Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

407.557 Shows5.125 Titel1.569 Ligen29.573 Biografien9.606 Teams und Stables4.342 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Just Business #01

Sortierung
Kolumne
Ausgabe

"Just Business #01" von Mr. 619
Hallo und herzlich willkommen zu meiner kleinen, bescheidenen Kolumne Just Business auf Wrestlingforever. Es ist die Erstausgabe von Just Business auf Wrestlingforever und ich hoffe, dass sie euch gefällt und kann gleichzeitig auch mit einer Sensation aufzuwarten. Ich brauche jedoch immer Kritik (gute und vor Allem schlechte) sowie Wünsche und Anregungen. Ich bin immer offen für neues. Sowas bitte an JustBusiness@web.de. Was euch in Zukunft alles in Just Business erwartet, lest ihr bitte in "Was ist Just Business?!" nach, aber hier noch mal ein kleiner Überblick über die Themen:
-Eurowrestling
-Aktuelle TNAW und WWE Ereignisse
-Wrestling allgemein
-Match der Ausgabe
-Interviews

Wie lange sich die Interviews halten, hängt sicherlich davon ab, wen ich alles für Interviews rankriege und auch, wie die Interviews ankommen. Denn die Interviews klarzumachen, zu führen und dann nach Wunsch der Interviewpartner umzuschreiben, das heißt Rechtschreibfehler sowie Zwischengespräche rausnehmen und auch ausschreiben, wenn nur Ein-Wort-Antworten kommen. Und dann das ganze zum Interviewpartner zurück, der liest das gegen und macht Verbesserungsvorschläge etc...also, wenn die Interviews nicht gut ankommen, wird das wohl nichts mehr, da es sehr viel Arbeit ist. Natürlich macht das ganze auch großen Spaß.
Aber kommen wir doch erstmal zum Thema der eigentlichen Kolumne.
Ich hatte vorgesehen, euch eine kleine Einführung in Eurowrestling zu gehen.

Es gibt in Deutschland viele Ligen, von denen man etwa drei Große nennen kann.

Das ist zum einen die wXw, die in Essen veranstaltet.
Die wXw, das steht für westside Xtreme wrestling, veranstaltet ziemlich häufig im Essener TuRock oder in der Musikpallette. Die wXw Shows genießen unter den Fans ein sehr hohes Ansehen und sie bieten immer gute Shows, haben einen ziemlich großen, aber qualitativ hochwertigen Stammkader aus Euro- und US-Wrestlern, bieten aber häufig auch sehr gute Gaststars wie zuletzt die japanische Legende Kenta Kobashi oder Ian Rotten aus den USA. Ich selber war jedoch noch nie bei einer wXw Show, will dies aber in nächster Zukunft nachholen und auch meinen DVD Bestand in der Hinsicht aufstocken.

Die wXw, wie der Name schon sagt, hat öfter mal Hardcore Kämpfe im Programm, setzt jedoch auch auf klassisches Wrestling. Die Ticketpreise sind mit 15 Euro relativ günstig, allerdings muss man dazu noch 6 Euro Mindestverzehr zahlen, die an die Halle gehen, dafür hat die wXw dann keine Hallenkosten und man kann etwas trinken. Bei westside Xtreme wrestling sind die Fans immer ganz besonders aufgeheizt und es herrscht super Stimmung, das kann daran liegen, dass sie bei der Veranstaltung direkt am Ring stehen und so unverwechselbares wXw Flair entsteht. Wie gesagt, ich war noch nie bei einer der Shows in Essen und kann es auch nur schwerlich beurteilen, aber die größten Stars der Liga sind wohl der Iceman, der High Class Catch Clu“ mit Baron von Hagen und Adam Polak sowie der aktuelle wXw Heavyweight Champion Ares von der Swi$$ Money Holding.

Die nächste Show ist das 16 Carat Gold Tournament. Es handelt sich hierbei um ein 3-Tages-Turnier, das vom 27. bis zum 29. Januar im Essener TuRock stattfindet. Dafür hat sich die wXw viele Stars aus verschiedenen Ligen geholt, einen oder mehrere aus jeder der Partnerligen. Für Ring of Honor beispielsweise wurde erst Colt Cabana engagiert, wurde dann aber aufgrund eines Bookings in Japan durch Rocky Romero ersetzt. Auch Ian Rotten und "The Arnachist" Doug Williams vertreten ihre Ligen, nämlich die IWA Mid-South und Pro Wrestling NOAH. Das ganze wird nämlich als ein Turnier zwischen den Ligen festgesetzt. Für die Vorrunde, die am Freitag, dem 27. stattfindet, sind viele wirklich erstklassige Matches festgesetzt worden, zu hoffen ist, dass diese Begegnungen am Samstag und Sonntag noch getoppt werden. Ob dieses Konzept des Mehrtagesturniers auch in Essen Erfolg hat, wird sich zeigen. Wie gesagt, die wXw Shows haben unter Eurowrestling-Fans ein sehr hohes Ansehen und das haben sie nicht zu Unrecht. Wenn ihr also die Möglichkeit habt und in der Nähe von Essen wohnt, besucht eine wXw Show. Denn eigentlich kann man nichts falsch machen.

Die zweite große Liga in Deutschland ist die European Wrestling Promotion, kurz EWP. Sie hat ihren Sitz in Hannover und veranstaltet dort hauptsächlich. Die EWP setzt mehr auf das klassische Catch-as-Catch-can, oder kurz Catchen. Das bezeichnet hauptsächlich also Mattenwrestling. Man kann die EWP, die übrigens vom deutschen Profi-Wrestler Christian Eckstein geleitet wird, allerdings genauso wenig wie die wXw, darauf abstempeln. Denn auch die EWP kann genauso Hardcore Kämpfe wie auch Entertainment zeigen. Die Hardcore Kämpfe gibt es grob gesagt einmal im Jahr in der großen Ironman Night, während des Wrestling Festivals, zu dem ich später noch etwas sage. Insgesamt sollte man sowieso keine Promotion auf etwas abstempeln. Bei der EWP bin ich im Übrigen Stammgast und so ziemlich immer da, wenn veranstaltet wird. Und das ist sozusagen in jedem Jahr zu der gleichen Zeit.

Eckstein hat nämlich das traditionelle und schon seit über 30 Jahren jährlich stattfindende Schützenplatzturnier in Hannover übernommen. Bis vor einigen Jahren wurde dort immer von der Catch Wrestling Association veranstaltet, meistens 10 oder gar 30 Tage am Stück. Schließlich lohnte es sich nicht mehr und nach und nach sind die Sponsoren abgesprungen, weswegen Eckstein und Tony St. Clair die European Wrestling Promotion gründeten und damit nach Hannover zogen. Dieses Wrestling Festival, das nunmehr jährlich im Oktober und 10 Tage am Stück stattfindet, ist die Hauptzeit der EWP. Dort gibt es immer Themenabende, wie das Ironman Tournament, in der es Special Kämpfe wie Triple Threat, Falls Count Anywhere, Street Fight, Lumber Jack und Laddermatch gibt und in Turnierform stattfindet. Außerdem gibt es die Champions Night, in der die Titel allesamt aufs Spiel gesetzt werden und natürlich gibt es über die 10 Tage verteilt Turnierkämpfe, von denen der Beste am Ende als Gewinner des "größten Wrestlingturniers der Welt" gekrönt wird. Außerdem veranstaltet die EWP einmal im Jahr im August das Wrestling Open Air am Meer in Steinhude und im April einen Event in Hannover. Dieses Jahr gab es zum ersten Mal, ebenfalls in Hannover den Christmas Catch, am 17. Dezember. Ein Teil der Einnahmen gingen an karitative Zwecke. Ob sich diese Show einbürgern wird, wird sich nächstes Jahr zeigen.

Die größten Stars der EWP sind folgende: Thunder (war über drei Jahre World Heavyweight Champion), Rhino, welcher sich beim Christmas Catch den EPW World Heavyweight Title sicherte, der maskierte Japaner Kendo KaShin, ehemaliger Intercontinental und aktueller Tag Team Champion sowie Robby Brookside, der Intercontinental Champion und "Die Deutsche Rakete" Christian "Ecki" Eckstein, welcher so verdammt over ist, dass es regelmäßig Standing Ovations nach seinen Kämpfen gibt. Insgesamt muss man sagen, dass die EWP meist nicht das ganz tolle Line-Up hat und kaum Stars aus den USA holt. Trotzdem ist die Qualität der Kämpfe immer sehr hoch! Die EWP ist sicherlich nicht etwas für jedermann. WWE Fans zum Beispiel werden wahrscheinlich enttäuscht sein. Wer den Stil aber mag oder in der Nähe von Hannover wohnt, wird von dem Flair des Schützenplatzturniers begeistert sein.

Die dritte große Promotion ist German Stampede Wrestling, die GSW. Die GSW veranstaltet in Olsberg und in Marburg und setzt hauptsächlich auf Entertainment wie die WWE beispielsweise. Zwischen den Matches werden Interviewsegmente auch den Fans in der Halle gezeigt und es gibt mit der Chief´s Choice ein eigenes Interviewsegment. Bei all dem Entertainment leidet die Qualität der Matches darunter allerdings nicht. Eine Besonderheit der GSW ist sicherlich der GSW Breakthrough Title, welcher immer in Special Matches ausgekämpft wird. Da gibt es Open Challenges, Europäische Rundenmatches und Hardcore Fights vom Feinsten.

Außerdem hat die GSW einen richtigen "Wrestlemania"-Event, nämlich International Impact. Dort sind immer wirkliche Stars aus den USA wie Mick Foley, AJ Styles, Samoa Joe, Rhino oder Steve Corino, welcher sich im Übrigen bei der letzten GSW-Show Battlefield den GSW World Heavyweight Title holte, zu sehen. Die nächste Show, Night in Motion VI findet im Übrigen wieder in Marburg statt und zwar am 04. Februar. Dafür ist der Main Event zwischen den Beiden aus den USA Bekannten Ian Rotten und Joe E. Legend festgesetzt. Weitere der größten Stars sind Crazy Sexy Mike, Eric Schwarz, Michael Kovac, Ares und Absolute Andy. Es gibt also ein Stammroster, das aus den besten Leuten Europas besteht und dazu kommen noch die internationalen US-Stars. Deswegen veranstaltet die GSW immer gute Shows und WWE Fans werden nicht enttäuscht werden, denn es gibt durchgängige Storylines und auch gute Kämpfe.

Ein Problem dürfte der GSW Präsident "Schock" Ingo Vollenberg nun haben, da Michael Havoc unerwartet seine Karriere beendete. Darksoul hatte zuvor eine lange Fehde mit Vollenberg und zerstörte öfter Mal einen GSW Event, indem er eingriff und mit seinem Baseballschläger andere Wrestler attackierte. Warum Havoc seine Karriere so plötzlich beendete, ist nicht bekannt. Auf eins muss ich noch eingehen, nämlich die GSW-DVDs. Diese sind in einer sehr guten Qualität. Die EWP DVDS leiden nämlich teils darunter, dass die Ausleuchtung in dem Schützenplatzzelt nicht ausreichend ist. Die GSW DVDs sind wirklich ihren recht hohen Preis wert, zumal auch der Kommentar von Präsident Schock und PWler Christian Bruns sehr unterhaltsam ist.

Es gibt neben den drei "Großen" natürlich noch so einige Andere Promotions auf Deutschem Boden. Ich werde sie aufzählen, ihren Standort sagen und noch ein wenig mehr vielleicht.

Die PWA, die Pro Wrestling Alliance, hat ihren Sitz in Kutenholz und veranstaltet dort wieder am 18.03.06. Und das mit einer absolut genialen Card. So werden zum Beispiel zwei der besten Wrestler Europas, Eric Schwarz und Chris Raaber aufeinander treffen. Dass diese beiden zum Besten gehören, was Europa derzeit zu bieten hat, ist daran zu sehen, dass diese Beiden von der WWE zum Tryout eingeladen worden. Dem in kaum etwas nach steht das Aufeinandertreffen von Michael Kovac und Doug Williams. Außerdem sind Absolute Andy, Patrick Schulz und Cannonball Grizzly angekündigt. Was sie davon abhält, zu den Großen zu gehören ist nicht das Roster, sondern einfach, dass die PWA nicht oft genug veranstaltet. Vielleicht sollte man ein wenig in Deutschland herumtouren.

Die DWA, die Deutsche Wrestling Allianz, setzt auf Rookie-Kämpfe. Sie veranstaltet in Uelzen, doch die Card war lange Zeit denkbar schlecht, da nur die Rookies in einer solchen Fülle wohl kaum Fans ziehen könnten. Doch dann wurden noch Karsten Kretschmer und die Legende Tony St. Clair für ein One Night Only Ringcomeback angekündigt und zu dem geringen Preis von 8 €uro kann man eigentlich nichts sagen.

Dann gibt es noch zwei Promotions in Berlin. Und zwar eurowrestling.com (ja, die heißt wirklich so) und die German Wrestling Federation. Beide haben nicht so die ganz tollen Kader, wobei der der GWF noch mal um vieles besser ist. Die Shows sind nicht wirklich gut, aber man sollte mal reinschauen.

Gerade erst gegründet hat sich die German Wrestling Promotion, die GWP. Sie veranstaltet zunächst mal in Roth im Süden Deutschlands, wobei die erste Show noch ansteht. Ob dann getourt wird, wird noch entschieden. Auch ist der Kader noch nicht wirklich prickelnd, gerade nicht für den angesetzten Preis von 17-39 €uro. Zum Vergleich: Für 20 bzw. 21 €uro kommt man bei der EWP und der wXw mit besseren Cards schon in die erste Reihe.

Ich denke, das dürfte es erstmal gewesen sein. Sollte jemand Fragen bezüglich einer Show haben, kann er die gerne an mich unter JustBusiness@web.de schicken.

Und nun kann ich wieder ein neues Interview ankündigen, und zwar hat sich der deutsche Profiwrestler Patrick Schulz dazu bereiterklärt, mit mir ein Interview zu führen. Auch dafür könnt ihr mir natürlich wieder Fragen einstellen. Der Mainzer hat schon einige Titel gehalten, weitere Informationen zu ihm findet ihr auf www.patrick-schulz.de. Bevor es zum aktuellen Interview kommt, hier die geupdatete Interview Liste, die ihr aber auch immer im Überforum nachlesen könnt.

Just Business # 2: Der Deutsche Nachwuchswrestler "Thaifun" Patrick Kronberger
Just Business # 3: Der erfolgreiche Mainzer Wrestler Patrick Schulz

Und nun wird eines der besten Matches aus meiner DVD-Sammlung geehrt, wie es in Zukunft für jede Ausgabe geschehen wird. Ich werde schreiben, bei welcher Liga das ganze stattfand, wann und wo. Dann werde ich kurz die Kontrahenten vorstellen und einige Highlights auflisten, dann gibt es Fazit und Bewertung. Am Ende findet ihr auch noch einen Link, wo ihr die jeweiligen DVDs bestellen könnt.

Match der Ausgabe:
Falls Count Anywhere Match:

Ahmed Chaer vs. Crazy Sexy Mike

Gesehen bei:
German Stampede Wrestling
Night in Motion 5 – “On top of the game”
Vom 09. Juli 2006, in der Waggonhalle Marburg

Teilnehmer:
Crazy Sexy Mike:

Ist in der GSW Mitglied in der vom Vice President Steve the Chief geleiteten Decent Society, zusammen mit der Kroatin Wesna und dem Deutschen Eric Schwarz. Mike kommt laut Gimmick aus Berlin Kreuzberg und ist einer der besten deutschen Highflyer. Beim Publikum als "Döner Mike" verschrien, da er offensichtlich Türkischstämmig ist.

Ahmed Chaer:
Der junge Mann stammt aus dem Libanon, tritt aber für Deutschland an. Oft als Face unterwegs, zuletzt bei der European Wrestling Promotion aber als Heel zu sehen, ist er technisch ein sehr versierter Wrestler, kann aber auch einiges an/von den Ringseilen.
Seite: 1 2
 
 
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In Kanada liegt die Heimat einer der größten Familien des Wrestlingsports, dort ist auch der legendäre Dungeon beheimatet. Stu Hart bildete in seiner harten Schule unzählige Stars aus, darunter auch viele seiner Söhne. Große Erfolge wie jene von Bret "Hitman" Hart und schwere Schicksalsschläge wie der Unfalltod von Owen Hart lassen unsere Kolumne Family Tradition zu einem einzigartigen Abriss der Geschichte der Harts werden. Tretet ein in die Welt des pinken Ahornblattes bei Genickbruch! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Eine haarige Sache haben wir bei Genickbruch auf die Beine gestellt, nämlich eine Datenbank zu Hair Matches. Intensive Fehden werden oft auf diese Art zu Ende geführt, wenn der unterlegene Recke durch das Abschneiden der Haartracht gedemütigt wird und sich in der Folge nur ungern beim Sieger blicken lässt. Besonders verbreitet sind Hair Matches in Mexiko, aber auch in den Big Four kam es in der Vergangenheit zu dieser Stipulation, sogar ganz ohne Beteiligung von Brutus Beefcake. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
   WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Mr. 619  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz