Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

418.422 Shows5.222 Titel1.595 Ligen29.766 Biografien9.865 Teams und Stables4.500 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE: Anekdote zu AJ Styles, Rich Swann, CM Punk über seinen Kampf

No, they don't want none - als diese Worte beim Royal Rumble 2016 zum ersten Mal durch die Halle schallten und AJ Styles sein WWE-Debüt feierte, hielt es kaum einen Fan auf seinem Sitzplatz. Der Southern Hip-Hop-Song von CFO$ gehört zu AJ Styles wie der Phenomenal Forearm auf das Kinn des Gegners. Doch wie der Road Dogg bei der auf dem WWE Network laufenden Sendung "Table For 3" verriet, wäre es dazu fast gar nicht gekommen, denn das Entrance Theme war ursprünglich für eine andere Person gedacht, die im Oktober 2015 ihr Debüt bei WWE NXT feierte: James Storm! Der Cowboy, der in seinen zwei NXT-Auftritten Danny Burch und Adam Rose besiegen konnte, erhielt einen unterschriftsreifen Vertrag vorgelegt, entschied sich dann aber doch dagegen und kehrte im Dezember 2015 zu Impact Wrestling zurück. Knapp vier Wochen später bekam AJ Styles dann den Song weitergereicht.
Eine ähnliche Geschichte gibt es zum Song von Bobby Roode, denn dessen Song "Glorious Domination" war ursprünglich für Shinsuke Nakamura gedacht. Könnt ihr auch den Auftritt von Shinsuke dazu vorstellen?

Nach seiner Entlassung war es ruhig um Rich Swann geworden. Nachdem er einige Bookings in der Independent-Szene angenommen hatte (u.a. bei wXw in Deutschland), sagte er diese komplett ab und verkündete sein Karriereende, nur um dann Wochen später überraschend bei CZW aufzutauchen. Nun geht der ehemalige Träger des WWE Cruiserweight Titles neue Wege und wurde für die kommenden Tapings von Impact Wrestling angekündigt. IMPACT wird am 01. und 02. Juni in Windsor, Ontario, Kanada die nächsten Folgen ihrer wöchentlichen Show aufzeichnen, bei denen Rich Swann in den Ring steigen wird. Damit folgt er seiner Ehefrau Su Yung, die seit März bereits bei IMPACT unter Vertrag steht.

Von einem ehemaligen WWE-Superstar zum Nächsten: CM Punk wird bei UFC 225 am 09. Juni 2018 wieder in den Octagon steigen und einige Fans sind stinksauer darüber, dass sein Kampf gegen Michael Jackson tatsächlich Teil der Main Card sein wird. Während die frühere UFC Women’s Bantamweight Titleträgerin Holly Holm mit ihrem Kampf gegen Megan Anderson unter Anderem Teil der Preliminations sein wird, wird Punk im Opener der Show in seiner Heimatstadt in Chicago stehen - was allerdings wenig Leute überraschen sollte, da Punk ja sogar auf dem offiziellen Plakat zu sehen ist. Während sich die Fans aufregten, dass Punk damit den Platz von "richtigen" Athleten klauen würde, die diesen Platz viel mehr verdient hätten, verteidigte die MMA-Legende Mark Coleman die Entscheidung seitens UFC, da man manchmal im Sinne des Geldes Ausnahmen machen müsste und Punk eben für Käufer sorgen würde. CM Punk meldete sich auch selbst zu Wort und sagte, dass er den Unmut verstehen würde und wenn es nach ihm gehen würde, könnte er auch im ersten Kampf beim Fight Pass zu sehen sein, es spiele für ihn keine Rolle. Er wolle einfach nur in den Käfig steigen.

Kurzumfrage: Was hältst du von Adam Rose?
Name und Passwort


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Okkult
16.05.2018, 10:21 Uhr
Einloggen und zitieren
"No, they don't want none"

Vielleicht ist ja mein Englisch zu beschi... ääh schlecht, aber wäre das nicht ne doppelte Verneinung?

Und James Storm zu dem Hip Hop Lied? Wer kommt denn auf so ne Idee, gab`s etwa wieder schlechtes Koks aussem Keller in der Firma?
Da wäre selbst Shinsuke zu Glorious n beseerer Treffer gewesen.

Rich Swann`s Rückkehr hab ich gesehen. Gab etliche verdutzte Gesichter und Nick Gage guckte auch ziemlich....wütend würde ich sagen. Sollte wohl zuvor schon ein Match zwischen Swann und Gage geben, was aber nicht zu Stande kam und weshalb Gage wohl etwas angepisst war. War aber wohl nur für den Moment.
Ich fand seine Rückkehr toll, war n cooler WWE Moment.
Ssaibott
16.05.2018, 10:37 Uhr
Einloggen und zitieren
Auch wenn man sich mittlerweile an den Theme gewöhnt hat, ist das in meinen Augen nicht AJ, sondern nach wie vor der alte TNA Theme "Get ready to fly"! ZU Storm hätte der natürlich noch viel weniger gepasst, das Gleiche gilt für Roode´s Theme bei Nakamura.
Der Wrestling-Nerd
16.05.2018, 12:49 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
"No, they don't want none"

Vielleicht ist ja mein Englisch zu beschi... ääh schlecht, aber wäre das nicht ne doppelte Verneinung?
 


Müsste eigentlich eine doppelte Verneinung sein, wird aber, gerade im amerikanischen Englisch, glaube ich gerne einfach dafür benutzt, das Verneinte zu verstärken.

Ein weiteres Beispiel, das mir dafür seit Jahren immer wieder einfällt, wäre Kid Rocks "All Summer Long", wo er in Strophe 2 irgendwann singt "We didn't have no internet", was ja auch ausdrücken soll "Damals hatten wir kein Internet".
Vielleicht auch nur so n "Southern"-Ding,keine Ahnung.
Blast
16.05.2018, 14:32 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
"No, they don't want none"

Vielleicht ist ja mein Englisch zu beschi... ääh schlecht, aber wäre das nicht ne doppelte Verneinung?
 


Jepp, ist es. In manchen Sprachen bzw. Sprachräumen versteht sich das aber nicht als Auflösung des Verneinens, sondern als zusätzliche Betonung davon. Ist soweit ich weiß im Spanischen auch so. Und man hat es auch immer wieder in bekannteren Songs, z. B. "Ain't no sunshine, when she's gone".

Man kann natürlich jetzt leicht sagen, dass der Track nicht zu James Storm gepasst hätte, man ist ja auch den Einzug von AJ jetzt seit über zwei Jahren schon gewohnt. Aber unpassend wäre er nicht gewesen, weil so ein bisschen Western-Flavor steckt da meiner Meinung nach schon drin. Man muss auch bedenken, dass diese Songs wahrscheinlich in einer Roh-Fassung erstmal rumschwirren und dann nochmal mit spezifischen Elementen versehen werden. Bestes Beispiel ist ja Roderick Strongs erstes Entrance Theme, welche dann mit Dudelsäcken verstärkt zu Drew McIntyres umgewandelt wurde. Mit mehr Country und weniger Hip-Hop-Elementen hätte man den Song sicherlich Storm-tauglich gekriegt.
Selbiges gilt auch für Glorious Domination. So wie der Song jetzt ist, wahrscheinlich richtig schrecklich für Shinsuke, aber als reines Instrumental und statt der Gitarren ein paar Streicher, hätte man auch eine exzentrische Artists-Theme. Würde zwar immer noch nicht so gut passen wie The Rising Sun, aber wäre auch nicht weiter schlimm. Aber hier spricht auch meine Komponisten-Expertise heraus. Und mit CFO$ sind echte Handwerker am Start, die wahrscheinlich mehr von Musik-Theorie verstehen als manch ein anderer.

Eigentlich sollte man Rich Swann wieder einstellen. Meines Wissens nach war ja an der ganzen Sache eh nichts dran, und ein guter Worker war er ja auch. Vielleicht rockt er bei IW dann die Bude. Als X-Division Champion kann ich ihn mir gut vorstellen.
Dynamike
16.05.2018, 14:43 Uhr
Einloggen und zitieren
Entweder Du entscheidest Dich für ein 'No, they don't want any...' oder um es kurz zu machen 'No, they don't want none.' Erstere Variante wäre richtig, zweitere ist Umgangsprache. Es ist auch nicht als Hendiadyoin zu werten, weil dies zu tief im Salopp verankert ist, als man dies als Stilmittel werten könnte.
Ssaibott
16.05.2018, 14:56 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Man kann natürlich jetzt leicht sagen, dass der Track nicht zu James Storm gepasst hätte, man ist ja auch den Einzug von AJ jetzt seit über zwei Jahren schon gewohnt. Aber unpassend wäre er nicht gewesen, weil so ein bisschen Western-Flavor steckt da meiner Meinung nach schon drin. Man muss auch bedenken, dass diese Songs wahrscheinlich in einer Roh-Fassung erstmal rumschwirren und dann nochmal mit spezifischen Elementen versehen werden. Bestes Beispiel ist ja Roderick Strongs erstes Entrance Theme, welche dann mit Dudelsäcken verstärkt zu Drew McIntyres umgewandelt wurde. Mit mehr Country und weniger Hip-Hop-Elementen hätte man den Song sicherlich Storm-tauglich gekriegt.
Selbiges gilt auch für Glorious Domination. So wie der Song jetzt ist, wahrscheinlich richtig schrecklich für Shinsuke, aber als reines Instrumental und statt der Gitarren ein paar Streicher, hätte man auch eine exzentrische Artists-Theme. Würde zwar immer noch nicht so gut passen wie The Rising Sun, aber wäre auch nicht weiter schlimm. Aber hier spricht auch meine Komponisten-Expertise heraus. Und mit CFO$ sind echte Handwerker am Start, die wahrscheinlich mehr von Musik-Theorie verstehen als manch ein anderer.

.
 


Stimme ich zu, WWE hat es oft geschafft nicht so gute in passende Themes umzuwandeln, beste Beispiele, Samoa Joe, Baron Corbin. Mein Fav zur Zeit ist ganz klar Drew McIntryres, der drückt so richtig, und man hat gleich das Gefühl da kommt eine absolute Bedrohung.
Gestern bei Raw noch wieder Gänsehaut bekommen.
Brackamania
16.05.2018, 15:15 Uhr
Einloggen und zitieren
Das liegt doch an AJ selber und nicht an diesem Song, dass er so poulär ist, oder?

Den Glorious-Song finde ich eigentlich zu bombastisch, egal bei wem. Und zu Nakamura hätte der überhaupt nicht gepasst.

Meine Lieblingssongs waren im Laufe der Zeit:
Coco B. Ware - Piledriver (nicht der spätere Song!)
Rick Rude - Im Gegensatz zum Bombast des Bobby R. war diese Musik verrucht.
Doink als Heel - einer der besten Heels aller Zeiten mit der passenden Musik
Hollywood Blonds: Das Heavy Metal Theme wurde zwar später wieder verwurstet, aber zu den "Schurken" Pillman und Austin hat das gepasst.
Edge - Die Musik, die er zuletzt hatte.
Honky-Tonk-Man: Die Rock'N Roll Nummer hat gepasst und schlecht gesungen hat er nicht.
Sasha Banks - Der Banks-Song gehört immer noch zu den besten im Moment
Rollins - Metal - Trommel - Pause, diese Musik reißt mit und passt zu ihm
The Bar - Der Einzug der beiden rockt. Auch wenn Cesaro (leider) immer noch nicht die coolste Socke in der WWE ist..
lionheart81
16.05.2018, 17:26 Uhr
Einloggen und zitieren
Der Theme-Song von AJ Styles ist meiner Meinung nach das einzige was man am Gimmick kritisieren kann, das passt einfach überhaupt nicht. Ein rockiges Entrance Theme wie zB damals bei Edge oder Christian würde besser passen.
Okkult
16.05.2018, 17:29 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Müsste eigentlich eine doppelte Verneinung sein, wird aber, gerade im amerikanischen Englisch, glaube ich gerne einfach dafür benutzt, das Verneinte zu verstärken.

Ein weiteres Beispiel, das mir dafür seit Jahren immer wieder einfällt, wäre Kid Rocks "All Summer Long", wo er in Strophe 2 irgendwann singt "We didn't have no internet", was ja auch ausdrücken soll "Damals hatten wir kein Internet".
Vielleicht auch nur so n "Southern"-Ding,keine Ahnung.
 


Zitat:
Entweder Du entscheidest Dich für ein 'No, they don't want any...' oder um es kurz zu machen 'No, they don't want none.' Erstere Variante wäre richtig, zweitere ist Umgangsprache. Es ist auch nicht als Hendiadyoin zu werten, weil dies zu tief im Salopp verankert ist, als man dies als Stilmittel werten könnte.
 


Zitat:
Jepp, ist es. In manchen Sprachen bzw. Sprachräumen versteht sich das aber nicht als Auflösung des Verneinens, sondern als zusätzliche Betonung davon. Ist soweit ich weiß im Spanischen auch so. Und man hat es auch immer wieder in bekannteren Songs, z. B. "Ain't no sunshine, when she's gone".
 


Herrje, da raucht einem ja der Kopp. Macht mir die Sprache doch nicht schwieriger als ich sie haben will.

Zitat:
Eigentlich sollte man Rich Swann wieder einstellen. Meines Wissens nach war ja an der ganzen Sache eh nichts dran, und ein guter Worker war er ja auch. Vielleicht rockt er bei IW dann die Bude. Als X-Division Champion kann ich ihn mir gut vorstellen.
 


Swann wird wieder seinen Weg finden. Bei seiner Rückkehr bei CZW und nem anderen Match danach woanders hatte er ne Menge Spass, hatte ich den Eindruck.
lone
16.05.2018, 18:25 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Herrje, da raucht einem ja der Kopp. Macht mir die Sprache doch nicht schwieriger als ich sie haben will.
 


Schau dir mal deutsche Liedtexte an - du wirst schnell merken, da ist auch nicht alles "richtig". Da sind die Unterschiede zwischen gesprochener und geschriebener Sprache einfach zu groß. Dass du aber das nicht unbedingt im Schulunterricht lernst, ist ja auch klar. Man stelle sich vor, in Deutschklassen käme einer mit Kölsch oder Bairisch um die Ecke.
Ergänzend:
-> im Bairischen und Schwäbischen wird zT auch doppelt und dreifach verneint, ohne dass da "gerechnet" werden müsste.

-> als weiteres Beispiel im Englischen wäre noch der "Fehler" mit Don't und Doesn't
--> Bieber: My Mama don't like you, and she likes everyone
--> Armstrong: It don't mean a thing
da erzählt denen ja auch keiner, dass das grammatikalisch falsch ist.

-> bei diesen Beispielen mag dann auch die Silbenanzahl relevant sein. "Don't" hat nur eine und klingt wesentlich härter als 'doesn't". Zurück zum AJ-Theme: "None" hat eine Silbe und passt akkustisch besser zu "No, they don't want none" als any.

Zitat:
Entweder Du entscheidest Dich für ein 'No, they don't want any...' oder um es kurz zu machen 'No, they don't want none.' Erstere Variante wäre richtig, zweitere ist Umgangsprache. Es ist auch nicht als Hendiadyoin zu werten, weil dies zu tief im Salopp verankert ist, als man dies als Stilmittel werten könnte.
 

Wenn klugscheißen, dann doch richtig ein Hendiadyoin ist was völlig anderes (Verknüpfung zweier sehr eng sinnverwandter Wörter, im Normalfall mit und: "Hab und Gut", "rank und schlank")

- - - - - - - - - -

Zum eigentlichen Thema:
Ich finde AJs Theme furchtbar; oder besser: einem Main Eventer nicht angemessen. Einfach, weil das null Impact hat. Rollins/Ambrose/Lesnar sind zwar alle irgendwie ähnlich, aber da ist Druck drin - jetzt kommt ER und dann KRACHTS. AJs Theme reist nicht mit, hat keinen Knalleffekt (Foley/Austin/Rock) und hat ermöglicht kein mit-chanten (Cena/Angle). Zu dem Ding kannste nicht mal wutentbrannt auf die Bühne stürmen Entsprechend war für mich das AJ-Debüt tatsächlich sehr lame.
Ssaibott
16.05.2018, 18:27 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Der Theme-Song von AJ Styles ist meiner Meinung nach das einzige was man am Gimmick kritisieren kann, das passt einfach überhaupt nicht. Ein rockiges Entrance Theme wie zB damals bei Edge oder Christian würde besser passen.
 


https://www.youtube.com/watch?v=POkHCwiHeDk

Geile Sache, der alte TNA Theme bei dem WWE Debut
Dynamike
16.05.2018, 23:15 Uhr
Einloggen und zitieren
Wenn klugscheißen, dann doch richtig ein Hendiadyoin ist was völlig anderes (Verknüpfung zweier sehr eng sinnverwandter Wörter, im Normalfall mit und: "Hab und Gut", "rank und schlank")

Jawollo, ich verneige mich, das ist richtig. Wenn ich dennoch noch einen Klugschiss legen kann: Es ist eine „falsche” Litotes, die doppelte Verneinung IST eine Verneinung.

...wo ist der Stilmittel-Zettel aus dem Lateinunterricht?
Okkult
16.05.2018, 23:17 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Dass du aber das nicht unbedingt im Schulunterricht lernst, ist ja auch klar. Man stelle sich vor...
 


Wäre mir persönlich aber lieber gewesen, man hätte mir fortgeschrittenes Englisch schon in der Grundschule oder spätestens der Oberschule beigebracht bzw die Mittel zum Lernen gegeben.
Bin leider in der DDR aufgewachsen und hatte mir mit 4 Jahren englisch lesen und sprechen selbst beigebracht (scheiß russisch interessiert doch keinen ).

Aber ja, da sieht man mal wie viele Punkte man bei einer scheinbar so einfachen Sprache wie zB dem Englischen beachten muss bzw sollte.
Dynamike
17.05.2018, 1:03 Uhr
Einloggen und zitieren
Ist ja alles halb so wild
Ist doch schön, wenn man dies doch noch irgendwie nachholen kann - im Hellboard zum Beispiel.
Masterff1986
17.05.2018, 7:20 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Der Theme-Song von AJ Styles ist meiner Meinung nach das einzige was man am Gimmick kritisieren kann, das passt einfach überhaupt nicht. Ein rockiges Entrance Theme wie zB damals bei Edge oder Christian würde besser passen.
 


Naja,
1. mal gibt es ja eigentlich nur Pop-Songs bei Wrestlerinnen und Rock,Metal-Songs bei Männern, da ist ein Rap-Song schon eine willkommene Ausnahme-auch wenn ich selber extrem gerne Metal und Rock höre...

2. Ist soweit ich weiß, AJ selber Hip Hop Fan, daher passt es wohl...

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ein Shoot beim Wrestling hat zwar nicht direkt etwas mit Schusswaffen zu tun, ist aber gelegentlich ein Schuss in den Ofen. Wenn sich zwei Wrestler tatsächlich nicht mehr riechen können und im Ring nicht kooperieren, oder ein Worker aus diversen Gründen seinen Arbeitgeber anschwärzt, dann ist das eben ein Shoot. Genickbruch hat für die Leser über 60 solcher Vorfälle in einer Rubrik zusammengetragen. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ironman steht nicht nur im Triathlonsport für einen der härtesten Wettkämpfe, auch im Wrestling zeichnen sich nur die Topathleten in dieser Matchart aus. Zumeist über 60 Minuten bekriegen sich zwei Kontrahenten und versuchen dabei die meisten Punkte aus Pinfalls und Submissions einzufahren. Genickbruch blickt zurück auf die Geschichte dieser Matchart, die nur zu besonderen Zwecken und für besondere Fehden ihre Verwendung findet. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Virgile Dutrannoy  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz