Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

469.952 Shows5.812 Titel1.762 Ligen30.966 Biografien10.858 Teams und Stables5.088 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
WWE: A.W. vs. CM Punk, Booker Ts Ziele, Lex Luger über WrestleMania

Nicht mehr die allerbesten Freunde werden vermutlich A.W. und CM Punk. Nachdem der amtierende WWE Champion die Entlassung des Managers als gerechtfertigt bezeichnete und hinzufügte, dass Witze zum Thema Vergewaltigung nunmal nicht witzig seien, schoss A.W. per Twitter zurück. Nachdem er zunächst frage, warum nicht auch Big Show gefeuert wurde, zeigte er einige Fotos Punks aus der Straight Edge Society-Zeit und vergleich Punk erst mit Charles Manson und erklärte an Hand des SES-Grußes, dass er sich Punk durchaus als Freizeit-Ku Klux Klan-Unterstützer vorstellen könnte.

Der neue General Manager von SmackDown, Booker T gab sich in einem Interview die Note 3+ für seine Tätigkeit als Kommentator. In diesem Job müsse man jede Woche dazulernen und könne dies nur bei der Ausübung der Tätigkeit. Er habe sich auf die Aufgabe gestürzt, ohne wirklich zu wissen, was auf ihn zukomme. Er habe aber nie versucht, die Stimme SmackDowns zu werden oder sich über seine Kollegen Josh Mathews und Michael Cole zu stellen. Dass er GM werden würde, habe er von Vince McMahon persönlich erfahren und sehe es als große Ehre an. Von John Laurinaitis könne er lernen, den Job ernst zu nehmen und von Vickie Guerrero, in dieser Position die Fans zu unterhalten. Er wolle auf jeden Fall für die bestmögliche Show sorgen.

Lex Luger erinnerte sich in einem Interview an die großen Zeit seiner Karriere. Mit den Four Horsemen sei der Lifestyle ein ganz besonderer gewesen, allerdings auch ein besonders kostspieliger. Eines Tages habe sich Ric Flair im feinsten Haus am Platze eingemietet, also habe er dort auch ein Zimmer genommen. Sie fuhren sofort in die Arena, nach Feierabend war die ganze Nacht Party angesagt und bei der Rückkehr ins Hotel war schon Zeit zur Abfahrt in den nächsten Ort. Beim Auschecken habe er den Preis von 500$ für ein (unbenutztes) Zimmer erfahren und sei sauer auf Flair gewesen. Der habe daraufhin nur gesagt, das sei alles Teil des Images eines Horsemens. Nach seinem Abgang von World Championship Wrestling habe er eine einjährige Sperrfrist gehabt, also habe ihn Vince McMahon kurzerhand bei seiner World Bodybuilding Federation "geparkt", um ihn im Gespräch zu halten. Eine Karriere als Bodybuilder habe er aber nie angestrebt. Für sein erstes WrestleMania-Match habe er Mr. Perfect als Gegner bekommen, vermutlich weil man dachte, dass er Luger zu einem guten Match tragen könne. Luger habe das daraufhin auch erwartet und nicht viel getan, nur um dann entsetzt festzustellen, dass Hennig die Marschroute für das Match völlig vergessen hatte und so mussten sie sich irgendwie durchmogeln. Ein Jahr später hätte er den WWF Title im Madison Square Garden gewinnen sollen. Zumindest habe McMahon das im Vorfeld des SummerSlam 93 angedeutet, als ihm ein Titelgewinn Lugers zu offensichtlich erschien. Letztendlich sei aber klar gewesen, dass der Titel zwischen Bret Hart und Yokozuna entscheiden würde. Dass er seine Frau zum Match mitbrachte, hätten viele so interpretiert, dass er von einem Titelgewinn ausging aber das sei kein Thema gewesen.


Benutzerkommentare auf dem Boardhell
Lestat
19.08.2012, 16:05 Uhr
Einloggen und zitieren
Mir wird A.W. langsam unsymphatisch. Erstens finde ich, das C.M. Punk recht damit hat; über Vergewaltigung macht man einfach keine Witze. Zweitens übertreibt er es meiner Meinung nach sehr mit seiner Reaktion. Aber vielleicht erinnert er sich auch nur an den Satz von The Blue Meanie "Das ganze Business ist ein Work".
Es mag ja stimmen, dass es auch in der Vergangenheit schon ähnliches gab, was nicht so hart geahndet wurde, aber das ändert für mich eigentlich nichts daran. Ich meine, Chris Jericho wurde suspendiert weil er auf eine Flagge getreten ist...
Reo_Walderan
19.08.2012, 16:08 Uhr
Einloggen und zitieren
Man kann A.W. mitlerweile auch in Black Hardy umbenennen. Nervt nur noch. Ob ihm das nen guten Job wieder beschert ist fraglich.
JustinKing
19.08.2012, 16:31 Uhr
Einloggen und zitieren
CM Punk darf die Fans als Homos bezeichnen und Leuten dazu raten sich umzubringen. Doch wenn jemand wie AW ein Witz über Vergewaltigung macht dann ist das natürlich ein Grund um den Mann rauszuschmeißen.
Tocotronic
19.08.2012, 16:36 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich finde das ganze getue um A.W. kindisch...Aber er selbst benimmt sich auch nicht besser
Lestat
19.08.2012, 16:40 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
CM Punk darf die Fans als Homos bezeichnen und Leuten dazu raten sich umzubringen. Doch wenn jemand wie AW ein Witz über Vergewaltigung macht dann ist das natürlich ein Grund um den Mann rauszuschmeißen.
 


Daran hatte ich gar nicht mehr gedacht. Villeicht versucht Punk ja seinem Tweener Dasein durch Doppelmoral gerecht zu werden...
jan [o]
19.08.2012, 16:46 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
CM Punk darf die Fans als Homos bezeichnen und Leuten dazu raten sich umzubringen. Doch wenn jemand wie AW ein Witz über Vergewaltigung macht dann ist das natürlich ein Grund um den Mann rauszuschmeißen.
 


Ach komm jetzt - Du und ich, wir alle hier sehen immer nur kleine Teile des Gesamten - daher sollte man nicht einfach Aussage von Person A und Aussage von Person B gegenüber halten sondern sich zumindest sagen - da wird immer mehr sein - da wird es darum gehen wer Person A ist, wie Person B ist, wie die "allgemein so drauf sind"

Ein AW zeigt der Öffentlichkeit mittlerweile recht deutlich was für ein Arsch er scheinbar ist, wie sehr er sich überschätzt usw - die Persönlichkeit wie sie jetzt die Öffentlichkeit wahrnehmen kann - die werden die Leute backstage schon deutlich eher an ihm bemerkt haben und darum ist es ein Unterschied ob ein AW was sagt und dann weiter rumpöbelt oder ob ein Big Show, ein Punk was Blödes gesagt haben - und danach aber auch sagten - da haben wir Bockmist gebaut - bzw man weiß - die Jungs sind mit hoher Wahrscheinlichkeit volle Kanne in Ordnung

AW ist für mich mittlerweile ne deutlich größere Arschkrampe als Matt Hardy in seinem dunkelsten Stunden es war

Punk hingegen rechne ich seine Ansicht und die Äußerung selbiger hoch an - mir ging er bisweilen ja auf den Keks - aber super daß er sagt - "PG stört mich zwar selbst - aber es gibt Grenzen die man einhalten muss" anstatt einfach "populistisch" sein "Rebellenimage" bei den Internet Nerds zu pflegen indem er sich unreflektiert auf die Seite der AW Fürsprecher schlägt ...
Dr. Pepper
19.08.2012, 16:54 Uhr
Einloggen und zitieren
Klar sind "Witze" über Vergewaltigung mehr als grenzwertig, andererseits sind auch schon ganz andere mit ähnlichen Kalibern durchgekommen. Grundsätzlich kann ich da schon beide Seiten verstehen, nur ist mir die Entlassung, die beteiligten Personalien etc. so dermaßen Bockwurst das ich mich auf keine Seite stellen kann und will.
Fakt ist nur dass beide Seiten überregieren oder reagiert haben und das ganze allmählich echt zum Kindergarten verkommt.

Booker und die Note 3+, irgendwie kann ich mich da dahinter stellen. Er war als Kommentator ziemlich schlecht, hatte für mich aber den ultimativen Trashfaktor der ihn einfach unterhaltsam gemacht hat. Eine 3 finde ich definitiv gerechtfertigt.
ultrawrestling
19.08.2012, 16:55 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Daran hatte ich gar nicht mehr gedacht. Villeicht versucht Punk ja seinem Tweener Dasein durch Doppelmoral gerecht zu werden...
 




Bill Apter meinte dazu, dass jeder sich in einer Firma an Regeln halten muss und, wenn er gegen diese Regeln verstösst, mit Konsequenzen (ggf. der Entlassung) rechnen muss. Das sehe ich ähnlich.

Das Problem daran ist nur, dass Wir nicht wissen, welche Regeln es in der WWE gibt.

Spekulation:

Wenn es ungeschriebene Regeln gibt, dann ist es für einen Arbeiter schwer, diese zu befolgen. Oder auch, wenn es widersprüchliche oder missverständliche mündlich geäusserte Regeln gibt.

Wenn A.W. hier aber Unrecht widerfahren ist, er also nicht wissen konnte, dass er gegen eine Regel verstiess, dann sollte das festgestellt werden. In diesem Fall kann ich mir vorstellen, dass A.W. das juristisch angehen würde. Aber auch hier ist ja nicht bekannt. Gab es beispielsweise eine Abfindung für die Entlassung?

Nachtrag:

@ Jan [O]

Finde ich nicht. Im Unterhaltungsbereich und im Wrestling gab es schon fast alles. Auf Youtube bekommen Menschen, die sich die Haare anzünden und dabei brennendes Knabberzeug essen Millionen Views - eine grosse Aufmerksamkeit. (Die sich auch vermarkten lässt.) Das Gleiche gilt für "Fail-Videos", wo sich Leute u.a. auch die Knochen brechen.

Und auch Babys, die mit Zitronen gefüttert werden, erhalten riesige Aufmerksamkeit. Ich meine, wenn ich Kinder im Babyalter/Kleinkindalter hätte, dann würde ich sie garantiert nicht mit Zitrone füttern. Trotzdem verkauft sich das Millionenfach.
Jim Lahey
19.08.2012, 17:00 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
CM Punk darf die Fans als Homos bezeichnen und Leuten dazu raten sich umzubringen. Doch wenn jemand wie AW ein Witz über Vergewaltigung macht dann ist das natürlich ein Grund um den Mann rauszuschmeißen.
 


A.W. hätte sicher weniger Probleme bekommen wenn er auf einem Level mit Punk stehen würde. Sogar 10 Stufen unter Punk hätte er keine Probleme bekommen. Aber AW ist einfach ein Nobody. Er hat aber daraus nichts gelernt. Er denkt wohl er wäre ein Star und ihn würde jemand vermissen... armer Typ.
Huti
19.08.2012, 17:14 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
CM Punk darf die Fans als Homos bezeichnen und Leuten dazu raten sich umzubringen. Doch wenn jemand wie AW ein Witz über Vergewaltigung macht dann ist das natürlich ein Grund um den Mann rauszuschmeißen.
 


Na, da sehe ich doch einen gewaltigen Unterschied drin, ob man jemanden beleidigt oder persönlich angreift, der auch anwesend ist, oder ob, und das sage ich jetzt unabhängig davon, ob die Sache mit Bryant und der Hoteltante jetzt wirklich zutrifft - oder ob man sich ein Spässchen über ein Verbrechen erlaubt - im bundesweiten TV und wenn die Beteiligten, vor allem die Opfer, sich nicht wehren können.
CanadianDestroyer
19.08.2012, 17:31 Uhr
Einloggen und zitieren
A.W. lässt Dinger vom Stapel ich glaub er versucht sich immer weiter da hinein zu steigern.Sind bestimmt schon YOUSHOOT Leute da um ihm zuzuhören.Das Problem ist einfach er war eben wie mein Vorredner richtig gesagt hat eigentlich noch ein Niemand.Er war vielleicht endlich in den Haupshows und nich mehr der dumme Abraham Washington sondern verkaufte sich deutlich präsenter aber ich denke das ist ihm einfach zu Kopf gestiegen.Er wird vermutlich noch ne ganze Menge Klagen sich einheimsen wie Scott Steiner.


Cm Punk war der Aggressor und hat auch bewusst versucht A.W. zu beleidigen.A.W. kann ich also soweit verstehen das er sich angegriffen und verletzt fühlt und bitter versucht das ganze umzudrehen das WWE den heftigsten Schaden nimmt und alle die was gegen ihn sagen.

Er fühlt sich in seinem Stolz verletzt ist.Is wie wenn Gäste aus einer Party geschmissen werden einige gehen einfach andere müssen sich unbedingt mehr Ärger und Hausverbot auf Lebenszeit verdienen.

Er sollte einfach mal ein bischen Selbstkritischer werden aber es kann wirklich sein das er glaubt er muss das alles genauso machen damit er wieder eingestellt oder bei TNA unterkommt.Das Business ist ein Work...

Naja ich wage zu bezweifeln das diese Rechnung aufgeht.Ich glaube in nichmal 6 Monaten ist A.W. so gut wie vergessen und wird höchstens dadurch im Internet machen das er mal wieder unüberlegt losshootet hab mich wohl doch blenden lassen ich bin enttäuscht von ihm
roach
19.08.2012, 17:44 Uhr
Einloggen und zitieren
Zitat:
Wenn A.W. hier aber Unrecht widerfahren ist, er also nicht wissen konnte, dass er gegen eine Regel verstiess, dann sollte das festgestellt werden. In diesem Fall kann ich mir vorstellen, dass A.W. das juristisch angehen würde. Aber auch hier ist ja nicht bekannt. Gab es beispielsweise eine Abfindung für die Entlassung?
 



Nicht wissen, dass man gegen eine Regel verstößt, schützt selbst in unserem schönen Rechtsstaat nicht vor Strafe. Abfindung? Juristisch dagegen vorgehen? Ich glaube du hast nicht den geringsten Schimmer wie es a) in den USA abgeht und b) das Arbeitsverhältnis der Entertainer bei WWE ausschaut. Ob die WWE so vorgeht kann ich nicht sicher sagen, aber mach dich mal über "Employment at Will" schlau.
Punkomaniac
19.08.2012, 20:05 Uhr
Einloggen und zitieren
zu 1: Ich werde ab jetzt einfach gar nichts mehr über A.W. sagen/schreiben und das Theater genießen. So ein Zirkus!

zu 2: Hmmm, 3 bis 4 würde ich sagen. Hätte Booker das '+' nicht weggelassen können?

zu 3: Noch mehr Zirkus!
Machoking
19.08.2012, 21:54 Uhr
Einloggen und zitieren
ich fange langsam an zu glauben, dass das alles wirklich ein Work von A.W. ist und er irgendwann wieder kommt.
Wenn es so sein sollte, dann würden er und seine Leute ganz bestimmt kräftig Heat ziehen!
Und die ein oder andere Storyline steckt da auch drin....
Nur mal so ein Gedanke.
Future Shock
19.08.2012, 22:18 Uhr
Einloggen und zitieren
Ich weiss garnicht warum sowohl CM Punk als auch einige hier im Forum tun als A.W. wegen dem Vergewaltigungswitz entlassen wurde. Klar war der Witz der Stein des Anstoßes aber es war nicht der Hauptgrund für die Entlassung sonst wurde er nicht danach in weiteren WWE Shows antreten mit dem Mikrofon nach dem Vorfall.
Er hat nachdem er in die Kritik geraten ist und sich entschuldigen musste dann sehr oft getwittert wie toll die Kampagne von Linda McMahon ist was einige als zu ironisch aufgefasst haben und eigentlich nicht wollten das man WWE und Linda zusammen in Verbindung bringt.

Zu CM Punk, der selbe CM Punk hat mal erzählt das er über jeden makaberen Witz lachen kann und einmal für 10 Minuten ohne Pause gelacht hat als man ihm Witze über den 11. September erzählt hat.
Und wie schon hier genannt, der selbe CM Punk der einem Fan erzählt hat er soll Bleichmittel trinken, also Selbstmord was mittlerweile sehr ernst auf den sozialen Netzwerken behandelt wird was z.B. auf Facebook sogar einer der Hauptgründe für die Accountlöschung ist.

Ausserdem verstehe ich nicht wieso sich einige über A.W. so aufregen. Er hat seinen Job verloren und er lässt den Frust raus, genau wie manche hier es auch auf Facebook, Twitter oder diesen Board tun wurden wenn sie denken das sie ungerecht entlassen wären.

Macht er es mittlerweile zu lang? Sicher, aber wenn er von dieser Company mittlerweile so ein schlechtes Bild hat das es im egal ist das er sich hiermit jede Chance kaputtmacht um zurückzukehren dann soll er es machen.
Er hat einen Account und anscheinend im Moment sehr viel Zeit und er nutzt es um den Frust abzulassen und sogar rumzutrollen aber davon gibt es Millionen auf der Welt die einen Internetanschluss haben und nur rumspamen. Es ist nicht seine Schuld das er soviel Aufmerksamkeit kriegt und jede Wrestlingseite jeden Schwachsinn postet was er getwittert hat.
Seite: 1 2

Kommentar bzw. Antwort abgeben
Als registrierter Boardhell-User könnt ihr mit diesem Formular eine Antwort bzw. einen Kommentar zu diesem Thema schreiben, um eure Meinung den anderen Usern mitzuteilen. Falls ihr über keinen Boardhell-Account verfügt, könnt ihr euch kostenlos einen registrieren.
Kostenlos registrieren
Passwort vergessen?
Name und Passwort:
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2015
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Perfect Stranger  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)  •  Impressum  •  Datenschutz