Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

519.561 Shows6.318 Titel1.948 Ligen32.365 Biografien11.603 Teams und Stables5.674 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
The Undertaker

Allgemeine Informationen
© David Seto
Bürgerlicher Name Mark William Calaway
Gewicht und Größe 299 lbs. (136 kg) bei 6'9'' (2.06 m)
Geboren in Houston, Texas (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 24. März 1965 (56 Jahre)
Debüt 26. Juni 1987 (vor 34 Jahren)
 
 Bild 1/3: im Jahr 2008

Meinung zu The Undertaker abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 18
Notendetails
1
   
79%
2
   
13%
3
   
5%
4
   
2%
5
   
1%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
DetlefSchrempfFan
02.06.2021 16:38 Uhr
vergab Note 1
Bis 2004 gelegentlich über die Schwelle zur Peinlichkeit mäandert (Ministry of Darkness, Casket Matches, Wiedergeburten, Blitzeinschläge und andere Absurditäten), aber insgesamt erstklassig. Gegen die Jahrtausendwende die hervorragende Transformation zum Biker, die Calaway glaubwürdig in die Gegenwart transportiert hat, auch stilistisch im Ring mit mehr Brawlinganteilen und einem sehr realistischen Arsenal. Ab 2004 dann im Ring einige Lichtblicke (u.a. gegen Batista, Kurt Angle und Shawn Michaels) bei stetigem Abwärtstrend sowie darstellerisch die absurdeste und leider langlebigste Inkarnation des Undertaker. War das Totengräber-Gimmick bei Einführung noch ein angenehm düsterer Kontrast zur Comicbuchszenerie der damaligen WWF, erachte ich die Interpretation des Gimmicks ab 2004 als zu bunt, zu lächerlich und eines 40-jährigen unwürdig, zumal es aus meiner Sicht einen deutlichen Rückschritt vom Biker dargestellt hat. Ab 2010 hatte Calaway dann für mich eigentlich bereits seine Daseinsberechtigung im Geschäft verloren - die Wrestlemania-Niederlage gegen Brock Lesnar, die ich damals als sehr positiv wahrgenommen habe, wäre in meinen Augen der letzte ideale Ausstiegszeitpunkt gewesen. Was danach kam war nur noch Denkmalschändung. Rückblickend einer der Besten in seiner Gewichtsklasse und jemand, der sowohl im Ring als auch als Charakter funktioniert und dabei lange den Puls der Zeit getroffen hat.
tough s.o.b
31.05.2021 13:16 Uhr
vergab Note 2
Nimmt jemand diesen Troll Kommentar von wegen Undertaker überbewertet und ihn peinlich nennen ernst? Ich kann es nicht mehr, seit ich gesehen habe, dass die selbe Person Bret Hart mit einer 6 bewertet hat.
Und lern doch mal zählen! 5 Moves... Noch nie ein Undertaker Match gesehen?
Und selbst wenn, so hat der Undertaker selbst als "Opa" immer noch mehr gezeigt, als Brock Lesnar, bei dem 90% der Matches nur aus Suplex Spam und dem F-5 bestehen.

Aber stell dir vor, im Wrestling geht es um MEHR, als nur In Ring Talent. Sonst hättest du nach deiner Logik Bret Hart auch nicht mit einer 6 bewerten können.
Im Wrestling bzw vor allem bei WWE geht es auch darum, im Ring eine Geschichte zu erzählen, Ausstrahlung sollte man auch haben und die war definitiv vorhanden.
Zed
31.05.2021 10:50 Uhr
vergab Note 2
@raven1802
Wrestlerisches Können ist eben nicht alles gerade in der WWE nicht. Gimmicks haben damals eine Rolle gespielt und er hat sich damit durchgesetzt.
Und dass das Bad Ass Gimmick peinlich war seh ich nicht was ist denn an einem Biker peinlich?
Aber ok, jeder darf seine Meinung haben ;D
Dimian
30.05.2021 19:20 Uhr
vergab Note 1
@raven1802: wrestlerisch limitiert? Tut mir leid, selten eine so unsinnige Aussage gelesen.
raven1802
30.05.2021 17:33 Uhr
vergab Note 3
Von vielen überbewertet. Wrestlerisch eher mittelmäßig. Ebenfalls wieder ein Wrestler aus den 80igern, welcher nur 5 Moves immer und immer und immer wieder zeigte. Was gut war, war sein Deadman Imnage. Das Badass Image und als möchtegern Sektenführer einfach nur peinlich. Weil seine Art überzeugte, eine 3. Würde ich rein das Talent bewerten, wäre es eher eine 5 oder 6 geworden. Witzig....nur weil die ganzen Marks auf ihn stehen, wird er hier auch gut bewertet. Aber scheinbar hat niemand der ihn mit einer 1 bewertet je berücksichtigt, dass das wrestlerische Können sehr limitiert war.
Daryl McDeath
29.11.2020 8:40 Uhr
vergab Note 1
Der beste aller Zeiten. Wenn du 10 Leute Random nach Wrestling fragst, antworten 6 davon mit "Undertaker"...
Jeden, der hier was anderes als ne 1 vergibt, kann ich absolut nicht nachvollziehen!
Auch diese seltsamen Vögel, die von "zerstört sein Erbe" reden...lächerlich!
zeppy86
28.11.2020 11:49 Uhr
Editiert: 28.11.20 11:50
vergab Note 3
Angsteinflößend in den frühen 90er, episch Ende der 90er, legendär in den 2000er. Dann begann der allmähliche Verfall seines Erbe. Hat den Absprung einfach nicht geschafft und damit dem ganzen Mythos immens geschadet. Der absolute Tiefpunkt dann bei den Saudis gegen Goldberg. Traurig das mit anzusehen. Heute ist nur noch der Einzug übrig geblieben. Mit einer 3 noch gut bedient.
Magmadrag
29.06.2020 11:13 Uhr
vergab Note 1
Mit "The Last Ride" ist jetzt wohl (endlich) die aktive In-Ring-Karriere vom Taker vorbei. Oh, was habe ich ihn geliebt! Praktisch von seinem ersten Auftritt bei der WWF war er einer meiner Favoriten. Nur die letzten Jahre hatte ich immer wieder gehofft, er hätte schon aufgehört. In der Doku geht er auch sehr schön auf diese dürftigen Matches ein. Er war der letzte "Held" aus meiner Anfangszeit und derjenige, der am längsten dabei war. Von der Atmosphäre, die sein Einzug verbreitet hat, mal ganz zu schweigen. Ich hoffe nur, daß er jetzt den Ruhestand durchzieht, sich um Frau und Kinder kümmert und nicht nochmal auf die Idee kommt, da ßer noch 1 - 2 Matches worken könnte. Die Doku war ein schöner Abschied, ein Rücklick auf Stärken und Schwächen, auf den Menschen hinter der Rolle, und so könnte Mark jetzt getrost ein Leben mit der Familie führen. Denn mit jeder weiteren schlechten Leistung im Ring bröckelt die Legende des mMm großartigsten Gimmicks aller Zeiten....
The Outsider
11.03.2020 19:15 Uhr
vergab Note 4
Als Gesamtpaket kann ich den Undertaker leider nicht mehr positiv bewerten. Dadurch dass derselbe Typ seit Jahrzehnten sein eigenes Erbe ruiniert muss dies in die Bewertung mit einfließen und somit drückt die glatte 6, die er mittlerweile leider verdient hat, die Gesamtnote runter. Sorry, gibt hier bestimmt auch Leute, die gewisse Uraltlegenden aus grauer Vorzeit nur durch Auftritte im Spätwinter ihrer Karriere in den 90ern kennen und deshalb schlecht bewerten. Vom Undertaker gibt es ja wenigstens genug Aufzeichnungen aus seinen besten Phasen, aber auch dann kann ich mir kaum vorstellen, dass er noch junge Fans abholt.
BayBlade
05.03.2020 13:18 Uhr
vergab Note 1
Für mich ist er einer der G.O.A.T in der WWE/WWF Geschichte !
Jim Cornette
04.07.2019 16:20 Uhr
vergab Note 2
Die Luft ist leider schon lange raus beim Undertaker. Sollte nun wirklich schleunigst abtreten um seinen Vermächtnis nicht noch mehr zu schaden. Auch wenn er einer der ganz wenigen ist die noch halbwegs das Kayfabe halten wird es nun Zeit zumindest dem Ring als Worker fernzubleiben.
Yavi
08.06.2019 20:04 Uhr
vergab Note 3
Neben Hulk Hogan der wohl bekannteste Wrestler aller Zeiten.
Allerdings sollte auch der Taker (und Vince) langsam wissen, dass jedes weitere Match nur noch seinem Vermächtniss schadet...
Magmadrag
17.03.2019 21:00 Uhr
vergab Note 1
Nicht ganz objektiv vergebe ich dem Deadman eine 1, weil er der erste Wrestler war, von dem ich nicht genug kriegen konnte, einfach um seiner skurilen Art willen bzw. wegen seines düsteren Gimmicks. Heute allerdings bin ich froh, wenn ich ihn nicht mehr all zu oft im Ring sehen muß, denn ja: er ist alt geworden, und man sieht es ihm in jedem Match inzwischen merklich an. Die Beweglichkeit für seine Größe hat mir immer gefallen, und auch wenn vorhersehrbar war, daß der Ellbow wieder daneben geht, so waren für mich rund 20 Jahre lang seine Matches immer ein Highlight. Ich hoffe, er geht als Aktive bald in den wohlverdienten Ruhestand und zerstört nicht noch seine eigene Legende
Maximus Decimus
23.07.2018 15:08 Uhr
vergab Note 1
Es war ein völlig dummes Gimmick. Der Undertaker der im Zombie Stil kämpft. Aber wie durch ein Wunder hat dieses Gimmick genau zu der Art von Wrestler gepasst. Im ersten Jahr war er noch der Heel der viele entsetzte Gesichter zurückgelassen hat. Bis er dann zu sehr gemocht wurde und zum Undertaker wurde der nur mehr die Heels begräbt.
Ich könnte gegen ihn nichts sagen. Der Mann hat ein Schrott Gimmick zur Legende gemacht. Wrestlerisch hat er mir immer gefallen. Seine Version des Running Clotheline hat mir immer so gefallen. Sein Finisher war sowieso der Hammer. Man wusste zumindest in seiner Anfangszeit: Nach dem Tombstone ist Schluß. Bringt uns aber zum nächsten Vorteil. Der Undertaker war ja bekannt dafür dass er seine Gegner schützt. Und das sah man halt beim Tombstone schon dass er mit seinen Knien den ganzen Schaden eigentlich sich selbst zugefügt hat. Aber das ist halt der Preis wenn man so einen gefährlichen Move benutzt.
Bei der letzten Wrestlemania wars so, ja, der Undertaker ist alt geworden. Aber Fakt ist: Diese Gänsehautstimmung wenn der Gong ertönt, die ist noch immer da. Für ihn kanns nur eine 1 geben, alles andere wäre eine Beleidigung.
Blast
10.05.2018 22:51 Uhr
vergab Note 3
Ich habe dem Undertaker lediglich eine 3 gegeben. Woran liegt das? Zuallererst gibt es hier die üblichen und verdienten Respektsbekundungen für seine jahrzehntelange Arbeit. Was dieser Mann geleistet und erreicht hat, und wie er Pro-Wrestling geprägt hat, steht außer Frage. Dennoch ist es weder eine 1 noch 2 geworden, was im Umkehrschluss heißt, dass bei mir auch einige negative Eindrücke vorhanden sind. Zu denen kommen wir jetzt:

Als ich 2003 anfing, Wrestling zu gucken, war der Taker noch als Biker unterwegs und es sollte nicht lange dauern, bis er wieder die Totengräber-Kluft anlegte. Erstmal begeisterte seine Attitüde, dazu seine Aggressivität im Ring, sowie auch seine Beweglichkeit, gab es doch manchmal den ein oder anderen Dive nach draußen oder den Oldschool. Das war alles schön und gut, bis man es dann zum 100. Mal gesehen hat. Undertaker-Matches stachen selten heraus, auch wenn es durchaus sehr gute gibt, wie z. B. gegen Shawn Michaels oder Kurt Angle. Die meiste Zeit wirkten die Matches stark programmatisch, uninspiriert und sehr langsam geführt. Das Powerhouse-Moveset begünstigte in den seltensten Fällen mal überraschende Wendungen, sehr oft wusste ich schon vorher Bescheid, dass z. B. nun dieser Tombstone nicht funktionieren wird oder er nach dem Trademark-Move wieder seinen Zombie-Aufsteh-Move macht. Es schien alles wie ein Running-Gag, alle fanden ihn toll, weil er schon seit 20 Jahren erzählt wird, aber für mich war es irgendwann nichts besonderes mehr.

Und die Streak, ja, die Streak. Es mag für einen Einsteiger erstmal toll klingen, dass es jemanden gab, der 21 Wrestlemania-Matches am Stück gewann. Doch die Realität sah so aus, dass Undertaker-Matches mit die vorhersehbarsten ihrer Zeit waren. Wirklich keinem Gegner konnte man einen Sieg zutrauen, einfach weil die Marke Undertaker schon so stark geworden ist. Der Schock-Moment gegen Lesnar war dann natürlich reinste Finesse, aber selbst da war es dann kein schöner Moment, als der Bruch stattfand, worin der nächste Punkt auch mit reinspielt.

Denn erschwerend hinzu kommen die jüngeren wie auch jetzt noch stattfindenden Matches des alternen Stars, die nur noch vom Nostalgie-Faktor leben und gar keinen wrestlerischen Wert mehr besitzen. Die von mir angeführten Defizite von damals schon kommen heutzutage noch stärker zum Tragen und machen die Undertaker-Matches zu unglaubwürdigen Kämpfen.

Und wenn man sich die Historie vom Undertaker genauer anschaut, wo war er, abgesehen von der Streak, ein Über-Kämpfer? Seine längste Titel-Regenschaft ging knapp 5 Monate, seine zweitlängste 3 Monate. Ansonsten verlor er seine Titel fast immer so schnell, wie er sie bekam. Wobei Titel nicht gleich immer mit Bedeutsamkeit gleichzusetzen ist, doch es passt meiner Meinung nach nicht in die Narrative eines als unbesiegbar dargestellten Wrestlers, wenn 80% seiner Titelgewinne innerhalb der nächsten 30 Tage schon vorbei waren.

Legendenstatus bedeutet bei mir nicht direkt eine 1. Letztenendes ist es hier ja auch das Meinungsmacher-Portal und da geht es um persönliche Empfindungen. Undertaker-Matches haben sich immer schrecklich lange gezogen und waren in sehr wenigen Fällen wirklich spannend. Es gab, wie bereits gesagt, ein paar exzellente Matches, aber die haben in meinen Augen nicht den Großteil seiner Karriere ausgemacht. Und auch die jetzigen Zustände hinterlassen kein positives Bild bei mir. Es bleibt bei der 3.
crossrhodes
21.04.2018 18:54 Uhr
vergab Note 1
Habe mich bis dato immer voll gefreut, wenn der Undertaker auftrat. Er ist eine lebende Legende, und auch wenn er nicht zu meinen absoluten Lieblingen zählt, steht es außer Frage, dass Taker einer der Besten aller Zeiten ist. Bis vor etwa 5 Jahren fand ich ihn im Ring auch immer 1a, spitze und klasse. Doch in den letzten Jahren spürte man extrem, dass Taker alt geworden ist. Spätestens seit dem Match gegen Shane McMahon fällt es mir sehr schwer ihm zuzuschauen. Er hat dem Business und den Fans extrem viel gegeben, doch körperlich geht es einfach nicht mehr. Das Ende von Wrestlemania 33 wäre das perfekte Karriereende vom Taker gewesen. Aber mittlerweile bin ich mir unsicher, wo das Ganze noch hingehen soll mit ihm. Er ist sicherlich ein top Kerl, aber man muss einfach wissen, wann Schluss ist.
Ice Cream Bars
09.04.2018 15:07 Uhr
vergab Note 2
Die letzten 7 Jahre tragen nicht gerade dazu bei das er bei mir in guter Erinnerung bleibt. Irgendwann muss man das ganze sehen und wenn es so weitergeht sind von 30 Jahren die fast 10 Jahre zum Schluss absoluter Schrott.
Legende hin oder her
Revan83
23.03.2018 17:50 Uhr
vergab Note 1
DER Wrestlingheld für mich und mein Verständnis für´s Wrestling... Als Kind, ganz smarter Mark wie ich war, fürchtete ich mich sogar vor ihm, sein Match gegen Shawn anno 2009 WM 25 ist für mich das Match des Jahrhunderts, ein solches Match von Legenden, Legenden ist fast schon untertrieben, habe ich weder vorher noch nachher gesehen... Seine letzten Jahre kann ich kaum bewerten, da ich denke, das er den rechtzeitigen Absprung, sprich Retirement, nicht schaffte (oder schaffen durfte?), aber scheißegal, er ist für mich DIE Legende schlechthin, einzige Shawn Michaels ist ebenbürtig!
czauderna
10.01.2018 14:26 Uhr
vergab Note 1
Für mich persönlich der Größte mit dem besten Gimmick - als ihn damals zum ersten Mal gegen Jimmy Snuka sah, dachte ich damals schon - ja, das könnte einer werden, der auf Jahre hinaus die WWF bzw. jetzt die WWE. mitbestimmen wird, und so kam es ja auch - seine Serie bei Wrestlemania, als als die Nr. 10 überschritten war stand für mich fest, dass damit noch lange nicht Schluss sein würde, und obwohl mir natürlich klar ist, dass so ziemlich alles beim Wrestling geplant wird, war ich doch enttäuscht als dann bei WM 30 Schluss war mit der Serie. Er hat es meiner Meinung nach vor einem Jahr verpasst seine Karriere glanzvoll zu beenden, vielleicht durfte er ja auch noch nicht - ich hoffe, es wird in diesem Jahr der Fall sein.
automatix
09.01.2018 17:30 Uhr
Wrestlemania 28 wärs gewesen. Der Sieg gegen Triple H wäre der Punkt für den Undertaker gewesen, seine Karriere zu beenden - das wäre ein perfektes Ende einer nahezu perfekten Karriere gewesen. 20 - 0 wäre einfach ein traumhaftes Ende gewesen. Aber leider kann man die Zeit nicht zurückdrehen und so ist es, was es jetzt ist - eine Legende, die versäumt hat, zum richtigen Zeitpunkt aufzuhören.... einfach nur schade drum. Hoffentlich bleibt er in der Rente und kommt nicht nochmal zurück.
Seite: 1 2 3 ... 11 ... 21 22 23


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz