Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

502.737 Shows6.072 Titel1.873 Ligen31.850 Biografien11.354 Teams und Stables5.480 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Scott Hall

Allgemeine Informationen
© Mandy Coombes
Bürgerlicher Name Scott Oliver Hall
Gewicht und Größe 280 lbs. (127 kg) bei 6'7'' (2.01 m)
Geboren in Miami, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 20. Oktober 1958 (62 Jahre)
Debüt Oktober 1984
 
 Bild 1/1: als Razor Ramon 

Meinung zu Scott Hall abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 347
Notendetails
1
   
46%
2
   
36%
3
   
13%
4
   
2%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Scott Hall verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr19841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003-20042005-20072008-200920102011-2013

Die Jahre 2005 bis 2007 in der Karriere von Scott Hall
geschrieben von Virgile Dutrannoy


Nach den vielen, ereignisreichen Jahren im Wrestlingbusiness schien die aktive Karriere von Scott Hall mehr und mehr abzuflauen. So bestritt er im Jahr 2005 nur einen einzigen Kampf: Am 16. Januar 2005 verlor er bei TNAW Final Resolution in knapp sechs Minuten gegen Jeff Hardy nach der Swanton Bomb. Roddy Piper agierte als Special Guest Referee, Hardy wurde nach dem Match von Abyss attackiert und es dauerte nicht Monate, sondern Jahre, bis Scott Hall wieder bei einer Wrestlingshow auftauchte.

2006 hörte man nichts von Scott Hall, ein Jahr später jedoch trat er im Sommer wieder auf und reiste nach Puerto Rico, um seine Rückkehr beim World Wrestling Council zu feiern. Interessanterweise trat er hier allerdings nicht unter seinem bürgerlichen Namen, sondern als Razor Ramon aus.

So kämpfte er am 13. Juli in San Juan bei der zweitägigen Jubiläumsshow zum 34. Geburtstag des WWC gegen Carlito, verlor das Match allerdings. Einen Tag später konnte sich Hall allerdings überraschend den WWC Universal Heavyweight Title sichern, als er in Mayagüez Carlito und den Titelträger Apollo besiegen konnte. Im August verteidigte Hall den Titel dann in Bayamón gegen Carlitos Bruder Eddie Colón und reiste ein paar Tage später nach Illinois, um gegen Corporal Robinson bei der von der Insane Clown Posse geführten JCW um den JCW Heavyweight Title anzutreten.

Im September ging es dann wieder zurück nach Puerto Rico, wo Razor Ramon erst ein Match Orlando Colón, Carlitos und Eddies Cousin, verlor, dann aber den WWC Universal Heavyweight Title erfolgreich erneut gegen den auch als Primo bekannten Wrestler verteidigte.

Der Oktober 2007 wurde dann zu Scott Halls aktivsten Monat seit drei Jahren. Erst besiegte er Jake Roberts bei einer weiteren JCW-Show, dann trat er sogar in einem Torneo Cibernético bei der renommierten AAA in Mexiko auf. In diesem Match waren auch alte Weggefährten wie Konnan, Ron Killings und Sean Waltman beteiligt - der Kampf wurde am Ende von Charly Manson gewonnen.

Aus Mexiko ging es dann weiter zurück nach Puerto Rico, wo Razor Ramon weitere Siege gegen Rico Suave, Orlando und Eddie Colón einfahren konnte und somit weiterhin als Universal Heavyweight Champion regierte. Am 31. Oktober ging es dann zurück zu den Juggalos, gemeinsam mit Corporal Robinson und Violent J besiegte Scott Hall bei der JCW Hallowicked After Party Breyer Wellington, Conrad Kennedy III. und Joe Doering.

Im Herbst begannen dann neue Gespräche zwischen Scott Hall und der Liga, die heute als Impact Wrestling bekannt ist und man einigte sich auf eine neue Zusammenarbeit, da es schien, als könne man sich wieder auf den Bad Guy verlassen. Halls Freund Kevin Nash befand sich mitsamt Kurt Angle in einer Fehde gegen Sting, der auf der Suche nach einem Tag Team-Partner war. Nash vermutete, dass Hall dieser Partner sein würde und eine Woche später tauchte das Gründungsmitglied der nWo nach fast drei Jahren auch wieder bei TNA auf. Hall attackierte Kurt Angle im Backstage Bereich und legte sich dann auch mit Nash an und verurteilte ihn dafür, dass er ihn im Stich gelassen hatte. Nash erwiderte, dass Hall für seine eigenen Probleme verantwortlich sei. Doch die Beiden schienen sich zu vertragen und umarmten sich im Ring. Hall sagte, dass er nicht an der Seite von Sting kämpfen würde und The Outsiders waren wiedervereint.

Im Main Event von TNA Turning Point 2007 am 2. Dezember sollte Scott Hall eigentlich an der Seite von Nash und Samoa Joe gegen Kurt Angle, AJ Styles und Tomko antreten. Hall teilte TNA allerdings am Morgen der Veranstaltung mit, dass er wegen einer Lebensmittelvergiftung nicht erscheinen würde, was dazu führte, dass Samoa Joe vor dem Main Event eine Shoot-Promo hielt - also ohne Skript und Drehbuch über Scott Hall herzog. Hall wurde im Match selbst dann von Eric Young ersetzt.

Nach der Show gerieten Samoa Joe und Kevin Nash aneinander, da Joe eben diese Promo hielt, die nicht nur länger war als gedacht, sondern eben auch vom eigentlichen Plan abwich. Am nächsten Tag hielt das TNA-Office ein Meeting mit dem gesamten Kader ab und bot jedem Wrestler die Möglichkeit, TNA zu verlassen, wenn sie unzufrieden wären. Einzig Senshi nahm dieses Angebot an und kündigte, während sich Joe vor versammelter Mannschaft bei seinen Kolleginnen und Kollegen entschuldigte.

Damit trennten sich TNA und Scott Hall nach wenigen Wochen wieder, sollten aber nicht zum letzten Mal miteinander arbeiten. Immerhin besiegte Scott Hall in seinem letzten Match im Jahr 2007 an der Seite von Violent J und NOSAWA noch die Thomaselli Brothers in einem Match bei der JCW.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2019
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Virgile Dutrannoy  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz