Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

458.367 Shows5.671 Titel1.722 Ligen30.572 Biografien10.564 Teams und Stables4.965 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Volador Jr.

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Ramón Ibarra Rivera
Gewicht und Größe 170 lbs. (77 kg) bei 5'7'' (1.70 m)
Geboren in Monclova, Coahuila de Zaragoza (Mexiko)
Geburtstag 26. Januar 1981 (38 Jahre)
Debüt Oktober 1997
 
 Bild 1/14: im September 2018 nach einem verlorenen Hair Match

Meinung zu Volador Jr. abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 234
Notendetails
1
   
42%
2
   
50%
3
   
6%
4
   
0%
5
   
0%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Volador Jr. verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr2000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018

Das Jahr 2008 in der Karriere von Volador Jr.
geschrieben von Axel Saalbach


Im Verlauf des Jahres 2008 teamte Volador Jr. viel seltener mit Místico als im vorausgegangenen Jahr, was allerdings nur eine "Auszeit" blieb, ehe ihre Zusammenarbeit ein Jahr später so richtig Schwung aufnahm. Stattdessen konzentrierte sich Volador auf das Trio, das er gemeinsam mit La Sombra und El Sagrado bildete und mit dem er die Mexican National Trios Titles hielt. Als Champions gingen die drei Técnicos in das neue Jahr, und als das Jahr 2008 zwölf Monate später schloss, waren sie immer noch die amtierenden Titelträger. In dieser Zeit verteidigten sie ihre Gürtel vergleichsweise häufig. Unter anderem gab es in Puebla eines der seltenen Técnicos vs. Técnicos Matches um die Gürtel, als sie sich gegen La Máscara, Máscara Púrpura und El Valiente durchsetzten.

Eine weitere Titelverteidigung gegen ein Técnico-Team gab es beim "Día de los Niños" am 30. April, als sie vor 16.000 Zuschauern gegen El Hijo del Fantasma, La Máscara und El Valiente siegreich blieben. Dass es an diesem Abend erneut ein Match gegen solche Gegner gab, lag daran, dass bei der Kindertagsshow vor allem die "Good Guys" im Mittelpunkt stehen sollten. Die begeisterten Zuschauer warfen nach dem Ende des Kampfes Geld in den Ring, und die Besucher unserer Webseite wählten den Kampf bei unseren Year End Awards mit großem Abstand zu Mexikos bestem Match des Jahres.

Weitere erfolgreiche Titelverteidigungen fanden gegen Damián 666, Ephesto und Misterioso #2 sowie gegen Dragón Rojo Jr., Misterioso #2 und El Olímpico statt. Ein Anlauf des Teams, auch die (damals vakanten) CMLL World Trios Titles hinzuzugewinnen, scheiterte dagegen bereits im Viertelfinale des Turniers, in dessen Rahmen die Gürtel neu ausgefochten wurden. Nach nur vier Minuten war gegen die Triada del Terror Schluss. Zum "Rey del Aire" konnte sich Volador dieses Mal nicht krönen, da es im zugehörigen Turnier zu einem doppelten Pinfall zwischen ihm und Mr. Águila kam, woraufhin beide ausschieden (El Valiente holte am Ende den Sieg). Beim Turnier "Leyenda de Plata" zu Ehren von El Santo schaffte es Volador, bis zum Ende des ersten Torneo Cibernético durchzuhalten, und nur Perro Aguayo Jr. war stärker als er. Beim "Gran Prix Internacional" lief es hingegen schlechter, dort scheiterte er recht früh an Jay Lethal.

Einen Erfolg für die Geschichtsbücher landete Volador Jr. im November, als er gemeinsam mit seinem Vater Súper Parka auf Misterioso und Misterioso #2 traf. In diesem Match ging es um die Masken und Haare der beteiligten Wrestler. Das Ganze spielte sich bei einer Spot Show in der Arena "Tigre Padilla" von Monclova ab, Voladors Heimatstadt. Hier schaffte es Volador Jr., Misterioso (Senior) zu pinnen und damit dessen Haare zu gewinnen.

Für noch viel mehr Aufsehen sorgte allerdings etwas, das sich außerhalb Mexikos abspielte. Total Nonstop Action Wrestling veranstaltete damals seinen dritten "World X Cup", und zum ersten Mal wurde Mexiko durch ein Team des Consejo Mundial de Lucha Libre repräsentiert. 2004 war es noch die AAA gewesen, die vier Wrestler entsandt hatte. Volador war Teil des Teams, das in Mexikos Namen auflief. Als Teamkapitän fungierte Último Guerrero, die beiden anderen Mexikaner waren El Averno und Rey Bucanero. Volador musste hier also mit drei Rudos teamen, aber da es um die Ehre des Heimatlandes ging, wurde dies ignoriert. Volador war schlussendlich derjenige, der im alles entscheidenden 4-Way Ultimate X Match antrat. Er konnte Daivari, Kaz und Naruki Doi bezwingen, holte damit vier Punkte für sein Land und verschaffte Mexiko damit den Gesamtsieg. Im weiteren Jahresverlauf kehrte Volador noch zweimal zu TNA Wrestling zurück, bildete ein Team mit dem japanischen Superstar Hiroshi Tanahashi und nahm sogar (wenngleich erfolglos) an einem Kampf um den Posten des Nummer-Eins-Herausforderers auf den TNAW X-Division Title teil.

Erwähnenswert ist noch, dass das Consejo Mundial de Lucha Libre Volador Jr. eine Jubiläumsshow gewährte, bei der das zehnte Jubiläum seines Debüts gefeiert wurde. Bei der Veranstaltung, die in der Arena Coliseo der mexikanischen Hauptstadt stattfand, durfte sich der Jubilar einen Gegner aussuchen. Er entschied sich für Perro Aguayo Jr. und unterlag dem Anführer der Perros del Mal. Dies gelang dem inzwischen verstorbenen Perro allerdings nur, indem er Volador hinter dem Rücken des Ringrichters die Maske herunterriss und ihn einrollte.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2018
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Die wichtigsten drei Wrestler des Jahres 2004 waren Kensuke Sasaki, Chris Benoit und L.A. Par-K. Doch warum? Die Erklärungen dazu könnt ihr in unserer GB100-Liste jenes Jahres finden - gleichzeitig in der ersten Liste der hundert wichtigsten Wrestler eines Jahres, die wir einst überhaupt hier bei Genickbruch veröffentlicht haben. Auf dem letzten Rang landete damals übrigens Brock Lesnar, womit er den Startschuss für eine Tradition legte. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz