Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

422.301 Shows5.267 Titel1.601 Ligen29.829 Biografien9.898 Teams und Stables4.570 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Hulk Hogan

Allgemeine Informationen
© GabboT
Bürgerlicher Name Terrence Gene Bollea
Gewicht und Größe 275 lbs. (125 kg) bei 6'7'' (2.01 m)
Geboren in Augusta, Georgia (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 11. August 1953 (65 Jahre)
Debüt 9. August 1977 (vor 41 Jahren)
 
 Bild 1/1: im Jahre 2014 

Meinung zu Hulk Hogan abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2358
Notendetails
1
   
31%
2
   
21%
3
   
19%
4
   
14%
5
   
8%
6
   
8%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Hulk Hogan verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr199019911992199319941995

Das Jahr 1995 in der Karriere von Hulk Hogan
geschrieben von Tobias Mayer


Im Januar 1995 stand beim "Clash of the Champions XXX", Randy Savage, der im Dezember des Vorjahres sein Debüt für World Championship Wrestling gegeben und sich auf Hogans Seite gestellt hatte, zusammen mit dem Hulkster im Main Event der Veranstaltung. Ihre Gegner waren zwei der Three Faces of Fear, nämlich Kevin Sullivan und The Butcher. Hogan und Savage gewannen das Match, bei dem sich bereits die nächsten Gegner der beiden, Ric Flair und Vader, im Publikum befanden. Nach dem Ende des Matches griff Vader die beiden an und verpasste Hogan eine Powerbomb. Am Ende feierten trotzdem die beiden Faces im Ring, jedoch war klar, dass Vader die Jagd auf Hogan aufgenommen hatte.

Der Hulkster traf bereits beim nächsten Pay-Per-View, "Superbrawl V", auf Vader, der zu diesem Zeitpunkt den WCW United States Title hielt. Hogan schaffte es seinen WCW World Heavyweight Title zu verteidigen, nachdem Ric Flair in das Match eingegriffen hatte und Vader daher disqualifiziert wurde. Das nächste Match der beiden sollte gleich im Monat darauf stattfinden, nämlich bei "Uncensored 1995". Dass das Match, ganz im Sinne des Shownamens, ein Strap-Match war, ging durch eine Ankündigung des Hulksters etwas unter: Um dafür zu sorgen, dass Vader und Flair nicht wieder gemeinsam agierten, hatte Hogan die "Ultimate Surprise" angekündigt. Nein, nicht den Ultimate Warrior, sondern dessen billigen Abklatsch, The Renegade. Das Ende des Matchs war ähnlich originell, wie die Überraschung: Hogan zog Flair und nicht seinen eigentlichen Gegner, Vader, am Strap durch den Ring und klatschte alle vier Ecken ab, um zu gewinnen. Am Ende half dann noch ein maskierter Randy Savage dabei, Vader loszuwerden und die Faces feierten den Sieg. Dieses Ergebnis führte direkt zum Main Event von "Slamboree 1995" im Mai, in dem Hogan und Savage gegen Vader und Ric Flair antraten und gewannen. Im Juli trafen dann wieder Hogan und Vader aufeinander, diesmal in einem Steel Cage. Beim "Bash at the Beach 1995" konnte Hogans Gast, Dennis Rodman, dem Hulkster dabei zusehen, wie er Vader besiegte, indem er aus dem Käfig heraus kletterte.

Kevin Sullivan und The Zodiac hatten bereits versucht, in das Steel Cage Match einzugreifen, wurden aber von Dennis Rodman vertrieben. Trotzdem markierte dieser Eingriff die Wende zur nächsten Fehde des Hulksters: Der Dungeon of Doom waren die nächsten Gegner. Kamala bekam den ersten Versuch und verlor bei The Main Event sein Match gegen Hogan. Danach konzentrierte man sich auf The Giant, der als Sohn von André the Giant bezeichnet wurde.

Bei der folgenden, ersten Ausgabe von WCW Monday Nitro verteidigte Hogan seinen Titel zunächst gegen einen alten Bekannten, nämlich Big Bubba Rogers. Nach dem Ende des Matchs kam es zu einer Konfrontation mit dem zurückgekehrten Lex Luger und der Ankündigung eines Titelmatchs der beiden in der folgenden Woche. Hogan gewann das Match durch Disqualifikation, da der gesamte Dungeon in das Match eingriff. Dies stellte auch die Grundlage für das "War Games"-Match beim folgenden "Fall Brawl" dar. Hogan teamte mit Randy Savage, Sting und Lex Luger gegen The Shark, Meng, The Zodiac und Kamala. Hogan kam als letzter für sein Team in den Ring und brachte The Zodiac in einem Camel Clutch zur Aufgabe.

Danach wurde der, im Oktober stattfindende, Pay-Per-View "Halloween Havoc" aufgebaut. Bei diesem trat Hogan in gleich zweimal gegen The Giant an. Einmal in einer "Monster Truck Competition" und danach in einem richtigen Wrestling-Match. Hogan gewann im Monster Truck und beinahe wäre es nicht zum Wrestling-Match gekommen, da nach Hogans Sieg ein Brawl zwischen ihm und The Giant auf dem Dach der Joe Lewis Arena entstand, bei dem der Riese schließlich vom Dach stürzte. Trotzdem schaffte er es irgendwie zum Main Event der Show und besiegte Hogan durch Disqualifikation. Am Ende des Matchs turnte Jimmy Hart gegen den Hulkster und kostete ihn den Sieg. Beim anschließenden Brawl gegen den Dungeon of Doom turnte auch noch Lex Luger gegen Hogan und Savage. Dank einer Klausel, die Jimmy Hart vor dem Match im Vertrag untergebracht hatte, wechselte der Titel auch nach Disqualifikation und somit war The Giant der neue Champion.

Der Titel wurde kurz darauf für vakant erklärt und beim "World War III" sollte in einer 60-Men Battle Royal der neue Champion bestimmt werden. Savage gewann das Match, obwohl Hogan nie über das Top-Rope nach draußen befördert worden war. Bis zum Ende des Jahres beschäftigten sich Hogan und seine Freunde weiter mit dem Dungeon of Doom.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Anfang des 20. Jahrhunderts tourte ein polnisches Brüderpaar durch die USA und schwang sich zu einflussreichen Persönlichkeiten in der Wrestlingszene auf. Ihre Bedeutung für das Pro Wrestling wird nicht nur dadurch klar, dass sich Jahre später ein gewisser Lawrence Whistler ihren Namen aneignete und fortan als Larry Zbyszko antrat - ohne auch nur entfernt mit ihnen verwandt zu sein. Die Zbyszkos - wir blicken auf ihre Geschichte zurück. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Tobias Mayer  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz