Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

425.302 Shows5.291 Titel1.607 Ligen29.879 Biografien9.923 Teams und Stables4.594 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Sid

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Sidney Raymond Eudy
Gewicht und Größe 313 lbs. (142 kg) bei 6'9'' (2.06 m)
Geboren in West Memphis, Arkansas (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 4. Juli 1960 (58 Jahre)
Debüt 1987
 

Meinung zu Sid abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1480
Notendetails
1
   
20%
2
   
44%
3
   
27%
4
   
6%
5
   
3%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Lord Humongous, Psycho Sid, Sid, Sid Justice, Sid Vicious, Sycho Sid, Vicious Warrior
Spitznamen The Master and Ruler of the World, Millennium Man, Softball Sid
Verwandtschaft Sid ist der Vater von Gunner Eudy.
Trainer Wurde von Tojo Yamamoto trainiert.
Finisher Chokeslam und Powerbomb
Typische Aktionen Big Boot, Camel Clutch, Canadian Backbreaker (Hi Jack Backbreaker), Crossface (Vicious Crossface), Legdrop, One-Handed Chokeslam und Spinning Crucifix Toss (Human Frisbee)
Tag Teams The Skyscrapers mit Dan Spivey (als Sid Vicious)
Stables Court mit Judge Jeff Jones, Mike Awesome und Raven (als Sid Vicious)
Four Horsemen mit Arn Anderson, Barry Windham, Ole Anderson, Ric Flair und Sting (als Sid Vicious)
House of Humperdink mit Abdullah the Butcher, Bruiser Brody, Gene Anderson, The Great Muta, Greg Valentine, Hercules Hernández, Ivan Koloff, Jos LeDuc, Kareem Muhammad, Kevin Sullivan, Leroy Brown, Masked Nightmare, Matt Borne, One Man Gang, Paul Jones und Sir Oliver Humperdink (als Lord Humongous)
Masters of the Power Bomb mit Big Van Vader, Kane und Kole (als Sid Vicious)
Million Dollar Corporation mit 1-2-3 Kid, Bam Bam Bigelow, Fake Undertaker, Irwin R. Schyster, Kama, King Kong Bundy, Nikolai Volkoff, Ringmaster, Tatanka und Ted DiBiase (als Psycho Sid)
New Blood mit Big Vito, Bill Goldberg, Billy Kidman, Buff Bagwell, Chris Candido, Chris Kanyon, Chuck Palumbo, Crowbar, Daffney, David Flair, Eric Bischoff, Ernest Miller, Jeff Jarrett, Johnny the Bull, Kimberly Page, Mike Awesome, Shane Douglas, Shawn Stasiak, Tammy, Vampiro und Vince Russo (als Sid Vicious)
Team Madness mit Gorgeous George, Madusa, Miss Madness und Randy Savage (als Sid Vicious)
Management Managte Shawn Michaels.
Gemanagt von Gemanagt von Ken Johnson und Sir Oliver Humperdink (als "Lord Humongous"). Gemanagt von Harvey Wippleman (als "Sid Justice"). Gemanagt von Col. Robert Parker, Paul E. Dangerously und Teddy Long (als "Sid Vicious"). Gemanagt von Ted DiBiase (als "Sycho Sid").
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 913 von Sid bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Jim Johnston - Snapped (??? bis Juni 1997)
Jimmy Hart & Howard Helm - Four Horsemen Theme
WCW Theme Library - China White (1989)
Whitesnake - Crying in the Rain (Februar 1989 bis März 1989)
WCW Theme Library - Brain Decay (1990)
WCW Theme Library - The Way of the Wizard (1990)
WCW Theme Library - Metal Demon (1990 bis 1993)
Jimmy Hart & Howard Helm - Sid Vicious Theme (1999 bis 2001)
Ausfallzeiten
Rippenbruch (von November 1989 bis Mai 1990)
Muskelverletzung (von Oktober 1991 bis Januar 1992)
Unbekannte Verletzung (von Januar 1996 bis Juni 1996)
Schienbeinbruch (von Januar 2001 bis Juni 2004)
Wadenbeinbruch (von Januar 2001 bis Juni 2004)
Filmauftritte Baywatch, Death from Above, Ready to Rumble und River of Darkness
DVD-Portraits Ric Flair & The Four Horsemen, Superstar Series: Sid Vicious - The Millenium Man und True Giants
Spielbar mit Backstage Assault, Fire Pro Wrestling D, Legends of Wrestling II, Showdown - Legends of Wrestling, Super WrestleMania, Superstars 2 und WrestleMania: Steel Cage Challenge
Verhaftungen 22. Januar 2011: Drogenbesitz und Fahren ohne Führerschein
Interviews
Interview (14. Januar 2002)
Interview (11. Januar 2008)
Interview (6. September 2008)
- begann seine Karriere Ende der 80er, nachdem er von Randy Poffo und Lanny Poffo entdeckt und von Tojo Yamamoto trainiert wurde, in Memphis, wo er in seinem ersten Match an der Seite von Austin Idol gegen Nick Bockwinkel und Jerry Lawler antrat
- Wurde in der Memphis-Region, sowie um Georgia schnell regional bekannt, trat die meiste Zeit als maskierter Lord Humongous, ein aus dem Film "Mad Max 2: The Road Warrior" inspirierter Charakter
- trat als Vicious Warrior bei NJPW um den IWGP Heavyweight Title gegen Tatsumi Fujinami an
- wieder zurück in den USA trat er für WCCW an und nannte sich das erste Mal Sid Vicious, eine Anspielung auf den ehemaligen Bassisten der Sex Pistols
- wurde dann von World Championship Wrestling verpflichtet und trat zusammen mit Dan Spivey als Skyscrapers an, gemanaged wurden sie von Theodore Long
- nach Fehden gegen die Steiner Brothers (Rick Steiner & Scott Steiner) und die Road Warriors (Road Warrior Animal & Road Warrior Hawk) verletzte sich Sid Vicious und wurde von Mark Callous ersetzt
- als er zurück kam, wurde er sofort ein Mitglied von den Four Horsemen um Ric Flair und durfte im Herbst 1990 auch um den WCW World Heavyweight Title gegen Sting antreten, velor das Match jedoch
- obwohl ihm ein hochdotierter Vertrag und eine Regentschaft als WCW World Champion zugesichert wurde, verließ Sid Vicious die WCW und ging zur WWE
- hier kam er als ein Verehrer von Hulk Hogan namens Sid Justice sofort in das USA vs. Irak-Programm beim Summerslam 1991, wo er auch als Special Referee agierte
- fehdete anschließend gegen Jake Roberts und den The Undertaker, nachdem er Randy Savage und Miss Elizabeth vor ihnen rettete
- nachdem er beim Royal Rumble 1992 Hogan eliminierte, rächte dieser sich, sodass Ric Flair den Rumble gewinnen und somit den WWF Title gewinnen konnte. Sid turnte hiernach gegen Hogan
- bei WrestleMania VIII kam es zum Aufeinandertreffen, welches unklar endete, als Papa Shango gegen Hogan eingriff, der Ultimate Warrior aber zugunsten von Hogan dazu kam
- direkt nach der Veranstaltung verließ Sid die Promotion schon wieder - bis heute ist allerdings unklar warum. Sid behauptet, er wäre generell unzufrieden in der damaligen WWF gewesen, die Federation allerdings sagt, dass Sid durch eien Drogentest gefallen wäre und eine Suspendierung erhalten hätte, wäre er nicht freiwillig gegangen
- 1993 kam Sid zu WCW zurück, teamte mit Vader als Masters of the Powerbomb und sie fehdeten gegen Sting und Davey Boy Smith
- nur wenige Monate später kam es bei einer Tour durch Großbritannien zu einem unschönen Zwischenfall zwischen Sid und Arn Anderson, bei welchem Sid auf Anderson mehrfach mit einer Schere einstach und beide ins Krankenhaus mussten, Sid wurde hiernach entlassen
- Sid trat hiernach wieder in Memphis für die USWA an, Sid kämpfte hierbei fast ausschließlich gegen Jerry Lawler
- kurz vor WrestleMania XI kam Sid überraschend in die WWE zurück und fungierte anschließend als neuer Leibwächter von Shawn Michaels, nachdem Michaels allerdings seinen WWF Title an Diesel verlor, machte er Sid dafür verantwortlich, woraufhin Sid seinen vermeintlichen Brötchengeber attackierte, der dann von Diesel gerettet werden musste
- Sid schloss sich hiernach der Million Dollar Corporation von Ted DiBiase an und wurde fortan Psycho Sid genannt, er fehdete anschließend mit den anderen Mitgliedern des Stables gegen Shawn Michaels, Diesel und Bam Bam Bigelow, der aus der Corporation geworfen wurde
- nach einer kurzen Pause kam er als Face in die Liga zurück, nannte sich offiziell Sycho Sid und trat zusammen mit Shawn Michaels und Ahmed Johnson gegen Vader, Davey Boy Smith und Owen Hart an. Ursprünglich sollte der Ultimate Warrior an der Seite von Michaels und Johnson stehen, doch dieser verließ die Liga kurz zuvor wieder
- als klarer Bösewicht ging Sid dann auf die Jagd auf den WWF Title von Shawn Michaels, beim Match bei der Survivor Series 1996 turnten die Fans im Madison Square Garden aber gegen Michaels und feuerten den bösen Sid an. Sid holte sich hier zum ersten Mal einen World Title
- nachdem er den Title an Michaels beim Royal Rumble 1997 abgeben musste, holte er sich ihn im Februar von Bret Hart ein zweites Mal, um ihn dann bei WrestleMania 13 gegen den Undertaker zu verlieren, seinen früheren Ersatzmann bei den Skyscrapers
- anschließend gab es für Sid in der Promotion nicht mehr viel zu holen und 1999 hatte er von Januar bis Mai einige Auftritte bei Extreme Championship Wrestling
- anschließend ging es für Sid wieder zu WCW und hier fehdete er gegen Kevin Nash, Bill Goldberg und Scott Steiner. Er wurde als "Millennium Man" angekündigt und legte eine Siegesserie hin, die von Bill Goldberg beendet wurde.
- nachdem Bret Hart wegen einer Gehirnerschütterung den WCW World Title abgeben musste, stand Sid Vicious bei Souled Out 2000 Chris Benoit gegenüber, verlor das Match allerdings. Da Benoit aber auf dem Sprung zur WWE war, fand der Titelgewinn offiziell nie statt und Sid konnte beim darauffolgenden Nitro erst die Harris Brothers (Ron Harris & Don Harris) besiegen und dann den damaligen WCW Commissioner Kevin Nash um seinen ersten WCW World Title zu gewinnen.
- nachdem die Fehde mit Nash kurz weitergeführt wurde, fehdete Sid gegen Jeff Jarrett, bekam aber Hilfe vom zurückkehrenden Hulk Hogan. Anschließend turnte Sid aber gegen Hogan, verlor den Titel allerdings nicht gegen ihn, sondern musste ihn wegen der New Blood-Storyline kampflos abgeben
- nach einigen Monaten Pause war er Herausforderer Nummer Eins auf den WCW World Title, den dann Scott Steiner hielt, bei WCW Sin 2001 trafen die Beiden aufeinander und Sid zeigte hier auf Anweisung der Offiziellen von WCW eine Aktion von den Ringseilen, was Sid bisher nie in seiner Karriere getan hatte und auch nie tun wollte. Sid kam hier sehr unglücklich auf, brach sich Schienbein und Wade und musste seine Karriere somit vorzeitig beenden
- nach langer Rehabilitationsphase, bei der Sid 2002 unter anderem als Commissioner für die WWA antrat, machte Sid allerdings 2004 sein Comeback in der kanadischen IWS an der Seite von Pierre Carl Ouellet
- seitdem ist Sid weiterhin im Independent-Bereich aktiv
- spielte im Jahr 2003 bei ein paar Horrorfilmen mit
- ist ein leidenschaftlicher Softballspieler
- unterschrieb 2008 bei der NWA, um exklusiv für sie aufzutreten und legte dafür im Mai 2008 eine No-Show in einer Indyliga hin
- brachte sich im August 2008 allerdings wieder ins Gespräch da er Gerüchte in Umlauf brachte, er hätte einen WWE-Vertrag unterschrieben
- kehrte 2012 zur WWE zurück um die 1000. Raw Ausgabe in einem Squash Match gegen Heath Slater zu bewerben
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Den klassischen Ringkampf gab es schon in der Antike, so weit blicken wir hier allerdings nicht zurück. Als Heldensagen gehen die Geschichten jener Männer beinahe durch, die wir in einer mehrteiligen Serie unseren Lesern vorstellen. Lest Biografien von Ed Lewis, Frank Gotch, George Hackenschmidt, Jim Londos und vielen anderen Legenden aus der Ursprungszeit des Pro Wrestlings, als die Grenzen zwischen Shoot und Work noch fließend waren! ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Eine Schippe Geschichte - diese mehrteilige Serie auf Genickbruch blickt zurück auf die Anfänge des Sports, mit all ihren wunderbaren, charmanten, verrückten, aufregenden und interessanten Momenten. In über 40 Teilen macht ihr eine Zeitreise mit, die euch in jene Zeit eintauchen lässt und Lust darauf macht, Wrestling wieder so einfach zu erleben wie in seinen Anfängen. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz