Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

538.181 Shows6.442 Titel1.988 Ligen32.745 Biografien11.822 Teams und Stables5.857 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Paul London

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Paul Sánchez-García London
Gewicht und Größe 205 lbs. (93 kg) bei 5'10'' (1.78 m)
Geboren in Austin, Texas (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 16. April 1980 (42 Jahre)
Debüt 7. April 2000 (vor 22 Jahren)
 
 Bild 1/1 

Meinung zu Paul London abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 935
Notendetails
1
   
30%
2
   
47%
3
   
16%
4
   
5%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Okkult
08.09.2017 14:56 Uhr
The Rabbit Tribe (kein Plan wieso das Stable hier nicht existiert, aber ich geb meine Meinung dazu mal via Stable Mitglied Paul London ab):

Großartiges Psycho Stable. Paul London mit dem Gimmick schlechthin in seiner bisherigen Karriere, Mala Suerte (der kleine Pummelige mit der schwarzen Iro Maske), der rein wrestlerisch gelegentlich zu überraschen weiss und Saltador in seinem schwarz-weiss karierten Ganzkörperanzug, der immer wieder lustig-Psycho ist.
Gefällt mir immer wieder und zählt meiner Meinung nach zu den aktuell unterhaltsamsten Psycho Stables.
V-Phenom
02.10.2015 21:35 Uhr
vergab Note 2
Einer der besten Cruiserweights den die WWE je bot. War immer stark im Ring und bot sowohl als single wrestler als auch Tag Team Wrestler immer super Shows. Gefiel mir in beiden Bereichen sehr gut. Wurde leider nur für die Cruiserweight Division bzw Tag Team Division als ernsthafter Gegner dargestellt. Micwork kann ich jetzt nicht so viel sagen, da fällt mir nichts ein. Gimmick war halt schlicht und einfach, dennoch einer der nochmal zur WWE muss. Independent hat er sich ja nun mehr als bewiesen
Patrace
02.11.2014 2:07 Uhr
Editiert: 24.04.15 22:00
vergab Note 1
Als Wrestler war er schon immer eine absolute 1 (ich sag nur "please don't die"), am Mic war er in der WWE aber eher komplett zum Vergessen. Glücklicherweise gibt es aber außer denen von der WWE noch andere Wrestling-Shows und so konnte London sich selbst seine eigenen Promos, ohne Richtlinien, ohne Script, ausdenken und performen (was ungefähr mit Jericho bei der WCW vergleichbar ist), und die sind meiner Meinung nach unglaublich.
Kishi
21.07.2014 11:08 Uhr
vergab Note 1
Für mich war er damals bei der WWE der stärkste Cruiserweight-Wrestler. Dann im CW-Tag-Team mit Paul London wieder extrem überzeugend.
Vor ~4 Monaten habe ich ihn mit Kendrick zusammen hier in der Nähe bei einem Event gesehen und muss sagen, dass Paul London auch menschlich spitze ist. Sie haben da unteranderem ein Comedy-Segment gehabt, eine Seite die ich in der Form von London nicht kannte. Auch hier war er (Kendrick aber auch!) mehr als fesselnd und mitreißend. Ich würde jede Show wieder besuchen, würde ich nur wissen, dass London dabei ist.
Punkomaniac
04.05.2011 17:31 Uhr
vergab Note 2
Für mich ist Paul London einer der besten Cruiserweights, die jemals den WWF/E-Ring betreten haben. Als Single-Wrestler war er auch sehr gut, aber überragend war er für mich im Tagteam mit Billy Kidman und dann mit Brian Kendrick. Vor allem mit Brian Kendrick stahl er in meinen Augen mehrfach dem Main Event die Show. Eine zeitlang freute ich mich mehr auf seine und Kendricks Matches als auf die restlichen anderen in den Shows und PPVs. Für mich haben die beiden zurecht fast ein ganzes Jahr die Tagteam-Titel halten können.
Was allerdings nach dem Split mit Kendrick kam, war einfach nur grausam. Einen wie Paul London darf man nicht als Jobber verheizen. Vielleicht wird man ihn ja irgendwann wieder bei WWE oder bei TNA sehen. Ich würde mich über seine Rückkehr freuen.
drew gulak
12.03.2011 14:16 Uhr
vergab Note 1
Paul London is einer der besten HighFlyer den ich kenne seine moves sind cool und spektakuler das er jetzt bei PWG den
Tag Team titel hält finde gut das er mit seinen 30 jahren immer noch sehr aktiv im wrestlingbisniss am besten wäre es wenn er wider zurück zu WWE kommen würde........
Reo_Walderan
16.12.2010 2:31 Uhr
vergab Note 3
Er hat leider etwas mit vielen anderen gemeinsam: Trotz eines riesigen Talents fehlt ihm ein bischen die Ausstrahlung um sich von der Masse abheben zu können. Das er im Ring einiges drauf hat, kann einfach keiner bestreiten, es sei denn man hat die Augen mit einer Pommesgabel ausgestochen bekommen. Aber das reicht halt nicht um ihn sehr weit zu pushen, denn das verkauft einfach keine Tickets. Man hat irgendwie für ihn nie DAS Einzel-Gimmick gefunden. Aber 30 ist ja noch nicht weg vom Fenster, vielleicht kommt da noch was. Welchen Run ich allerdings von ihm sehr gelungen fand war das Team mit Kendrick. Die beiden haben einfach super zusammen harmoniert und man hat ihnen den Titel für eine sehr lange Zeit gegeben und es hat sich herausgestellt: ZURECHT! Sieh haben mich ein wenig an die jungen Rockers erinnert, wenn auch technisch versierter. Sie hatten zwar keinen einprägsamen Namen bekommen, weshalb sie vielleicht ein wenig untergehen werden in den Analen der WWE. Aber hätten sie in einer Zeit mit den Hardys, Edge & Christian, Dudleys etc. schon bestanden, dann hätten die in jeden Match dieser Tag-Legenden mithalten können. Leider waren sie in einer Zeit Champions, wo man das Augenmerkt nicht wirklich mehr auf Tag-Wrestling in der WWE gelegt hat. Aber trotzdem hatten sie ansehnliche Fehden. Den Split fand ich schade, war aber für Kendrick nötig. London hat er weniger gut getan. Bei einen Split bleibt ja meist einer auf der Strecke. Ich hoffe aber ihn bei einer der großen nochmal zu sehen. Wenn man ihn lässt weiss er im Ring zu begeistern und für ein gutes Team sollte es auch in jeder großen Promotion reichen, trotz leichten Charismamangel.
shockonez
05.09.2010 14:42 Uhr
vergab Note 2
Fand ihn in seiner WWE Zeit relativ unscheinbar. Das änderte sich nachdem er mit Brian Kendrick die Tag Team Titles fast ein Jahr halten durfte. Ich fand das Team damals Spitze und es war völlig glaubwürdig so lange Champion. Nach dem Titelverlust war der Push dann allerdings vorbei. Während Brian Kendrick ein neues Gimmick erhielt wurde Paul London entlassen. Schade, wieder einer der durchaus US Champion hätte werden können.
Cactus
24.02.2010 22:18 Uhr
Vermutlich "shootete" Matt Hardy, "shoote" ist daher falsch
Marco001
25.04.2009 0:18 Uhr
Das Team mit Kidman wurde vergessen.
X
09.11.2008 8:56 Uhr
Definitiv einer der besten Highflyer die ich kenne. Es bleibt ihn wirklich nur zu wünschen das er in der indyszene mehr Erfolg hat als zuletzt in der WWE
rvd Fan
25.06.2008 1:44 Uhr
vergab Note 1
Siehe mein Kommentar bei Brian Kendrick.
Triple H_Fan
02.06.2008 19:10 Uhr
vergab Note 2
Kann mehr als er zeigen darf, aber das trifft für viele zu. Trotz der (mitunter verständlichen) WWE Beschränkungen sind seine Matches voller Action und laufen schneller ab, als sie kommentiert werden können. Mitunter leidet darunter ein wenig die Psychologie und London darf niemals in die Nähe eines Mikrofons geraten, aber unterm Strich kann man sich auf seine Matches als WWE Fan wegen der Abwechslung zum sonstigen Einerlei sehr freuen.
ligaradiofan
12.05.2008 16:54 Uhr
vergab Note 2
Paul London hat mit dem gleichen Problem zu kämpfen wie die meisten Cruiserweights bei WWE. Sie bekommen erstens viel zu wenig Air-Time und wenn sie sie bekommen dürften sie nicht zeigen was sie wirklich können und schon gar nicht lange. Würde London, genau wie Kendrick viel lieber bei TNA oder Independent sehen, da ihre Fähigkeiten dort auch wirklich gewürdigt würden.


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2020
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenNameGameWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenName the WrestlerPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-22)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-22)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz