Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

485.561 Shows5.896 Titel1.807 Ligen31.259 Biografien11.028 Teams und Stables5.328 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Scott Hall

Allgemeine Informationen
© Mandy Coombes
Bürgerlicher Name Scott Oliver Hall
Gewicht und Größe 280 lbs. (127 kg) bei 6'7'' (2.01 m)
Geboren in Miami, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 20. Oktober 1958 (62 Jahre)
Debüt Oktober 1984
 
 Bild 1/1: als Razor Ramon 

Meinung zu Scott Hall abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 397
Notendetails
1
   
46%
2
   
35%
3
   
13%
4
   
2%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Scott Hall verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr19841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003-20042005-20072008-200920102011-2013

Das Jahr 1990 in der Karriere von Scott Hall
geschrieben von Virgile Dutrannoy


Nachdem er bereits 1987 ein sogenanntes Tryout-Match bei der World Wrestling Federation bestritt, sollte Hall - nachdem sein Kurzzeitvertrag mit World Championship Wrestling ausgelaufen war - nach drei Jahren erneut für die Federation in den Ring steigen. Bei diesem Test hieß sein Gegner Paul Roma, der Hall am 23. Januar in Fort Myers, Florida besiegen sollte. Gerüchteweise soll Hall damals ein Vertrag angeboten worden sein, doch er schien diesen vorerst abgelehnt zu haben, denn für den Rest des Jahres stieg er nicht mehr für die Federation in den Ring.

Möglicherweise, weil im März erneut ein Engagement in Japan anstand und so stieg Scott Hall erneut für New Japan Pro Wrestling in den Ring. Bei der Big Fight Series 1990 kämpfte er unter anderem gegen Masa Saito und Shin'ya Hashimoto, aber auch in Tag Team-Kämpfen an der Seite von Larry Cameron, Bam Bam Bigelow und Pegasus Kid. Selten war Scott Hall hier allerdings siegreich. Am 19. März 1990 forderte Hall an der Seite von The Punisher Saito und Hashimoto um die IWGP Tag Team Titles heraus und stand damit in einem weiteren Titelkampf, den er aber ebenfalls nicht gewinnen konnte. Und ja - hierbei handelte es sich um niemand Anderen, als den Undertaker höchstpersönlich.

Wer allerdings dachte, dass es Scott Hall nach 1988 und 1989 gar nicht mehr ruhiger angehen lassen konnte, der irrt sich - denn nach seiner Japan-Tour wurden die Auftritte des späteren Razor Ramons noch spärlicher. In den Aufzeichnungen finden sich sporadische Auftritte in Puerto Rico, so stieg Hall für den heutigen World Wrestling Council in den Ring und lieferte sich unter anderem ein Bullrope Match mit dem legendären Carlos Colón oder bei der Bayamón Anniversary Show gegen Atkie Malumba. Größere, nennenswerte Erfolge sollten hier allerdings noch nicht für das Gründungsmitglied der nWo herausspringen.

Anschließend reiste Scott Hall wieder nach Europa und stieg im August 1990 erneut für die Catch Wrestling Association von Otto Wanz und Tony St. Clair in den Ring. Hier duellierte er sich im Rahmen des CWA World Catch Cup 1990 mit Legenden des deutschsprachigen Wrestlings wie beispielswese Eddy Steinblock, Franz Schumann und Steve Wright, dem Vater von Alex Wright. Der spätere WWF Intercontinental Champion traf aber auch auf Dave Taylor oder Owen Hart. Im November 1990 kehrte Texas Scott nach nur wenigen Wochen wieder nach Deutschland zurück und kam beim Internationalen Catch Cup der CWA sogar ins Finale, musste sich dort aber dem Soultaker (auch bekannt als The Godfather/Papa Shango) geschlagen geben.

Und während die Anzahl der Matches, beziehungsweise die verifizierten Aufzeichnungen und detaillierten Ergebnisse immer weiter abnahmen, hatte Scott Hall noch große Ziele im Wrestling - und sollte ein paar davon im Jahr 1991 erreichen.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2019
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Virgile Dutrannoy  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz