Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

415.600 Shows5.200 Titel1.590 Ligen29.735 Biografien9.833 Teams und Stables4.416 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
GB100: die 100 wichtigsten Wrestler des Jahres

Seit dem Jahre 2004 setzt sich immer in der Weihnachtszeit ein ausgesuchtes Gremium unserer Homepage zusammen und analysiert die wichtigsten Fehden, die besten Kämpfe und herausragendsten Ereignisse des Jahres, immer verbunden mit einem Blick auf die Bedeutung der Liga bzw. der Ligen, in denen sich die betroffenen Szenen abspielten. Das Ergebnis sind Genickbruchs einhundert wichtigste Wrestler eines jeden Jahres.
Jahr
Ansicht

13
Braun Strowman
BRAAAAAUUUUUUUUUN! Ertönt die Entrance-Musik von Braun Strowman, geht stets ein Raunen mit anschließendem Jubel durch die Arenen. Strowman gilt wohl als DER Aufsteiger des letzten Jahres, was sich auch in der GB100 widerspiegelt, denn er machte 65 Plätze gut und ist nur knapp an den Top Ten gescheitert.

Nachdem er im Royal Rumble Match und bei der André the Giant Memorial Battle Royal bei WrestleManie aufräumte, sich letztendlich aber jeweils geschlagen geben musste, startete das "Monster Among Men" eine mehrmonatige Main-Event-Fehde gegen Roman Reigns. Verlor er bei „Fastlane“ das erste PPV-Match noch, konnte er den scheinbar Unbesiegbaren bei „Payback“ und bei „Great Balls of Fire“ besiegen. Weitere Main Events sollten folgen, zunächst beim SummerSlam gemeinsam mit Reigns, Samoa Joe und Brock Lesnar, kurz darauf als #1-Contender in einem Singles Match mit Brock, in dem er (noch) den kürzeren zog. Bei „TLC: Tables, Ladders & Chairs“ verlor Strowman erneut im Main Event, aber sicher nur, weil er vorher von den eigenen Teamkameraden in einen Müllwagen gestopft wurde. Auch beim letzten großen Event des Jahres, der „Survivor Series“, stand Strowman im letzten Match und half Team RAW, die Auseinandersetzung mit „SmackDown Live“ zu gewinnen.

Strowman entwickelte sich in kürzester Zeit vom unbeholfenen Powerhouse zu einem für seinen Körper hervorragenden Wrestler mit guten Mic-Skills, den man jederzeit problemlos und glaubwürdig im Main Event einer jeden Show einsetzen kann. Auch wenn er noch auf seinen ersten Titelgewinn warten muss, ist Strowman absolutes Championship-Material und wir lehnen uns sicher nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir prognostizieren, dass der Riese im neuen Jahr sein erstes Titelgold holen wird.
14
Volador Jr.
Schaut man sich die fünf größten Shows des abgelaufenen CMLL-Jahres an, dann wird es womöglich verwundern, dass wir Volador zu dem am höchsten platzierten Wrestler der Liga bestimmt haben. Bei "Sin Piedad" verlor Máscara Año Dos Mil seine Haare an Máximo Sexy, bei der "Homenaje a Dos Leyendas" wurde Comandante Pierroth von Diamante Azul demaskiert, Blue Panther verlor seine Haare an Sam Adonis, Niebla Roja wurde bei der Anniversary Show von Gran Guerrero demaskiert, und El Hijo del Signos Gesicht kennen wir seit "Sin Salida". Und dennoch drückte keiner dieser Wrestler dem Consejo-Jahr so sehr seinen Stempel auf, wie es Volador Jr. getan hat.

Was Negro Casas beim Consejo in der Generation der heute über fünfzig Jahre alten Wrestler ist, ist Volador mittlerweile für die Wrestlerriege eine Generation darunter geworden: Der Mann, auf den sich die Liga immer verlassen kann, wenn Not am Mann ist, wenn eine Storyline vorangetrieben werden muss, wenn anderen Wrestlern im Ring unter die Arme gegriffen werden muss oder wenn mal wieder ein Kampf benötigt wird, der den Anspruch hat, im Rennen um den Titel des Match of the Year eine Rolle zu spielen (es sei denn, der Gegner heißt Yoshitatsu und verweigert jegliche Mitarbeit).

Doch Volador war 2017 nicht nur ein Mann, auf den Verlass war, sondern auch einer, der von Erfolg zu Erfolg eilte. Dabei beschränkten sich diese nicht nur auf die fortgesetzten Erfolge, etwa auf den Besitz des NWA Historic Welterweight Title, den Volador Jr. nun schon seit dem April 2014 durchgängig hält und seitdem immer wieder in hochkarätigen Matches verteidigt, oder aber auf die Teilhabe an den CMLL World Trios Titles, die er als Teil des neuen "Super Sky Teams" mit Místico und El Valiente nun schon seit dem Februar 2015 immer weiter aufrecht erhält.

Im Februar des Jahres gewann Volador zum zweiten Mal in seiner Karriere das "Torneo Nacional de Parejas Increíbles", ein Turnier, in dem eigentlich verfeindete Wrestler gemeinsame Teams bilden und miteinander Seite an Seite kämpfen müssen. Gemeinsam mit Bárbaro Cavernario, mit dem er nebenher exzellente Einzelmatches bestritt, setzte sich der Sohn von Súper Parka im Finale gegen Último Guerrero und El Valiente durch. Es sollte nicht sein einziger Turniersieg bleiben, denn auch beim Universal Tournament war er erstmals der Gewinner. Bei dem Turnier, bei dem sechzehn amtierende Titelträger den Champion der Champions unter sich ausmachen, setzte er sich im Finale - abermals - gegen Último Guerrero durch.

Voladors Aufeinandertreffen mit Leuten wie Cavernario, Rey Fénix und Carístico zählen zu den am höchsten geschätzten Matches des Luchajahres, seine gelegentlich aufflammenden Streitigkeiten mit Último Guerrero lassen auf das vielleicht namhafteste Hair Match der jüngeren Zeit hoffen, seine Rivalität mit Carístico auf ein vielleicht noch viel größeres Match, und storytechnisch dürfte interessant werden, wo die Reise mit ihm und den Ingobernables um Rush, die ihn anwerben wollen, hingegen wird. Kurzum: 2017 war ein großes Jahr für Volador, und die besten Voraussetzungen sind da, dass es 2018 genauso weitergehen wird.
15
Zack Sabre Jr.
2016 war das Jahr des Zack Sabre Jr. gewesen. Mit seinem Sieg beim wXw 16 Carat Gold Tournament, seiner Halbfinalteilnahme beim WWE Cruiserweight Classic und seinen Gewinnen des RevPro British Heavyweight Titles, des PWG World Titles und des Ironman Heavymetalweight Titles hatte er ein Hoch erlebt, das ihn letztlich auf Platz 9 der GB100 des Jahres 2016 gespült hatte - ein Ergebnis, das kaum noch zu toppen ist, oder?

Schwierig ist es in der Tat, auch wenn sich ZSJ in 2017 durchaus Mühe gegeben hat. Den PWG World Title hat er aus diesem Grund auch noch bis Juli 2017 verteidigen können, eher er ihn dann an Chuck Taylor abgeben musste. Andererseits gewann er bereits im Februar den EVOLVE World Title von Timothy Thatcher, den er bis heute noch nicht abgeben musste. Ebenso konnte er im März den RevPro British Heavyweight Title von Katsuyori Shibata zurückholen und ihn im weiteren Verlauf des Jahres gegen Wrestler wie Penta el 0M, KUSHIDA, Will Ospreay und Matt Riddle verteidigen.

Der Sieg über Shibata bei der 45th Anniversary Show von NJPW hatte noch einen weiteren Effekt: Nach dem Match gab Zack Sabre Jr. bekannt, von nun an Teil von Suzuki-gun zu sein, wodurch er, der erst im Februar für New Japan debütiert war, schnell zu einem der Regulars befördert wurde. Im Verlauf seiner Auftritte bei NJPW konnte er gegen Hirooki Goto um den NEVER Openweight Title antreten, war dem Champion aber unterlegen. Im Gegensatz zu seinem früheren Weggefährten Marty Scurll nahm ZSJ nicht am "Best of the Super Juniors" teil, sondern wurde als Teilnehmer des prestigeträchtigen G1 Climax bestätigt. Vor dem Climax nahm er jedoch noch am Turnier um den IWGP United States Heavyweight Title teil, wo er im Halbfinale an Tomohiro Ishii scheiterte. Im G1 Climax konnte er dann niemand geringeren als den amtierenden IWGP Intercontinental Champion Hiroshi Tanahashi besiegen, schaffte es mit einer Bilanz von fünf Siegen und vier Niederlagen jedoch nicht ins Finale. Auch der Versuch, den IWGP Intercontinental Title von Tanahashi zu erringen, scheiterte.

Neben seinen Ausflügen nach Japan debütierte ZSJ auch in Mexiko, wo er für zwei kleinere Promotions auf Negro Navarro und Daga traf. Ansonsten war er wieder viel in den USA und in England unterwegs. Bei PWG nahm er nach Ende seines Titleruns erneut am "Battle of Los Angeles" teil, wo er im Viertelfinale an Rey Fénix scheiterte. Besondere Ehren erfuhr er jedoch beim All Star Weekend, als er gemeinsam mit seinem alten wXw-Weggefährten WALTER ein Match ablieferte, das für viele Beobachter als eines, wenn nicht als das beste Match der PWG-Geschichte angesehen wird und vom Wrestling Observer mit fünf Sternen bewertet wurde.

Insgesamt lässt sich also sagen, dass es Zack Sabre Jr. zwar nicht ganz geschafft hat, seinen Top-Ten-Platz aus dem letzten Jahr zu verteidigen, er aber nach wie vor einer der wichtigsten (europäischen) Wrestler darstellt. Mit Blick auf die Erfolge, die er erreichen konnte, und den Auszeichnungen, die er 2017 erhalten hat, ist der Technical Wizard immerhin ein würdiger Vertreter auf Platz 15 der GB100.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
In den frühen achtziger Jahren reiste Ric Flair in die Dominikanische Republik, um dort den NWA World Heavyweight Title aufs Spiel zu setzen. Diese Reise sollte nicht so enden, wie er sich das vorgestellt hatte, denn für Flair und seinen Begleiter Roddy Piper stand am Ende eine Flucht in einer Ambulanz und ein Spucknapf voller Kokain zu Buche. Wie es dazu kam, das könnt ihr in unserer Skandale-Rubrik nachlesen. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Eine haarige Sache haben wir bei Genickbruch auf die Beine gestellt, nämlich eine Datenbank zu Hair Matches. Intensive Fehden werden oft auf diese Art zu Ende geführt, wenn der unterlegene Recke durch das Abschneiden der Haartracht gedemütigt wird und sich in der Folge nur ungern beim Sieger blicken lässt. Besonders verbreitet sind Hair Matches in Mexiko, aber auch in den Big Four kam es in der Vergangenheit zu dieser Stipulation, sogar ganz ohne Beteiligung von Brutus Beefcake. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz