Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

436.384 Shows5.489 Titel1.668 Ligen30.126 Biografien10.160 Teams und Stables4.735 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
IW: Details zum Treffen mit WWE, Nordholm

Wie wir bereits berichteten gab es vor kurzem ein Treffen zwischen Offiziellen von World Wrestling Entertainment und Impact Wrestling. Bislang war unklar, was genau bei diesem Treffen besprochen wurde, allerdings brachte Scott D'Amore im Podcast "Wrestling Perspectives" nun etwas Licht ins Dunkle. So habe Impact Wrestling seit Beginn des Jahres bereits drei Deals mit WWE bezüglich der Verwendung von Inhalten, die Impact Wrestling gehören, gemacht. Impact habe WWE mit Inhalten für die Dokumentation über die Hardy Boyz, Bildmaterial von AJ Styles für eine Ausgabe von "Table for Three" und weiteres Bildmaterial für Bruce Prichards Podcast auf dem WWE-Network versorgt. WWE verstehe, dass sich sowohl die Lage von Impact Wrestling, als auch das Wrestling Business allgemein verändert hätten, so D'Amore. Es sei gut gewesen, die Verantwortlichen von Angesicht zu Angesicht zu treffen und hallo sagen zu können, schließlich gebe es in 2018 keinen Grund mehr, nicht miteinander zu kommunizieren. Offenbar profitieren beide Seiten von der Zusammenarbeit. WWE natürlich, weil sie das Material verwenden dürfen, aber auch Impact, weil das Material auf dem WWE-Network einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werde. D'Amore betonte, dass solche Deals wohl vor zwei Jahren noch nicht möglich gewesen wären. Doch nun habe man sich endlich von altmodischen Lagermentalität verabschiedet.

Ed Nordholm, seines Zeichens geschäftsführender Vizepräsident von Anthem Sports & Entertainment und President von Impact Wrestling, hatte in Dave Penzers Podcast zuvor Ähnliches erzählt. Neu war hier allerdings, wie schlimm es wohl um die Company im Herbst 2017 gestanden haben muss. Nordholm bezeichnete den August bzw. den September des letzten Jahres als die dunkelste Zeit, in der man einige harte Entscheidungen, darüber ob und wie man weiter machen wollte, habe fällen müssen.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Okkult
12.10.2018, 8:48 Uhr
Einloggen und zitieren
"Nordholm bezeichnete den August bzw. den September des letzten Jahres als die dunkelste Zeit, in der man einige harte Entscheidungen, darüber ob und wie man weiter machen wollte, habe fällen müssen."

Ist ja auch kein Wunder, bei dem Chaos dass dort die letzten wenigen Jahre allein geherrscht haben muss. So viel Hin und Her in solch kurzer Zeit kann keine Liga unbeschadet überstehen.
Übrigens: "...endlich von altmodischen Lagermentalität verabschiedet." Es sollte "...von der..." heissen, vermute ich mal.
NashWorldOrder
12.10.2018, 12:54 Uhr
Einloggen und zitieren
Keiner mag Klugscheißer!

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ein Mann mit deutschen und schwedischen Vorfahren, geboren in Estland, der als russischer Löwe auftrat - das ist eine der Geschichten die nur Wrestling schreiben kann. George Hackenschmidt war in Europa und den USA ein Star und der erste Träger eines richtigen World Titles. Wir verraten mehr zu seiner Erfolgsgeschichte und erzählen von seinem Marathon Match gegen einen anderen Helden früherer Zeiten, Frank Gotch. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Anfang des 20. Jahrhunderts tourte ein polnisches Brüderpaar durch die USA und schwang sich zu einflussreichen Persönlichkeiten in der Wrestlingszene auf. Ihre Bedeutung für das Pro Wrestling wird nicht nur dadurch klar, dass sich Jahre später ein gewisser Lawrence Whistler ihren Namen aneignete und fortan als Larry Zbyszko antrat - ohne auch nur entfernt mit ihnen verwandt zu sein. Die Zbyszkos - wir blicken auf ihre Geschichte zurück. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Tobias Mayer  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)  •  Impressum  •  Datenschutz