Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

485.852 Shows5.897 Titel1.807 Ligen31.265 Biografien11.033 Teams und Stables5.332 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Scott Hall

Allgemeine Informationen
© Mandy Coombes
Bürgerlicher Name Scott Oliver Hall
Gewicht und Größe 280 lbs. (127 kg) bei 6'7'' (2.01 m)
Geboren in Miami, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 20. Oktober 1958 (62 Jahre)
Debüt Oktober 1984
 
 Bild 1/1: als Razor Ramon 

Meinung zu Scott Hall abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 387
Notendetails
1
   
46%
2
   
35%
3
   
13%
4
   
2%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Scott Hall verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr19841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003-20042005-20072008-200920102011-2013

Das Jahr 1997 in der Karriere von Scott Hall
geschrieben von Virgile Dutrannoy


Nachdem er im Vorjahr mit dem Curtain Call und der Gründung der new World order an zwei der wohl wichtigsten Geschehnisse in der Geschichte des Professional Wrestlings beteiligt war, startete Scott Hall das Jahr 1997 als World Tag Team Champion bei World Championship Wrestling an der Seite von Kevin Nash.

Nach erfolgreichen Titelverteidigungen unter anderem gegen Harlem Heat, stand am 25. Januar bei nWo Souled Out (ja, die Großveranstaltung wurde offiziell unter dem Banner der Gruppierung dargestellt, so leitete ausschließlich der mit der nWo verbundene Ringrichter Nick Patrick sämtliche Kämpfe und die beiden Mitglieder Eric Bischoff und Ted DiBiase saßen am Kommentatorenpult) eine weitere Verteidigung der WCW World Tag Team Titles für The Outsiders an. Dieses Mal standen die Steiner Brothers bereit und als Hall gerade Scott Steiner zum Outsider’s Edge - die der frühere Razor’s Edge, eine Crucifix Powerbomb, nun hieß - hochnahm, wurde dabei Referee Patrick getroffen. Rick Steiner verpasste Hall daraufhin Bulldog von den Seilen und Scott konnte das Match für sein Team entscheiden, da mit Randy Anderson ein zweiter, neutraler Ringrichter durchzählte. WCW-Präsident Eric Bischoff annullierte dieses Ergebnis allerdings, da Anderson kein offizieller Ringrichter für den Abend war. Warum er dann vor Ort war, blieb wohl ein Geheimnis der Logik, wie die Frage, wieso die Outsiders fortan als zweifache Tag Team Champions bezeichnet wurden - Willkommen bei World Championship Wrestling.

Nash und Hall verloren die Gürtel ein weiteres Mal am 23. Februar beim WCW SuperBrawl VII, als sie gegen Lex Luger und The Giant verloren. Luger kam zunächst gar nicht zum Ring und ließ sich erst blicken, als Nash dem Giant die Jackknife Powerbomb verpasste, doch Luger nahm Nash ins Torture Rack und der wieder genesene „Sohn“ von André the Giant fertigte Hall mit dem Chokeslam ab. Auch hier wurde der Titelgewinn einen Tag später von Bischoff gestrichen, dieses Mal mit der Begründung, dass Luger gar keine ärztliche Freigabe hatte, um am Match teilzunehmen. Die Outsiders durften sich fortan dreifache Tag Team Champions nennen.

Im Mai 1995 reisten Teile der WCW nach Japan, um bei NJPW Strong Style Evolution in den Ring zu steigen. Für Scott Hall war es damit die Rückkehr zur Promotion, die ihn zu Beginn seiner Karriere nachhaltig geformt hatte. Drei Matches an diesem Abend standen unter besonderen Mottos: Syxx und nWo Sting besiegte Takashi Iizuka und Tadao Yasuda in einem nWo vs. New Japan Match, Scott Norton und Buff Bagwell besiegten Luger und den Giant in einem nWo vs. WCW Match und das anschließende nWo vs. WCW/New Japan Match konnten Scott Hall und Kevin Nash an der Seite von Masahiro Chono gegen Keiji Muto, Rick und Scott Steiner gewinnen. Ein absolut erfolgreicher Abend für die new World order.

Generell sah man allerdings auch schon an den Kampfstatistiken, dass sich der Wechsel von der World Wrestling Federation zu World Championship Wrestling für die Beiden vollends gelohnt hatte. Denn für das gleiche oder mehr Geld musste Hall in der ersten Jahreshälfte 1997 soviele Matches bestreiten, wie bei der Federation in einem Monat. Im Juni führte eine Europa-Tour die WCW auch durch Deutschland, wo Scott Hall damit wieder in dem Land antrat, wo er einst für die CWA in den Ring gestiegen ist.

Die (dritte) Regentschaft der Outsiders endete dann endgültig im Oktober 1997, als Scott Hall an der Seite von Syxx die Titel gegen die Steiner Brothers verteidigte, da Kevin Nash wegen einer Verletzung ausfiel. Anschließend kämpfte Hall in einem Singles Match beim WCW Halloween Havoc am 26. Oktober gegen Lex Luger. Mit Larry Zbyszko als Special Referee gab Hall nach knapp 15 Minuten im Torture Rack auf. Besser sollte es allerdings am 23. November laufen, hier war Scott Hall einer der Teilnehmer beim dritten World War 3-Event. Das Match, bei welchem eigentlich 60 Wrestler in drei Ringe steigen um den Einen zu finden, der dann um den WCW World Heavyweight Title antreten darf, startete mit nur 59 Teilnehmern, da der angekündigte Kevin Nash wegen seiner Verletzung nicht auftauchte.

Nachdem Stars wie Lex Luger und Randy Savage, aber auch Kanonenfutter wie El Dandy oder Barry Darsow eliminiert wurden, blieben blieben Hall, The Giant und Diamond Dallas Page am Ende übrig. Damit stand ein Mitglied der nWo zwei WCW-Vertretern gegenüber. Hall flüchtete von einem der drei Ringe in den Anderen und zeigte dann auf den Entrance Bereich. Die Musik der new World order ertönte und knapp 50 Sekunden später marschierte plötzlich Hollywood Hogan zum Ring, während die drei Kontrahenten und die Ringrihter einfach abwarteten. Hogan wurde als Teilnehmer 60 akzeptiert und der WCW Champion slammte The Giant in der Mitte des Ringes und kratzte DDP über den Rücken, als die Fans plötzlich ausrasteten. Sting ließ sich von der Hallendecke abseilen, doch schien um mehrere Zentimeter gewachsen zu sein, was besonders deutlich wurde, als er über das oberste Seil in den Ring stieg, während Hogan DDP eliminierte. Hogan flüchtete dann vor „Sting“, der dann The Giant mit einem Baseballschläger aus dem Ring prügelte. Somit Sieger des World War 3: Scott Hall!

Am Ende stellte sich natürlich heraus, dass Niemand geringeres, als Kevin Nash unter dem Kostüm steckte. Die new World order kam zum Ring und feierte den großen Sieg. Hall verdiente sich damit wie erwähnt ein Match um den WCW World Heavyweight Title, der einen Monat später bei Starrcade erst einmal zwischem dem richtigen Sting und Hollywood Hogan ausgefochten wurde. Hall setzte beim Jahresabschluss von World Championship Wrestling allerdings aus, da sein Titelkampf erst bei SuperBrawl VIII anstehen sollte, doch tatsächlich sollte sich das noch um ein paar Wochen verzögern.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
1995
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Virgile Dutrannoy  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz