Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

502.697 Shows6.072 Titel1.873 Ligen31.850 Biografien11.354 Teams und Stables5.480 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Scott Hall

Allgemeine Informationen
© Mandy Coombes
Bürgerlicher Name Scott Oliver Hall
Gewicht und Größe 280 lbs. (127 kg) bei 6'7'' (2.01 m)
Geboren in Miami, Florida (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 20. Oktober 1958 (62 Jahre)
Debüt Oktober 1984
 
 Bild 1/1: als Razor Ramon 

Meinung zu Scott Hall abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 347
Notendetails
1
   
46%
2
   
36%
3
   
13%
4
   
2%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Scott Hall verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr19841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003-20042005-20072008-200920102011-2013

Das Jahr 1985 in der Karriere von Scott Hall
geschrieben von Virgile Dutrannoy


Nach ihrem gemeinsamen Debüt machten American Starship, das Match aus "Starship Coyote" (Scott Hall) und "Starship Eagle" (Dan Spivey bei Jim Crockett Promotions im Januar 1985 genau dort weiter, wo sie im Vorjahr aufgehört haben: Mit ständigen Siegen in Tag Team-Matches.

So mussten in diesem Jahr als Erstes Mark Fleming und Doug Vines eine Niederlage einstecken, als sie in Richmond, Virginia am 5. Januar 1985 besiegt wurden. Ende des Jahres fing sich Hall seine zweite Niederlage in einem Singles Match ein, als er von Billy Graham geschultert werden konnte.

Im Februar 1985 konnte der Coyote erstmals Siege als Singles Wrestler einfahren, denn tatsächlich trat das Tag Team in diesem Monat in keinem einzigen Teamkampf an. Stattdessen besiegte Hall Frankie Lane und Doug Vines, verlor aber erneut gegen Billy Graham und The Barbarian.

Dies sollte auch der letzte Monat sein, bei welchem Hall und Spivey für Jim Crocketts Promotion in den Ring stiegen, denn im März wechselten sie zur Heart of America Sports Attractions von Bob Geigel. Geigel war zu dieser Zeit sogar Chairman der National Wrestling Alliance und damit sicherlich ein Mann im Professional Wrestling, den man gerne überzeugen wollte.

Die American Starships besiegten bei ihrem Debüt in der Memorial Hall in Kansas City direkt Mike George und Dusty Wolfe und setzten ihre Siegesserie im Laufe des Frühlings fort. Am 3. April 1985 sollten sich erstmals die Wege von zwei späteren Mitgliedern der Kliq kreuzen, als Scott Hall an der Seite von Dan Spivey auf Dave Peterson und Shawn Michaels trafen. Der Letztgenannte bildete zu dieser Zeit noch kein festes Tag Team mit Marty Jannetty, dennoch war auch er Teil der Promotion von Geigel und stand Ende April ebenfalls mit Hall und Spivey im Ring.

Am 27. April 1985 erhielten American Starship ihre erste Chance auf Tag Team-Gold, als sie Bob Brown und Jannetty um die NWA Central States Tag Team Titles herausforderten. Ein Titelgewinn ist nicht überliefert, das Ergebnis des Matches ist bis heute unbekannt.

Im Mai gab es weitere Matches mit Beteiligung der Rockers und am 19. Mai sogar ein Tag Team Match zwischen Michaels und Jannetty auf der einen Seite und Coyote und Eagle auf der anderen Seite.

Über den Sommer trat Scott Hall sowohl in Teamkämpfen, als auch in Singles Matches an. Hierbei konnte er einige Siege einfahren, aber musste auch einige Matches verlieren. Dan Spivey hingegen verließ Kansas City wieder, nach Aussage von Scott Hall, da er die Stadt einfach nicht leiden konnte und schloss sich bereits im Juni wieder wieder Jim Crockett an.

Im August 1985 trat Hall erstmals unter seinem bürgerlichen Namen an, als er bei TV-Aufzeichnungen der American Wrestling Association auftauchte. Am 21. August 1985 in Winnipeg, Manitoba stieg er in den Ring und machte Prozess mit Man Mountain Mike. Weitere Siege unter anderem gegen Robert Rechsteiner folgten und Hall teilte seine Zeit anschließend zwischen den Shows um Kansas City und den Shows der AWA auf.

Hier baute er eine Allianz mit Curt Hennig auf und trat mit ihm und Greg Gagne als Team auf. Der Sohn des AWA-Besitzers Verne Gagne, Hennig und Hall besiegten unter anderem beim AWA SuperClash am 28. September ihre Gegner Nick Bockwinkel, Ray Stevens und Larry Zbyszko.

Ab Oktober stieg Hall exklusiv für die AWA in den Ring und besiegte in Singles Matches unter anderem Kevin Kelly und Steve Regal (nein, nicht DER Steven Regal), sowie Jim Garvin und Boris Zhukov. Verne Gagne wollte aus "Cowboy", beziehungsweise "Big" Scott Hall einen ähnlich großen Star machen, wie Hulk Hogan zuvor, der zuvor zur World Wrestling Federation abgewandert war. Hall benutzte in seinen Matches sogar einige Moves, für die auch der Hulkster bekannt war und wurde mit etlichen Siegen auch gepusht.

Im Dezember bekam er sowohl an der Seite von Buck Zumhofe, als auch von Curt Hennig mehrfach die Chance auf die AWA World Tag Team Titles, doch während er Garvin und Regal in Singles Matches besiegen konnte, musste er sich in Tag Team Matches geschlagen geben und beendete 1985 ebenfalls ohne einen Titelgewinn.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2011
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Virgile Dutrannoy  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz