Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

519.783 Shows6.320 Titel1.948 Ligen32.373 Biografien11.610 Teams und Stables5.674 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
GB100: die 100 wichtigsten Wrestler des Jahres

Seit dem Jahre 2004 setzt sich immer in der Weihnachtszeit ein ausgesuchtes Gremium unserer Homepage zusammen und analysiert die wichtigsten Fehden, die besten Kämpfe und herausragendsten Ereignisse des Jahres, immer verbunden mit einem Blick auf die Bedeutung der Liga bzw. der Ligen, in denen sich die betroffenen Szenen abspielten. Das Ergebnis sind Genickbruchs einhundert wichtigste Wrestler eines jeden Jahres.
Jahr
Ansicht

15
Jay White
Das Jahr 2020 begann Jay White als amtierender Träger des IWGP Intercontinental Titles ... aber nur sehr kurzzeitig. Er musste sich direkt am ersten Tag von "Wrestle Kingdom" mit dem Mann messen, dem er den Titel ursprünglich im September abgenommen hatte. White und Tetsuya Naito trafen im vorletzten Match des Abends vor 40.000 Zuschauern aufeinander und lieferten sich eine mehr als dreißig Minuten während Schlacht, die Naito letztlich für sich entscheiden konnte, als er White nach dem "Destino" schulterte. Am folgenden Tag konnte sich White aber zumindest ein wenig rehabilitieren, indem er Kota Ibushi besiegte.

Nachdem sich Naito und SANADA auf der einen Seite und KENTA und Jay White auf der anderen Seite in ein paar Tag Team Matches duelliert hatten, trafen White und SANADA bei "New Beginnings" in Osaka in einem Einzelkampf aufeinander. Hier konnte der Neuseeländer ein weiteres Erfolgserlebnis feiern.

Im Februar bestritt White - bedingt durch die Corona-Pandemie - sein vorerst letztes Match bei New Japan Pro Wrestling. Erst im September konnte er wieder nach Japan einreisen. Dann aber wurde er zu einem der Teilnehmer des prestigeträchtigen "G1 Climax". Nach Siegen über Shingo Takagi und erneut Kota Ibushi - sowie sogar einem Gewinn gegen Kazuchika Okada - kristallisierte sich der Anführer des "BULLET CLUBs" immer mehr zum Favoriten heraus. Im weiteren Turnierverlauf setzte es jedoch schmerzhafte Niederlagen gegen Jeff Cobb und Will Ospreay. Diese verhinderten das Erreichen des ersten Platzes seiner Gruppe. Damit verfehlte er den Finaleinzug. Stattdessen kämpfte und verlor er am letzten Tag der Climax-Tournee an der Seite von Gedo, KENTA und Taiji Ishimori ein Match gegen Hiroshi Tanahashi, Jeff Cobb, Juice Robinson und Master Wato.

Trotz guter Leistungen stand Jay White damit zum Ende des Jahres mit leeren Händen da, während Kota Ibushi den "G1 Climax" gewann und damit das Recht erhielt, bei "Wrestle Kingdom 15" gegen Tetsuya Naito um sowohl den IWGP Intercontinental als auch den IWGP Heavyweight Title anzutreten ... nun, so sah es zumindest vorerst aus. Den gewonnenen Vertrag setzte Ibushi im November bei "Power Struggle" gegen White aufs Spiel und verlor sein Anrecht, da White siegte. Naito verkündete anschließend, dass er die beiden Titel gegen beide Wrestler aufs Spiel setzen möchte. So wird Ibushi am ersten Tag den Titelkampf bekommen, während Jay White am zweiten Tag gegen den Sieger ins Feld ziehen wird.
16
Hiromu Takahashi
Eigentlich ist unser sechzehnter Rang ein absolutes Wunder. Nicht nur, weil Hiromu Takahashi für seine Leistungen im Jahr 2020 seine bisher beste Platzierung in der GB100-Liste erhalten hat, sondern dass dieser Mann überhaupt noch in den Ring steigen kann und zu solchen Leistungen fähig ist. Nachdem er sich im Juli 2018 in einem Match gegen Dragón Lee den Nacken gebrochen hatte, war es zunächst unklar, ob der Charismatiker überhaupt in den Ring zurückkehren konnte. Doch im September 2019 hatte er sein Comeback verkündet und Will Ospreay zu einem Kampf bei "Wrestle Kingdom" um dessen IWGP Junior Heavyweight Title herausfordert. Diese Forderung war angenommen worrden.

Nach einem Tag Team Match im Dezember 2019, welches Takahashi an der Seite von BUSHI noch gegen Ospreay und Robbie Eagles verloren hatte, trafen die beiden Männer schließlich am 4. Januar im Tokyo Dome am ersten Tag der Veranstaltung aufeinander. Die Kontrahenten lieferten sich eine hochklassige Schlacht, an deren Ende Takahashi seinen Gegner nach 25 Minuten pinnen konnte. Damit sicherte er sich den IWGP Junior Heavyweight Title zum dritten Mal in seiner Karriere. Am zweiten Tag von "Wrestle Kingdom 14" besiegte Takahashi außerdem an der Seite von Ryu Lee das Team von Naoki Sano und Jushin Liger. Takahashi wurde an dieser Stelle die Ehre zuteil, Liger in dessen Retirement Match zu bezwingen. Daraufhin versprach er, das Erbe der legendären Junior Heavyweights - wie es eben Jushin Thunder Liger eines war - weiter zu wahren.

Nach einer erfolgreichen Titelverteidigung gegen Ryu Lee bei "New Beginnings" in Osaka im Februar bekam Takahashi die Chance, bei "Sengoku Lord" im Juli in Nagoya gegen EVIL in den Ring zu steigen. An dieser Stelle standen sowohl der IWGP Intercontinental Title als auch der IWGP Heavyweight Title auf dem Spiel, die EVIL zu jener Zeit beide hielt. Takahashi brachte den doppelten Titelträger an seine Grenzen, musste sich aber nach knapp dreißig Minuten Kampfzeit geschlagen geben. Einen Monat später verlor Takahashi seinen Junior Heavyweight Title in Jingu bei "Summer Struggle" an Taiji Ishimori.

Seinen nächsten großen Erfolg feierte Hiromu Takahashi, als er gemeinsam mit El Desperado in das Finale des prestigeträchtigen Turniers "Best of the Super Juniors" einzog. Nach seinem Turniergewinn zwei Jahre zuvor gelang ihm der Finaleinzug dank Siegen über Ishimori, BUSHI, Robbie Eagles und Ryusuke Taguchi. Auch im finalen Kampf konnte er sich durchsetzen. Anschließend forderte Takahashi nicht nur den Super J-Cup-Sieger El Phantasmo zu einem Match bei "Wrestle Kingdom 15" heraus, der Sieger soll am zweiten Tag der Veranstaltung ein Match um den von Ishimori gehaltenen IWGP Junior Heavyweight Title bekommen.

Takahashi beeindruckte im Jahr 2020 somit nicht nur mit seiner eigentlichen Rückkehr, sondern auch mit einem eigentlich unfassbaren Niveau. Er bestritt etliche Kandidaten für das Match des Jahres, trug eine gesamte Division auf seinen Schultern und hat zum Jahreswechsel den nächsten Titelgewinn bereits vor Augen.
17
Adam Cole
Wenn es einen Wrestler gibt, der die vermeintliche Entwicklungssektion auf den Schultern trägt, dann kann es nur einen Namen geben: Adam Cole Bay-Bay. Als amtierender Träger des NXT Titles startete Cole in das Jahr und konnte das Gold nach erfolgreichen Titelverteidigungen gegen Tommaso Ciampa und Velveteen Dream auch viele weitere Monate sein Eigen nennen. Erst Keith Lee sorgte am 1. Juli für den Titelverlust, woraufhin sich Cole zunächst um andere Angelegenheiten kümmerte.

Der Wrestlingfan und ehemalige Footballspieler Pat McAfee sorgte mit kontroversen Positionen dafür, dass es nicht nur bei verbalen Schlagabtäuschen zwischen ihm und Cole blieb. Beide trafen bei "TakeOver XXX" aufeinander. Vor allem dank Coles Fähigkeit, Gegner durch Matches zu führen, zeigte McAfee die wohl beste Leistung, die ein Non-Wrestler je in einem Wrestlingring ablieferte.

Danach hatte Cole noch einmal die Chance, den NXT Title zurückzuerobern. In einem 4-Way Match scheiterte er jedoch zunächst an Finn Bálor, Johnny Gargano und Tommaso Ciampa. Da Bálor und Cole jeweils zwei Pinfalls nach Ablauf der Zeit holten, trafen sie eine Woche später in einem entscheidenden Match erneut aufeinander. Hier drückte Bálor seinen Gegner nach knapp 23 Minuten erfolgreich auf die Matte. Immerhin endete das Jahr dann doch noch versöhnlich, da Cole mit seinen Kumpanen der "Undisputed ERA" ein War Games Match gegen ihre Rivalen Danny Burch, Oney Lorcan, Pat McAfee und Pete Dunne gewann.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2020
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz