Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

415.589 Shows5.200 Titel1.590 Ligen29.735 Biografien9.829 Teams und Stables4.416 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Die Meinungsmacher

Seit Anfang April 2008 haben die User von Genickbruch die Möglichkeit, ihre Meinungen zu Wrestlern und Veranstaltungen im Biografie- und Veranstaltungsarchiv mitzuteilen und Noten zu vergeben. Seitdem wurden 38.961 Kommentare abgegeben und 507.102 Zensuren verteilt. Hier findet ihr eine umfangreiche Übersicht über alles, was Genickbruchs Meinungsmacher verzapft haben.
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | andere

Marky21und23
MeinungsbilanzMarky21und23 schrieb 347 Wortkommentare.
TippspieleMarky21und23 nahm bisher an 356 Tippspielen teil. Dabei gelang es Marky21und23, insgesamt 9222 Punkte einzuheimsen. Davon holte Marky21und23 3533 Punkte bei 134 Teilnahmen im Bereich WWE, 1179 Punkte bei 46 Teilnahmen im Bereich TNAW, 521 Punkte bei 19 Teilnahmen im Bereich Independent, 1336 Punkte bei 43 Teilnahmen im Bereich Puroresu, 426 Punkte bei 20 Teilnahmen im Bereich Lucha Libre und 2227 Punkte bei 94 Teilnahmen im Bereich Mixed Martial Arts.
BoardhellMarky21und23 schrieb 1002 Beiträge in Genickbruchs Diskussionsforum, dem Boardhell.

Notenspiegel Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5 Note 6 Schnitt
Wrestler2124176102.16
Shows0265103.36
Kämpfe1498367360160273.62
Ligen4131002.11
Titel2000001.00

Meinungen
Wrestler
Shows
Kämpfe
Ligen
Titel

Meinungsliste
Marky21und23
05.04.2017 15:36 Uhr
BJW Pro Wrestling.Jp Special (24. Dezember 2006)
Hardcore Match - Coke Hain und Sam Hain vs. Mad Man Pondo und Kyoko Kimura:
Verrücktes Matchup, in dem zu Beginn aus dem legendären Stuhlkreis eine Comedynummer wird. Wie üblich finden sich 2 Pärchen, wobei auch Fr. Kimura nicht schüchtern argiert. Außerhalb des Ringes geht es ordentlich zur Sache, Blut fließt auf allen Stirnen. Als sich alle wieder im Ring eingefunden haben, dominieren die Hain´s gegen Kimura bis diese den Hot Tag schafft und Mad Man Pondo aufräumt. Es ist jedoch nur ein kurzes Aufbäumen bevor er von einem Hain draußen gehalten wird und der andere nach einem Slam auf Stühle den Sack zumacht.
Schlechtes Match, das einzig und allein aufgrund der Konstellation interessant ist. Das Team Kimura / Pondo hätte mehr Potential gehabt anstatt es für ein Match an diese Gegner zu verschwenden. Wenigstens bleibt man halbwegs glaubwürdig und lässt die Frau den Pin einstecken, weil aber es nur so vor sich hinplätschert und auch das ein oder andere daneben geht: Note 5.
Marky21und23
05.04.2017 15:14 Uhr
BJW Twin Ring Kawasaki (26. Mai 2006)
Hardcore Match - MASADA vs. Saburo Inematsu:
Das bis heute erste & einzige 1 vs. 1 der beiden wird erstmal mit solidem Wrestling begonnen, gepflegte Chops dürfen in Japan natürlich auch nicht fehlen. Es geht schon bald nach draußen und mit ordentlich Stuhleinsatz wird der Hardcoreteil eingeleitet. Wieder im Ring geht es heftig weiter, u.a. mit dem Einsatz einer Käsereibe an Inematsu´s Stirn, den aufgebauten Tisch bekommt MASADA allerdings selbst an den Schädel. Es geht weiter im Wechsel ordentlich mit allerhand Stuhleinsatz zur Sache, bis MASADA nach 2 Suplessen das bessere Ende für sich hat.
Interessantes Matchup auch schon in der damaligen Phase, beide geben sichs mit allerhand Hardcorekram richtig. Fans der härteren Gangart können mal nen Blick riskieren: Note 3.
Marky21und23
15.01.2016 9:57 Uhr
BJW @ Yokohama (3. Dezember 2006)
Fluorescent Light Tubes Shrine Death Match, Decision Match - BJW Death Match Heavyweight Title Match - "Kokutenshi" Jaki Numazawa vs. Takashi Sasaki:
Wie üblich bei langen 1 vs. 1 geht´s erstmal gemächlich los, bevor es ein Ohrfeigenbattle setzt. Numazawa bringt die ersten Light Tubes ins Spiel, bevor er dann selbst mit den ersten Riesen Tubes, die überall im Ring stehen, Bekanntschaft schließt. Nun gibt es sogar ein wenig Wrestling zu sehen, immer garniert mit der ein oder anderen Light Tube. Da die Riesen Tubes alle an den Ringseilen festgebunden sind, gibt es zwischendrin immer die ein oder andere Pause, in der einer sellt und ein anderer losbindet. Beide geben alles, auch wenn die Erschöpfung steigt. Da die Tubes anscheinend noch nicht reichen, holt Sasaki ein Tonne voll Kenzans in den Ring und powerbombt Numazawa in selbige. Wenig später setzt es jedoch den entsprechenden Konter. Um noch einen draufzusetzen schließt Numazawa eine Riesen Tubes Stange an Strom an. Nach weiteren heftigen Manövern geht es in der Schlußphase mit diversen Kontern hin und her. Nach einem Kick mit an den Kopf gehaltenen Tubes kann Numazawa nicht mehr auskicken.
Erneut kann sich Sasaki gegen Numazawa durchsetzen und sich den Titel zurückholen. Dürfte mit das beste Single Death Match der beiden gewesen sein, ist spannend und absolut einen Blick wert: Note 2.
Marky21und23
14.01.2016 13:10 Uhr
BJW @ Tokyo (13. Oktober 2006)
Fluorescent Light Tubes Death Match - Takashi Sasaki, "Kokutenshi" Jaki Numazawa und Bad Boy Hido vs. Jun Kasai, MEN's Teio und Saburo Inematsu:
Bunt durchgewürfelte Teams standen in einem 3 vs. 3 Light Tubes Death Match, Bad Boy Hido stil echt im 2 Tuff Tony Shirt liefert sich gleich mal ein Chop Battle mit Jun Kasai, während alle anderen sich draußen vergnügen. In den folgenden abwechselnden 1 vs. 1 Konstellationen gehen die ersten Tubes zu Bruch, draußen wird derweil für Blut gesorgt. Wieder im Ring wird Inematsu isoliert und mit schnellen Wechseln bearbeitet. Nach dem Hottag zu Kasai räumt der mit Numazawa und bringt einen mit Tubes verstärkten Leglock. Team Kasai bleibt mit weiteren Light Tubes Aktionen gegen Numazawa am Ball, bis dieser den Wechsel zu Hido schafft. Der bringt einen Schraubenzieher ins Spiel und sticht munter auf Inematsu´s Stirn ein. Sasaki kennt keine Gnade und bearbeitet ihn weiter. Zur Schlussphase hin kommen noch einige Light Tube Bundle ins Spiel was die Crowd dankend zur Kenntnis nimmt. Es bricht wieder das übliche Chaos aus und jeder darf mal ran, um Aktionen zu zeigen oder Cover zu unterbrechen. Numazawa zeigt Widerstandsgeist indem er sogar einen Pearl Harbor Splash unter Light Tubes auskickt. Er schafft dann sogar das unmögliche und kann nach einem Light Tube Konter Kasai pinnen.
Etwas kuriose Besetzung und deswegen erst Recht einen Hinkucker wert, natürlich kein überragendes Wrestling, aber durchaus mit spannender Matchstory. Auch auf alle zu kranke Light Tube Bumps wird verzichtet, insgesamt: Note 3.
Marky21und23
29.12.2015 18:21 Uhr
Editiert: 05.04.17 14:41
BJW Red Brick Puroresu Festival (5. Mai 2006)
Hardcore Match - Shadow WX und MASADA vs. Mad Man Pondo und Toby Klein:
Leider gibt´s das Match nur gekürzt, los geht´s mit dem üblichen Sitzkreis bevor Pondo die Staple Gun nimmt und Shadow aus dem Ring bringt. Im Ring gibt´s Highflying von Masada & Klein, bevor der blutende Shadow wieder auftaucht. Pondo bringt einen Stuhl ins Spiel mit dem er natürlich selbst Bekanntschaft schließt. Toby Klein dominiert etwas, bevor Pondo Shadow WX unter einer Stuhl – Stoppschild Konstruktion begräbt. Eine erneute Attacke geht schief und Masada kann nach ein wenig hin und her gegen Toby Klein den Sack zu machen.
Ohne Wertung, da von knapp 16 Minuten nur 6 zu sehen sind. Sah auf jeden Fall wie klassisches Match aller Beteiligten aus.

#1-Contender Match (BJW Death Match Title) - Fluorescent Light Tubes & XXL Log Cabin Death Match - "Kokutenshi" Jaki Numazawa vs. Ryuji Ito:
Wie immer wenn´s zur Sache geht ein langsamer Beginn mit Headlocks & Chops. Aufgrund der XXL Konstruktion gibt es Platzschwierigkeiten, so dass es gleich nach draußen geht. Nach ein wenig Geplänkel mit Light Tubes baut Ito den ersten Tisch für einen Splash aus luftiger Höhe auf. Danach bleibt er am Drücker, bevor er dann selbst allerhand Tubes auf die Rübe bekommt. Für die XXl-Konstriktion kann er dann nen Konter setzen und Numazawa geht zuerst durch. Es setzt die ersten Nearfalls und es wird abwechselnd ausgeteilt und eingesteckt. Nach dem Dragon Splash auf einen unter Tubes begrabenen ist es normal vorbei, doch Numazawa läuft heute mit No Selliing heiß. Nach ein wenig hin und her, schafft er tatsächlich die Sensation und kann Ito zum Sieg einrollen.
Ordentliches Deathmatch ohne großen Highlights mit überraschendem Ende: Note 4.
Marky21und23
03.12.2015 11:31 Uhr
Union Pro 1 Fuji, 2 Taka, 3 Union 2012 (3. Januar 2012)
Union Style Tonkachi, Ladders & Chairs Match - DDT Extreme Title Match - El Generico (c) vs. Isami Kodaka:
Isami war heiß auf seine Revanche gegen den Mann der ihm den Titel abgenommen hat. Dementsprechend legt er gut los, aber der Champion zeigt ihm gleich wo der Hammer hängt. Nach einem Dive von Kodaka geht es nach draußen, wo dieser unter dem Ring die ersten Gegenstände hervor kramt. Das Publikum hat beim Brawling seine Freude, bevor es für Kodaka den ersten Table Bump setzt. Im Ring dominiert Generico weiter, nachdem ein Stiel eher geringe Wirkung hinter lässt, kommt die Leiter zum Einsatz. Generico bekommt diese dann natürlich auch selbst zu spüren, so dass ihn Kodaka mit einem Riesenhammer bearbeiten kann. Die Vorteile wechseln nun minütlich mit diversen schönen Kontereinlagen. Generico wird auf einer Leiter platziert, Kodaka´s Knee Drop geht natürlich daneben. Nach einer ungesunden Landung mit dem Kopf auf der Leiter setzt es dann doch noch den Knee Drop mit Stuhlunterstützung, Generico kann jedoch auskicken. Es geht weiter mit Near Falls hin und her. Irgendwann schafft Kodaka dann doch den entscheidenden Konter und kann Generico zum Titelwechsel einrollen.
Ganz nettes Spotmatch ohne extreme Gesundheitsgefährdung wie in den diversen Ladder Wars. Auch gut das das Geschehen langsam aufgebaut und gesteigert wird, kann man sich durchaus mal ansehen: Note 3.
Marky21und23
24.09.2015 10:33 Uhr
Union Pro 6th Anniversary Show (22. November 2011)
Falls Count Anywhere Hardcore Match - DDT Extreme Title Match - El Generico (c) vs. Sanshiro Takagi:
Vielleicht etwas ungewohnt WWE Sami als Träger eines Extreme Titles zu sehen, aber Union Pro machts möglich. El Generico divt vor sich hin, es geht backstage wo eine Zigarette und sonstiger Plunder zum Einsatz kommt. El Generico zeigt seine Fähigkeiten mit dem Skateboard, Takagi seine mit einem Kinderfahrrad. Ein Tablebump ist auch noch drin, der Brainbustaaaahhhhh sorgt dann doch für die Entscheidung zu Gunsten des Gaijins.
Spaßiges Ding, leider nur auf Highlight 4 Minuten gekürzt.
Marky21und23
11.09.2015 8:22 Uhr
BJW @ Kanagawa (10. September 2006)
Super High Ladder, Fluorescent Light Tubes & Barbed Wire Hell Death Match - BJW Death Match Heavyweight Title Match - Ryuji Ito vs. Takashi Sasaki (c):
Gemütlicher und ausgeglichener Beginn bevor die ersten Tubes ins Spiel kommen. Die ersten Kicks sitzen, bevor es den ersten kranken Bump per Suplex aus dem Ring auf einen Light Tubes Tisch gibt. Es geht ein wenig durch die Reihen, bevor Ryuji Ito im Ring weiter einstecken muss. Der Konter sitzt jedoch als Sasaki Vollgas in den Light Tubes Käfig muss. Erste Pinversuche gehen natürlich ins Leere, bevor beide den Käfig besteigen. Sasaki tritt Ito mitgebrachte Light Tubes an den Kopf und es gibt einen kranken Superplex von einer auf dem Käfig stehenden Leiter. Für einen Dragon Splash auf den unter Light Tubes begrabenen Sasaki reicht´s aber dann doch kurz darauf. Erneut wird der Käfig erklommen und diesmal ist es Sasaki der den Abflug auf einen Barbed Wire Table macht. Aus dem folgenden Dragon Splash kann er auskicken. Mit letzter Kraft kann Ito Sasaki auf den Boden bringen, ein erneuter Big Splash von der Leiter auf Sasaki trifft jedoch nur halb (es war wohl der Moment wo Ito sich das Handgelenk gebrochen hat). Danach wird das Match ziemlich schnell mit einem für Ito eher ungewöhnlichem Suplex Hold beendet.
Sehr ordentliches Death Match mit einigen kranken Aktionen, das leider unter dem improvisiertem Ende leidet, daher leichter Abzug, somit: Note 3.
Marky21und23
08.09.2015 7:55 Uhr
BJW Hardcore Summer Series - Day 5 (18. August 2006)
Hardcore Match - Kintaro Kanemura und Asian Cougar vs. JC Bailey und MASADA:
Die Amis legen gleich gut los, wobei JC Bailey wie eine halbe Portion wirkt. Die Japaner kontern mit dem Einsatz von Tisch & Stuhl, bevor sich das Geschehen nach draußen verlagert. Es gibt natürlich den traditionellen Kanemura Table Splash gegen JC Bailey, was diesen ordentlich bluten lässt. MASADA packt noch einen Elbowdrop von der Rampe gegen Cougar aus. Im Ring superplext Bailey Kanemura auf einen Stuhlhaufen, während außerhalb Cougar MASADA von der Rampe auf Stühle befördert. Wenig später liegen die beiden Gaijins außerhalb des Ringes unter Stühlen begraben und Cougar fliegt heran. Im Ring gibt´s die Powerbomb gegen Bailey auf Tischreste und die Senton von Kanemura sorgt für die endgültige Entscheidung. Nach dem Kampf gibt´s faire Shakehands.
Solides Big Japan Hardcore Match, in der in der kurzen zur Verfügung stehenden Zeit so viel wie möglich an spektakulären Aktionen eingebaut wird. Gab es aber alles in allem schon besser: Note 4.
Marky21und23
04.09.2015 7:57 Uhr
BJW Katsura Special 3 (30. Juli 2006)
Fluorescent Light Tubes Death Match - Apache Army (Takashi Sasaki und Ryuji Ito) vs. Yankee Two Kenju (Yuko Miyamoto und isami):
Für beide Death Match Grünhörner eine große Chance auf sich aufmerksam zu machen, für Isami sogar seine erste Begegnung mit den Light Tubes. Die Jungspunde legen temporeich los, bekommen aber gleich darauf schon die Tubes zu spüren. Dementsprechend blutig wird es von Anfang an, die Routiniers zeigen ihre bekannten Kicks in allen Variationen. Die ein oder andere Chopbattle ist auch noch drin. Das Tempo wird mit schnellen Wechseln und Double Team Moves hoch gehalten. Einstecken dürfen natürlich trotzdem hauptsächlich die Rookies, auch wenn es immer mal wieder kurze Comebackandeutungen gibt. Zur Schlussphase hin dürfen die beiden noch ihre Qualitäten von den Seilen zeigen und ein paar Nearfalls sammeln. Letztendlich muss es mal wieder Ito´s Dragon Splash gegen den unter Light Tubes begrabenen Kodaka richten.
Der Ausgang war natürlich klar, nichts desto trotz dürfen auch die Jungspunde was zeigen. Es fehlt ihnen zwar noch an der jetzigen Routine, aber das Match kann man trotzdem gut schauen, mit Sympathiebonus für alle Beteiligten: Note 3.
Marky21und23
13.08.2015 12:01 Uhr
Jun Kasai Produce Death Match Tournament - Pain Limit Day 1 (25. August 2010)
Death Match Tournament, Round #1 - Fluorescent Light Tubes Ladder Death Match - The Great Sasuke vs. Jun Kasai:
Das einzige 1 vs. 1 der beiden gegeneinander in Jun Kasai´s Spezialdisziplin Leiter & Light Tubes. Great Sasuke übernimmt das Kommando und bringt nach ein wenig Geplänkel Jun Kasai mit Leitereinsatz nach draußen. Bevor ein Light Tube zum Einsatz kommt muss er einen Piledriver auf die Eingangsrampe einstecken. Wieder im Ring gibt´s dann doch die ersten Tubes für Kasai, bevor es Great Sasuke sehr genau nimmt und die Tubes anscheinend auf ihre Qualität kontrolliert. Das kann natürlich nur nach hinten losgehen und es setzt Tubes sowie die ein oder andere ungesunde Landung auf die Leiter. Sasuke kontert per eingesprungenem Irgendwas und so geht es munter hin und her, bevor Sasuke erneut den Bau- & Zählmeister für Tubes gibt. Da kann auch nur Fr. Lee als Referee den Kopf schütteln. Er bezahlt dies natürlich mit einem blutigem Rücken. Kurz danach gibt er Bob den Baumeister mit einer Leiter, die Fr. Lee noch festhält. Kasai hat die Faxen dick und schmeißt ihn daraufhin einfach runter. Es geht wieder hin und her, die ein oder andere harte Landung auf eine Leiter ist auch noch drin. Wie nicht anders zu erwarten setzt sich aber dann doch Jun Kasai nach einem Dragon Splash auf den unter der Leiter & Light Tubes liegenden Sasuke durch.
Irgendwie nichts halbes und nichts ganzes, ein Deathmatch mit sehr hohem Comedyanteil, für mich Daumen in die Mitte, somit: Note 4.
Marky21und23
07.08.2015 8:36 Uhr
BJW @ Tokyo (26. Juni 2006)
200 Fluorescent Light Tubes & Cage Plus Alpha Death Match - BJW Death Match Heavyweight Title Match - "Kokutenshi" Jaki Numazawa vs. Takashi Sasaki (c):
Das erste Titel 1 vs. 1 Death Match der beiden stand an und der Ring ist ordentlich voll gestellt. Die ersten Light Tubes gehen gleich zu Beginn zu Bruch. Sasaki bringt gleich seine bekannten Kicks garniert mit diversen Tubes. Auch Numazawa darf mal mit den Tubes austeilen und bearbeitet danach Sasaki´s Stirn. Nach ein paar Manövern wird er als erster in den Käfig voller Tubes befördert. Es geht weiter hin und her bevor eine längere Aufbauphase kommt in der Numazawa mit Light Tubes den Käfig besteigt. Das Ganze dauert natürlich zu lange, so dass Sasaki auch den Käfig besteigt, der mittlerweile von diversen Wrestlern und Fr. Lee festgehalten wird. Sasaki bekommt eine Riesentube auf den Kopf, aus der dann eine ganze Ladung Thumbtacks im Ring verteilt werden. Es folgt der unvermeidliche Abflug. Erneut will Numazawa den Käfig besteigen, was natürlich erneut schief geht. Zur Endphase hin schenken sich beide nichts mehr, mit einigen Nearfalls wird der Titelwechsel angedeutet. Sasaki hat aber das bessere Ende für sich in dem er den patentierten Light Tubes an den Kopf bringt. Aus dem ersten kann Numazawa noch auskicken, als Sasaki ihm ein ganzes Bundel über den Kopf zieht und dann zertritt reicht das zum Sieg.
Solides Death Match aber nicht überragend, auch daran zu sehen das man es relativ kurz hält. Was spektakuläre Bumps angeht hält man sich im Gegensatz zu manch anderem Match auch eher zurück, nichts destotrotz: Note 3.
Marky21und23
07.08.2015 8:10 Uhr
BJW Death Vegas 2013 (4. November 2013)
Tsubasa und HUB vs. Madoka und Shinobu:
Da es ganze 1:30 zu sehen gibt: ohne Wertung.

BJ Strong Triangle Bout #3 - Shinya Ishikawa vs. Yuji Okabayashi:
Auch hier nur 2:30 => ohne Wertung.

Masaya Takahashi 7 Match Death Match Series #6 ~ Fluorescent Light Tubes 300 Counter, Glass Board Death Match - Masaya Takahashi vs. Yuko Miyamoto:
2:10 => ohne Wertung.

Fluorescent Light Tubes, Mega Items & Barbed Wire Board Death Match ~Death Match Bangaichi~ - Ryuji Ito, Kankuro Hoshino und Masato Inaba vs. B Faultless Junky's ("Kokutenshi" Jaki Numazawa, Takumi Tsukamoto und Masashi Takeda):
Flottes TagTeam Match, bei dem erst mal jeder Beteiligte irgendetwas Riesiges (= Mega Item) zum Ring schleppt. Im Ring geht jede Menge zu Bruch. Die Junkies mit schönen abwechslungsreichen TagTeam Manövern, bevor zum Schluss wieder das übliche Chaos ausbricht. Ist es (wie fast immer) Ryuji Ito der mit dem Dragon Splash den Sack zumacht für sein Team.
Solides Multi Men Death Match: Note 4.
Marky21und23
03.08.2015 7:57 Uhr
NOW Fire Endless Battle (14. Februar 1993)
Atsushi Onita und Kendo Nagasaki vs. Goro Tsurumi und Umanosuke Ueda:
Elefantentreffen bei NOW, Onita & Tsurumi fangen an sich in- und außerhalb des Ringes auf die Mappe zu hauen. Gibt hierzu ne sensationelle Fanaufnahme bei der man das nur hört und Nagaaki & Ueda gemütlich neben einander im Ring stehen, bis sie dann mal langsam anfangen zu wrestlen. Nagasaki punktet mit seinen Kicks und im Team mit schnellen Wechseln, bevor Tsurumi Onita auf den Boden bringt, der aber kurze Zeit später den Spieß umdreht. Das Finish wird leider von der Kamera völlig verkackt, da anscheinend interessanter ist wie Tarzan Goto Onita außerhalb des Ringes attackiert, wie der Piledriver samt Pin von Nagasaki.
Wer bei den Beteiligten mehr als 5 Wrestling Moves erwartet ist selber Schuld, handfester Brawl ist angesagt, bei dem es auch noch nach dem Kampf zur Sache geht. Aber das war halt das was die Leute damals sehen wollte, mit viel Wohlwollen: Note 4.
Marky21und23
31.07.2015 8:18 Uhr
Brahman Priest Production (3. Dezember 2008)
Exotic Food Match - UWA World Tag Team Titles Match - Brahman Brothers (Brahman Shu und Brahman Kei) vs. Speed of Sounds (Tsutomu Osugi und Hercules Senga) (c):
Los geht´s in dem diverse Helfer Essen in Kisten in den Ring tragen, die Reaktion des Publikums reicht von eklig (Schweinsköpfe) bis belustigend (Heuschrecken etc.). Nach Posing mit den Titeln und Shakehands kann´s auch schon losgehen, alle rennen in die Ecke und versuchen sich mit diversem glitschigem Essen als Waffe. Die lebenden „Waffen“ verselbständigen sich natürlich mit der Zeit und krabbeln durch den Ring. Nach ner Runde Baseball geht es nach draußen ins Publikum und kurz aus der Halle raus, wo es ordentlich zur Sache geht sowie SOS mit Mehl überkippt werden. Wieder im Ring wo die Brahmans die mittlerweile völlig verschmierten SOS weiter dominieren und immer mal wieder Essen mit einfließen lassen. Nach dem Hot Tag versuchen SOS das Tempo mit ihren Flugmanövern hochzuhalten, was ihnen mal besser und mal schlechter gelingt. Jeder Essensbump wird weiterhin von Gekreische begleitet. Zur Endphase geht es hin und her, die Nearfalls steigen, bis es endlich den Brahmans gelingt den Sack zum Titelwechsel zuzumachen.
Die Brahmans wieder in ihrem verrückten Element, die Speeds of Sounds mit ihrem soliden schnellen Wrestling. Eine solide Mischung aus Comedy und Wrestling, kann man sich mal anschauen: Note 3.
Marky21und23
29.07.2015 8:13 Uhr
FU*CK! Wrestling Day (12. Dezember 2010)
5-Way Wedding Match - Great Kaiser vs. KABUKI KID vs. Kyusei Ninja Ranmaru vs. Magnitude Kishiwada vs. ???:
Wir befinden uns auf einer Hochzeit, Musik kommt und ein „Ringsprecher“ kündigt nacheinander eine Hand voll Wrestler an. Great Kaiser schwingt noch schnell ne Rede, bevor es mit Headlocks und Chops losgeht. Das Geschehen wird natürlich immer wieder von einer Ansprache an das Brautpaar unterbrochen. Wrestlerisches Highlight soll ein Back Suplex werden, welcher jedoch immer wieder abgeblockt wird. Der Bräutigam darf auch mitmischen, bevor Magnitude Kishiwada aufschlägt und mit den anderen auf den Great Kaiser losgeht. Nach ein paar Aktionen auf eine Luftmatratze macht der Bräutigam mit einem Big Splash den Sack zu. Nach dem Match feiern alle zusammen mit dem Brautpaar, die Wrestler werden von den übrigen Gästen mit Applaus verabschiedet.
Unterhaltsames Schauspiel, natürlich keine wrestlerische Offenbarung, könnte mit besseren Wrestlern vielleicht noch lustiger sein. Da man aber das In „Ring“ Geschehen bewerten sollte: Note 5.

Car Crush Match - Mamoru Tanaka vs. Shintaro Manbo:
Weiter geht´s irgendwo mitten in der Prärie wo sich ein Mann im Bürooutfit und ein verkleideter Superheld gegenüber stehen und langsam zu kämpfen beginnen. Kurz darauf stößt man auf ein Auto, das als Begrenzung dient. Das Auto wird ins Geschehen einbezogen, so landet man mal im und mal auf dem Auto. Würfe gegen das Auto sind ebenfalls kein Thema. So plätschert das Ganze dann minutenlang vor sich hin, bis beide irgendwann zu erschöpft sind, am Boden liegen und ausgezählt werden.
So schlimm kann´s aber nicht sein, da beide sich danach noch unterhalten und das Auto besprayen.
Nette Idee aber sehr trashig umgesetzt, kein Vergleich zu den Garoga oder Goto Crash Matches, da das Auto nicht wirklich drauf geht. Das Ende ist auch ein wenig komisch umgesetzt, aber was will man schon von der untersten Sleaze Schublade erwarten, da manche Moves auch absichtlich meilenweit daneben gehen: Note 6.
Marky21und23
27.07.2015 7:59 Uhr
PS @ Tokyo (30. April 1989)
Atsushi Onita vs. Ryuma Go:
Onita´s erstes großes Match nach seiner langen Knieverletzung gegen den Vorbereiter des japanischen Indywrestlinges Ryuma Go. Gewrestlet wird schön basic im Ende der 80iger Jahre Stil. Onita kann seinen Gegner kurz nach draußen bringen, um einen schönen Dive zu zeigen, Fitnesstest wohl bestanden. Go versucht es danach mit Aufgabemanövern, bevor es erneut draußen zur Sache geht und auch ein Stuhl ins Spiel kommt. Wieder im Ring misslingt Onita ein Dropkick, was Go natürlich erst Recht auf Knie & Beine von ihn losgehen lässt. Auch hier zeigt er schon den Fighting Spirit den ihn den Jahren darauf noch berühmter werden ließ. Im Endeffekt nützt dieser ihm nichts, da nach einem erneutem missglückten Manöver und anschließendem Aufgabegriff Ryuma Go zum Sieger erklärt wird.
Wer mal den Highflying Onita vor seiner Deathmatchphase gegen ein Kraftpaket sehen will kann mal reinschauen. Bis auf die kurzen Phasen außerhalb des Ringes natürlich größtenteils unspektakulär, dafür mit gut durchgezogener Matchstory, mit Sympathiebonus: Note 3.
Marky21und23
24.07.2015 7:17 Uhr
OZ Academy Wednesday Showdown (24. April 2013)
Dress Up Wild Fight - Ayumi Kurihara vs. Mayumi Ozaki:
Mayumi Ozaki und ihr Hofstaat geben gleich die Richtung in dem sie beim Ringeinzug ein Barbed Wire Board dabei haben. Nach kurzem Brawl mit allerhand eingreifenden Leuten zu Beginn, geht es ins Publikum und backstage, wo Kurihara ordentlich in die Mangel genommen wird. Dass sie nach einer Phase in der sie länger am Boden liegt blutet, ist natürlich Ehrensache. Wieder zurück im Ring wird sie mit einer Kette gewürgt und auf das Board gesuplext. Sie kann jedoch ihr Comeback schaffen und mit einem schönen Dive nach draußen springen, wo Ozaki dann noch unter einem Stuhlhaufen begraben wird. Im Ring darf sie dann ebenfalls in das Barbed Wire Board, einmal per Abflug und einmal per lang gezogener Powerbomb. Kurihara wird erneut nach außerhalb des Ringes geschleift und dort bearbeitet, während Ozaki im Ring die Ringseile löst. Kurihara wird damit bewusstlos gewürgt, während erneut eine Barbed Wire Board auf Stühlen Kostruktion gebaut wird. Nach einem kurz angeteasten Comeback muss sie nach einer Red Mist Attacke doch drauf, der Pin wird per Eingriff verhindert. Das Comeback wird dann doch noch durchgezogen, wo Kurihara ihrerseits mit blauem Mist kontert und Ozaki in das Board befördert. Der Pin ist nur noch Formsache.
Chaotischer, aber auch etwas langsamer Brawl mit nicht zu übertriebenen Bumps. Kurihara schafft glaubwürdig dagegenzuhalten und so das letzte Match der Fehde für sich zu entscheiden, insgesamt somit: Note 3.
Marky21und23
20.07.2015 10:23 Uhr
OZ Academy Plum Hanasaku ~ Country of Oz 2010 - Day 2 (22. August 2010)
Last Man Standing Match - OZ Academy Openweight Title Match - KAORU (c) vs. Mayumi Ozaki:
Die Entscheidungsschlacht in der Fehde stand an, das bisher letzte 1 vs. 1 sollte also die Entscheidung bringen. Dass sich die Fans auf einen langen Abend einstellen müssen, sieht man am langsamen Beginn und den ersten Eingriffen. So dauert es natürlich auch nicht lang, bis die ersten Gegenstände zur Verwendung in den Ring geworfen werden. Beide Parteien schenken nichts, die erste Würgeeinlage mit einer Kette wird sogar gemeinschaftlich durchgeführt. Der Brawl verlagert sich ins Publikum, wo es für Kaoru die Treppen im Flug runter geht und noch Stuhlschläge setzt. Wieder im Ring soll es eine Powerbomb auf einem Tisch stehend geben, die Ozaki jedoch noch schnell umswitcht da der Tisch bricht. Kaoru ist jedenfalls bei 7 wieder auf den Beinen. Aja Kong wird zwischenzeitlich im Publikum an einem Gitter festgekettet. Kaoru wird weiter durch die Mangel genommen, bis Hilfe herbeieilt, auch Aja Kong kann sich wieder losmachen. Es geht erneut kurz ins Publikum und wieder zurück, wo Kaoru mit einer Leiter ihre Gegnerinnen vermöbelt und einen schönen Moonsault von der Spitze bringt. Ozaki wird auf einem Tisch außerhalb platziert und Kaoru kommt per Legdrop angeflogen, sie kommt aber noch rechtzeitig auf die Beine. Im Ring wird derweil ein Barbed Wire Board aufgebaut, in das Kaoru gesuplext wird. Kurze Zeit später darf natürlich auch Ozaki drauf. Die kann jedoch mit einem Sleeperhold das Blatt rumreißen und versucht mit ihren Gehilfinnen Kaoru am Ringpfosten festzubinden. Aja Kong kann sie jedoch noch rechtzeitig losmachen. Ozaki versucht mit Light Tubes die Entscheidung herbeizuführen, bekommt diese jedoch selber auf den Kopf. Der Spieß wird umgedreht und Ozaki wird am Ringpfosten festgekettet und kann nicht mehr rechtzeitig aufstehen.
Heftiger Kampf mit schöner Matchstory und viel Dramatik, Fr. Ozaki zeigt mal wieder dass in der Disziplin ihr nur wenige das Wasser reichen können. Auch der Waffeneinsatz wird schön gesteigert, da kann man nicht meckern: Note 2.
Marky21und23
20.07.2015 9:08 Uhr
OZ Academy @ Tokyo (4. November 2002)
Hardcore Match - Chikayo Nagashima vs. Sugar Sato:
Gefangene werden natürlich nicht gemacht, es geht schon beim Ringeinzug los mit Brawling. Relativ schnell kommt ein blaues Fischernetz ins Spiel in den sich lustig eingewickelt wird. Es geht nach draußen wo Nagashima´s Legdrop durch einen Tisch in die Hose geht. Es geht weiter ins Publikum wo sich beide versuchen gegenseitig die Rampe runter zu stoßen, der endgültige Versuch fällt dann eher durchwachsen aus. Im Ring zurück kommt wieder eine Tonne sowie Stühle ins Spiel. Dem geneigten Zuschauer fällt auch auf das Fr. Nagashima auf einmal auch eine lange Hose trägt, anstatt der kurzen mit der sie zum Ring gekommen ist. Die Movehärte nimmer zu, so gibt es eine Powerbomb von der Tonne herunter. Das blaue Fischernetz feiert sein Comeback und wird durchaus kreativ inklusive Tonne eingebunden. Eine im Netz eingewickelte Huracanrana sorgt für die Entscheidung aus dem Nichts.
So viel Waffeneinsatz gab´s gar nicht zu sehen, die Stageszene zieht das ganze nochmal runter. Wenigstens wird das Fischernetz halbwegs kreativ verwendet, alles in allem durchschnittlich: Note 4.
Seite: 1 2 3 ... 11 ... 16 17 18
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn Titel vakant sind oder auch um Herausforderer für Titelträger zu finden, werden sehr gerne Turniere angesetzt um die Entscheidung in einem sportlichen Wettstreit zu fällen. Wir bei Genickbruch haben eine vierstellige Anzahl an solchen Turnieren in unserer Datenbank eingepflegt, von den ganz großen Begegnungen um WWE Hüftgold, bis hin zu den kleinsten Promotions, die sich in unserer Datenbank tummeln. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Von Cowboy Bob bis hin zu Randy - die Geschichte der Ortons ist lang und dabei derzeit noch gar nicht zu Ende geschrieben. Neben vielen Höhen und Titelgewinnen enthält sie aber auch Tiefen, wie Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und Drogengeschichten. Unsere Kolumne Family Tradition beleuchtet die Ereignisse im Hause Orton und stellt die Protagonisten der Familie für unsere Leserschaft vor. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz