen will, der muss nicht nur bei den Fans gutankommen, sondern auch bei dem Besitzer der Promotion selber. Ob das bei jedem auch so ankommt, da kann man sich nicht sicher sein. Das es auch manchmal daneben gehen kann, kann Nailz bestätigen, der mit einigen Entscheidungen nicht einverstanden war und dementsprechend ein "ruhiges" Gespräch mit Vince McMahon suchen wollte. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Über viele Jahre hat Genickbruchs fleißiger Wrestlingseher Axel seine Eindrücke von den betrachteten Veranstaltungen mit uns geteilt. In seiner Flimmerkiste geht er auf fast 100 Werke ein, gibt Empfehlungen ab, lobt sie, kritisiert sie oder zerreißt sie in der Luft. Vom Marktführer WWE über die gescheiterte WCW bis hin zu Indypromotions ist eine große Bandbreite an DVDs vertreten, die ihr in dieser Rubrik sozusagen mit ihm ansehen könnt. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Tobias Mayer  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz