Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

410.953 Shows5.172 Titel1.580 Ligen29.688 Biografien9.714 Teams und Stables4.389 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Helden früherer Tage

Die ehemalige Rubrik "Die Anfänge" unserer Homepage ist in diese Kategorie aufgegangen. Unter dem Begriff verbergen sich Biografien von Wrestlern, die den Fans von heute nur noch wenig sagen, obwohl sie absolute Legenden sind und deshalb jedem Wrestling-Fachmann ein Begriff sein sollten. Hier könnt ihr die 8 bisherigen Biografien nachlesen.
Kapitel

Frank Gotch
Am 27. April 1878 wurde Frank Gotch auf einem Bauernhof in der Nähe der Stadt Humboldt geboren. Er trainierte unter dem legendären Farmer Burns. Gotch ließ zum ersten Mal richtig aufhorchen, als er im Jahre 1903 Tom Jenkins zu einem Match um den American Mixed-Style (Freestyle) Heavyweight Title herausforderte. Leider fehlte Gotch noch die Erfahrung zu einem Sieg. Ein Jahr später aber war es dann schon so weit, er holte sich den Titel und damit begann eine acht Jahre andauernde Titelherrschaft. Der American Heavyweight Title war zu dieser Zeit nicht der bedeutendste Titel überhaupt. Diese Ehre wurde dem World Championship Title zuteil, und der wurde vom "Russischen Löwen" George Hackenschmidt gehalten.

Im Jahre 1908 kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Gotch und Hackenschmidt, bei dem es um eben diesen Titel ging. Vom Start an war Gotch der dominante Mann im Ring. Viele Leute, die dem Kampf beiwohnten fanden jedoch, daß Gotch unfair agierte, um sich den Titel zu sichern. Wie dem auch sei, es gelang Gotch, den Kampf nach zweieinhalb Stunden für sich zu entscheiden, und somit konnte er sich nun Besitzer des World Championship Titles nennen. Gotch gab Hackenschmdit die Chance, sich den Titel wieder zurückzuholen, und dieser Kampf sollte im Comisky Park von Chicago, Illinois stattfinden. Das Ereignis war so groß, daß es in bis dahin noch nicht dagewesene Größenordnungen in Sachen Zuschauereinnahmen hineinbrach. Insgesamt wurden 87.000 Dollar in die Kassen gespült. Leider verletzte sich Hackenschmidt beim Training, und so war der Sieg von Gotch nur Formsache. Es heißt, Gotch hätte Hackenschmidts Sparringspartner Ad Santel dafür bezahlt, ihn zu verletzen.

Gotchs Status wuchs und wuchs, und er fertigte Gegner nach Belieben ab. Er bot eine Zeit lang jedem, der länger als 15 Minuten gegen ihn im Ring aushalten würde, 100 Dollar und mußte nie zahlen. Gotch hielt den World Title bis zu seinem Rücktritt vom aktiven Wrestling. In dieser Zeit schaffte er es, die beeindruckende Bilanz von 132 Siegen in 140 Kämpfen hinzulegen. Dabei steckte er den größten Teil seiner Niederlagen in Handicap-Matches ein.

Gotch starb am 16. Dezember 1917 im Alter von nur 41 Jahren als ein nationaler Held. Bei seiner Beisetzung waren 2000 Leute anwesend. Viele Leute bezeichnen Frank Gotch als den ersten richtig wichtigen Champion im professionellen Wrestling. Die NWA ist sich auch heute noch der Wichtigkeit Gotchs bewußt, denn auf ihm und seinen Leistungen fußen die Ursprünge der Organisationen zu einem nicht zu verachtenden Teil.

Kurzüberblick
- Richtiger Name: Frank Gotch
- Geboren: 27. April 1878
- Verstorben: 16. Dezember 1917
- Geburtsort: Humboldt
- Größe: 183 cm
- Gewicht: 92 kg
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Die Sterne stehen oft jahrelang in unterschiedlichen Konstellationen zueinander, Wrestler im Ring begegnen sich hingegen häufiger. Unsere Datenbank hat alle möglichen Konstellationen erfasst, die Wrestler im Ring zueinander eingenommen haben. Ob zwei Kämpfer oder mehr, ob in allen Matches oder eingegrenzt auf bestimmte Perioden, hier findet ihr alle Statistiken die euer Herz begehrt. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)  •  Impressum  •  Datenschutz