Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

422.468 Shows5.268 Titel1.602 Ligen29.830 Biografien9.898 Teams und Stables4.575 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Rick Steiner

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Robert Rechsteiner
Gewicht und Größe 280 lbs. (127 kg) bei 6'0'' (1.83 m)
Geboren in Bay City, Michigan (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 9. März 1961 (57 Jahre)
Debüt 1983
 

Meinung zu Rick Steiner abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 3091
Notendetails
1
   
10%
2
   
23%
3
   
36%
4
   
19%
5
   
7%
6
   
5%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias The Enforcer, Rick Steiner, Robert Rechsteiner, Rob Rechsteiner
Spitzname Dogface Gremlin
Verwandtschaft Rick Steiner ist der Bruder von Scott Steiner.
Trainer Wurde von Brad Rheingans und Eddie Sharkey trainiert.
Finisher Death Valley Driver (Steiner Driver) und Diving Bulldog
Typische Aktionen Bulldog, DDT, Double Underhook Powerbomb, Dragon Suplex, German Suplex, Headbutt, Key Lock (Steinerlock), Lariat (Steiner-Line), Overhead Belly-To-Belly Suplex, Powerslam, Scoop Powerslam und STF
Tag Teams The All-Americans mit Lex Luger, Scott Steiner und The Undertaker (als Rick Steiner)
Steiner Brothers mit Scott Steiner (als Rick Steiner)
Stables Dudes With Attitude mit El Gigante, Junkyard Dog, Lex Luger, Paul Orndorff, Scott Steiner und Sting (als Rick Steiner)
Hot Stuff International mit Eddie Gilbert, Rick Rude und Sting (als Rick Steiner)
Magnificent Seven mit Buff Bagwell, Jeff Jarrett, Lex Luger, Ric Flair, Road Warrior Animal und Scott Steiner (als Rick Steiner)
Varsity Club mit Dan Spivey, Kevin Sullivan, Leia Meow, Mike Rotunda und Steve Williams (als Rick Steiner)
Gemanagt von Gemanagt von Dangerous Heart, Leia Meow, Missy Hyatt, Ted DiBiase und Woman.
Turniersiege
WCW Pat O'Connor Memorial International Tag Team Tournament (16. Dezember 1990)
Rock 'n' Roll Express Tag Team Tournament (21. Juli 2007)
Maskengewinne als Rick Steiner gegen Ron Simmons (6. Februar 1990)
als Rick Steiner gegen Butch Reed (6. Februar 1990)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1964 von Rick Steiner bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Guns N' Roses - Welcome to the Jungle
WCW Theme Library - University Rouser
WCW Theme Library - Mr. Touchdown, U.S.A. (1988)
D. Conort, M. Seitz and J. Papa - Steinerized (1996 bis 1998)
Jimmy Hart & Howard Helm - The Dog Pound (1998 bis 2000)
Jimmy Hart - Wolfpac Theme (1999)
WCW Theme Library - Onward Central High (1999 bis 2000)
Bobby Keyes - Twisted (2000 bis 2001)
Jimmy Hart & Howard Helm - Rick Steiner Theme (2001)
Ausfallzeiten
Unbekannte Verletzung (von Oktober 1998 bis Februar 1999)
Filmauftritte Card Subject to Change
Spielbar mit 94: Battlefield in Tokyo Dome, 95: Tokyo Dome Battle 7, Fire Pro Wrestling, Fire Pro Wrestling 2, Fire Pro Wrestling D, Fire Pro Wrestling G, Fire Pro Wrestling Returns, Fire Pro Wrestling S: 6Men Scramble, Legends of Wrestling II, Mayhem, Revenge, Showdown - Legends of Wrestling, Super Fire Pro Wrestling 3 Easy Type, Super Fire Pro Wrestling 3 Final Bout, Super Fire Pro Wrestling Special, Super Fire Pro Wrestling X, Super Fire Pro Wrestling X Premium, SuperBrawl Wrestling, The Main Event, Thunder, Toukon Retsuden 3, Virtual Pro Wrestling 64, WCW vs. nWo World Tour, WCW vs. The World und World Championship Wrestling
- war an der Universität von Michigan ein sehr erfolgreicher Ringer; hält dort den Rekord des schnellsten Sieg mit 15 Sekunden
- begann dann in der
AWA und in Montreal mit dem Wrestling
- wechselte zur UWF, wo er mit Buzz Sawyer, Eddie Gilbert und Sting teamte
- ging dann zu JCP wo er zusammen mit Mike Rotunda und Kevin Sullivan den Varsity Club gründete
- sein Bruder Scott Steiner wurde dann 1988 ebenfalls Wrestler und die beiden gründeten sofort ein Tag Team
- sie wurden schnell Tag Team Champions und gingen dann nach Japan, wo sie ähnlichen Erfolg feierten bei NJPW
- als Scott sich 1991 verletzte, teamte Rick kurzzeitig mit Bill Kazmaier
- im Dezember 1992 wechselten sie zur WWF, wo sie schnell zweifache Tag Team Champions wurden, allerdings verließen sie die Company wieder als sie nicht Heel turnen wollten
- gingen dann nach Japan, wo sie wieder einen erfolgreichen Run hatten
- kamen 1995 nach Amerika zurück und kämpften ein paar Mal in der ECW
- 1996 kamen sie dann in die WCW und wurden auch hier Champions
- nachdem Scott gegen ihn turnte und der nWo beitrat, konzentrierte er sich auf seine Karriere als Einzelwrestler, bevor er von der Bildfläche verschwand
- kam zurück und half seinem Bruder United States Champion zu werden
- er selbst holte sich den WCW World Television Title, ehe er erneut von der Bildfläche verschwand
- nach dem Ende der WCW, kam er dann in die NWA-TNA, wo er von Anfang an dabei war
- verschwand relativ schnell wieder und ging zur WWA
- nach dem diese pleite ging, trat er independent an, bis er Mitte Mai erneut zur NWA-TNA zurückkehrte und zusammen mit seinem Bruder Scott die Steiner Brother wieder aufleben lies
- ist inzwischen Mitglied des "Cherokee County Board of Education" und somit Teil einer Schule
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
In Kanada liegt die Heimat einer der größten Familien des Wrestlingsports, dort ist auch der legendäre Dungeon beheimatet. Stu Hart bildete in seiner harten Schule unzählige Stars aus, darunter auch viele seiner Söhne. Große Erfolge wie jene von Bret "Hitman" Hart und schwere Schicksalsschläge wie der Unfalltod von Owen Hart lassen unsere Kolumne Family Tradition zu einem einzigartigen Abriss der Geschichte der Harts werden. Tretet ein in die Welt des pinken Ahornblattes bei Genickbruch! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz