Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

451.355 Shows5.594 Titel1.693 Ligen30.418 Biografien10.393 Teams und Stables4.866 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Test

Allgemeine Informationen
© Paul Billets
Bürgerlicher Name Andrew James Robert Patrick Martin
Gewicht und Größe 282 lbs. (128 kg) bei 6'6'' (1.98 m)
Geboren in Whitby, Ontario (Kanada)
Geburtstag 17. März 1975
Debüt 26. Oktober 1997 (vor 21 Jahren)
Todestag 13. März 2009 [Überdosis Oxycodone]
 Bild 1/1: Im Jahr 2003 

Meinung zu Test abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3306
Notendetails
1
   
10%
2
   
17%
3
   
35%
4
   
27%
5
   
9%
6
   
2%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Test verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr1998199920002001200220032004200520062007

Das Jahr 1998 in der Karriere von Test
geschrieben von Dennis Zahl


Nachdem er Mitte der Neunziger Jahre den "Hitman" Bret Hart in einem Restaurant getroffen hatte, entschloss sich Andrew Martin dazu, professioneller Wrestler zu werden. Unter eben genannten Hart und Leo Burke begann der spätere Test dann sein Training, ehe er am 26. Oktober 1997 schließlich sein Wrestlingdebüt gab. Bei Tony's Championship Wrestling feierte Test seinen Einstand im Wrestlingbusiness direkt erfolgreich. Im Opener des Abends besiegte er unter dem Namen "Martin Kane" den Kanadier Jamal Hughes. Er war an seinem ersten Tag sogar doppelt erfolgreich, konnte er später in der Show noch eine Battle Royal gewinnen. Seine dortigen Gegner waren unter anderem Chi Chi Cruz, EZ Ryder oder Jim Brunzell. Das restliche Jahr tourte er mit der Liga von Tony Condello weiter durch Manitoba, wobei er vornehmend in Battle Royal Matches eingesetzt wurde.

Im Jahre 1998 setzte Test sein Training in Ocala, Florida fort, wo er im "Funk's Funkin' Dojo" unter Dory Funk Jr. weitere Fähigkeiten erlernen konnte. In der Folgezeit machte er einen Halt bei der World Wrestling Alliance - eine Liga die 1998 als Farmliga der World Wrestling Federation diente. Dort bestritt Andrew Martin einige erfolglose Matches gegen spätere Kollegen wie Edge, Giant Silva, Bart Gunn oder die Hardy Boyz. Dies führte immerhin zu einem Dark Match bei RAW is WAR #279, wobei er Scott Newhart besiegen konnte. Beeindruckt von seiner Statur nahm Vince McMahon den Kanadier dann unter Vertrag, welcher dann bei SuNDAY NiGHT HeAT #13 sein offizielles Debüt feierte. Dabei fungierte er als namensloser Bodyguard für die Band "Mötley Crue", welche zufällig an diesem Abend auch von einem Fan bei ihrem Auftritt gestört wurden, welcher direkt von Martin weggetragen wurde.

Noch immer unter seinem bürgerlichen Namen unterwegs bestritt er ein weiteres Dark Match - diesmal gegen Devon Storm - ehe er am 14. Dezember seinen ersten Auftritt in der Hauptshow bei "RAW is WAR" feierte. Er attackierte dort Triple H und half damit dem damaligen WWF Title-Träger The Rock, womit er sich auch gleichzeit der Corporation anschloss. Eine Woche später besiegte Test zusammen mit The Rock seine beiden Gegner Triple H und X-Pac, ehe er zum Abschluss des Jahres seine erste Titelchance erhielt. Um die Fehde zwischen der Corporation und der D-Generation X weiter voranzutreiben erhielt Test eine Chance auf den WWF Hardcore Title - verlor dieses Match allerdings durch Disqualifikation gegen den Titelträger Road Dogg.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Nach den Türkenbelagerungen im Mittelalter gab es auch in der Wrestlingwelt einige dominante Vertreter des osmanischen Volkes. Einer der Terrible Turks, Youssuf Ishmaelo, war in Frankreich bereits erfolgreich bevor er in die USA ging. Dort kassierte er für damalige Verhältnisse große Summen und wurde mit seiner gewaltigen Erscheinung zu einer Sensation. Tragisch war dann sein Ende, bei einer Havarie seines Schiffs auf der Heimreise nach Europa ertrank der Türke, dessen Lebensgeschichte wir hier für unsere Leser näher beleuchten. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Dennis Zahl  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz