Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

502.697 Shows6.072 Titel1.873 Ligen31.850 Biografien11.354 Teams und Stables5.480 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Scott Hall

Allgemeine Informationen
© Mandy Coombes
Bürgerlicher Name Scott Oliver Hall
Gewicht und Größe 280 lbs. (127 kg) bei 6'7'' (2.01 m)
Geboren in Miami, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 20. Oktober 1958 (62 Jahre)
Debüt Oktober 1984
 
 Bild 1/1: als Razor Ramon 

Meinung zu Scott Hall abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 347
Notendetails
1
   
46%
2
   
36%
3
   
13%
4
   
2%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Scott Hall verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr19841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003-20042005-20072008-200920102011-2013

Das Jahr 1999 in der Karriere von Scott Hall
geschrieben von Virgile Dutrannoy


Nachdem Scott Hall seinen alten Freund Kevin Nash dabei unterstützte, die Siegesserie von Bill Goldberg zu beenden und den WCW World Heavyweight Title zu gewinnen, sollte direkt beim ersten Monday Nitro etwas passieren, was wohl nachhaltig dafür sorgte, dass sich die Fans von World Championship Wrestling abwanden. Zunächst teilte Nash seine Unzufriedenheit über die Hilfe von Hall mit und bot Goldberg einen Rückkampf um den Titel an. Goldberg wurde allerdings während der Show verhaftet, da Miss Elizabeth behauptete, Goldberg würde sie sexuell belästigen. Dafür tauchte Hollywood Hogan auf, der einen Monat zuvor noch seinen Rücktritt erklärte. Er forderte Nash zum Kampf auf.

Im Main Event der Show marschierte Hogan mit Scott Steiner auf, der zwischenzeitlich nWo Hollywood anführte, während Nash nun doch Scott Hall zum Ring brachte. Hogan tippte Nash mit dem Zeigefinger an, Nash warf sich wie vom Blitz getroffen zu Boden und drei Sekunden später war Hollywood Hogan der neue World Champion, die new World order war wiedervereint und ließ sich feiern. Goldberg kam dann doch zum Ring und wurde zusammengefaltet. Bei der gleichen Episode gewann Mankind im Übrigen den WWF World Heavyweight Title von The Rock und nachdem Kommentator Tony Schiavone die WCW-Fans darauf hinwies und das Ergebnis der aufgezeichneten Show im Vorfeld verriet, schalteten dennoch fast eine halbe Million Zuschauer um und sorgten dafür, dass die Federation World Championship Wrestling bei den TV-Einschaltquoten besiegte.

Goldberg bekam seine Rache gegen Scott Hall am 17. Januar bei Souled Out 1999, als sich die beiden in einem Kampf gegenüber standen, bei welchem ein Elektroschocker über dem Ring angebracht war. Goldberg verpasste Hall den Spear, den Jackhammer, setzte ihn unter Strom und gewann nach knapp 18 Minuten den Main Event der Show.

Am 21. Februar, beim WCW SuperBrawl IX stand Scott Hall gleich zweimal im Ring. Zuerst besiegten The Outsiders ihre Gegner Konnan und Rey Mysterio Jr. in einem Tag Team Match. Hätten Hall und Nash den Kampf verloren, hätte sich Elizabeth eine Glatze rasieren müssen, da sie aber nach Pinfall von Nash über Mysterio gewannen, musste dieser seine Maske ablegen. Später besiegte Scott Hall noch Roddy Piper und gewann damit zum ersten Mal in seiner Karriere den WCW United States Heavyweight Title. Aufgrund einer Fußverletzung musste Hall den Titel allerdings nur einen Monat später wieder abgeben.

Erst im Oktober 1999 tauchte Scott Hall wieder auf, als er neben Kevin Nash im Publikum saß. Sein erstes Match seit seinem Sieg über Roddy Piper bestritt Hall am 01. November bei Monday Nitro, als er Sid Vicious in der ersten Runde eines Turniers besiegte, bei welchem es darum ging, einen neuen WCW World Heavyweight Champion zu finden. Eine Woche später besiegte Hall dann Lash LeRoux in der zweiten Runde und holte sich außerdem den United States Title zurück, als er Champion Bret Hart, Sid Vicious und Goldberg in einem 4-Way Ladder Match besiegte. Aus dem Turnier um den World Title flog Hall eine Woche später heraus, als er im Viertelfinale gegen Chris Benoit verlor.

Scott Hall gewann dann sogar noch den WCW World Television Title am 21. November bei WCW Mayhem, da Champion Rick Steiner zu dem angesetzten Title vs. Title Match nicht auftauchte. Hall setzte dann eine offene Herausforderung an, bei welcher er beide Gürtel aufs Spiel setzen wollte. Booker T nahm diese Herausforderung an und verlor den Kampf, nachdem sich Jeff Jarrett und Creative Control einmischten. Eine Woche später warf Scott Hall den Television Title bei Nitro in Denver, Colorado in den Müll - der Titel wurde dann knapp drei Monate später von Jim Duggan bei einer Show in Bethlehem, Pennsylvania gefunden.

Am 7. Dezember besiegten die Outsiders Bret Hart und Bill Goldberg in einem Match bei Monday Nitro und sicherten sich damit die WCW World Tag Team Titles zum sechsten Mal. Eigentlich sollte Hall ein paar Tage später bei WCW Starrcade am 19. Dezember den United States Title gegen Chris Benoit verteidigen, doch eine Knieverletzung zwang Hall zu einer kleineren Pause. Dies bedeutete nicht nur, dass Benoit den Titel kampflos zugesprochen bekam, sondern auch, dass die WCW World Tag Team Titles wieder für vakant erklärt wurden.

Dennoch ließ sich Hall weiter blicken und war auch Teil der nWo 2000, einer Neuauflage der new World order um Kevin Nash, Bret Hart, Jeff Jarrett und Scott Steiner. Bei der letzten Monday Nitro-Ausgabe am 27. Dezember besiegten Hall und Nash noch Sid Vicious und The Wall in der ersten Runde eines Turniers, in welchem neue WCW Tag Team Champions gefunden werden sollten.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
1996
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Virgile Dutrannoy  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz