Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

425.302 Shows5.291 Titel1.607 Ligen29.879 Biografien9.923 Teams und Stables4.594 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Homicide

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Nelson Erazo
Gewicht und Größe 220 lbs. (100 kg) bei 5'10'' (1.78 m)
Geboren in New York City, New York (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 20. März 1977 (41 Jahre)
Debüt 5. März 1993 (vor 25 Jahren)
 

Meinung zu Homicide abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 1195
Notendetails
1
   
23%
2
   
51%
3
   
16%
4
   
5%
5
   
3%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Bigg, Homicide, The Latin Terror, Mr. Big
Spitznamen The Notorious 187, Strong Style Thug
Trainer Wurde von Manny Fernández trainiert.
Lehrlinge Trainierte Amanda Violet, Azrieal, Bandido Jr., Big Ryck, Boogalou, Brimstone, Buff-E, Chris Volta, Cookie, Dan Maff, Deacon Riot, Deranged, Dimitrios Papadon, EC Negro, Frankie Starz, Grim Reefer, Hostile, Iceberg, Insane Dragon, Julius Smokes, Justin Cage, KC Blade, Laithon, Lizzy Valentine, Lord Clarence MacDougal, Louie Ramos, Low-Ki, Mace, Monsta Mack und Wrecka.
Finisher Cutter (Gringo Cutter/187), Kimura Armlock und Vertebreaker (Cop Killa/Gringo Killa)
Typische Aktionen Diving Foot Stomp, Double Leg Slam, Double Underhook Suplex, Exploder, Frog Splash, Kenka Kick, Lariat, Neckbreaker, Overhead Belly-To-Belly Suplex, Piledriver, Rolling Vertical Suplexes, Running Lariat (West Brooklyn Lariat), Scoop Slam Piledriver (Bronx Bomber), Shining Wizard, Sitdown Double Underhook Powerbomb, STF und Tope con Hilo
Tag Teams Blackout mit Rainman (als Homicide)
Natural Born Sinners mit Boogalou (als Homicide)
The OGz mit Hernandez (als Homicide)
Outlaw Inc. mit Eddie Kingston (als Homicide)
Team Friday mit B-Boy (als Homicide)
Team Monstacide mit Monsta Mack (als Homicide)
Stables Beat Down Clan mit Kenny King, Low-Ki und MVP (als Homicide)
The Evil Family mit Dan Maff und Monsta Mack/Steve Mack (als Homicide)
LAX mit Apolo, Chavo Guerrero Jr., Diamanté, Héctor Guerrero, Hernandez, Konnan, Machete, Ortiz, Salinas und Santana (als Homicide)
Nation of Immigration mit Chino Martínez, Don Montoya, Kane D, Louie Ramos und Magic (als Homicide)
Nation of Immigration [2] mit Kane D (als Homicide)
The Order mit Brandon K, Chris Helmsly, Christian Black, Crusher Hansen, David Lawless Esq., Dirk Ciglar, Duke Davis, Jax Jordan, Lee Moriarty, Ron Hunt und Samuel Adams (als Bigg)
Rottweilers mit Bison, Grim Reefer, Julius Smokes, Low-Ki, Ricky Reyes, Rocky Romero und Slugger (als Homicide)
Uncle Murda Crew mit EC Negro, KC Blade, Louie Ramos, Slyck Wagner Brown und Uncle Murda (als Homicide)
WORLD-1 USA mit BxB Hulk, Masato Yoshino und PAC (als Homicide)
World Elite mit Brutus Magnus, Doug Williams, Eric Young, Kiyoshi, Rob Terry und Sheik Abdul Bashir (als Homicide)
Gemanagt von Gemanagt von Gary Hart, Héctor Guerrero, José Mateo, Julius Smokes, Konnan, Salinas und Uncle Murda.
Turniersiege
#1-Contender Tournament (ICW Heavyweight Title) (16. März 2002)
PWG Tag Team Titles Tournament (25. Januar 2004)
ROH Trios Tournament 2005 (5. März 2005)
TNAW Deuces Wild Tag Team Tournament (11. Mai 2008)
NHPW Global Conflict Tournament 2011 (24. September 2011)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1065 von Homicide bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken 50 Cent - You’re Not Ready
Beanie Siegal - The Truth (Iron Side Remix)
Eminem - Run Rabbit Run
G-Unit - Poppin' Them Thangs
Hatebreed - I Will Be Heard
Konnan - Dawgz
Serg Salinas & Dale Oliver - To Live and Die in LAX
Slipknot - People = Sh*t
Filmauftritte Card Subject to Change
Als Gast zu sehen Second 2 None: TNA's Toughest Tag Teams
DVD-Portraits Homicide: The Notorious 187, Let the Gates of Hell Open: The Best of the Rottweilers und MVP 2003: The Best of Homicide
Spielbar mit Impact! und Impact!: Cross the Line
Interviews
Interview (29. Mai 2011)
- war auf der Highschool einer der Besten im Baseball/Football, lehnte ein Miami-Stipendium aber ab, um in New York zu bleiben
- interessierte sich schon immer fürs Wrestling und beschloss 1993, Wrestler zu werden
- brachte sich das Wrestling zunächst selbst aus und stieg knapp 3 Jahre lang ohne richtige Wrestlingausbildung in den Ring
- traf dann allerdings
Manny Fernández und besuchte dessen Schule
- hatte zuerst das an seine Herkunft angelehnte Gimmick "The Latin Terror", das ihm 1995 aber schon nicht mehr gefiel
- kam dann zum "Gangster"-Gimmick, da er früher ein Gangmitglied war, und nannte sich in "Homicide" um
- wurde aufgrund des Gimmicks und gesteigerten Waffen-Einsatzes während Matches oftmals mit New Jack verglichen
- trat mit dem Gimmick anschließend in vielen Indyligen an, nahm sich zwischenzeitlich aber auch eine ca. einjährige Pause
- eröffnete während dieser Zeit mit Laithon und Louie Ramos eine Wrestlingschule in New York namens "The Doghouse"
- hatte am 07.09.97 seinen 1. Auftritt bei JAPW und wurde schnell ein Eckpfeiler der Liga
- teamte dabei u.a. mit Kane D als Nation of Immigration und gewann mehrfach die JAPW Tag Team Titles
- stieg ab 1999 dann oftmals auch allein in den Ring und gewann am 09.07.99 erstmals den JAPW Heavyweight Title
- etablierte sich in der Folgezeit immer mehr, was allerdings auch andere Ligen aufmerksam werden ließ
- nahm so u.a. an Japan-Touren mit BJPW und ZERO1 teil, was die JAPW-Auftritte minimierte
- stieg mit Tag Team Partner Boogalou als Natural Born Sinners am 23.02.02 bei der 1. ROH-Show in den Ring
- war mit ihm anschließend recht erfolgreich, bis sich Boogalou verletzte
- trat bei ROH Glory by Honor den Backseat Boyz entgegen und lud irgendjemanden aus dem Backstagebereich als Partner ein
- erhielt daraufhin eine Antwort von Steve Corino, der dann aber während des Matches gegen ihn turnte
- fehdete anschließend bis zur 1. Geburtstagsshow der Liga gegen ihn, bei der Corino Hilfe von der The Group bekam
- konnte kurz darauf ein #1-Contender Match gewinnen und erhielt so die Chance, sich an World Champion Samoa Joe zu rächen
- verlor das Match dann zwar, fuhr ab August aber Siege über Corino, Joe und BJ Whitmer ein
- trat letztlich im November erneut gegen Corino in einem Barbed Wire Match an
- verlor jenes, nachdem Manager Julius Smokes das Handtuch warf, und bekam danach einen Handshake von Corino angeboten
- lehnte diesen allerdings ab, obwohl Corino ihm damit erstmalig Respekt entgegenbrachte
- zog sich im Januar 2004 während eines Matches gegen AJ Styles bei einem Dive eine Schulterverletzung zu
- trat danach noch einmal gegen CM Punk an, ehe er eine ROH-Auszeit nahm, "um sich selbst zu finden"
- ließ durch Smokes allerdings ausrichten, dass er bei seiner Rückkehr einen Title Shot gegen Samoa Joe haben wolle
- bekam diesen dann auch im April, wobei er allerdings wegen dem Einsatz eines Feuerballs disqualifiziert wurde
- ging nach dem Match u.a. auf Referees los, was in der Folgezeit noch des Öfteren vorkam
- fehdete gegen Joe dann noch bis zum Sommer und gründete nebenbei die Rottweilers
- trat anschließend mit seinen Verbündeten auf, ehe er im Januar 2005 eine "Best of 5"-Serie gegen Bryan Danielson startete
- konnte dabei zunächst die ersten beiden Matches gewinnen, verlor dafür aber die letzten 3
- sorgte im März 2005 dafür, dass Dan Maff in den USA fast komplett arbeitslos wurde, da dieser seine Tochter schwängerte
- erklärte den Ligen dabei, dass er für niemanden arbeiten würde, die auch Maff antreten ließen
- kehrte am Monatsende dann für ein Match gegen Jay Lethal um den Heavyweight Title erfolgreich zu JAPW zurück
- verlor ihn schließlich wieder im Mai, wonach er seinen vorläufigen Abschied von der Liga ankündigte
- begann danach bei ROH eine Fehde gegen Jay Lethal, in die u.a. auch James Gibson eingebunden wurde
- kehrte im Oktober an der Seite von seinem Erzrivalen Teddy Hart zu JAPW zurück
- konnte dabei die Backseat Boyz um die Tag Team Titles besiegen, verlor sie aber schon im Folgemonat wieder
- verletzte sich bei einer ROH-Show im Dezember erneut an der Schulter, entschied sich aber gegen eine Operation
- tauchte stattdessen während der Silvestershow 2005 bei TNAW an der Seite von Apolo und Konnan auf
- attackierte dabei Bob Armstrong und wurde daraufhin LAX-Mitglied
- fehdete aufgrund der Attacke dann mit seinen Verbündeten erfolglos gegen The James Gang [2]
- teamte ab Frühsommer mit Hernandez, nachdem Apolo No-Shows hinlegte und Ersatzmann Machete nicht überzeugte
- gewann im Juli bei ROH Cage of Death das entscheidende Match in einer Fehde gegen CZW
- widmete sich anschließend Jim Cornette, der zu dem Zeitpunkt dort Commissionor war
- geriet schließlich mit ihm und seinem Bodyguard Adam Pearce aneinander und fehdete bis November gegen ihn
- startete bei TNAW ab Ende Juli mit Hernandez eine Fehde gegen AJ Styles und Christopher Daniels
- konnte während dieser mehrmals die NWA World Tag Team Titles gewinnen
- fehdete anschließend mit ihm gegen America's Most Wanted und sorgte dafür, dass sich das Team trennen musste
- hatte gegen Jahresende bei ROH eine Fehde gegen Bryan Danielson und gewann den ROH World Title
- verlor ihn schließlich an Takeshi Morishima und erneuerte Ende März 2007 noch einmal seine Fehde gegen Cornette
- hatte währenddessen bei TNAW eine harte Fehde mit Team 3D, in der man die Tag Team Titles verlor
- bekam dann aber im Mai von TNAW weitere ROH-Auftritte verboten, nachdem ROH eigene PPVs ankündigte
- wurde mit Hernandez nach Konnans Entlassung nur noch wenig gepusht und hatte meist keine richtigen Fehden mehr
- besiegte im Juli die Motor City Machine Guns und half den Steiner Brothers gegen die Voodoo Kin Mafia und Team 3D
- konnte mit Hernandez bei Bound for Glory ein Ultimate X Match gegen Triple X gewinnen
- erhielt dadurch mit ihm einen Shot auf die TNAW World Tag Team Titles von AJ Styles und Tomko, blieb aber erfolglos
- startete mit ihm im November 2007 eine Fehde gegen die Rock 'n' Rave Infection, in der auch Salinas zu ihnen stieß
- gewann mit ihm bei Sacrifice 2008 dank der Hilfe von Héctor Guerrero die vakanten Tag Team Titles in einem Turnier
- besiegte dabei im Finale Team 3D, woraufhin man zunächst bis Mitte Juni gegen sie fehdete
- startete dann eine Fehde gegen Beer Money Inc. und konnte sich gegen Jahresende einen "Feast or Fired"-Koffer sichern
- erhielt dabei einen Shot auf den TNAW X-Division Title und u.a. Hernandez einen auf den TNAW World Heavyweight Title
- wurde Ende April 2009 mit ihm von der British Invasion attackiert, wobei sie auch deren Koffer mitnahmen
- verschwand wenig später aus den Shows, obwohl eigentlich nur Hernandez eine Verletzungspause einlegte
- kehrte schließlich im Frühsommer zurück und gewann Anfang Juli ein Ladder Match um seinen Koffer gegen Doug Williams
- löste ihn in der Folgewoche ein und besiegte einen angeschlagenen Suicide um den Titel
- musste ihn danach gegen Samoa Joe verteidigen und gewann via DQ, nachdem Joe ihn ununterbrochen attackierte
- wurde nach dem Match von dem zurückkehrenden Hernandez gerettet, was ihm allerdings nicht sonderlich gefiel
- setzte den Titel bei Hard Justice erneut gegen Samoa Joe aufs Spiel und unterlag ihm letztlich
- attackierte am 10.09.09 Hernandez und schloss sich Eric Youngs World Elite an
- spielte anschließend eine Art "Loose Cannon"-Gimmick und ging u.a. auf Interviewer und Referees los
- bedrohte schließlich auch Don West, um ein Title Match gegen X-Division Champion The Amazing Red zu bekommen
- trat danach mehrfach gegen ihn an, blieb allerdings stets erfolglos (u.a. auch im Steel Asylum Match am 04.01.10)
- sorgte am 04.01.10 für einen No Contest im besagten Match, nachdem er auf alle anderen Teilnehmer (auch Kiyoshi) losging
- attackierte nach dem Match auch Rückkehrer Jeff Hardy, hatte letztlich aber das Nachsehen
- wurde danach nur noch als Undercarder eingesetzt
- ein letzter Erfolg war ein Sieg in einem Xscape Match bei Lockdown
- wurde im August während einer verletzungsbedingten Auszeit entlassen
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Anfang des 20. Jahrhunderts tourte ein polnisches Brüderpaar durch die USA und schwang sich zu einflussreichen Persönlichkeiten in der Wrestlingszene auf. Ihre Bedeutung für das Pro Wrestling wird nicht nur dadurch klar, dass sich Jahre später ein gewisser Lawrence Whistler ihren Namen aneignete und fortan als Larry Zbyszko antrat - ohne auch nur entfernt mit ihnen verwandt zu sein. Die Zbyszkos - wir blicken auf ihre Geschichte zurück. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz