Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

459.308 Shows5.678 Titel1.724 Ligen30.627 Biografien10.590 Teams und Stables4.975 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Die Meinungsmacher

Seit Anfang April 2008 haben die User von Genickbruch die Möglichkeit, ihre Meinungen zu Wrestlern und Veranstaltungen im Biografie- und Veranstaltungsarchiv mitzuteilen und Noten zu vergeben. Seitdem wurden 41.011 Kommentare abgegeben und 542.508 Zensuren verteilt. Hier findet ihr eine umfangreiche Übersicht über alles, was Genickbruchs Meinungsmacher verzapft haben.
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | andere

BerlinBrawler
MeinungsbilanzBerlinBrawler schrieb 12 Wortkommentare.
BoardhellBerlinBrawler schrieb 9 Beiträge in Genickbruchs Diskussionsforum, dem Boardhell.

Notenspiegel Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5 Note 6 Schnitt
Shows4930001.94

Meinungen
Shows

Meinungsliste
BerlinBrawler
05.12.2016 14:04 Uhr
vergab Note 3
GWF King of Berlin (3. Dezember 2016)
Ivan Kiev besiegt Chris Colen
Tolles match der beiden. Naja, war auch nicht anders zu erwarten. Zwei TopPerformer. Leider verlor am Ende Colen. Schade, der hat sich auch schon Jahre den Popo aufgerissen in Berlin und hätte das echt mal verdient. Aber das Leben ist kein Ponyhof und über das Match kann man sicherlich nicht meckern.

Pete Bouncer besiegt Cash Money Erkan
Das war dann echt überraschend aber eben auch positiv. Gibt man Bouncer tatsächlich den Push ins den Bereich Berlin Titel. Verdient hätte er es. Das Können hat er auch. Wenn man das konsequent durchzieht könnte ich auch verstehen, warum Erkan nach dem starken Jahr 2016 am Ende so sang und klanglos sein Jahr beendet.

Orlando Silver besorgt Lucky Kid
Ich habe nie verstanden, wann und warum die Berliner Corwd gegen die Lions geturnt sind. Hab ich da was verpasst? Weil sie die Döner und Ayran Tour aufgegeben haben? Silver diesmal mit Maske, was mich zu vielen Spekulationen führte, ob es wirklich der Mexikaner sei. Aber wenn nicht, haben sie Figur, Bewegungen und Tattoos hundertprozentig hinbekommen.
Ach ja, der Mexikaner gewinnt. Jo.

Tarkan Aslan besiegt Murat AK
Unspektakulärstes Viertelfinale. Zum einen setzt bei mir langsam die Erschöpfung ein - ich stieg auf Club Mate um - zum anderen fehlt da der Funke. Ich mag Tarkan, ich finde Murat beeindruckend. Aber leider wars das bereits.

Pause und der Brawler schläft mittlerweile fast im Stehen und verflucht sich dafür, daß er Freitag zu lange wach war.

Ivan Kiev besiegt Pete Bouncer
Tja und meine Hoffnungen auf den Überraschungssieger Bouncer wurde hier leider begraben. Also der, der eigentlich gar nicht hätte teilnehmen sollen ist im Finale... ungünstig bis hierher. Das Match war gut, das Finish zog etwas runter.

Orlando Silver besiegt Tarkan Aslan
Und Silver marschiert wie erwartet durch die untere Hälfte des Turnierbaums... ja, die Kritik kam ja vor der Show schon, daß der etwas sehr unausgewogen war. Erwartet, daher nix spektakuläres. Auch das Match hatte Luft nach oben. Silver wieder mit Maske und mit bandagiertem Arm.
Nach dem Match turnen die Lions endgültig Heel in dem sie Silver attakieren. Die Stuhlaktionen gegen den Arm waren allerdings gegen den unbandagierten Arm. Und wirklich weitergeführt wurde das im FInale auch nicht. Schade.

Pascal Spalter und Marcel Kerber siegen im 4-Way Scramble und sind neue No. 1 Contender auf den GWF Tag Team Title
Ihr habt eine tolle Tag Szene, was man auch wieder im Match gesehen hat - das war nämlich top und mit den beiden Openern mit das beste des Abends - aber dieses Finish?
Spalter und ein "kleiner Fan" (der auch noch als "Zwerg der Hauptstadt" angekündigt wird) putzen die TagTeam Division? Was sollte das? Chaos und Körperverletzung vs. British Young Bloods? Gern. Rambos Gefreiten gegen BYB? Sicher eine tolle Chance für das mittlerweile echt solide Tag Team. Harting und Ronaldo als Sieger? Sicher ein recht neues, aber toptalentiertes Team Vielleicht wäre für die beiden der Sieg zu früh gekommen, aber immer noch besser als Spalter und Kerber. Für mich daher eine derzeit noch unverständliche Entscheidung.
Kleiner Lichtblick war der Return von Trucker nach dem Match und die Konfrontation der linken und rechten Faust mit Chaos und Körperverletzung

Ivan Kiev besiegt Orlando Silver im Finale nach Eingriff von Rambo und ist erster King of Berlin
Mal abgesehen davon, daß Ivan natürlich insgesamt verdient hat erster King of Berlin zu werden - es passt für mich nicht hinten und vorne.
Zum einen war das Match nicht gut. Zumindest für das, was man von beiden erwartet. Aber gut, dem entgegen steht natürlich, daß beide schon zwei Matches in den Knochen hatten. Was das Finish angeht... Es war schlecht. Wirklich schlecht. RefBump, Rambo mischt sich ein und verhilft Ivan zum Sieg. Heel Ivan fordert also bei Global Warning den Berlin Champ heraus... und das ist Rambo. Naja, der versucht noch Ivan einzureden, lieber Spatler zu fordern (jo, auch Heel gegen Heel, tolle Sache^^). Kiew ist das aber recht egal, er grinst wie ein Honigkuchenpferd, setzt sich auf den Thron .... jaja, erst gar nicht teilnehmen sollen, dann ohne echte Erklärung ins Turnier nehmen und gleich gewinnen lassen. Mag sein, daß jemand anderes für den Spot vorgesehen war und Ivan nur einspringen musste, aber es hat einen faden Beigeschmack.


Wie man liest war ich vorgestern abend und gestern früh nochg etwas verwirrt über das Ende der beiden Hauptmatchs. Auch das plötzlich Ingo eine Fehde gegen die Lions startet und die (mir unverständlichen) Heelreaktionen im Publikum aufgreift, fand ich unverständlich.

Es war trotzdem ein langes und sehr sehr gutes Jahr der GWF und nun freue ich mich mit Global Warning im Februar in das GWF Jahr 2017 zu starten.
BerlinBrawler
05.12.2016 13:58 Uhr
vergab Note 2
GWF Women's Wrestling Revolution 2 (3. Dezember 2016)
Wesna besiegt Audrey Bride
Sehr schöner Opener, Siegerin klasse. Stimmung in der Halle top. Geht gut los.

Kathi besiegte Nailah
Wenig Erwartungen hatte ich an dieses Match. Dafür war ich gespannt welche beiden Frauen die Chance bekommen sich erstmals im RIng zu beweisen. Und was man gesehen hat, war nicht schlecht.
Ja, die Kondition fehlte nach 7 min igendwann beiden etwas, die Aktionen waren dementsprechend gegen Ende des Matches nicht mehr ganz so stiff. Aber irgendwo beginnt jeder Weg und wenn ich mich an die ersten Matches von Kiew oder Erkan erinnere...
Potential haben beide, spontan hat mit Kathi im RIng deutlich besser gefallen. Wenn die sich nicht verletzt und 2 bis 3 Jahre intensiv arbeitet, dann kann sie durchaus in die erste Reihe aufsteigen. Nailah hat sicher auch recht gut performt, aber irgendwie war da nicht ganz so der Funke - mag sein, daß Kathi durchaus schon mit der LdlLL Musik kam und man daher schon eine Storyverknüpfung hatte, mag sein, daß Nailahs Ringanzug etwas ungünstig und Biene Maja like war... ich weiss es nicht.
Wie gesagt, für ein Rookiematch wirklich ansprechend.

Jamie Hayter besiegt Kira
Kira ist ja klasse. Tolles Match. Bitte bitte bitte wieder buchen!

Nach der Pause ging es weiter mit

Laura Wellings besiegt Moxie
Es war ein ordentliches Match. Viel mehr fällt mir dazu nicht ein. Nix schlechtes, aber auch nix, wo man nächstes Jahr noch drüber redet.

Pollyanna besiegt Amale Winchester
Topstimmung in der Halle und ein gutes Match. Für mich fast auf Augenhöhe mit Kira vs Hayter. Vielleicht, intensiveres Gechante. Hätte hier gerne einen Upset gesehen.

Shanna besiegt Blue Nikita und bleibt GSW Ladies Champion
Jut, hier dann eine kleine Überraschung. Ich hab ja recht fest damit gerechnet, daß sich Niki den TItel zurückholt. Ja, ich war zu 99$ sicher. Überraschende Bookings sind das Salz in der Suppe beim Wrestling. Aber man kann dabei auch versalzen oder versehentlich den Zucker greifen. Das passierte dann in der Abendshow. Hier wars eine superpositive Überraschung und ich freue mich total Shanna im Februar wiederzusehen. Der Turn von Wesna kam dann auch etwas überraschend, aber wie schon gestern geschrieben: Ich kanns absolut nachvollziehen und hab den auch gefeiert. Wesna als Heel ist eh top.

Ja, eine wirklich gute Frauenshow. Hat sich mehr als gelohnt.
BerlinBrawler
05.12.2016 13:56 Uhr
vergab Note 1
GWF Unstoppable (12. November 2016)
Spoiler:

Doug Williams & Chris Colen def. Chaos und Körperverletzung
Nach vielen fiesen Eingriffen von Ali Aslan kommt Bouncer zum Ring. Megapops und das nächste Covervon Willams/Colen wird nicht unterbrochen.

Loserweight Title
Marcel Kerber def. Cocotti (c)
VIele haben gedacht, endlich wird Cocotti den Belt los. Aber selbst das Männlein der Zeitgeschichte durfte gewinnen. Wobei der Titel mit jemand anderen schwer funktionieren würde - und Cocotti derzeit auch nicht ohne Belt. Daher ok. Wobei die GWF durchaus auch ne eigene CW Division auf die Beine stellen könnte

No DQ
Blue Nikita def. Wesna
Haben die beiden es sich gegeben. In die Vorhalle, auf dem Bartresen, in den Stuhlreihen. Geiles Match, aber leider auch wahrscheinlich das Ende des letzten Runs von Wesna. Danke für die Freude sie nochmal sehen zu können und jetzt soll sie an die Gesundheit denken. Naja, bei WWR gibt es sicher noch was von ihr... Und Niki wird sich wohl im Dezember den Gürtel wiederholden... Boooooo
Ach ja back to topic. MotN in meinen Augen.

Berlin Title
Rambo (c) def. Carlito und Orlando
Carlito wirklich klasse. Super in shape und hat das Match klar bereichert. Rambo bleibt erwartungsgemäß Champ.

Tag Team Title
British Young Bloods def. Tarkan Aslan und Toni Harting (c) - TItelwechsel
Lucky verletzt, daher Harting als Ersatz. Etwas schade,trotzdem gutes Match. Dafür Heelaktionen von Tarkan nach dem (erwarteten) Titelwechsel.

No Holds Barred
Ivan Kiew def. Crazy Sexy Mike
Gutes Match der beiden. Schön intensiv. Hätte ja eher auf Mike getippt. So sieht Ivan schon nach der SL sehr stark aus. Naja, auch berechtigt.

HW Title
Pascal Spalter (c) def.Cash Money Erkan.
Was für eine Überraschung. Der ganze Aufbau um Erkan seit einem Jahr mit Beginn der VIP Fehde hat im Grunde nur auf dieses Event hingesteuert und ich war mir hundertprozentig sicher die GWF krönt diese tolle SL mit einem Titelgewinn für den Kosovaren. Und nun haben wir mMn ein kleines Vakuum. Wer soll Pascal nun ernsthaft fordern... Colen im Team mit Doug, Ivan Heel, Mike vorm Rücktritt...es sieht nach einer längeren Regentschaft vom Spalter aus. Gefällt mir ... Nicht!
Ergo muss man sagen: Ein Heelchamp darf nicht gefallen, daher macht die GWF und Pascal alles richtig.

Abschliessend wiederhole ich: Es war VOLL! Geile Scheisse.
BerlinBrawler
05.12.2016 13:50 Uhr
vergab Note 2
GWF Berlin Underground Wrestling (29. Oktober 2016)
Cem Kaplan def. Ronaldo
Winner: Cem Kaplan
Die Hardcore Show begann mit einem Match, bei denen intensiv Stühle benutzt wurden.Mir hat das Match Spass gemacht, aber ich kenne ja die allgemeine Haltung zu den GWF Stuhlmatches

Slinky def. Zwerg der Hauptstadt Pascal Kerber
Passt. Underground mit dem Clown, der in Wahrheit hinter dem Horrorclownhype steckt. Naja,es würde mich zumindest nicht überraschen.Solides Match.


