Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

407.447 Shows5.122 Titel1.569 Ligen29.566 Biografien9.601 Teams und Stables4.342 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Alex Shelley

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Patrick Martin
Gewicht und Größe 205 lbs. (93 kg) bei 5'10'' (1.78 m)
Geboren in Detroit, Michigan (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 23. Mai 1983 (35 Jahre)
Debüt 2. März 2002 (vor 16 Jahren)
 

Meinung zu Alex Shelley abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 189
Notendetails
1
   
55%
2
   
34%
3
   
6%
4
   
3%
5
   
0%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Alex Shelley, @LX Shelley
Spitznamen Baby Bear, The Next, The Paparazzi Machine, The Technical Messiah, Total Nonstop Alex
Trainer Wurde von Breyer Wellington, Joe E. Legend, Scott D'Amore und Truth Martini trainiert.
Lehrlinge Trainierte Brad Martin und Phil Atlas.
Finisher Air Raid Crash (WA4), Frog Splash, Shiranui (Sliced Bread #2) und Swinging STO (Shellshock)
Typische Aktionen Border City Stretch, Cross-Armed Scoop Brainbuster (It Came From Japan), Cross-Legged Fisherman Buster (It Came From Japan II), Diving Foot Stomp, Double Knee Backbreaker, Enzuigiri, Piledriver, Reverse STO, Running Double Knee Strike, Single Knee Facebreaker, Single Leg Boston Crab, Sitdown Jawbreaker, Spinning Headlock Elbow Drop, Springboard Back Elbow, Springboard Moonsault, Springboard Tornado DDT, Stretch Plum, Superkick, Swinging Fisherman Suplex (Golden Gate Swing) und Yakuza Kick
Tag Teams Fun Lovin' Criminals [2] mit Jaimy CoxXx (als Alex Shelley)
The Machine Guns mit Chris Sabin (als Alex Shelley)
Motor City Machine Guns mit Chris Sabin (als Alex Shelley)
Murder City Machine Guns mit Chris Sabin (als Alex Shelley)
Team TNA mit Chris Sabin (als Alex Shelley)
Time Splitters mit KUSHIDA (als Alex Shelley)
Stables The Embassy mit Abyss, Angel Williams, Daizee Haze, Diablo Santiago, eXceSs 69, Fast Eddie, Jade Chung, Jimmy Rave, John Walters, Josh Daniels, Matt Sydal, Mike Kruel, Oman Tortuga, Petey Williams, Prince Nana, Puma, Ricky Morton, Sal Rinauro, Spanky, Vanessa Harding und Xavier (als Alex Shelley)
Generation Next mit Austin Aries, Jack Evans, Matt Sydal und Roderick Strong (als Alex Shelley)
The Paparazzi mit Austin Starr, Johnny Devine und Kevin Nash (als Alex Shelley)
Planet Jarrett mit A-1, Abyss, Andy Douglas, Bobby Roode, Chase Stevens, Chris Candido, Chris Harris, Eric Young, Gail Kim, Jackie Gayda, James Mitchell, James Storm, Jeff Jarrett, Kip James, Larry Zbyszko, Monty Brown, Mr. Daggert, Petey Williams, Rhino, Scott D'Amore und Scott Steiner (als Alex Shelley)
Search & Destroy mit Chris Sabin, Jay White und Jonathan Gresham (als Alex Shelley)
Team TNA 2008 mit Chris Sabin, Curry Man und Kaz (als Alex Shelley)
Team USA/TNA/NWA 2006 mit Chris Sabin, Jay Lethal und Sonjay Dutt (als Alex Shelley)
TNA Frontline mit AJ Styles, Brother Devon, Brother Ray, Chris Sabin, Consequences Creed, Eric Young, Jay Lethal, ODB, Petey Williams, Rhino und Samoa Joe (als Alex Shelley)
Gemanagt von Gemanagt von Daizee Haze, Goldy Locks, Kevin Nash und Prince Nana.
Turniersiege
TNAW Chris Candido Memorial Tournament (16. August 2005)
ROH Tag Wars 2006 (27. Januar 2006)
TNAW World X Cup 2006 (15. Mai 2006)
CMLL Gran Prix Internacional 2008 (25. Juli 2008)
TNAW X-Division Title Tournament (11. Januar 2009)
NJPW Super Junior Tag Tournament 2012 (2. November 2012)
Hair Matches (Niederlagen) als Alex Shelley durch Jimmy Jacobs (18. April 2003)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1054 von Alex Shelley bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken 311 - Beautiful Disaster
Adam Skaggs - Motorcity
Audioslave - Cochise
Black Rebel Motorcycle Club - Six Barrel Shotgun
Black Rebel Motorcycle Club - Whatever happened to my Rock'n'Roll
Dale Oliver - 1967
Dale Oliver - Motorcity
Dale Oliver - Paparazzi / Up Yours
Dale Oliver - Party with the Motor City
Kanye West - Diamonds from Sierra Leone (Instrumental)
Lil' Kim - Drugs (Instrumental)
New Japan Pro Wrestling - Next go Round
Shirley Bassey - Diamonds Are Forever
The Unicorns - The Clap
The Von Bondies - C'Mon C'Mon
The White Stripes - Seven Nation Army
Ausfallzeiten
Schlüsselbeinbruch (von Januar 2011 bis April 2011)
Schulterverletzung (im Juni 2014)
Knöchelverletzung (von Mai 2015 bis August 2015)
Als Gast zu sehen Best of Asylum Years Vol. 1 und Wrestling's Greatest Moments
DVD-Portraits Fandimonium: Beer Money, Inc. & Motor City Machine Guns, Our Time is Now: The Best of Generation Next und The Best of the Machine Guns
Spielbar mit Impact! und Impact!: Cross the Line
Interessante Links
Offizieller Twitter-Account
Kommentierte Shows
3 von Alex Shelley kommentierte Veranstaltungen in unserem Showarchiv
- feierte sein Debüt bei Scott D'Amores Border City Wrestling
- brach sich knapp 6 Monate später das Kinn, nachdem er einen Canadian Destroyer von Petey Williams falsch auffing
- begann kurz darauf immer öfters auch in größeren Indy-Ligen (u.a. IWA Mid-South, CZW und ROH) aufzutreten
- absolvierte Anfang 2004 bei ROH eine Fehde gegen Jimmy Jacobs und Matt Stryker
- gründete dort am 22.03.2004 mit Austin Aries, Jack Evans und Roderick Strong Generation Next
- attackierte mit ihnen am 17.07.2004 Ricky Steamboat, woraufhin sich u.a. eine Fehde gegen ihn und CM Punk ergab
- kam im Juli zudem als "Angestellter" von Goldy Locks zu TNAW und teamte zunächst mit Abyss
- verließ die Liga wenig später aber wieder, da Booker Dusty Rhodes ihn kaum einsetzte
- besiegte bei ROH mit seinen Stablekameraden am 02.10.2004 eine Auswahl von Steamboats Verbündeten
- forderte direkt danach einen Shot auf Samoa Joes ROH World Title und geriet dadurch mit Aries aneinander
- wurde dann letztlich Ende Dezember aus dem Stable geworfen und fehdete daraufhin gegen seine ehemaligen Kameraden
- wrestlete im Juni 2005 bei WWE Heat ein Match gegen Simon Dean
- kehrte in jenem Monat auch zu TNAW zurück und bildete kurzzeitig mit Michael Shane ein Team
- trat während der ROH-Fehde im Juli Prince Nanas The Embassy bei und teamte danach mehrmals mit Fast Eddie
- bekam mit Sean Waltman nach dem Sieg im Chris Candido Memorial Tournament einen Shot auf die NWA World Tag Team Titles
- musste bei Unbreakable 2005 dann aber ohne ihn antreten, da er eine No-Show hinlegte
- konnte sich wenige Tage später bei ZERO1 den vakanten ZERO-ONE United States Openweight Title sichern
- verstärkte bei TNAW dann die X-Division und trat mehrmals gegen Austin Aries an
- erhielt im November ein "Kameramann"-Gimmick und verbündete sich dann auch mit Aries und Roderick Strong
- startete mit ihnen eine Fehde gegen Chris Sabin, Matt Bentley und Sonjay Dutt, bei der auch Jerry Lynn involviert wurde
- schloss sich Anfang 2006 Jeff Jarrett an, nachdem Strong und Aries bei den Offiziellen in Ungnade gefallen waren
- war daraufhin verantwortlich für die Videos der "Paparazzi Productions"
- schnüffelte dabei u.a. auch im Privatleben von Sting (für Jarrett) und Christian Cage (für James Mitchell) herum
- qualifizierte sich nebenbei für das amerikanische Team des World X Cups 2006
- interviewte im Mai bei einem seiner Videos Kevin Nash, der kurz darauf eine Fehde gegen Chris Sabin/die X-Division startete
- bildete dann mit ihm und Johnny Devine The Paparazzi, wobei Devine kurz darauf wieder durch Austin Starr ersetzt wurde
- stritt sich mit diesem dann letztlich auch regelmäßig um die Gunst von Nash
- nahm später an der "Paparazzi Championship Series" teil, bei der X-Division Wrestler ihr Können beweisen wussten
- unterstützte bei Destination X 2007 LAX gegen Team 3D
- verbündete sich im Sommer 2007 mit Chris Sabin und verstärkte mit ihm daraufhin die Tag Team Division
- begann mit ihm im Oktober eine Fehde gegen Team 3D, bei dem sie die Ehre der X-Division verteidigten
- agierte mit ihm abseits des Wrestlings gegen Ende 2007/Anfang 2008 bei der MTV-Show "Made" als Coaches
- konnte bei Against All Odds 2008 mit ihm und Jay Lethal die Fehde gegen Team 3D und Johnny Devine gewinnen
- nahm bei Sacrifice 2008 am 1. TerrorDome Match teil, das letztlich Kaz für sich entscheiden konnte
- versuchte bei Victory Road mit Team TNA 2008 den World X Cup zu gewinnen, was allerdings Team Mexico 2008 gelang
- reagierte mit Sabin anschließend mehrfach nach Niederlagen sauer und verweigerte Handshakes
- verbündete sich kurz nach Bound for Glory IV u.a. mit AJ Styles & Samoa Joe, um gegen die Main Event Mafia zu fehden
- zeigte sich mit Sabin dabei allerdings eher unkooperativ und geriet dadurch u.a. mit Mick Foley aneinander
- nahm kurz darauf am X-Division Title Tournament teil und besiegte Sabin im Finale um den vakanten TNAW X-Division Title
- konnte nebenbei mit Sabin am 04.10.09 bei NJPW Wrestle Kingdom III die IWGP Junior Heavyweight Tag Team Titles gewinnen
- verlor den X-Division Title bei Destination X im Ultimate X Match an Suicide
- versuchte ihn bei Slammiversary Seven im King of the Mountain Match zurückzuerobern, war dabei aber nicht erfolgreich
- trat anschließend mit Sabin zumeist gegen die vorherigen IWGP-Champions, No Limit, bei TNAW an
- verlor mit ihm die IWGP Titles Anfang Juli in Japan und demonstrierte am Monatsende bei TNAW vor den Kameras mit ihm
- startete wenig später mit ihm und Daniels eine Minifehde gegen Eric Youngs World Elite
- agierte im September des Öfteren mit Sabin als Kommentator neben Mike Tenay und Taz
- erhielt mit ihm bei Turning Point ein Title Match gegen die British Invasion und Beer Money Inc. und fehdete danach gegen erstere
- konnte bei Victory Road 2010 mit Chris Sabin die vakanten TNAW World Tag Team Titles in einem Match gegen Beer Money Inc. gewinnen und es folgte eine Best of Five-Serie gegen diese
- nachdem sie die Titles gegen Beer Money verloren, wurde eine Trennung des Teams MCMG angedeutet, bevor es dazu kam, fiel Shelley aufgrund eines Schlüsselbeinbruchs aber aus
- bei seiner Rückkehr (er rettete Sabin vor einem Beatdown) verletzte sich ironischerweise Sabin, Shelley trat sporadisch in Einzelkämpfen an
- kehrte im Januar 2012 wieder in die TNA-Shows zurück und forderte X-Division Champion Austin Aries heraus
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Interessantes bei GB
Der Ringkampf war schon in der Antike bekannt, schon zu Zeiten der originalen Spiele von Olympia standen sich Athleten hierbei gegenüber. Ein Mann aus dem Ursprungsland der Spiele brachte es im vergangenen Jahrhundert zu großem Ruhm - Christos Theophelos, auch bekannt als Jim Londos. 12 Jahre hielt er den höchsten Titel des Wrestlingsports und trat auch als Champion zurück. Sein Leben beschloss er im karitativen Bereich und wurde dafür auch von einem König ausgezeichnet. Lest mehr über diesen außergewöhnlichen Mann hier bei Genickbruch. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Mai 1996 - der Zeitraum, an dem die erste Show der ECCW veranstaltet wurde. Promoter war dabei der Wrestler Michelle Starr, welcher von Terry Joe Silverspoon unterstützt wurde. Nicht nur Eigengewächse machten in British Columbia auf sich aufmerksam, sondern auch Stars wie "Superfly" Jimma Snuka. Nach einer Zusammenarbeit mit der NWA und dem Aufkauf von TRW sind nun einige Jahre vergangen und inzwischen wird die kanadische Liga von Scotty Mac, Mary Ness und The Natural geführt. Dank der Langlebigkeit der Liga und der Tatsache, dass man immer wieder neue Talente auf den Markt bringen konnte, etablierte man sich als eine der Top-Ligen im kanadischen Raum. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Zu besonderen Anlässen werden in Wrestlingligen immer wieder besondere Matcharten ausgepackt, um einer Fehde einen ganz besonderen Höhepunkt zu verpassen. In der langen Geschichte von WWE gab es viele solcher Highlights, die in Käfigen ausgetragen wurden, Leitern beinhalteten, bis zur Aufgabe oder über 60 Minuten geführt wurden. In einer Kolumne präsentieren wir zehn der herausragendsten Gimmickmatches aus der Vergangenheit von WWE. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
   WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz