Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

421.747 Shows5.263 Titel1.599 Ligen29.812 Biografien9.898 Teams und Stables4.563 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
GB100: die 100 wichtigsten Wrestler des Jahres

Seit dem Jahre 2004 setzt sich immer in der Weihnachtszeit ein ausgesuchtes Gremium unserer Homepage zusammen und analysiert die wichtigsten Fehden, die besten Kämpfe und herausragendsten Ereignisse des Jahres, immer verbunden mit einem Blick auf die Bedeutung der Liga bzw. der Ligen, in denen sich die betroffenen Szenen abspielten. Das Ergebnis sind Genickbruchs einhundert wichtigste Wrestler eines jeden Jahres.
Jahr
Ansicht

Vorwort
Es war ein stinknormaler Tag in Deutschland. Zehn Männer unterhielten sich über dies und das und jenes. Vor allem aber über die wichtigsten Fehden, die besten Kämpfe und die herausragendsten Ereignisse der letzten zwölf Monate in der Wrestlingwelt. Das Ergebnis ist die Liste von Genickbruchs einhundert wichtigsten Wrestlern des Jahres 2017, ihres Zeichens bereits die vierzehnte Ausgabe ihrer Art. Mögen die Streitigkeiten über die angeblich völlig falsch platzierten Wrestler beginnen!

In vielerlei Hinsicht war das Jahr 2017 ein Abziehbild des Vorjahres, und manche Ligen wechselten ihren Markennamen häufiger als die Ideen für gute Storylines. So lief es beispielsweise bei WWE praktisch wie in jedem Jahr: Der Undertaker absolvierte (neben seinem Rumble-Auftritt) ein einziges Einzelmatch, Wrestler ohne Rückhalt bei den Fans wurden ohne Rücksicht auf die Fans gepusht, McMahon Junior bestritt zwei Main Events der wichtigsten PPVs des Jahres, und die Zuschauerzahlen und die Einnahmen stimmten trotzdem. Alles wie immer eben.

Total Nonstop Ac... stop, wir meinen Global For... Moment! Kurz nachgedacht ... NWA-irgendw... oder doch Impact Wrestling? Ach, lassen wir das, und schauen wir stattdessen ein bißchen in der restlichen Welt umher.

Nach Europa beispielsweise. Dort lief es - für europäische Verhältnisse - gar nicht mal so schlecht. Im Vereinigten Königreich erlebt das ringerische Schauspiel beispielsweise einen fortgesetzten Höhenflug. Und auch in anderen Ecken des alten Kontinents geht alles professionell nach vorne.

Professionell - das ist ein Adjektiv, das man für das mexikanische Lucha Libre zumindest aus organisatorischer Sicht seit jeher nur in einer ganz eigenen Interpretation verwenden konnte. Und so wurde dann auch 2017 recht fragwürdig gebookt - die AAA baute ihr gesamtes Jahr mehr oder weniger rund um ein einzelnes Match auf, das Consejo setzte bei seinen großen Shows auf Midcarder und war damit zwangsläufig nur mittelprächtig erfolgreich, Wrestler überwarfen sich mit Ligen, Autos wurden zertrümmert. Kein Wunder also, dass die Erde in Mittelamerika vor Kopfschütteln zu Beben begann.

Und dann hätten wir noch Japan. Zwar hat sich die Euphorie inzwischen ein wenig gedämpft, mit der in den letzten Monaten in Foren & Co. über das heilige Puroresu fabuliert wurde, doch der Zuschauerzuspruch und vor allem die abgelieferten Leistungen stellten nach wie vor eine Bank dar. Eine solche Bank, dass wir den obersten Rang der GB100 dieses Mal wieder einmal in das Land vergeben haben, das wie ein Puffreis-Häppchen heißt. Genauer gesagt an einen Mann, der nun schon zum fünften Mal in Folge auf einem der Plätze des Siegertreppchens gelandet ist. Lange Rede, kurzer Sinn - dies ist die GB100 des Jahres 2017:
1
Kazuchika Okada
Kazuchika Okada hat allerspätestens im Jahr 2017 bewiesen, dass er einer der besten Wrestler der Welt ist. Okada begann das Jahr mit einem absoluten Höhepunkt und machte die nächsten zwölf Monate genauso weiter. Beim alljährlichen Event "Wrestle Kingdom" von New Japan Pro Wrestling musste Okada seinen IWGP Heavyweight Title, welchen er bereits für ein halbes Jahr hielt, gegen den G1 Climax 26-Gewinner Kenny Omega verteidigen. Nach knapp 47 Minuten In-Ring-Action war klar, dass es nicht nur eine normale Titelverteidigung für Okada war, sondern etwas Besonderes. Der Wrestling Observer gab dem Match unglaubliche sechs Sterne und viele innerhalb des Business bezeichneten dieses Match als bestes Match, welches sie jemals gesehen haben.

Einen Tag nach dieser spektakulären Titelverteidigung tauchte ein altbekanntes Stable zu New Japan zurück und so hatte Okada mit Minoru Suzuki den nächsten Herausforderer auf seinen Titel. Das Match fand exakt einen Monat nach der ersten Attacke beim New-Beginning-Event in Sapporo statt. Auch dieses Match ging über vierzig Minuten, war aber vom stilistischen Ablauf das genaue Gegenteil von Okadas Match gegen Omega. Das Ergebnis allerdings war dasselbe, Okada ging als Sieger hervor. Im März feierte New Japan den 45. Geburtstag, und bei der Anniversary Show durfte Okada in einem Special Match gegen Tiger Mask W, welcher niemand geringeres als Kota Ibushi war, antreten. Auch dieses Match war hoch spektakulär und ging knapp an die 30 Minuten - natürlich gewann der Champion erneut. Der Sieger des New Japan Cups hieß am Ende Katsuyori Shibata und dieser forderte Okada zu einem Title Match bei Sakura Genesis im April heraus. Das lang ersehnte Match enttäuschte nicht und war stiff ohne Ende. Okada gewann und die Fans in der Sumo Hall von Tokyo liebten dieses Match, jedoch schwebt bis heute ein dunkler Schatten über dieses Match, da sich Shibata bei einem Headbutt schwer verletzte.

Die nächste Tour und Pay-Per-View verliefen für den Champion nach dem harten Match gegen Shibata etwas ruhiger, doch mit Bad Luck Fale war ein gefährlicher Gegner für Okada vorhanden. Trotzdem schaffte es der Riese nicht und Okada behielt die Oberhand. Nachdem es Fale nicht gelang, Okada zu entthronen, forderte Omega ein Re-Match für "Wrestle Kingdom", welches Okada akzeptierte. Bei der zweitgrößten Show des Jahres, "Dominion 6.11" in Osaka, setzten Okada und Omega ihr Match fort, wo es bei Wrestle Kingdom geendet hatte. In einem sechzigminütigen Time Limit Draw konnte kein Sieger gefunden werden, doch die beiden machten die Fans noch hungriger auf einen weiteren Rückkampf.

Anschließend veranstaltete New Japan ihre ersten eigenen Shows in den Vereinigten Staaten und auch dort durfte ein Amerikaner um den Titel wrestlen - „The American Nightmare“ Cody. In Long Beach wrestleten Okada und Cody knapp eine halbe Stunde vor lautstarken Fans, ehe Okada mit dem Rainmaker alles klar machen konnte und ein weiteres Mal den Titel verteidigen konnte, welchen er inzwischen seit fast dreizehn Monaten hielt.

Nach der kleinen US-Tour stand der alljährliche G1 Climax auf dem Programm, und natürlich nahm Okada auch an diesem Turnier teil. Nachdem Okada in Singles Match bisher im Jahr komplett unbesiegt war, ging er auch selbstbewusst ins Turnier und legte eine Serie von 6:0 in den ersten sechs Matches hin. Am 5. August trat dann Okada gegen EVIL an - und verlor nach einem starken Fight von EVIL gegen ihn sein erstes Singles Match seit über einem Jahr. Drei Tage später folgte ein Rückkampf gegen Minoru Suzuki, welches im Time Limit Draw endete, und am letzten Abend des Blocks bestritt Okada das dritte Match gegen Kenny Omega. Auch in diesem Match gingen die beiden "all in" und lieferten erneut eine geniale Performance ab. Nach knapp 25 Minuten schaffte es Omega, Okada zum ersten Mal zu besiegen. Aus diesem Grund kam Omega ins Finale und nicht Okada.

In Folge der Niederlage gegen EVIL im G1 kam es beim Event "King of Pro-Wrestling" zum verdienten Title Match. Dieses Mal war jedoch Okada vorbereitet auf die Attacken von EVIL, und so setzte er sich dieses Mal durch. Wenig später schaffte es Okada auch einen alten Rekord von Shin'ya Hashimoto zu brechen, denn dieser hieltmit 489 Tagen für die letzten zehn Jahre den Rekord für die längste Regentschaft des IWGP Heavyweight Titles, welche Okada locker überflügelte und zum Jahresende auf 560 Tage kam. Der Rest des Jahres bestand für Okada aus Tag Matches mit verschiedenen Partnern gegen seinen nächsten Herausforderer auf den Titel: Tetsuya Naito.

Durch ein weiteres phänomenale Jahr hat sich Kazuchika Okada nach 2015 erneut den Platz an der Sonne der GB100 gesichert.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Aua, Autsch - Wrestling ist eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Kaum ein Match das ohne blaue Flecken über die Bühne geht, doch das spüren die Athleten schon gar nicht mehr. Leider bleibt es nicht immer dabei, wenn sich zwei Wrestler im Ring gegenüber stehen, birgt das stets das Risiko einer schlimmeren Blessur. Wir haben eine Vielzahl an Verletzungen und die damit verbundenen Ausfallszeiten zusammengetragen und halten euch somit auf dem Laufenden! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Zu besonderen Anlässen werden in Wrestlingligen immer wieder besondere Matcharten ausgepackt, um einer Fehde einen ganz besonderen Höhepunkt zu verpassen. In der langen Geschichte von WWE gab es viele solcher Highlights, die in Käfigen ausgetragen wurden, Leitern beinhalteten, bis zur Aufgabe oder über 60 Minuten geführt wurden. In einer Kolumne präsentieren wir zehn der herausragendsten Gimmickmatches aus der Vergangenheit von WWE. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz