Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

522.051 Shows6.337 Titel1.955 Ligen32.426 Biografien11.627 Teams und Stables5.714 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Dean Muhtadi

Allgemeine Informationen
© Chairman of the Joint Chiefs of Staff
Bürgerlicher Name Dean Muhtadi
Gewicht und Größe 290 lbs. (132 kg) bei 6'4'' (1.93 m)
Geboren in Alexandria, Virginia (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 17. Juli 1986 (35 Jahre)
Debüt 30. August 2012 (vor 9 Jahren)
 
 Bild 1/1: 2016 

Meinung zu Dean Muhtadi abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 4880
Notendetails
1
   
10%
2
   
0%
3
   
8%
4
   
25%
5
   
31%
6
   
25%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Dean Muhtadi verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr2013201420152016201720182019

Das Jahr 2016 in der Karriere von Dean Muhtadi
geschrieben von Dennis Zahl


Mit einem kleinen Dämpfer starteten die beiden Hype Bros in das Jahr 2016, verloren sie bei der ersten Ausgabe der NXT TV-Show gegen The Vaudevillains. Die Wochen danach sollten sich für Zack Ryder und Mojo Rawley allerdings wieder erfolgreicher gestalteten, konnten sie sowohl die Teams bestehend aus Corey Hollis und John Skyler, sowie Angelo Dawkins und Kenneth Crawford besiegen. Es gab sogar einen kleinen Ausflug in das Hauptroster, wie sie bei einer Folge von "WWE Main Event" Dudley Boyz besiegen konnten. Danach schien der Hypetrain aber vorerst abgefahren zu sein, verschwanden die beiden Hype Bros vorerst aus den Fernsehsendungen. Auch bei den House Shows war Rawley dann eher alleine unterwegs, konnte aber immerhin fleißig Siege über Kontrahenten wie Alex Riley, Josh Woods oder Tucker Knight sammeln.

Waren sie dann doch mal wieder in den TV-Shows zu sehen, mussten sie sich entweder The Revival oder dem Team von Johnny Gargano und Tommaso Ciampa geschlagen geben. Nachdem Rawley bei TV-Tapings Mitte Juli unter anderem noch eine Niederlage gegen Samoa Joe einstecken musste, wurde er zum Zuge des WWE Drafts zu SmackDown hochgezogen. Bei der Großveranstaltung WWE Battleground[/b] gab er dann auch auf großer Bühne direkt sein Debüt und half seinem Kumpel Ryder, welcher sich nicht nur Rusev in einem Match um den WWE United States Title geschlagen geben musste, sondern von diesem auch nach dem Kampf weiter angegriffen wurde. Somit waren die Hype Bros offiziell auch in den Hauptshows von World Wrestling Entertainment angekommen und konnten direkt einen Sieg über die Vaudevillains oder Breezango feiern.

Beim diesjährigen [url=https://www.genickbruch.com/index.php?befehl=shows&show=341847]SummerSlam konnten sie einen weiteren Sieg einfahren, nachdem sie zusammen mit American Alpha und The Usos die Teams Vaudevillains, Breezango und The Ascension [2] besiegten. Danach nahmen sie auch an einem Turnier um die neuerschaffenen WWE SmackDown Tag Team Titles teil, wobei sie in der ersten Runde einmal mehr Aiden English und Simon Gotch besiegten. Im Halbfinale mussten sie sich zunächst Heath Slater und Rhyno geschlagen geben, bekamen aber dann noch eine weitere Chance. Eigentlich waren American Alpha ebenfalls im Halbfinale erfolgreich, wurden aber von den Usos nach dem Match weiter attackiert und konnten verletzungsbedingt nicht das Turnier fortsetzen. Daraufhin hatten die beiden eigentlich erfolglosen Teams noch eine Chance, welche die Usos bei Backlash auf unfaire Weise für sich nutzen konnten.

In den nächsten Wochen suchten die Hype Bros weiter ihren Platz in der Tag Team Division und konnten dabei entweder Breezango und The Ascension hinter sich lassen oder mussten sich einmal mehr den Usos geschlagen geben. Im Dezember sollten sie dann aber eine Battle Royal für sich entscheiden, womit sie zu den neuen Herausforderern auf die WWE SmackDown Tag Team Titles gekrönt wurden. Auf Grund einer Knieverletzung von Ryder konnten sie diese Chance allerdings nicht nutzen und so sah sich Rawley in den folgenden Monaten in der Singles-Competition wieder. Zum Abschluss des Jahres holte sich Rawley noch einen Sieg über Curt Hawkins, welcher ihm in der Folgezeit noch öfter begegnen sollte.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2020
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Dennis Zahl  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz