Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

422.302 Shows5.267 Titel1.601 Ligen29.829 Biografien9.898 Teams und Stables4.570 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Johnny Devine

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name John Preston Parsonage
Gewicht und Größe 222 lbs. (101 kg) bei 5'10'' (1.78 m)
Geboren in Merritt, British Columbia (Kanada)
Geburtstag 27. April 1974 (44 Jahre)
Debüt 27. Oktober 1997 (vor 21 Jahren)
 

Meinung zu Johnny Devine abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2594
Notendetails
1
   
16%
2
   
23%
3
   
38%
4
   
13%
5
   
7%
6
   
4%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Fake Triple H, Havok, Johnny Devine, JP Parsonage, Sean Jericho
Spitznamen Devine One, Hot Shot, X-Division Traitor
Verwandtschaft Johnny Devine ist der Ehemann von Danyah.
Trainer Wurde von Bad News Brown, Bruce Hart, Davey Boy Smith, Scott D'Amore und Stu Hart trainiert.
Lehrlinge Trainierte AJ Sánchez, Brad Martin, Carter Mason, Cat Power, Cezar, Danyah, Diego DaVinci, Ernie Osiris, Isis, Jason Temple, Jon Cutler, Josh Alexander, Marky Mark und Rosemary.
Finisher Double Underhook Piledriver (Devine Intervention / Havok Piledriver) und Moonsault (Five-Star Moonsault)
Typische Aktionen DDT (Devine DDT), Death Valley Driver, Slingshot Legdrop und Split-Legged Moonsault (Love Gun Moonsault)
Tag Teams Canadian Chippendales mit Rick Vain (als Johnny Devine)
Disposable Heroes mit Tyson Dux (als Johnny Devine)
Young Guns [3] mit Greg Pawluk (als Johnny Devine)
Stables The Paparazzi mit Alex Shelley, Austin Starr und Kevin Nash (als Johnny Devine)
Serotonin mit Kaz, Martyr und Raven (als Havok)
Team Canada [2] mit A-1, Bobby Roode, Eric Young, Petey Williams, Ruffy Silverstein, Scott D'Amore und Tyson Dux (als Johnny Devine)
Team Canada 2004 mit Bobby Rude, Eric Young, Jack Evans, Petey Williams, Scott D'Amore und Teddy Hart (als Johnny Devine)
Team Canada 2006 mit Eric Young, Petey Williams, Scott D'Amore und Tyson Dux (als Johnny Devine)
Gemanagt von Gemanagt von Scott D'Amore.
Turniersiege
F4W Carrot Cup (22. August 2009)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 475 von Johnny Devine bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Dale Oliver - Burnin' it Up
Sloan - Money City Maniacs
Interessante Links
Offizielles MySpace-Profil
- arbeitete früher als Türsteher und ging direkt nach dem College erstmal zum Militär
- traf
Bret Hart 1997 in Calgary und entschied sich anschließend, Wrestler zu werden
- feierte sein Debüt gegen "Gorgeous" Vinny Vegas und trat zunächst in diversen kanadischen Ligen
- kam im April 1999 zu Stampede Wrestling und war dadurch auch im kanadischen Fernsehen zu sehen
- absolvierte dann auch Tryouts für die WWF gegen Eric Freeze und The Highlander, sowie für ECW
- nahm ein ECW-Angebot dann aber aufgrund des Reisestresses doch nicht an
- gründete während einer Verletzungspause seine eigene Promotion (Young Lions Wrestling)
- kam im Mai 2004 als Mitglied von "Team Canada" zu NWA-TNA und nahm am World X Cup teil
- absolvierte anschließend u.a. Fehden gegen die 3 Live Kru und America's Most Wanted
- wurde nach einem Nachtclub-Besuch aus unbekannten Gründen niedergestochen und trug Bauchverletzungen davon
- musste sich dadurch Teile der Gallenblase entfernen lassen
- kehrte bei Turning Point 2004 zurück und verhalf seinem Team zum Sieg gegen die 3 Live Kru
- riß sich allerdings im März 2005 die Kreuz- und Seitenbänder im Knie und musste erneut pausieren
- betätigte sich während dieser Verletzungspause als Kommentator und Coach bei der Can-Am Wrestling School
- trat nach seiner Genesung wieder in Indy-Ligen an, da sein Vertrag im Juli auslief
- wrestlete zudem jeweils einmal bei WWE Heat und Smackdown als "JP Parsonage"
- wurde im Oktober 2005 wegen Körperverletzung angeklagt (das Urteil bezieht sich auf einen Vorfall als Türsteher im Jahr 2002)
- spielte bei TNAW Turning Point 2005 den Fake Triple H und musste sich kurz darauf nochmal operieren lassen
- kehrte im Mai 2006 wieder regulär zu TNAW zurück und vertrat Team Canada beim World X Cup
- verbündete sich nach dem Stable-Split Mitte 2006 mit "The Paparazzi" und war Alex Shelleys "Kameraboy"
- wurde dann aber schon bald wieder von Kevin Nash aus dem Stable geworfen und durch Austin Starr ersetzt
- war ab November 2006 ein Teil von Ravens Gruppierung "Serotonin" und wurde dann bald in "Havok" umbenannt
- trat nach dem schleichenden Stable-Ende nur noch selten in den Shows als X-Division Wrestler auf
- turnte kurz nach Genesis gegen die X-Division, verbündete sich mit Team 3D und nannte sich wieder "Johnny Devine"
- fehdete anschließend mit Team 3D hauptsächlich gegen Alex Shelley, Chris Sabin und Jay Lethal
- konnte mithilfe von Team 3D am 24.01.2008 den TNAW X-Division Title von Lethal gewinnen
- verlor ihn aber kurz darauf wieder bei Against All Odds 2008 in einem Tag Team Street Fight an Lethal
- agierte danach fast nur noch als Sidekick von Team 3D und war gelegentlich in X-Division Matches vertreten
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Ironman steht nicht nur im Triathlonsport für einen der härtesten Wettkämpfe, auch im Wrestling zeichnen sich nur die Topathleten in dieser Matchart aus. Zumeist über 60 Minuten bekriegen sich zwei Kontrahenten und versuchen dabei die meisten Punkte aus Pinfalls und Submissions einzufahren. Genickbruch blickt zurück auf die Geschichte dieser Matchart, die nur zu besonderen Zwecken und für besondere Fehden ihre Verwendung findet. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz