Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

465.514 Shows5.783 Titel1.757 Ligen30.924 Biografien10.773 Teams und Stables5.042 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Interviews

In dieser Rubrik findet ihr 568 Interviews mit Wrestlern und Offiziellen, die im Laufe der Jahre auf Genickbruch veröffentlicht wurden. 75 der hier gelisteten Befragungen wurden exklusiv von Genickbruch-Mitarbeitern durchgeführt.
Anzeigeart
Jahr
Interview

Interview mit Jerry Lynn
Wie er in seinem Match um den NWA-TNA X-Division Title der NWA-TNA (Jerry Lynn vs. AJ Styles vs. Psicosis vs. Low-Ki) kürzlich wiedereinmal unter Beweiß stellte, ist Jerry Lynn eine der weltbesten Wrestler überhaupt! Im folgenden Interview spricht der 39 Jahre alte Lynn über das Match und offenbahrt seine Gedanken über eine Vielzahl von Dingen wie die Verwendung von Anabolika, sein Debut in der NWA-TNA, den Status der Cruiserweight-Division, und seine zum Scheitern bestimmten Zeiten bei World Championship Wrestling (1995-97), Extreme Championship Wrestling (1997-2001) und World Wrestling Entertainment (2001-2002).

Glückwunsch zum unglaublichen Match das du die Nacht zuvor beim Pay-Per-View gehabt hast. Natürlich hattest viele richtig tolle Matches zuvor, doch wo würdest du selbst es in dein e Rangliste deiner besten Matches einordnen?
“Ich bin mir sicher dass ich es vermutlich in die Top Ten einordnen würde.. Es ist schwer die Einordnung vorzunehmen da es ne Menge guter Wrestler gibt mit denen ich. Gearbeitet hab. Wannimmer ich ein Match mit jemanden zusamenbaue, versuche sehr in die Richtung der Stärke des jeweiligen Wrestlers zu arbeiten."

Dies müsste sich beim arbeiten mit 3 verschieden Wrestlern schwierig gestalten!
“Ich habe es eher als jeweils Einzelne Matches betrachtet; Es ist einfacher, aber zugleich war es immer noch sehr schwierig, da es ne Menge für mich zu erinnern gab..”

Wie siehst du die NWA/TNA und wo befindest du dich momentan in deiner Laufbahn?
“Nun ich hoffe das die NWA-TNA einschlägt und weiterbesteht und das die Leute verstehen das die NWA uns kleineren Wrestlern mit der X-Division die Möglichkeit und Freiheiten gibt das Beste aus uns herauszuholen anstatt uns zurückzuhalten wie es die großen Zwei immer getan haben. Ich stehe viel mehr im Rampenlicht. Und was mich betrifft wenn mein Körper es zulässt, würde ich gerne 10 weitere Jahre in diesem Buissness zubringen!"

Warte mal kurz. Du hast die selbe Zeile schon in einem Interview mit Wade Keller 3 Jahre zuvor vom Stapel gelassen!
(LACHT) “Ich denke ich werde einfach solange wrestlen wie mein Körper es mir erlaubt und wie ich Spaß daran habe!“
Andererseits möchte ich es auch nicht überziehen! Wenn ich da raus gehe und merke dass ich beginne die Leute zu nerven werde ich mich elegant zurückziehen und hoffentlich etwas hinter den Szenen zu tun bekommen oder einen Job im Booking-komitee anstreben."

Wie ist es als Cruiserweight zu wrestlen und wie ist das Ansehen der Division hier in den Staaten?
“Vor Jahren, waren Lightning Kid (Sean Waltmann/X-Pac) und ich unserer zeit voraus. Ich hab’s immer genossen Luch Libre und Japanisches Wrestling zu sehen und habe immer versucht jeden Stil in meinen Matches zu implementieren und aber auch zugleich eine Geschichte zu erzählen anstatt einfach einen Move nach dem nächtsen zu zeigen. Ich mag es Matches zu machen in denen alles irgendwie Sinn ergibt. Ich möchte nicht irgendwelche chinesische Akrobatik machen!. Bei der World Wrestling Entertainment der Focus leider nicht auf dieser. Sie wollen dass du rausgehst und einfach in einem Zug alles runterwrestlest. Es gibt nichts was die Aufmerksamkeit schafft, außer wenn du Bumps für nichts einsteckst und dein Genick für nichts riskierts; Hier (in der NWA/TNA), geh ich davon aus das auch Angles zwischen den Leuten der X-Divisions gibt und Geschichten erzählt werden und so was!
Ich glaube das die Fans schon immer Vergnügen am Cruiserweight-Wrestling hatten! Die grossen Ligen haben den Jungs nur nie die Gelegenheit gegeben sich einen Namen zu machen. Es ist immer nur ein Sport der großen Typen gewesen. Aber ich glaube die Fans beginnen es zu verlangen und zum Glück sind wir dabei mehr ins Rampenlicht zu kommen und auch den kleineren Typen die Chance zu geben sich einen NAMEN zu machen."

Es schien so als hättest du deinen großen Durchbruch in der WWE gehabt als du bei deinem Debüt im April 2001 gleich im ersten Match den Light-Heavyweight-titel dir sichern konntest. Im Februar 2002 bist du dann aber entlassen worden. Was glaubst du ist falsch gelaufen?
“Ich weiß es nicht. Es gibt da [in der WWE] viel böses Backstagepolitik, eine Art „Klub der guten Jungs“. Wenn dich jemand nicht leiden kann wirst du nicht in die Shows geschrieben und bist Geschichte. Sie verpflichten alle Talente nur um zu verhindern das die Konkurrenz Nutzen von ihnen hat. Sie verpflichten keine Leute weil sie sie wollen oder was sie etwas mit ihnen vorhaben. Vielleicht haben sie mich nur verpflichtet weil sie die ECW begraben wollten, was gar nicht nötig gewesen war da das Schicksal der ECW schon besiegelt war. Ich glaube nicht dass Steve Carroll und Paul E. (aka Paul Heyman) Hilfe brauchten. In den letzten Monaten war Paul nicht bei unseren Shows da er in L-A beim Dreh von Rollerball war (Heyman spielte eine kleine Rolle in dem Film) während wir uns den A**** für die Company aufgerissen haben und manchmal nicht einmal bezahlt worden!“
Nachdem sie mir den Gürtel gaben dauerte es einen Monat. Danach, ich glaube ich hatte eine RAW und zwei Smackdown-Shows, wurde ich zu Heat und Jakked geschickt. Danach wiederum musste ich Darkmatches bestreiten mit Typen die ein Tryout hatten. Als ich mein Knie verletzte war es das. Sie haben mir nicht einmal die Chance gegeben es auszuheilen bevor sie mich entlassen hatten”

Ich habe gelesen dass einige Kommentare die du in einem Interview gabst, Jim Ross erzürnt haben sollen und so für deinen fehlen Push die Ursache waren!
“Ich sprach mit Dave Meltzer so dass er meine Meinung zu der Sache mal zur Sprache bringen konnte. I hatte gehört das J.R. ärgerlich über ein Promo das ich gemacht hatte war, er sprach mit mir aber nie ein Wort darüber. Ich war im WWF New York und Paul E. rief mich an und gab mir das Promo Wort für Wort. Ich hab mich davon in keinster Weiße entfernt. Ich hab genau dass getan was von mir verlangt wurde. Wer weiss? Was auch immer passiert war, jemand hätte den professionellen Anstand haben sollen mir mitzuteilen dass und weswegen man sauer auf mich ist."

Ich hab mal durch die Schuldnerliste in der Bankrotterklärung der ECW geschaut, du warts aufezeichnet aber kein Betrag neben deinem Namen aufgezeichnet:
Wieviel schuldet dir die ECW?

“Mir wurden 14 Pay-PerView Boni nicht gezahlt, des weiteren war seit 3 Monaten kein Gehalt mehr eingegangen, von der bewilligten Gehaltserhöhung gar nicht zu spreche. Ich schätze dass es sich auf 75.000$ beläuft. Dies brachte mich in die schlimmsten finanziellen Schwierigkeiten."

Wie schlimm war das für dich?
“Es war wirklich schlimm. Ich werde für Jahre Steuerschulden haben. Es ist eine Schande da Heyman die ganze Zeit wusste dass ein Job auf ihn wartet, so dass er sich keine Sorgen machen brauchte. Er konnte einfach Konkurs gehen. Niemand konnte von ihm Geld verlangen. Es ist eine Schande viele von den Jungs verloren ihr Auto oder Wertgegenstände.”

Wie unglücklich war die Situation für dich mit dem Wissen dass Heyman viel für dich getan hat und dir erst die Chance in der ECW gab?
“So wie ich dass sehe hab ich selbst dafür gesorgt. Paul hat mich nie wirklich gepushed. Als ich anfing fragte ich stets um Erlaubnis wenn ich etwas besonderes tun wollte und wurde meistens überstimmt. Zu guter Letzt, in der ECW Arena als ich im Justin Credible arbeitete sagte ich zu ihm: Ich hol mir keine Erlaubnis vorher, lass uns einfach rausgehen und anfangen’ Als ich beschloss dies zu tun begann ich von den Fans akzeptiert zu werden(over)."

Wie schaust du auf die drei Jahre die du in der ECW verbracht hast zurück?
“Nun was den Spaß an meiner Arbeit angeht waren es die besten 3 Jahre meines Lebens weil ich immer wusste wenn ich aufgestanden bin um einen Flieger zu dass die Fans wunderbar unterhalten werden würden. Es gab nie einen langweiligen Augenblick. Das trifft auf auch das Reisen mit den Jungs zu. Was waren das für verschieden Typen! Es war fantastisch, schon alleine die Shows wenn als die Fans so richtig verrückt wurden. Es war eine unglaubliche zeit in meinem Leben, die besten Jahre waren halt die am meisten Spaß gemacht haben. Ich glaube nicht, dass sich dies noch mal wiederholen lässt!"

Du musstest natürlich wieder mit Paul Heyman arbeiten als du zu WWE gingst, wie funktionierte dass?
“Wir waren im Gespräch miteinander immer sehr höflich und zurückhaltend. So war das, und so war das bereits in der ECW. Ich bin Profi! Ich bin nicht jemand der beim Boss rumschleimt um etwas zu erreichen. Ich bringe meine Leistung und das ist die Hauptsache. Das ist vermutlich dass was ich in meiner Kariere falschgemacht habe aber ich werde mich nicht ändern und meine moralischen Prinzipien aufgeben mich bei jemanden einkratzen und so zu tun als ob alles in Ordnung wäre.”

Würdest du zur WWE zurückkehren wenn sie dir eines Tages einen Job anbieten würden?
“Wenn sie mich haben wollen, müsste s für eine stattliche Summe Geld sein. Andererseits wärs es mir dass wegen der vielen Arbeit unterwegs nicht wert. Nach dem Bezahlen der Rechnungen für das Reisen und der Steuern bleibt nicht mehr viel über,
es sei denn du hast einen guten Vertrag erhalten und du wirst am Merchandise beteiligt und sie setzen dich im PayperView ein so dass du Lizenzgebühren erhältst. Aber wenn du keinen guten Garantieleistung bekommst hat das WWE creative team) keinen Ansporn irgend etwas mit dir anzufangen. Es ist sinnlos zu arbeiten wenn man nicht das entsprechende Geld dafür bekommt. Man kann am Vertrag den man unterschreibt erkennen was sie mit einem vor haben."

Ich vermutete mal dass du du dies vor dem Unterschreiben deines Vertrages nicht gewusst hast!
“Stimmt.”

Ich weiß dass du zu Beginn deiner Kariere in Japan gearbeitet hast, aber du bist nun seit mehr als 7 Jahren nicht mehr dort gewesen. Ist dies momentan eine Option für dich?
“Wenn ich will könnte ich dorthin zurück, New Japan und ZERO-ONE kämen in Frage. Aber da ich ja momentan beschäftig bin, warum sollte ich nach Japan gehen und meinen Körper dort viel schneller zerstören? Obgleich durch die Art und Weiße wie ich hier kämpfe es vermutlich kaum ein Unterschied gibt. Es hängt alles davon wie ich hier vorankomme und was die NWA-TNA macht und natürlich was die für mich geplant haben. Falls die mich in einer der Shows nicht einsetzen könnte ich ja ein Booking für eine Woche drüben annehmen."

Wie hat dir die Arbeit für die WWA gefallen und warst du überrascht dass die Promotion so böse in den Staaten gefloppt ist?
“Es war echt schön für ihn (den WWA Boss) zu arbeiten. Die WWA war sehr zurückhaltend. Die gaben einen nur das Ende vor und ließen uns den Rest zusammenbauen wie wir es wünschten. Aber ich denke das ich nicht überrascht war denn sie gaben das Geld an den falschen Stellen aus und versuchten wiederum auch an den falschen zu sparen. Bei den Pay-Per-Views haben sie offensichtlich an der Produktion gespart. Das darf man einfach nicht tun. Es schaut einfach zu billig aus. Es hinterlässt einen schlechten Geschmack wenn man dass Geld an den falschen Stellen rauswirft, wo es doch woanders nötig gewesen wäre. Einige von den Jungs flogen in der Business-Class nach Australien, d.h. ein Ticket kostete bis 6000$. Einige von uns flogen nicht erste Klasse weil sie nicht als dem höheren Level zugehörig betrachtet worden, was in meinen Augen eine Riesen-Sauerei war. Schließlich haben wir ja alle zusammengearbeitet um ein Produkt zu schaffen.”
Seite: 1 2
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)  •  Impressum  •  Datenschutz