Pete bouncer def koray
Wieder ein gutes und hartes Match, Stühle kamen auch vor und ein tisch ging auch zu Bruch. Vielleicht sogar in diesem Match
ich bleib Bouncer Fan und freue mich über den sieg.

Rambo & Nikita def. Tarkan Aslan & Rue steel und Orlando & Wesna vs.
ich mag keine iG Tag Matches. Auch wenn die Genderestriction aufgehoben ist. Folglich - obwohl ich extremer Wesna Mark bin - Zigarettenpause. Wieder reingekommen zum Stunner von Rambo gegen Wesna und dem Sieg für niki und den Commandante.


Gefreite Richter und Weber def. Gebrüder Krüger
Kendosticktime. Und zwar richtig. Die Krügers gefallen mir gut und für den ehemaligen FDjr ist das neue Gimmick einfach so viel besser - unbeschreiblich. Rambo und seine Jungs damit 2-0 heute.

pascal Spalter def. Toni "Tiger" harting
Toni hat sich echt gut geschlagen, da wächst ein Topstar heran - wenn er noch rechtzeitig angefangen hat. Ist recht spät zum Wrestling gestossen.

Main Event
Ivan kiew def. Erkan
Was für eine stimmung, was für ein Match. Zwischenzeitlich hatte ich schon etwas angst um Erkan, da er wohl doch etwas tief "von dem Ringhaken getroffen wurde" *hust*
Für Freunde des 18+ und für mich ein großartiges Match, für etwas empfindsame Gemüter vielleicht too much.

Insgesamt eine echt gute Show, die etwas härtere Gangart abseits des mainstreams gezeigt hat. Dazu der Beweis, daß man auch ohne FlyIn immer noch eine klasse Show zeigen kann. Dazu eine Location,in die ich mich spontan verliebt habe. Ja, es passte einfach alles. Zumindest für mich.
Wrestlerisch solide bis gut, Main Event richtig geil.
BerlinBrawler
05.12.2016 13:42 Uhr
vergab Note 2
GWF Battlefield (3. September 2016)
Show ging fast pünktlich los! 5 min Verspätung ist echt für Eurowrestling quasi S.T.
Halle knackevoll. 600 sind sicher nicht übertrieben. Stimmung gestern auch klasse. So macht es jedem noch den TIck mehr Spass.

Bouncer und Trucker over Rambo und einen Gefreiten. Dem anderen gratuliere ich zum Neugeborenen Kind.
Etwas irritiert war man, da die Grafik noch ein Handicap Match ankündigte. Aber wenn kurzfristig ein Gefreiter (sorry, ich verwechsel die immer noch) Vater wird, dann ist das nun mal wesentlich wichtiger als ne Show.
Match war eher ein Brawl, aber das war zu erwarten. Jetzt bin ich mal gespannt wie es mit der linken und der rechten Faust Volkers weitergeht.

Tag Titel
Lions over Arrows of Hungary
Wirklich schönes Match, wo sich das Tempo im Verlauf immer mehr gesteigert hat. War richtig gut. Nur der Impact beim Ende hätte etwas besser rüberkommen können.

Berlin Titel
PJ Black over Doug Williams
Tolles Wrestling, wenn man den Stil mag. Auch die beiden haben eine recht gute Chemie gehabt und sichtlich Ihren Spaß am Match.

Kiew over colen
Das erwartet Top Match, die beiden haben ja schon früher abgeliefert. Fand jetzt Kiews Sieg in der Charakterentwicklung auch folgerichtig. Colen schadet das nicht.

HW Titel
Spalter over Orlando Silver
Ordentliches Match, auch wenn ich mich an Spalter irgendwie satt gesehen habe.

Mikes Statement, warum er am Rumble nicht teilnehmen kann, war eben nicht nur die offensichtliche Verletzung am Zeh, sondern klang wirklich nach einem kleinen Teaser, daß er nicht mehr ewig in den Ring steigen wird.

Battlefield Match
Winner: Ca$h Money Erkan
Final Four: Kiew, Colen, Erkan und Orlando Silver.
Fand den Rumble jetzt wirklich gut anzusehen. Bis auf eine Szene, siehe unten.

Also eine feine Abendshow. Was ich noch vergessen habe, war die Ehrung von Saraya als Turniersiegerin des Nachmittags. Ein Pokal und einen Blumenstrauß. Mit dem Gemüse macht sie das einzig richtige und verprügelt den nächsten Offiziellen in Reichweite - in diesem Fall den armen Davey. Nachdem Wesna einschritt gabs noch einen Kick von Saraya zwischen Wesnas Beine, wo letztere dann schon Ingo sagte, sie wolle über die Stipulation sprechen für Oktober. Klingt nach einem Gimmick Match.


Einziger Kritikpunkt am Rumble und der Abendshow:
Wie bereits vor mir geschrieben, war das mit Coccotti mehr als grenzwertig.
Davor kam halt einer rein und sprang von der Ringecke direkt auf alle im Ring. Das wollte Coccotti nachmachen, wirde aufgefangen von allen und über das Ringseil direkt wieder eliminiert. Leider war das in dem Moment echt unsafe, da er ungebremst mit dem Kopf auf den Hallenboden schlug. Ich denke mal, da wird es hinter den Kulissen noch klare Worte geben, denn das war wirklich gefährlich. Daher war ich sehr erleichtert, daß er - gestützt, aber doch - auf eigenen Beinen die Halle verlassen konnte und ansprechbar war. Glück gehabt.
BerlinBrawler
05.12.2016 13:38 Uhr
vergab Note 3
GWF Women's Wrestling Revolution (3. September 2016)
First Round
Jamie Hayter vs. Laura Wellings
Netter Opener, Polly war mit dabei und griff für Jamie ein, bis sie des Rings verwiesen wurde. Den Sieg von Laura empfand ich dann als kleinen Upset, aber hat gepasst. Match war recht gut anzusehen, aber Francis hat natürlich recht, daß es auch noch Luft nach oben gab.

First Round
- Sweet Saraya vs. Audrey Bride
Autsch, Saraya mit großartigem Gimmickspiel. Da bekäme ich als Referee bzw. Gegnerin echt Angst. MMn die beste Performerin beim Turnier.

First Round
- Xia Brookside vs. Pollyanna
Hier wird Jamie Hayter, die Ihre Tag Partnerin zum Ring begleitet direkt wieder der Halle verwiesen.
Und Xia sieht so verdammt jung aus. 17 sagt cagematch, vom Gesicht eher 15. Dafür ist sie sicherlich wrestlerisch schon weit und jedes Match hilft da. Und die Mimik erinnerte durchaus an Robbie.

PAUSE

GWF Loserweight Championship Match
Vincenzo Coccotti vs. "Johnny" Viktor Maximov
Comedymatchtime. Wieder gut gelacht. Vincenzo durch den TItel immer mehr over beim Publikum.
Diesmal hatte er die Idee bei einem RefBump so zu tun, daß Viktor ihn mit dem Belt niedergestreckt hatte und dieser wurde disqualifiziert.
Die Ankündigung von Ingo, daß der Titel bei CountOut oder DQ nicht wechselt fand ich dann irgendwo unlogisch. Brauche ich als Gegner nur wieder aus dem Ring zu verschwinden oder mit nem Stuhl auf den LW Champion einzuprügeln, wenn ich nicht den Titel "gewinnen" will...
Ok, viel zu viel Logik bei einem Comedygürtel.

GSW Ladies Championship Match
Wesna (c) vs. Shanna
Jawoll, wenn ihr könnt schaut es Euch an. Wirklich tolles Match.

Three Way Dance Finale
Brookside vs. Saraya vs. Wellings
Viel Streefight ausserhalb des RIngs, da hatte sich das FirstRow Ticket schon rentiert. Hat wirklich Spass gemacht und mit Saraya die von mir erwartete Siegerin. Da freuen sich zwei schon auf eine weitere Schlacht im Oktober. Und ich auch!


Insgesamt eine ordentliche Show mit zwei starken Matches (CHampion Match und Turnierfinale).
BerlinBrawler
05.12.2016 13:32 Uhr
vergab Note 2
GWF Mystery Mayhem (4. Juni 2016)
Los geht es mit einem richtig top gemachten, aber ein wenig überlangen Trailer, der die Show eröffnet (Sparwitz vom Ringsprecher: Wir haben den längsten… )

Die Verteilung der Umschläge war dann die erste Überraschung. Da holt man Doug für das Mayhem Match Ich mein ok, aber ich habe doch fest mit einem Titelmatch für den Engländer gerechnet.
Großartig Pascals Mimik, als er seinen Umschlag öffnete und Ingo fast erdrückte

Dann startet der Event GWF Mystery Mayhem 2016 mit dem Match:

No Holds Barred
Cash Money Erkan def. V.I.P.

Harter Opener, wo leider die meiste Action ausserhalb des Rings auf der “falschen” Ringseite stattfand. Aber das ist persönliches Pech.
Die Frage nach dem Match war eigentlich: War es das jetzt mit dem Franken in Berlin? Da war mir noch klar, daß beim Summer Smash Erkan das Titelmatch gegen Mike bekommt. Aber ich will nicht vorgreifen.

GSW Ladies Title
Wesna def. Blue Nikita (c)(/w George) & Carmel Jacob – TITELWECHSEL!

Ok, beendet den Event, mehr kann da nicht kommen. Fertig und aus. Das war ein Erlebnis, was man als älterer Wrestlingfan nur noch sehr, sehr selten hat. Ausmarken wie ein kleines Kind, begeistert sein und Pipi in den Augen...
Wesna ist wieder komplett da, was ich nie zu hoffen wagte. Und auch im Ring merkt man, daß da kaum Rost ist. Wunderbare klare und harte Aktionen, das ist Wrestling. Ach, fabelhaft.
Man könnte natürlich sagen: Kaum hat Blue Nikita einen Bodyguard, verliert sie den Titel… aber das wäre aufgrund der Gegnerin auch unfair. Erstens wurde sie nicht gepinnt und zum anderen war es eben Wesna.

GWF Berin Titel
Ivan Kiew (/w Freundin) def. Orlando Silver (c) - TITELWECHSEL

Auch wenn ich vor der Show vermutet hatte, daß Silver seinen Belt auch mal abgeben wird, kam das aus zwei Gründen dann doch überraschen:
1. Der Titelwechsel zuvor hat mich eher konservativ denken lassen (es wechseln doch nicht alle Titel, jaja Ingo )
2. Kiew als Gegner, wo ich dachte der Weg von Kiew mit Freundin hin zum Heel würde durch ein weiteres knappes Scheitern gegangen.
Insgesamt kann man sagen: SIlver hat sich in seinem Run von Show zu Show gesteigert. Toller Champion und over wie nix in Berlin. Aber letzteres wird auch ohne Belt funktionieren.
Kiews gewinnt auch nur dank Griff an die Hose beim Pin. Einfluß der Freundin, daß er fremden Männern fast die Hosen auszieht? *grins*

Mystery Mayhem Match – hoffentlich bekomme ich das noch zusammen)
Chris Colen, Doug Williams, Jake McCluskey und Ronaldo def. The Bruce Sterling, Andre Trucker, Icarus und Matt Cross
Survivor: Colen und Williams

Da bringt man einfach mal so nebenbei einen Mat Cross nach Berlin und kündigt den nicht mal an. Ich liebe solche Sachen, grad wegen Leuten, die nur wegen solchen Gaststars kommen bzw. die Card erst bis ins kleinste Detail kennen müssen, als einfach zu seiner Liga zu gehen und sich überraschen und erfreuen zu lassen.
Match war etwas chaotisch, aber das war ja bei der Ansetzung zu erwarten. Trotzdem gut.

PAUSE

GWF Tag Team Title
Young Lions (Lucky Kid und Tarkan Aslan) def. Chaos und Körperverletzung (c)(Koray & Cem Kaplan) (/w Ali Aslan) – TITELWECHSEL!

Next Titelwechsel. Diesmal wieder mehr als erhofft und erwünscht. Die Löwen sind zurück an er Spitze, da wo sie hingehören.
Aber Respekt an Cem und Koray für einen extrem starken Titlerun. Hat auch richtig Spaß gemacht (zumindest aus dem Blickwinkel des „Non-KayFabe“).
Bin gespannt, wie es jetzt mit C&K weitergeht – und wer die Löwen herausfordern darf.
Ach ja, Match wie erwartet richtig stark. Aber da gab es heute eigentlich auch kein einziges Match, was ich auch nur als Durchschnitt ansehen würde, das war durch die Bank richtig gut. Selbst das was als nächstes kam.

GWF Loserweight Title
El Commandante Rambo def. Vincenzo Coccotti (c) – kein Titelwechsel, da der Verlierer der Champion wird bzw. bleibt

Comedy pur verspricht das Konzept des Loserweight Gürtels und genau das wurde uns auch wieder geboten. So macht der Titel wirklich Spaß. Coccotti macht das auch fantastisch.
Bleibt, daß der arme El Commandante als erster an diesem Abend nicht den Title gewinnen konnte. Nächstes Mal klappt es

GWF Heavyweight Title
Pascal Spalter def. Crazy Sexy Mike (c) – TITELWECHSEL!

Ja, natürlich, was erwartet man nach bereits drei Titelwechseln bei einer Routinetitelverteidigung von Mike gegen Spalter, was kaum aufgebaut war – wenn ich mich da an Ihre Schlachten nach Pascals Turn gegen ihn damals erinnere…
Schöner Run von Mike, der sich das nach all den Jahren, den Verletzungen (insbesondere der Armbruch), den Schmerzen und der Arbeit einfach auch mal verdient hatte.
Was man vom neuen Titelträger erwarten soll… eigentlich wurde ja Erkan aufgebaut und stände zum Summer Smash bereit nach der VIP Fehde. Bin gespannt.
BerlinBrawler
05.12.2016 13:29 Uhr
vergab Note 1
GWF Berlin Wrestling Night 35: European Tag Team Tournament (7. Mai 2016)
Der Einlass war fast pünktlich und die Show wurde von Ingo sogar früher eröffnet - ich glaub das hab ich im Eurocatch noch nie erlebt

European Tag Team Tournament Halbfinale:
The Wards (Sammy & Luther Ward) besiegen Jake McCluskey
Beste Wünsche auch von hier noch an the Bruce. Ich denke im Nachhinein die Entscheidung McCluskeys alleine anzutreten war richtig. Für ein Handicap Match war es echt ansprechend.

THE DAREDEVIL BLUE NIKITA besiegt Lissy Lennox
Beim ladies Match hat man nix verpasst. Was soll auch rauskommen, wenn sich nikki Begleitung holt und der am Beginn schonmal die Gegnerin angreif und niederschlägt. Lizzi konnte quasi nix zeigen. Vielleicht entwickelt sich da noch was, aber ansonsten haben Männer in meiner Vorstellung nicht in Frauenmatches einzugreifen. Nicht nur, dass es die Matches runterzieht, schwächt es zuletzt mMn auch Niki, die gegen eine Lizzy XO Hilfe brauchte.

European Tag Team Tournament Halbfinale:
Young Lions-GWF (Lucky Kid & Tarkan Aslan) besiegen Ivan Kiev & The Austrian Wolverine Chris Colen
Ja, ich habe leider davon nicht so bei den Lions gegen Kiew und Colen mitgehen können, was schade war. Insbesondere in der Nachbetrachtung ein richtig tolles Match und in meinen Augen das zweitbeste am Abend.

GWF Berlin Titel Match:
Orlando Silver GWF besiegt Pascal Spalter und bleibt somit Champion
Berlin liebt Orlando und hasst den Held der Hauptstadt. Sehr gutes Match auf Augenhöhe. Pascal muss wohl doch noch einen neuen Anlauf nehmen.


Street Fight:
Cash Money Erkan besiegt Ahmed Muhammad Ali Chaer
Für das Match nach der Pause fehlen mir einfach die Superlative. Was haben die sich gegeben, Erkan over wie noch nie und die Fans so elektrisiert, dass die Spannung in der ganzen Halle spürbar war. This was awesome. MotYC!

GWF Loserweight Title Match
Pete Bouncer besiegte Vincenzo Coccotti (c)
Weiter geht es mit dem Loserweight Title. Diesesmal stand nicht die Comedy im Vordergrund, sondern die Fehde von Bouncer und Trucker gegen Rambos Armee. Die wurde klasse fortgeführt und das Match war auch sehr ansehnlich.

GWF World Heavyweight Title Match
Crazy Sexy Mike (c) besiegte Damian O'Connor
Mike gegen Big Damo war auch ein gutes Match. O'Connor ist aber auch übel beeindruckend. Und auch wenn ich mich für Mike freue, daß er im Herbst seiner Karriere quasi einen zweiten Frühling hat und in der Form seines Lebens ist... manchmal frag ich mich, ob es nicht an der Zeit ist den Titel weiterzureichen. Aber noch sehe ich keinen, der jetzt aus der Entwicklung aus den Shows sich wirklich aufdrängt. Vielleich am ehesten Chris Colen. Oder halt Erkan, wenn er denn die Fehde gegen den VIP gewinnen kann.

European Tag Team Tournament, Final
Young Lions (Tarkan Aslan und Lucky Kid) besiegten The Wards (Luther Ward und Sammy Ward)
Das Finale war eine grosse Party, insbesondere nach dem Finish. Ali, Cem und Koray wollen Spielverderber spielen, doch Bojetz macht mit anderen GWF Offiziellen den Save.

Fazit:
Doch eine sehr gute Show mit einem Ausfall und einer bockstarken zweiten Hälfte.
BerlinBrawler
05.12.2016 13:22 Uhr
vergab Note 2
GWF Berlin Wrestling Night 34: European Tag Team Tournament (2. April 2016)
Ich bin gegen halb sieben los und bin fast gleichzeitig mit der Öffnung der Türen um 10 nach halb angekommen (war noch kurz was einkaufen). Die Schlange vorm Huxleys war echt beachtlich. Drinnen war es auch sehr sehr voll und die Stimmung war bisher das beste was ich im Huxleys erlebt habe, aber es hat auch wieder fast alles gepasst. Aber im Detail.

Tag Team Tournament - First Round
British Young Bloods (THE Bruce Sterling & Jake McCluskey) def. Gefreiter Weber & Gefreiter Richter /w Commandante Rambo
Gut gewählter Opener, der das Publikum sehr gut abgeholt hat. Die Gefreiten harmonieren als Team - das Stable um Rambo übrigens mittlerweile den Namen Dark Society übernommen - echt gut und haben noch einiges an Potential. Die beiden Briten überzeugen ja schon lange durch Leistung und wir haben einen echt guten Opener.

Fabius Titus def. Ronaldo Shaqiri
Solides Match, endlich mal wieder ein Sieg für Marty, der zuvor die Fans mit zwei Gesangseinlagen unterhielt. Ronaldo - und das sage ich woh jedes Mal - hat so viel Potential und ist noch recht jung. Wenn er hart arbeitet kann er noch auf ein ganz anderes Level kommen.

Loserweight Title
Slinky def. Vincenzo Coccotti
Man konnte Comedy erwarten, es war Comedy und es hat in dem Sinn alles gepasst.
Bei dem Match kam mir der Gedanke, daß die GWF mittlerweile einige Lightweights hat und perspektivisch auch eine starke Lightweight Division möglich wäre.

Tag Team Tournament - First Round
Ivan Kiew & Chris Colen def. Cash Money Mafia (Cash Money Erkan & Murat AK)
Richtig starkes Big Men Tag Match mit zwei drei kleinen Unsauberkeiten. Trotzdem bis zu diesem Zeitpunkt das beste Match. Kiew ohne Freundin am Ring auch endlich wieder siegreich.

Nach dem Match wollte Erkan VIP bei der nächsten Show, doch Ahmed hatte was dagegen. So "einigten" sich die beiden auf einen Streetfight bei der nächsten Show.

Pause

Nach der Pause nach Ewigkeiten mal wieder ein Heiratsantrag im Ring

Tag Team Tournament - First Round
The Wards (Luther & Sammy Ward) def. Die rechte und die linke Faust des Volkes (Pete Bouncer & Andre Trucker)
Verdammt, sind Bouncer und Trucker over. Das Ergebnis für mich dann eine echte Überraschung. Zum einen hätte ich nicht erwartet, dass man die Wards auch im Mai nach Berlin holt, zum anderen habe ich erwartet, dass man das Momentum von Bouncer und Trucker nutzt. Aber manchmal ist eine Überraschung auch gut. Bouncer und Trucker haben eh noch ihre Rechnung mit Rambos Armee offen und sind über kurz oder lang sicher auch im Titelrennen. Vielleicht auch ganz gut, wenn man es nicht übers Knie bricht. Match selber war auch sehr stark.

Tag Team Tournament - First Round
Young Lions (Tarkan Aslan & Lucky Kid) def. Hungarian Arrows (Icarus & Dover)
Hammermatch Weltklasse von allen vieren. Nach dem Match verdientermassen Standing Ovations und "this was awesome" sowie "geiles Match" Chants. Handshake zwischen den Vieren, die selber wussten, was sie da grad abgeliefert haben. Das war Tag Team Wrestling im besten Sinne. Ich hoffe sehr die Ungarn nochmal in Berlin zu sehen.

"Abschied" von Wesna. Im Nachhinein kann man natürlich immer sagen, dass es irgendwie klar war. Aber trotzdem: Leider Geil! Was freue ich mich auf Niki gegen Wesna. Die Vorfreude tut schon fast weh.

Trios Match - Main Event
Pascal Spalter & Chaos und Körperverletzung (Koray & Cem Kaplan) /w Ali Aslan def. Crazy Sexy Mike, Orlando Silver & Johnny /w Lorri
Leider muss ich sagen, dass mich dieses Match nicht abgeholt hat.
Insbesondere, nachdem es ein Tornado Match wurde und die Leute trotzdem brav Ringside standen oder als Ali Aslan einfach mal eine Powerbomb vor den Augen des Refs zeigte und es keine DQ gab. Ne, das war leider nicht mein Geschmack.
Dafür das Bojetz Comeback am Ende der Show, was dann doch ein gutes Ende war.

Fazit:
Die Tag Matches waren alle gut bis extrem stark, dazu Fabz und Ronaldo solide und Slinky und Coccotti gute Comedy. Der Mainer war auch nicht schlecht, aber bei mir hats halt nicht "geklickt".
BerlinBrawler
05.12.2016 13:17 Uhr
Editiert: 05.12.16 13:18
vergab Note 1
GWF Chaos City 2016 (5. März 2016)
Vor der Show lief in der Halle nochmal der GWF Event Check. Klasse Idee, um die Fans, die nicht alles im Internet sehen auf die Show einzustimmen und besser als eine dreiviertelstunde Musik.
Hier auch eine weitere "Neuerung" (also für die GWF): Eine Leinwand mit Beamer in der Halle, die auch zwischen den Matches Clips zeigte. Kam bei den Fans sehr gut an.

Singles Match
Viktor "Johnny" Maximov def. Fabius Titus
Kann man machen, Viktor ist neu und bei Fabz ist eine Entwicklung im Charakter zu sehen. Einige Male mit bisher so nie gesehener Arroganz und Überheblichkeit wird er am Ende ausgekontert und gepinnt. Solider Opener.

GWF Tag Team Titel Match
Chaos und Körperverletzung (Koray & Cem Kaplan) (c) /w Flying Dragon def. Purple Star Circus (Slinky & Slim Jim)
Eigentlich ein völliges Mismatch, wo der Sieger jedem vorher klar war. Und doch sprang der Funke über, die Comedy im Match war gut und nach dem Match brutale Aktionen der Champs gegen Slim Jim, der auf einer Bahre aus der Halle transportiert wird.
Ingo kündigt dann ein Tag Team No 1 Contenderturnier für die nächsten beiden Events an, um Herausforderer zu küren. Bin schon echt gespannt auf die Namen. Angekündigt bereits die "British Young Bloods" bestehend aus THE Bruce Sterling und Jake McCluskey.

GWF Berlin Titel
Orlando Silver (c) def. Gefr. Weber und Gefr. Richter
Commandante Rambo - ich liebe dieses Gimmick echt - hatte ja die Erlaubnis wegen seiner Verletzung einen Stellvertreter zu stellen. Klug wie der Commandante ist reicht ihm nicht einer, sondern er schickt mit seinen beiden jungen Gefreiten gleich ZWEI Stellvertreter.
Und nach der harschen Kritik an Silver nach der letzten Show, muss ich sagen: Das war wirklich um Längen besser und mit das beste Match des GWF Luchadores bis hierhin.

Singles Match . gewinnt Ivan erhält er bei der nächsten Show einen Titelshot
Crazy Sexy Mike def. Ivan Kiew /w Claudia
Großartiges Match und Ivan - übrigens mit neuem Entrance Theme - immer noch over wie sonstwas. Ich hatte schon die Befürchtung, sollte man ihn nach dem Match turnen, jubelt die ganze Halle... aber es läuft viel subtiler und es ist eine großartige Idee dafür seine "Freundin" zu nutzen, die nach dem Match Mike ohrfeigt und Ivan einen Handshake verbietet. Sicher noch kein echter Heelturn, aber die Entwicklung des schlechten Einflusses der "Freundin" wurde schön angeteast.
Ja Match hat mehr als überzeugt. Bis dahin Match of the Night. Viele Nearfalls und klasse Aktionen von beiden. Unglaublich, wenn man nach der Show liest, daß Mike nicht völlig fit war. Hat man aber absolut 0 von gemerkt.

Loserweight Titel
Pascal Spalter def. Vicenco Cocotti (c), der damit Champ bleibt.
Comedy pur. Und zwar großartige. Hab mal wieder Tränen gelacht.
Ja, man kann von diesem Gürtel halten was man will, aber man sollte ihn auch nicht so bierernst nehmen. Und bisher macht die GWF wirklich das beste aus dem (mMn) kaum vorhandenem Potential eines solchen Gürtels

Icarus def Chris Colen
Die beiden haben sehr gut geklickt und Icarus darf gerne wiederkommen. Auch wenn er die Haare nicht nur sehr schön, sondern auch sehr lang hat, haben beide richtig harmoniert. Hat viel Spass gemacht, auch wenn meine Konzentration da schon sehr auf das folgende Match gerichtet war.

CHAOS City Match
Wesna & Blue Nikita def. Pollyanna & Jamie Hayter
Wem will man so eine Stipulation geben, wenn nicht Wesna? Vom Entrance (wo Wesna durch einen Streamerregen überrascht wurde) über das Match bis zum Finish auf der Bühne im Rampenlicht. Es war einfach das perfekte Abschiedsmatch für Wesna und wieder einmal darf ich sagen, Match of the Night - und das bei wirklich harter Konkurrenz mit Colen vs. Icarus und Mike vs. Kiev.
Standing Ovations und This was awesome Chante verdientermassen nach dem Match.

Singles Match
VIP def. Cash Money Erkan per DQ
Ja, man hätte auch die beiden in ein Chaos City Match stecken können, ja, man hätte gleich beim ersten Aufeinandertreffen der beiden wenigstens No DQ machen können. Aber mal ehrlich, das wäre einfach zu früh gewesen.
Die Fehde wird seit letztem Winter konsequent aufgebaut und nun treffen sich beide erstmals im Ring. Es gehörte vom Aufbau in den Main Event meiner Meinung nach und es ist richtig, daß es kein cleanes Ende gab. Der Tritt sah wirklich heftig aus und die DQ einfach nur folgerichtig. Fehde geht weiter und die Stimmung war während des Matches auch Maineventwürdig. Auch dank der Erkan Fans (und seiner immer noch anwesenden aber mittlerweile an einer Hand abzählbaren Hater)

Es wird verdammt schwer das zu toppen. Bisher gab es eigentlich immer die ein oder andere Schwäche oder kleine Dinge, die ich zu kritisieren hatte. Aber da fällt mir zu der gestrigen Show einfach nix ein. Es war einfach ein durch und durch runder Event mit drei absoluten Topmatches.
BerlinBrawler
05.12.2016 13:11 Uhr
vergab Note 2
GWF Global Warning - Day 2 (6. Februar 2016)
Singles Match
VIP def. Viktor "Johnny" Maximov
Joa, Match war jetzt nicht der Burner, man merkt, daß Maximov eben eher am Beginn seiner Wrestlerkarriere steht.
Stimmung recht gut, VIP sehr over als Heel und man freut sich auf die Schlacht im März gegen Erkan.
Zumindest eines hat die VIP Verpflichtung gebracht: Ich habe doch jetzt tatsächlich die beiden (Erkan und Highjakka) als Faces angenommen. Und das war nicht einfach...

Six Men Tag Team Match
Chaos und Körperverletzung (Cem Kaplan und Koray) und Pascal Spalter def. Young Lions (Tarkan Aslan und Lucky Kid) und Ivan Kiew
Sehr intensives Match, Chaos und Körperverletzung klicken mittlerweile richtig gut als Team mit schönen Double Team Moves, Spalter ist eh als arroganter Heel total angenommen - der Turn war Gold wert.
Zu Tarkan, Lucky und Ivan muss ich nichts groß sagen, mein Fave Team und einer meiner Fave Single Wrestler der GWF. Ich denke trotzdem, daß Ivan ein Turn gut tun würde und rechne in 2016 recht stark damit.
Match war gut, auch wenn ich am ENde nicht sicher war, ob der reguläre Mann den Pin gemacht hat, Aber mei, da kann man eben auch mal als Ref die Übersicht verlieren.

GSW Ladies Championship - Special Referee: Wesna
Blue Nikita (c) def. Jamie Hayter /w Pollyanna per DQ
DQ Finish? Ja, hat gepasst. Pollyanna zieht Wesna beim Pinfall nach Nikitas Finish aus dem Ring. Folgerichteig. Was danach kam war ein harter Stuhlschlag und der Beginn vom Unglaublichen wieder zu träumen.
Definitiv bestes Match von Blue Nikita, was ich je live gesehen habe mit Ausnahme ihrer Schlachten gegen Wesna. Für mich eines der besten Matches des Abends, weil die Moves sauber, hart und glaubwürdig waren.

GWF Berlin Championship
Orlando Silver def. Chris Colen (c) und Matt Cross - TITELWECHSEL
Sorry, aber Orlando war heute nicht gut drauf. Er mag zwar riesig beim Berliner Publikum ankommen, aber es waren mir einfach ein paar deutlich sichtbare Unsauberheiten zu viel an diesem Abend.
Den Pinfall steckt Cross ein.
Hätte Silver gestern gewonnen, wär der Impact besser gewesen mMn.
Das Match war dennoch gut. War wohl auch eine zu hohe Erwartung von mir.

Dann die Ankündigung von Ingo für den 5. März. Wesna möchte One last Match gegen Pollyanna. Und nun wird aus dem für unmöglich gehaltenen Traum eine 29 tägige Vorfreude. Das ich das doch nochmal sehen darf.
Persönlich rechne ich zwar eher mit einem Tag Match (Wesna und Blue Nikita gegen Pollyanna und Jamie Hayter) aber selbst das verspricht Freudentränen bei mir. Die hatte ich übrigens tatsächlich schon nach Wesnas Entrance als Special Referee und wie sie lächelnd im Ring stand und auf die Kontrahentinnen wartete.

GWF Loserweight Championship
Nickolas van Rijk (c) def. Vincenzo Coccotti - TITELWECHSEL
Passt. Match war eines der saubersten an diesem Abend. Und Nickolas hat gut trainiert. Bin gespannt wie es jetzt für ihn weitergeht. Bin ja eh ein kleiner Fan von ihm.

3 Way Dance
Cash Money Erkan def. Jake McCluskey und THE BRUCE Bruce Sterling
Gutes Match. Nach Erkans Sieg attackiert VIP ihn und der Schotte und der Ire machen den Save. Die könnten auch als Team gut funktionieren. Ansonsten ein weiterer Hype auf das Match zwischen Erkan und dem VIP im März bei Chaos City

Singles Match
El Comandante Rambo def. Andre Trucker
Hier muss ich zu meiner Schande gestehen, das Match vollständig bei einer Zigarette verpasst zu haben. Laut Info hat Bouncer sich den von Rambo geklauten Kasimir Award zurückgeholt, das lenkte Andre ab und Rambo konnte so die Situation ausnutzen und den SIeg holen.
Schade, aber manchmal braucht der Süchtige sein Nikotin.

GWF Heavyweight Champion
Crazy Sexy Mike (c) def. Atsushi Aoki
Also ich fand das Match von der Ringpsychologie einfach großartig. Konsequentes den linken Arm von Mike bearbeitet und einen roten Faden durch das Match gezogen. Sehr stark. Wer sich noch dran erinnert, das war der Arm, wegen dem Mike damals schon fast seine Karriere beenden musste.
Für mich vor dem Ladies Match das Match des Abends.
Allerdings interessant, daß Aoki mehr Pops als Mike während des Matches bekommen hat.


Mit kleinen Abstrichen eine gute bis sehr gute Show, auch wenn ich den Freitag einen TIck stärker fand. Herausgerissen haben es aber der Six Way, der 3 Way mit Erkan, McCluskey und Sterling, die Ladies und der Mainer (in aufsteigender Reihenfolge). Dazu ein gutes Loserweight Match. Rambo gegen Trucker kann ich nicht bewerten, Maximov muss noch arbeiten und weil ich halt zu hohe Erwartungen wegen dem Dreammatch Cross vs. Colen hatte fiel bei mir der Three Way etwas nach unten raus.


(kopiert aus meinem Showbericht vom 6.2.)

PS. Colen hatte sich übrigens am Vortag verletzt, was ich beim Verfassen des Berichtes noch nicht wusste.
BerlinBrawler
05.12.2016 13:06 Uhr
vergab Note 2
GWF Global Warning - Day 1 (5. Februar 2016)
GWF Berlin Titel
Chris Colen (c) besiegt Jake McCluskey und bleibt damit GWF Berlin Champion
Erstmal ein echt guter Opener mit Colen gegen McCluskey, der sich vor allem mit der Matchdauer gesteigert hat,.

GWF Loserweight Titel #1 Contender Match
Colt Cabana besiegt Vincenzo Coccotti und damit trifft Coccotti Morgen Abend auf den GWF Loserweight Champion
Im zweiten Match dann ein hmmm, Zuerst einmal: DIe Comedy von Cabana, der um einen Titel antreten wollte und erstmal lang erklärt bekam, daß es um den Contenderspot zum LOSERweight Title geht was einfach Gold! Und bei Vincenzo fehlt einfach der Körper, sonst großartig.
Das Match danach allerdings viel zu lange. Das hätte man auch in zwe Minuten über die Bühne bringen können. Hoffe, daß Cabana (wenn er morgen da ist) einen besseren Gegner an Tag 2 bekommt, wo er auch was zeigen kann.

Jaime Hayter besiegt Vanessa La Bestia
Ladies Match solide. Nichts besonderes, aber auch nicht schlecht.

Four Nations Cup - GWF Heavyweight Titel #1 Contender
Atsushi Aoki besiegt Ivan Kiev, Pascal Spalter und den Caribbean Killer Rambo und trifft damit Morgen Abend auf den GWF Heavyweight Champion
Das Match um den Four Nations Cup dann ein würdiger Abschluss der ersten Hälfte. Richtig gut. Und mit Aoki ein mMn etwas überraschenden Sieger, aber ich freu mich wie Sau auf das Match morgen (zumindest nachdem der Sieger im Mainer klar war).

Andre Trucker besiegt The Bruce Sterling
Nach der Pause gab es Trucker gegen The Bruce. War trotz des Stylesclash recht gut.

Mixed Tag Team Match
Chaos & Körperverletzung & Pollyanna besiegen Young Lions & Blue Nikita
Der Six Way war dann etwas chaotisch. Schöne Darstellung von Chaos und Körperverletzung, wie sie Nikita finishen. Klar wars total böse, aber passt ja ^^

Matt Cross besiegt Sonjay Dutt & Orlando Silver
Three Way dann sehr gut, auch wenn das Ende mit dem Sieg von Cross dann doch etwas abrupt kam mMn. Aber scheiss drauf, moren Colen gegen Matt Cross! Geiles Match!

GWF World Heavyweight Championship
Crazy Sexy Mike (c) besiegt V.I.P
Nach dem Match kam Ca$h Money Erkan in die Halle gestürmt und schmiss V.I.P aus der Halle!

Mainer dann ganz im Zeichen Erkans, der die lautesten Pops bekam, auch als er noch vor der Halle stand. Finish fand ich passend. Ich fand die Storyline mit dem Einklagen zu,m Titelmatch schon granzwertg, da passt es eben, dass VIP den Ref angreift und dqed wird. Und vielleicht kommt ja noch was.

Für Mike sicher ein ganz tolles Match morgen gegen Aoki. Gönn ich ihm


Ich hatte echt viel Spass und weiss nicht, ob ich morgen noch einen Ton rausbringe
Freue mich extrem auf Mike gegen AOKI~! und Matt Cross gegen Colen. Das sind schon zwei Dreammatches

Halle war nicht ausverkauft, aber fast voll, Stimmung wurde im Laufe des Abends auch immer besser. Ich hab mein möglichstes getan *röchel*

War echt schön auch mal wieder Leute aus den Marburg Zeiten wiederzutrffen, dazu krishan (der doch da war ) und natürlich Jörn. Und natürlich auch diejenigen, die ich jetzt nicht namentlich erwähne. War ein sehr schöner Abend. Und hat Appetit auf morgen gemacht!



(kopiert aus meinem Showbericht vom 5. Februar)
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2016
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Über Jimmy Snuka gibt es Gerüchte, dass er einen Wrestlingfan ermordet haben soll und es deshalb mit seiner Karriere den Bach herunter ging. Ursprünglich sollte Snuka Hulk Hogans Push bekommen, doch nach dieser Geschichte nahm die Liga Abstand von ihren Plänen. Viele Informationen finden sich im Internet dazu leider nicht. Diesem Bericht liegt ein Artikel in der New Yorker Zeitschrift The Village Voice aus dem Jahr 1992 zugrunde, welcher sich ausführlich mit dem Fall auseinandersetzt, einige Fakten nennt und viele Fragen aufwirft. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)  •  Impressum  •  Datenschutz