Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

483.830 Shows5.887 Titel1.791 Ligen31.230 Biografien11.007 Teams und Stables5.313 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Mojo Rawley

Allgemeine Informationen
© Chairman of the Joint Chiefs of Staff
Bürgerlicher Name Dean Muhtadi
Gewicht und Größe 290 lbs. (132 kg) bei 6'4'' (1.93 m)
Geboren in Alexandria, Virginia (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 17. Juli 1986 (34 Jahre)
Debüt 30. August 2012 (vor 8 Jahren)
 
 Bild 1/1: 2016 

Meinung zu Mojo Rawley abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4744
Notendetails
1
   
11%
2
   
0%
3
   
8%
4
   
26%
5
   
30%
6
   
25%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Mojo Rawley verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr2013201420152016201720182019

Das Jahr 2018 in der Karriere von Mojo Rawley
geschrieben von Dennis Zahl


Nach der Trennung zwischen den Hype Bros und dem anschließenden Sieg von Mojo Rawley über Zack Ryder bei "Clash of Champions 2017", war Mojo im neuen Jahr wieder auf Solopfaden unterwegs. Dabei trafen die ehemaligen Freunde zu Beginn des Januars erneut aufeinander, diesmal in einem Erstrunden-Turniermatch um den vakanten WWE United States Title. Einmal mehr konnte Rawley dabei den "Long Island Iced-Z" besiegen, musste sich danach aber im Halbfinale gegen den späteren Titelgewinner Bobby Roode geschlagen geben. Gegen eben jenen sollte dann aber die nächste Titelchance in greifbarer Nähe sein, allerdings musste Mojo auch in der Vorshow zum diesjährigen Royal Rumble den Kürzeren ziehen. In der Folgezeit musste sich Rawley damit genügen bei House Shows oder Dark Matches vor SmackDown seine Auftritte zu absolvieren, so war ihm bis zum 3. April nur ein einziger Fernsehauftritt im Vorfeld zur Großveranstaltung "Fastlane" vergönnt - dort verlor er an der Seite von Chad Gable und Shelton Benjamin gegen Breezango und Ryder.

Im April beschränkte sich seine Arbeit auf gerade einmal drei nennenswerte Auftritte. Neben einem Sieg bei SmackDown versuchte er seinen Triumph aus dem Vorjahr zu wiederholen, musste sich in diesem Jahr aber bei der "André the Giant Memorial Battle Royal" geschlagen geben. Zwar schaffte er es unter die letzten drei Teilnehmer, wurde dann aber nach einer Ablenkung von Bray Wyatt vom Sieger Matt Hardy eliminiert. Beim "Greatest Royal Rumble" konnte er dagegen nicht so lange Präsenz zeigen und wurde nach zwei Eliminierungen seinerseits durch Randy Orton aus dem Ring geworfen. Kurze Zeit vor dieser Veranstaltung gab es einen "Superstar Shake-Up" in dessen Zuge Rawley von der Freitagsshow SmackDown zur Montagsshow RAW gedraftet wurde. Dort stieg er direkt in einen Titelkampf ein, allerdings verlor er das Match um den WWE Intercontinental Title gegen Seth Rollins.

In den kommenden Wochen konnte Rawley zwar durchaus einige Siege verbuchen, so unter anderem gegen Tyler Breeze oder No Way Jose, hatte allerdings keinerlei Storyline für sich zu verbuchen. Zumindest eine kleine Fehde gab es mit Bobby Roode, wobei dieser nach kurzer Zeit zu Gunsten des Kanadiers auch schon wieder beendet wurde. Nach einer weiteren Niederlage bei einer RAW-Ausgabe im August war Mojo für einige Zeit nicht mehr am Montagabend zu sehen und dümpelte eher bei der weniger prominenten Show "Main Event" vor sich hin. Dort fing er sich sogar eine kleine Niederlagenserie ein, welche sich bis in das nächste Jahr fortsetzen sollte.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
1995
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Dennis Zahl  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-20)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-20)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz