Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

405.234 Shows5.094 Titel1.560 Ligen29.500 Biografien9.559 Teams und Stables4.273 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Die Meinungsmacher

Seit Anfang April 2008 haben die User von Genickbruch die Möglichkeit, ihre Meinungen zu Wrestlern und Veranstaltungen im Biografie- und Veranstaltungsarchiv mitzuteilen und Noten zu vergeben. Seitdem wurden 38.403 Kommentare abgegeben und 501.501 Zensuren verteilt. Hier findet ihr eine umfangreiche Übersicht über alles, was Genickbruchs Meinungsmacher verzapft haben.
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | andere

JohnSmith
MeinungsbilanzJohnSmith schrieb 121 Wortkommentare.
TippspieleJohnSmith nahm bisher an 1 Tippspiel teil. Dabei gelang es JohnSmith, 20 Punkte einzuheimsen.
BoardhellJohnSmith schrieb 21 Beiträge in Genickbruchs Diskussionsforum, dem Boardhell.

Notenspiegel Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5 Note 6 Schnitt
Wrestler24161711312.39

Meinungen
Wrestler

Meinungsliste
JohnSmith
13.08.2017 15:22 Uhr
vergab Note 3
Jim Duggan
Wir sind ja hier im Sports Entertainment und nicht im Kampfsport... Hacksaw war eine absolute Charisma-Granate, die bei jedem Auftritt zündete. Egal wie weniger Aktionen er im Ring beherrschte: Seine Auftritte waren stets unterhaltsam zur damaligen Zeit. Der gefeierte Patrioten-Kram kam auch noch oben drauf. Ganz ehrlich: Dass es bei einem Hacksaw in der heutigen Zeit von Spot-Festivals und permanenten Showstealer-Matches nicht mehr reichen würde, ist durchaus bewusst. Für die 70er, 80er und Anfang der 90er war sein Hau-Drauf-Stil perfekt. Heut würde auch kein Mensch mehr für einen Film in der Machart der Bud'n'Terence-Movies in die Kinos laufen... höchstens der alten Zeiten wegen. Also BITTE die Kirche im Dorf lassen. Hacksaw war eine absolute Bereicherung im Sports Entertainment.
JohnSmith
10.06.2017 10:39 Uhr
WWE NXT #381 (7. Juni 2017)
Es ist faszinierend, wie die Simplizität eines Matchaufbaus und eines Kurz-Fehdenprogramms bei NXT weit besser funktioniert als bei RAW.
Ich sehe lieber einem Killian Dain und einem No Way Jose (und den Herrn finde ich gimmicktechnisch unerträglich) bei einem Match zu, als den RAW-Main Event abzuwarten.
Itami gegen Lorcan ist dann trotz WWE-Limitation so verdammt gut und sauber, dass einem das Herz aufgeht. Für Puroreso- und Indy-Fans ist das zwar weniger überraschen, aber dennoch hat diese Kombination eines CZW-Urgesteins und eines Japan-Ringgottes etwas so derbe Exklusives, dass die Beiläufigkeit in einer Wochenshow im Bauch kribbelt und unter den Nägeln brennt... positiv gemeint.

Ohno sind die Extra-Pfunde selbst bei WWE-Neulingen längst vergeben, da er stets solide Arbeit abliefert und viele Main-Show-Talente in den Schatten stellt. Und was ein KENTA kann, hat er bei NXT noch bei Weitem nicht gezeigt. Die Erwartungen sind hoch, was diese Kampfpaarung betrifft.

Das Gimmick von Miss Logan wirkt interessant, der Einstand im TV vielversprechend. Raymond Rowe sieht bestimmt mit Stolz auf sein Mädchen jenseits des großen Teichs.

Zu Sullivan mag ich mich (noch) nicht ausgiebig äußern... was bei dieser Wuchtbrumme ein gut gewählter Trademark-Move hinsichtlich der Overness anrichten kann, bleibt noch abzuwarten. Potential ist auf jedem Fall da.
DANKE, WWE! Es macht auch nach 27 Jahren noch Spaß!
JohnSmith
10.06.2017 10:38 Uhr
WWE NXT #381 (7. Juni 2017)
Es ist faszinierend, wie die Simplizität eines Matchaufbaus und eines Kurz-Fehdenprogramms bei NXT weit besser funktioniert als bei RAW.
Ich sehe lieber einem Killian Dain und einem No Way Jose (und den Herrn finde ich gimmicktechnisch unerträglich) bei einem Match zu, als den RAW-Main Event abzuwarten.
Itami gegen Lorcan ist dann trotz WWE-Limitation so verdammt gut und sauber, dass einem das Herz aufgeht. Für Puroreso- und Indy-Fans ist das zwar weniger überraschen, aber dennoch hat diese Kombination eines CZW-Urgesteins und eines Japan-Ringgottes etwas so derbe Exklusives, dass die Beiläufigkeit in einer Wochenshow im Bauch kribbelt und unter den Nägeln brennt... positiv gemeint.

Ohno sind die Extra-Pfunde selbst bei WWE-Neulingen längst vergeben, da er stets solide Arbeit abliefert und viele Main-Show-Talente in den Schatten stellt. Und was ein KENTA kann, hat er bei NXT noch bei Weitem nicht gezeigt. Die Erwartungen sind hoch, was diese Kampfpaarung betrifft.

Das Gimmick von Miss Logan wirkt interessant, der Einstand im TV vielversprechend. Raymond Rowe sieht bestimmt mit Stolz auf sein Mädchen jenseits des großen Teichs.

Zu Sullivan mag ich mich (noch) nicht ausgiebig äußern... was bei dieser Wuchtbrumme ein gut gewählter Trademark-Move hinsichtlich der Overness anrichten kann, bleibt noch abzuwarten. Potential ist auf jedem Fall da.
DANKE, WWE! Es macht auch nach 27 Jahren noch Spaß!
JohnSmith
28.01.2017 21:00 Uhr
Alexander Wolfe
Ich darf sagen, dass seit sich seinem Match mit Joe allein vom Autritt her Einiges getan hat. Weiter so, Axl... jetzt noch im Ring vom Stil etwas vom "Generic White Guy" entfernen, ein wenig aus der Masse herausstechen (Mach irgendeinen Alltagmove wie z.B. den Side Headlock wieder "famous"!) und ich sehe das Hauptroster klopfen. Es ist schön, wenn man bei einer tollen Entwicklung Zaungast sein darf.
JohnSmith
18.09.2016 14:47 Uhr
SAnitY
Die 3 lustigen Vier debütieren jetzt also bald als krasses Psycho-Stable...
Ich fühle mich irgendwie latent an Hulk Hogan erinnert, wenn er in den 90ern während seiner Ausflüge ins Filmgeschäft von seinem nächsten MEGA-BLOCKBUSTER sprach.
EY als Psycho funktioniert ungefähr so lange wie EY als SuperEric, EY als World Party Leader, EY als TNA Champion, EY als X-Division-Kasper oder EY als Comedy-Charakter: Die Halbwertzeit ist schnell überschritten.

Vielleicht löst man es aber auch geschickter: EY hat storylinemäßig in seiner Angelshow auf DMAX zwei charisma-befreite Fische an Land gezogen (... und Nikki Cross). Hoffen wir, dass dieser Fisch nicht schon stinkt, bevor er auf den Markt kommt.
Man darf abwarten.
JohnSmith
14.07.2016 14:15 Uhr
WWE Cruiserweight Classic #1 (13. Juli 2016)
Eine Enttäuschung?!? Mitnichten! Für das Spektrum, was sonst in WWE-Ringen gezeigt werden darf, war diese Show trotz mancher zeitlicher Einschränkung ABSOLUT SPEKTAKULÄR (Schweiger-Großtipp-Modus *OFF*)! Keines der Matches war in irgendeiner Weise langweilig oder schlecht geworkt. Jeder der Beteiligten durfte ein wenig seines Repertoires darbieten, die Underdogs wurden nicht zu schlecht verkauft, die etablierteren Cruiserweights wussten zu begeistern (Gran Metalik ist ein Präzisions-Uhrwerk!!!) und die Kommentatoren haben für's erste Mal großartig zusammengearbeitet. Alles richtig gemacht, WWE!
JohnSmith
01.06.2016 12:16 Uhr
vergab Note 6
Matt Hardy
Meine Güte... ich hätte niemals erwartet, dass ein Matt Hardy noch tiefer sinken kann. DIe absoltute Talentfreiheit auf zwei Beinen hat sich jetzt jedoch noch überboten. Dabei hat er "Brother Nero" Jeff auch noch bloßgestellt und in die tiefsten Tiefen prähistorischer Frosch-Exkremente hinabgezogen. Man sehe sich nur das Video Final moments of the Hardy confrontation" von Impact Wrestling (https://youtu.be/FXIgHq_h8Z0) an. Mir stehen die Haare zu Berge, weil meine Fremdscham neue Horizonte erobert. Wer denkt sich solche Segmente aus? Wer genehmigt solche Dinge? Haben diese Menschen eine normale Hirn- und Darmfunktion? GRAUENHAFT!!!!!
JohnSmith
14.02.2016 19:23 Uhr
WALTER
Fetziger Typ, großartiger Big-Man, herrlich agil (und doch irgendwie an den legendären Big Otto Wanz erinnernd). Allein für seinen Ösi-Dialekt in seinen Promos könnte ich Walter ständig abfeiern. Neben Kevin Wimmer ist er der Beweis, das Österreicher in Deutschland doch Gutes leisten können. ;)

Leider verstehe ich nicht, warum sein Profil hier auf Genickbruch.com so oft verschwunden ist. Kann mich da jemand aufklären?
JohnSmith
09.02.2016 12:57 Uhr
vergab Note 1
Daniel Bryan
Sein Karriereende ist ein herber Verlust für die Wrestlingfans der Zukunft. Hier geht DER Wrestler der letzten 15 Jahre nach Hause.
Ähnlich wie bei Shawn Michaels erstem Karriereende ein absoluter Schock für die Wrestlingwelt!
Die Fußstapfen bezüglich In-Ring-Fähigkeiten und Publikumswirksamkeit des American Dragon werden schwierig von nur einer Person auszufüllen sein.
Danke für die großartigen Ring-Momente!
JohnSmith
25.01.2016 18:38 Uhr
vergab Note 1
Andrade Almas
@f3L1n0 : Auch an dieser Stelle sei es nochmal wiederholt, dass die Kommentare und Kritiken des Users unter dir eher hochtrabend klingen, jedoch meistens jeglicher Grundlage entbehren. Auch die Verteilung der Benotung ist entweder geniale Satire oder absoluter Nonsens.

Allein der Vergleich mit Eddie Guerrero und "den Männern seines Landes" ist hanebüchen. Seit wann ist La Sombra Texaner (El Paso liegt in Texas, daher ist Eddie gebürtiger Amerikaner und auch amerikanischer Staatsbürger)?!?

Auch dieses gönnerhafte "Er könnte eine Legende werden..." ist an sich etwas vermessen. La Sombra IST bereits mit so vielen berechtigten Vorschusslorbeeren am Legendenstatus in Mexiko. Da wird die WWE auch nichts mehr dran ändern können.
JohnSmith
24.01.2016 18:49 Uhr
vergab Note 4
Titus O'Neil
Für Fans mit Erinnerungsvermögen wurde der gute Titus doch schon zu Startzeiten völlig für die Zukunft demontiert, als das halbe Roster ihn bei NXT für langweilig erklärte und ihm riet, doch häufiger mal die Zähne zu putzen.
Seither hat Titus eher den Status eines kindisch-grenzdebilen Powerhouses, dessen Mangel an Charisma ein Darren Young (!) ausgleichen musste. Und ein Darren Young hat auch nicht mehr Charisma als ein veganes Restaurant Hackbraten im Angebot.

Im Ring ist Titus auch eher stümperhaft bis unbeholfen, was jedoch nichts an der Tatsache ändert, dass er den richtigen Look für einen Lower Midcarder hat. Das muss man auch mal respektieren... glaube ich.
Doch!!
Das muss man respektieren.
Sicherlich.
Oder?!?
JohnSmith
24.01.2016 18:41 Uhr
vergab Note 3
Rich Swann
Da kommt ein Rich Swann zu NXT und ich muss mit Erschrecken feststellen, dass niemand in der Genickbruch-Community sich an dieser Stelle zu dem guten Herrn geäußert hat. Ich gebe zu, dass ich ihn hauptsächlich durch YouTube kenne, jedoch ist er in jedem seiner Auftritte durchaus souverän, zieht die Crowd gut mit und legt eine satte Schaufel Intensität zu seinem präzisen Handwerk.

Der Squash gegen Baron Corbin liess schon großartige Anlagen erahnen. Noch nie habe ich jemanden so genial (und nahe am Rande des Oversellings) einen Back Body Drop verkaufen sehen. Er könnte sowohl in der Singles- als auch in der Tag Team-Ecke des Kaders einige Highlights aus sich und anderen herausholen. Er machte sogar Corbin mal etwas glaubwürdiger, was für fantastische Jobberqualitäten spricht.

Man darf gespannt sein, was Rich noch bringt... auf jeden Fall bringt er es #AllNightLong! ;)
JohnSmith
29.12.2015 15:08 Uhr
WWE RAW #1179 (28. Dezember 2015)
Das schreit ja jetzt nach dem Double-Feature: Reigns vs. HHH und im Anschluss Reigns vs. Cena(Rumble-Winner) bei WM 32.
Die Frage bleibt einzig, was dann aus einem Lesnar wird (hoffentlich ein Owens-Push) und wem der Taker die einstweilige Verdunklung verpassen darf (ein Handicap-Match gegen das ganze restliche Roster?!?).

Seth Rollins und Daniel Bryan wären ja auch noch ganz fetzig als potentielle Kandidaten für die WM. ;)
JohnSmith
29.10.2015 19:46 Uhr
TNAW IMPACT WRESTLING #589 (28. Oktober 2015)
Ich könnte mich vor Lachen ausschütten, wie sehr James Storms Augen jetzt bei NXT wieder vor Tatendrang und Idealismus leuchten und wie endlos leer er hier bei TNA noch wirkt.... Good on ya, Cowboy!
JohnSmith
08.10.2015 11:29 Uhr
WWE NXT TakeOver: Respect (7. Oktober 2015)
Zum ersten Mal nach 18 Jahren habe ich mir die Veranstaltung nicht durch das Internet spoilern lassen, sondern habe mir die Aufzeichnung direkt angeschaut.
Danke, WWE. Ihr habt mit NXT alles richtig gemacht!

Hiermit hat Triple H einen seiner größten Zweifler endlich zum Schweigen gebracht.
Ich LIEBE dieses Produkt, das es sogar schafft, dass eine anfangs völlig farblose Bailey ein Unterhaltungsgarant für einen Mainevent wird. Was für ein großartiges Damenmatch!!!

Und der vorhersehbare Joe/Balor-Sieg geht auch in Ordnung... man sehe sich nur die Leistung aller Beteiligten des Turniers an.
Man überlege sich, welche Namen da von nun an auf der jährlichen Dusty-Rhodes-Gedenk-Stiefel-Trophäe stehen werden. Für eine Einführung eines prestigeträchtigen Preises gab es wohl keine bessere Entscheidung, als den Champ und seinen Herausforderer und somit gleich 2 zukünftige Household-Names mit dem Gewinn zu versehen. Das gibt dem Turnier für die Zukunft gleich die richtige Würze mit.

Eine wirklich sehenswerte Show! Hut ab!
JohnSmith
06.10.2015 14:34 Uhr
vergab Note 6
Matt Hardy
Der gute Matt Hardy ist nun auch TNA Heavyweight Champion geworden?!?
Damit unterstreicht TNA sehr adequat den Abstieg in die absolute Belanglosigkeit.
Allerdings muss man Matt bei einer seiner tollen Catchphrases zustimmen: Er ist in der Tat "stronger than death". Beim durchschnittlichen Otto-Normal-Wrestler erinnert man sich nach dessen Tod oder Karriereende noch wohlwollend an seiner Highlights...
Bei Matt hingegen verhält es sich eher so, dass er mit jedem Match, jedem Promo oder seinem reinen Booking nicht nur die jeweilige Promotion, den gewonnenen Titel und seine Gegner, sondern auch noch die wenigen guten Erinnerungen an die "Hardy Boyz" völlig killt.

In Zeiten von Fremdschäm-TV scheint Matt Hardy ein wahrer Gott des Stumpfsinns, des Irrsinns und der Peinlichkeiten.
Man ist beinahe versucht, sogar seinen Bruder Jeff "Ich bin hingefallen und kann nicht alleine aufstehen" Hardy ihm gegenüber zu loben.
Der Gipfel der Geschmacklosigkeit: Für seinen Pseudo-World-Title-Run wirbt er noch mit einer Widmung für seinen neugeborenen Sohn...
Man kann sich nur wünschen, dass er wenigstens nicht auch noch sein Privatleben so verhaut, wie er es mit seiner aktiven Ringkarriere getan hat.
Matt, geh' ins Booking, trainiere neue Schüler, spiele den Road Agent. Das verdiente Geld gönnen wir dir und besonders deiner neuen Familie.
Aber quäle uns und die armen Jungs, die wegen deines vom Bruder abgeklatschten Ruhmes für dich jobben müssen, nicht weiter mit In-Ring-Auftritten!
Danke!
JohnSmith
01.10.2015 16:40 Uhr
Editiert: 01.10.15 16:41
vergab Note 4
Kofi Kingston
Kofi macht mit den beiden anderen Jungs zum ersten Mal richtig was aus seinem Gimmick. Schön, dass die New Day-Schande eine so passable Wendung genommen hat.
JohnSmith
21.08.2015 18:27 Uhr
Editiert: 21.08.15 18:28
vergab Note 1
Eddie Guerrero
Eddie war vor allem durch seine Vorteile im Bezug auf Charisma, In-Ring-Ability und Workrate ein wahnsinnig guter Wrestler. Dem Mann kann man nichts absprechen. Einer der frühen Allrounder, der in jedem Bereich des Professional Wrestlings ganz vorne dabei war.... leider ja auch in den "dunklen" Bereichen.
EG1991... ich verstehe allerdings deinen Lobgesang auf Eddie nicht, wenn du dabei einen Daniel Bryan und einen CM Punk gerade so mit einer 3 abspeist. Einen Tanahashi sogar noch schlechter?!?
Selbst Eddie war ein Fan von Punk und Bryan und hat demütig den Hut gezogen... er wusste, dass sie schon früh auf seinem Level waren. Und Tanahashi verkörpert alles, was Eddie für sich erreichen wollte. Schließlich hat er den japanischen Stil selber jahrelang gefahren. Gut... das Charisma ist bei Tana für viele Europäer wegen der Kultur- und Sprachbarriere nicht leicht nachzuvollziehen. Aber Punk und Bryan... ich bitte dich. Wenn wir schon hohe Maßstäbe ansetzen, dann auch richtig. ;)
JohnSmith
06.08.2015 23:35 Uhr
TNAW IMPACT WRESTLING #577 - No Surrender (5. August 2015)
Jede Liga, die nach dem ECW-Debakel eine Fleischwurst wie Matt Hardy auch nur zu einem Contender für einen Singles (geschweige denn einen World-) Title macht, muss VÖLLIG planlos oder verzweifelt sein. Er taugt auch nicht als Übergang auf eine Fehde mit dem ehemals-ach-so-beliebten Bruder.

Hauptsache, der "Chicks & America"-Ethan hat den Blechgurt nicht direkt wieder abgeben müssen. Da gibt es ja schließlich noch belanglosere Kandidaten wie die einstige Hoffnung Drew Galloway oder den (auch beim tausendsten Versuch nicht zündenden) Oberknaller Mr. Anderson. Oder die Faninteresse-Abrissbirne Lashley. Oder James Storm, den seiner Loyalität zu TNA eine eventuelle Karriere gekostet hat.
Oder mal was ganz Revolutionäres: Bobby Roode als Erlöser-Champion. *GÄHN*

Deckel drauf, zwei bis drei Schaufeln Erde drüber. Das Impact-Pferdchen hat sich totgelaufen.
JohnSmith
02.08.2015 22:39 Uhr
WWE Superstars #329 (31. Juli 2015)
Damals hat Piper seinem Namen mal alle Ehre gemacht und den Dudelsack gespielt... gemeinsam mit einer Truppe von Highland Pipers.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7
 
 
 
Interessantes bei GB
Die Ursprünge von Profiwrestling reichen weit zurück, in eine Zeit als nicht alles Work war und sich viele Kämpfer auf Jahrmärkten ihr Geld verdienten. Wie sich daraus der heutige Sport entwickeln konnte, beleuchten wir bei Genickbruch in einem Zeitstrahl. Von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Ausklang des 20. Jahrhunderts findet ihr dort alles, was das Wrestling bewegt hat. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Vince McMahon - DIE Person bei World Wrestling Entertainment und natürlich auch früher bei World Wrestling Federation. Wer sich also einen Namen machen will, der muss nicht nur bei den Fans gutankommen, sondern auch bei dem Besitzer der Promotion selber. Ob das bei jedem auch so ankommt, da kann man sich nicht sicher sein. Das es auch manchmal daneben gehen kann, kann Nailz bestätigen, der mit einigen Entscheidungen nicht einverstanden war und dementsprechend ein "ruhiges" Gespräch mit Vince McMahon suchen wollte. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
100 Dollar Preisgeld für jeden der länger als 15 Minuten gegen ihn durchhalten konnte, das gelobte Frank Gotch aus. Er musste angeblich nie bezahlen! Darüber hinaus eroberte er den bedeutendsten Titel seiner Zeit von George Hackenschmidt und hielt ihn bis zu seinem Rücktritt vom Wrestling. Genickbruch erzählt mehr über eine weitere faszinierende Persönlichkeit aus den Anfängen des Wrestlingsports. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
   WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz