Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

405.234 Shows5.094 Titel1.560 Ligen29.500 Biografien9.559 Teams und Stables4.273 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE NXT #413

Allgemeine Informationen
DatumMittwoch, der 17. Januar 2018
Theme Song Powerflo - Resistance
KommentatorenMauro Ranallo, Nigel McGuinness und Percy Watson
Navigation
zum Showarchiv: WWE
vorherige Show
nächste Show

Meinung zur Show abgeben
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4984
Notendetails
1
   
0%
2
   
14%
3
   
14%
4
   
57%
5
   
0%
6
   
14%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren

Card
Ergebnisse
Bericht
Meinungen (4)
Kämpfe bewerten
Nach dem Intro wurden wir auch schon von den Kommentatoren Percy Watson, Nigel McGuinness und Mauro Ranallo begrüßt, ehe das erste Match beginnen konnte.


Otis Dozovic & Tucker Knight vs. Riddick Moss & Tino Sabbatelli
Otis und Tino begannen das Match, wobei Otis seinen Gegner nach einem Lock Up auf die Matte schickte. Tino konterte mit einem Dropkick und bearbeitete Otis in der Ringecke. Dieser kam jedoch mit einem Shoulder Tackle zurück und zeigte noch einen Slam, ehe er mit einem SPlash in der Ringecke weitermachte. Es gab eine Slingshot Senton, was immerhin einen Two Count einbrachte. Knight kam ins Match und setzte einen Front Facelock ein, ehe Moss eingewechselt wurde. Moss bekam direkt einen Single Leg Takedown ab und wurde ebenfalls in einen Front Facelock genommen. So ging es dann ein wenig hin und her, ehe Otis wieder in den Ring kam. Moss musste einige Splashes einstecken und zeigte einen Elbow Drop. Moss und Tino waren dann am Drücker und bearbeiteten Otis eine Weile, bis dieser sich mit einem Belly-to-Back Suplex Luft verschaffen konnte. Knight kam in den Ring und räumte dort mit Shoulder Tackles und einem Dropkick erst einmal auf. Er schickte Tino mit einer Clothesline aus dem Ring und wurde dann aber mit einem Roll Up von Moss überrascht.
Sieger: Tino Sabbatelli & Riddick Moss

Danach sahen wir Adam Cole, welcher über sein anstehendes Match bei Takeover gegen Aleister Black sprach. Kyle O'Reilly und Bobby Fish durften auch noch ein paar Worte von sich geben und machten klar, dass dies die Undisputed Era sei. Nach einer Werbung sahen wir noch einmal Highlights der letzten Woche, insbesondere die Ankündigung des Extreme Rules Match bei NXT Takeover.

Roderick Strong vs. Fabian Aichner
Das Match startete mit einem Lock Up und Strong ging in einen Side Headlock über. Aichner konterte mit einem Hammerlock, aus welchem Strong sich jedoch befreite. Er zeigte eine Armbar und Aichner einen Schlag, ehe er einen Shoulder Tackle zeigte. Strong konterte seinerseits mit einer Jumping Leg Lariat und schaffte einen Nearfall. Aichner zeigte einen Whip In, bekam aber einen Elbow Strike ab. Dann wollte er Strong in die Ringecke schicken und eine Aktion zeigen, doch Strong sprang einfach über ihn hinüber. Aichner fing ihn dann jedoch auf und zeigte einen Powerslam, wonach wir in die Werbung gingen. Nach dieser war Aichner mit einem Abdominal Stretch am Drücker, doch Strong befreite sich. Aichner machte mit Chops und Tritten weiter, ehe eine Powerbomb folgen sollte. Roderick befreite sich allerdings und zeigte Forearms und einen Chop, ehe er mit einer Flying Clothesline weitermachte. Es gab noch einen Running Forearm, ehe er einen Olympic Slam zeigen wollte. Aichner konterte diesen Versuch jedoch in einen Armdrag und bekam dafür wiederum einen Backbreaker ab. Aichner zeigte dann wiederum einen European Uppercut und einen Tilt-a-Whirl Backbreaker, wonach eine Aktion vom Top Rope folgen sollte. Strong fing ihn jedoch ab, zeigte einen Uranage Brackbreaker und setzte erfolgreich seine Submission ein.
Sieger: Roderick Strong

Nach dem Match richtete Strong noch einige Worte in Richtung Lars Sullivan, eine Übermachte, die er besiegen will.

Im Backstagebereich sahen wir dann Nick Miller und Shane Thorne, die über ihre Vergangenheit sprachen. So gab es damals nicht wirklich viel Wrestling in Australien, als beide ihre Karrieren starteten. Beide hätten eine unglaubliche Chemie und viel in den letzten Jahren erlebt. Nicht nur hätten sie bei Harley Race trainiert, auch in Japan hätten sie viel gelernt. Der Höhepunkt war dabei ihr Gewinn der GHC Heavyweight Tag Team Titles. Nun sei es aber Zeit, dass der Rest der Welt sehe, wozu sie in der Lage wären.

Aliyah vs. Lacey Evans
Evans zeigte einem Lock Up einen Wristlock, welchen Aliyah konterte. So ging es hin und her und auch ein wenig Matwrestling gab es zu sehen. Aliya zeigte einen Double Leg Take Down und einen Forearm, ehe sie mit einer Snapmare weitermachte. Lacey kam dann jedoch mit einem SLingshot Elbow Drop zurück und rammte Aliya in die Ringecke. Es gab Kicks und einen Bronco Buster, was einen Two Count brachte. Aliya konterte mit Forearms und einem European Uppercut. Es gab noch eine Clothesline vom Top Rope und einen Northern Lights Suplex, was aber nicht für den Sieg reichte. Evans konterte mit einem Jaw Breaker und verpasste einer heranstürmenden Aliyah einen harten Schlag, was zum Sieg reichte.
Siegerin: Lacey Evans

Nach dem Match hypte Lacey sich noch ein wenig und überlegte, ob sie mit der Psychopatin Nikki Cross, mit der verwirrten Ember Moon oder der erbärmlichen Kairi Sane beginnen sollte. Stattdessen tauchte aber Shayna Baszler auf und Lacey verschwand lieber. Baszler schnappte sich Aliya, nahm sie in einen Choke und einige Referees kamen zur Rettung. Baszler interessierte das jedoch nicht und so machte sich Ember Moon auf den Weg zum Ring. Ember machte Shayna nieder und bezeichnete sie als Bully, wobei sie gleichzeitig eine Herausforderung aussprach. Baszler lehnte jedoch ab, da sie ihre Klamotten ja nicht dabei hätte und man werde ein anderes Mal aufeinandertreffen. Beide einigten sich dann darauf, dass man ja bei NXT Takeover: Philadelphia ein Match bestreiten könnte. Nach einer Werbung wurde William Regal über das Geschehen befragt und machte das Match der beiden Damen offiziell.

Als nächstes bekam Regal Besuch von Zelina Vega, die der Meinung war, dass Johnny Gargano keine Chance gegen ihren Andrade Almas hätte. Er wurde seine ganze Karriere über nur von anderen Wrestlern getragen und habe immer nur Glück gehabt. Daher sollte Gargano seine Titelchance aufs Spiel setzen, um sich zu beweisen. Regal meinte nur, dass er Gargano dies nicht vorschlagen würde und Vega machte Johnny Wrestling noch ein wenig nieder.

An anderer Stelle sahen wir No Way Jose, der über sein vergangenes Jahr mit Höhen und Tiefen sprach. 2018 wird aber sein Jahr und nächste Woche werde er das beweisen.

Johnny Gargano machte sich derweilen auf den Weg zum Ring und sprach dort über die just gesehene Konversation zwischen Regal und Vega. Er bekomme das Gerede im Backstagebereich mit und weiß, was jeder über ihn sagt. Jeder zweifle an seinen Chancen Andrade Almas zu besiegen. Er habe es satt, dass man an ihm zweifelt. Er sei kein gebrochener Mann, er sei kein Verlierer und er sei kein Glückstreffer. Dies sei seine Chance, dies sei seine Zeit und keiner werde ihn aufhalten. Wenn The Velveteen Dream unbedingt seine Chance haben will, bekommt er sie auch. Er werde nächste Woche seinen #1-Contender Spot aufs Spiel setzen und er sei nicht nur der nächste NXT Champion. Er ist Johnny. Freaking. Wrestling.

#1-Contender Match (NXT Tag Team Titles)
Montez Ford & Angelo Dawkins vs. Akam & Rezar

Akam und Ford begann das Match mit einem Lock Up, ehe Ford einen Side Headlock ansetzte. Akam ringte ihn mit einem Shoulder Tackle nieder, bekam noch einen ab und wollte einen Crossbody zeigen. Akam fing ihn jedoch einfach ab und wechselte Rezar ein, sodass die beiden weiter am Drücker waren. Rezar zeigte einen Knee Strike gegen Ford und Akam kam wieder in den Ring. Ford zeigte dann zwar einen Shoulder Tackle, bekam dafür aber einen Forearm und einen Full Nelson ab. Es gab noch einen Uranage und Akam schaffte einen Two Count. Rezar war dann wieder an der Reihe und er zeigte Kicks und einen Forearm, ehe es den nächsten Wechsel gab. Akam wollte dann wieder einen Full Nelson ansetzen, doch Ford kämpfte dagegen an und wir gingen in eine Werbung. Nach dieser hatten Akam und Rezar immer noch die Oberhand, wobei Rezar einen Front Facelock ansetzte. Ford versuchte sich zu befreien, doch Rezar hielt weiterhin den Move fest und knockte zwischendurch noch Dawkins vom Apron. Dennoch schaffte Ford endlich den Hot Tag und Dawkins räumte mit einem Dropkick gegen Akam auf. Es gab einige Clotheslines gegen Rezar und dieser bekam noch einen Corkscrew Back Elbow ab. Dawkins machte mit einem Twisting Splash in der Ringecke weiter, ehe Ford wieder eingewechselt wurde. Es gab einen Dropkick und einen Spinebuster gegen Rezar, ehe Dawkins von Akam mit einer Clothesline erwischt wurde. Paul Ellering stieg auf den Apron und machte ein paar Anweisungen in Richtung seiner Schützlinge, die den Super Collider zeigten. Es gab dann noch den Last Chapter und den erfolgreichen Pinfall.
Sieger: Akam & Rezar

 
 
 
Interessantes bei GB
Der WWE Title, früher auch als WWF World Heavyweight Title (und noch ein paar anderen Namen) bekannt, ist heute vermutlich der prestigeträchtigste Titel der Wrestlingwelt. Er wurde von Größen wie Hulk Hogan, Bruno Sammartino, Bob Backlund, Bret Hart und vielen mehr getragen und hat eine lange Geschichte aufzuweisen. Genickbruch hat sich dem Teil der Geschichte bis zur Übernahme der WCW angenommen und blickt zurück auf fast 40 Jahre voller Blut, Schweiß und Tränen! ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn ein Name fast untrennbar mit dem Begriff des Death Matches verbunden ist, dann jener der Funks. Dory Sr. und seine Söhne Dory Jr. und Terry prägten das Hardcore Wrestling, aber auch ihr Umfeld. Ob als Lehrmeister oder als Karrieresprungbrett, die Funk ließen immer wieder andere Wrestler gut aussehen. Dabei floss auch jede Menge Blut, aber das gehört speziell bei Terry eben dazu. Lest mehr über diese große Wrestlingfamilie in einer Ausgabe der Kolumne Family Tradition. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Ein Shoot beim Wrestling hat zwar nicht direkt etwas mit Schusswaffen zu tun, ist aber gelegentlich ein Schuss in den Ofen. Wenn sich zwei Wrestler tatsächlich nicht mehr riechen können und im Ring nicht kooperieren, oder ein Worker aus diversen Gründen seinen Arbeitgeber anschwärzt, dann ist das eben ein Shoot. Genickbruch hat für die Leser über 60 solcher Vorfälle in einer Rubrik zusammengetragen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
   WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Dennis Zahl  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz