Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

453.586 Shows5.633 Titel1.712 Ligen30.490 Biografien10.473 Teams und Stables4.910 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Silver King

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name César Cuauhtémoc González Barrón
Gewicht und Größe 216 lbs. (98 kg) bei 5'9'' (1.75 m)
Geboren in Torreón, Coahuila de Zaragoza (Mexiko)
Geburtstag 9. Januar 1968
Debüt November 1985
Todestag 11. Mai 2019 [Herzinfarkt]
 Bild 1/7: im Dezember 2011

Meinung zu Silver King abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1809
Notendetails
1
   
21%
2
   
33%
3
   
32%
4
   
10%
5
   
3%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Alias Black Tiger #3, El Bronco, Dr. Wagner #2, Dr. Wagner Jr., El Hermano de Dr. Wagner, El Invasor, Silver Caín, Silver King
Typischer Fehler El Bronco #2
Anmerkung hierzu: Im Internet kommt es häufiger vor, dass Wrestlernamen falsch geschrieben werden. Damit diejenigen User, die sich eine falsche Schreibweise eingeprägt haben, trotzdem den jeweiligen Wrestler in unserer Datenbank finden können, wird er hier separat aufgeführt.
Spitznamen El Efectivo, El Fabuloso
Verwandtschaften Silver King war der Sohn von Dr. Wagner, der Bruder von Dr. Wagner Jr., der Onkel von El Galeno del Mal, der ehemalige Schwiegersohn von Gran Hamada, der Onkel von El Hijo del Dr. Wagner Jr., der ehemalige Schwager von Rossy Moreno, der Onkel von Silver King Jr. und der Exmann von Xóchitl Hamada.
Trainer Wurde von Dr. Wagner und Gran Markus trainiert.
Lehrlinge Trainierte Abadón, Black Fury, Charly Madrid, Dave the Clown, Lady Shani, Ludark Shaitan und Uro Rocker.
Typische Aktionen Airplane Spin, Moonsault Press, Plancha Suicida, Superkick und Swinging DDT
Tag Teams Los Cowboys [2] mit El Texano (als Silver King)
Los Fabulosos mit El Dandy (als Silver King)
Silver Kings mit El Cobarde (als Silver King)
Stables El Consejo mit Argos, El Hijo del Fantasma, Máscara Año Dos Mil Jr., Semental, El Texano Jr. und Toscano (als Silver Caín)
Latino World Order mit Ciclope, Damien, El Dandy, Eddie Guerrero, Juventud Guerrera, La Parka, Psicosis, Rey Mysterio Jr., Spyder, Villano IV und Villano V (als Silver King)
La Legión Extranjera mit Alex Koslov, Ayako Hamada, Black Bufalo, Black Magic, Bryan Danielson, Christopher Daniels, Cuervo, Dorian Roldan, Electroshock, Escoria, Espíritu, Gran Hamada, Head Hunter A, Head Hunter B, Hernandez, Jack Evans, Jennifer Blake, Josh Raymond, Kaoru Ito, Kenzo Suzuki, Konnan, L.A. Par-K, Lorelei Lee, El Mesías, Mike Modest, Nate Webb, Nicho el Millonario, Ozz, El Padrino, Rain, Rellik, Rikishi, Rocky Romero, Ron Killings, Roxxi, Sabu, Sean Waltman, Taiji Ishimori, Takeshi Morishima, Teddy Hart und El Zorro (als Silver King)
La Maniarquia (alias Los Maniacos) mit Chessman, Decnis, Electroshock, Maniakito und Último Gladiador (als Silver Caín bzw. Silver King)
Voodoo Murders mit Big Daddy Voodoo, brother YASSHI, Buchanan, Chuck Palumbo, D'Lo Brown, Giant Bernard, Joe Doering, Johnny Stamboli, Kengo, Kento Miyahara, Lance Hoyt, Michael Faith, Minoru, Nobukazu Hirai, René Duprée, RO'Z, Satoshi Kojima, Shuji Kondo, Suwama, Taishi Takizawa, TARU, Toshizo und Voodoo Mask (als Silver King)
La WagnerMania mit Dr. Wagner Jr., Electroshock, Pimpinela Escarlata und Último Gladiador (als Silver King)
Gemanagt von Gemanagt von Trolly (als "Silver Caín"). Gemanagt von Miss Hancock (als "Silver King").
Turniersiege
CMLL World Tag Team Titles Tournament (16. Dezember 1994)
CMLL La Gran Alternativa 1995 (7. April 1995)
CMLL Torneo de Parejas (27. Januar 2002)
#1-Contenders-Tournament (CMLL World Trios Titles) (15. November 2002)
IWRG La Copa Higher Power 2004 (22. Januar 2004)
IWRG Intercontinental Trios Titles Tournament (2. Juni 2005)
IWRG La Copa Higher Power 2010 (B) (16. Mai 2010)
Guerra de Empresas VI (6. Mai 2012)
Maskengewinne als Silver King gegen Can-Am Express #1 (12. Juli 1992)
als Silver King gegen Can-Am Express #2 (12. Juli 1992)
als Silver King gegen Crazy Star #2 (8. November 1992)
als Silver King gegen Crazy Star #1 (8. November 1992)
Maskenverluste als Silver King durch El Hijo del Santo (13. November 1987)
als Black Tiger #3 durch L.A. Par-K (4. Februar 2006)
Hair Matches (Siege) als Silver King gegen Black Power (6. Dezember 1990)
als Silver King gegen Loco Zandokan (4. Dezember 1992)
als Silver King gegen El Scorpio (30. September 1994)
als Silver King gegen Ari Romero (9. Februar 1995)
als Silver King gegen La Fiera (21. März 1997)
Hair Matches (Niederlagen) als Silver King durch Kendo (19. Februar 1988)
als Silver King durch Miguel Pérez Jr. (22. September 1995)
als Silver King durch Emilio Charles Jr. (27. September 1996)
als Silver King durch L.A. Par-K (19. Dezember 2007)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1702 von Silver King bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Artist unknown - Theme of Black Tiger
Juno Reactor - Master of the Universe
WCW Theme Library - LWO Theme
WCW Theme Library - Moon Valley
WCW Theme Library - Harley (1998 bis 2000)
WCW Theme Library - Thunderstruck (1999)
Filmauftritte Nacho Libre
Spielbar mit Fire Pro Wrestling 2, Fire Pro Wrestling Returns, Héroes del Ring und King of Colosseum II
Silver King war einer der Söhne von Dr. Wagner, was ihn zum Bruder von Dr. Wagner Jr. machte. Er und sein Bruder begannen ihre Karriere gemeinsam in den achtziger Jahren. Während Dr. Wagner Jr. seine Maske dreißig Jahre trug, ehe er sie an Psycho Clown verlor, war für Silver King keine große Zeit als maskierter Kämpfer beschert, denn sehr früh in seiner Karriere verlor er sie an El Hijo del Santo. Seinem Erfolg tat dies jedoch keinen Abbruch, im Gegenteil: Er bildete fortan ein Tag Team mit El Texano, das sich "Los Cowboys" nannte und bis heute als eines der bedeutsamsten Tag Teams des mexikanischen Wrestlings der neunziger Jahre gilt. Durch das Team wurde er so populär, dass er ins Blickfeld von World Championship Wrestling rückte. Dort verblieb er zwischen 1997 und 2000, wenngleich er keine nennenswerten Erfolge feiern konnte. Dennoch blieb er durch den Ruhm, den die Liga in dieser Zeit einheimste, auch lange im Gedächtnis der deutschsprachigen Fernsehzuschauer.

Nach dem Ende der WCW kehrte Silver King zum Consejo Mundial de Lucha Libre zurück und wurde dank dessen Zusammenarbeit mit New Japan Pro Wrestling zur dritten Inkarnation des Black Tiger. Dieses Gimmick nutzte er viele Jahre. Im Jahre 2006 wurde er dann von L.A. Par-K demaskiert. Dieser erlebte gerade seinen zweiten Frühling und war populärer als alle anderen Wrestler Mexikos, was natürlich auch die Fehde gegen Black Tiger stark ins Rampenlicht rückte. Zur gleichen Zeit kam Silver King auch zu einem Filmauftritt, als er für Jack Blacks "Nacho Libre" engagiert wurde.

Nach dem Ende des Black-Tiger-Gimmicks heuerte Silver King bei der AAA an und setzte sich wieder die Maske auf, die er direkt zu Beginn seiner Karriere verloren hatte. Da dies Ärger mit den Wrestlingkommissionen - insbesondere mit Kommissionsleiter El Fantasma - nach sich zog, wurde er fortan häufig als "Silver Caín" bezeichnet und behauptet, dabei würde sich um ein neues Gimmick handeln. Allerdings wurden seine Auftritte weiter kritisch betrachtet. Im Laufe der Jahre wurden seine Matches für die AAA sporadischer, ehe er ganz aus der Liga verschwand. Fortan sah man ihn immer seltener im Ring. Im Mai 2019 reiste er dann mit El Hijo del Santo und dessen Wrestlingshow "Lucha Libre London" ins Vereinigte Königreich. Dort bestritt er am 11. Mai im Roundhouse von London ein Einzelmatch gegen Juventud Guerrera. Nach einer Abfolge von Matwrestling-Aktionen blieb er einfach auf dem Ringboden ligen und rührte sich nicht mehr. Er hatte einen Herzinfarkt erlitten und stand nie wieder auf.
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2013
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz