Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier.

Um diese Webseite in bestmöglicher Weise darzustellen, was unter anderem eingebundene Videos und Tweets auf unserem Newsboard sowie in Berichten & Co. einschließt, können Sie:




Alternativ können Sie zu den Cookies auch individuelle Einstellungen vornehmen.

505.547 Shows6.122 Titel1.884 Ligen31.980 Biografien11.448 Teams und Stables5.521 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Diamond Dallas Page

Allgemeine Informationen
© Iadiedee28
Bürgerlicher Name Dallas Page
Gewicht und Größe 232 lbs. (105 kg) bei 6'4'' (1.93 m)
Geboren in Point Pleasant, New Jersey (Vereinigte Staaten von Amerika)
Geburtstag 5. April 1956 (65 Jahre)
Debüt 1979
 
 Bild 1/1 

Meinung zu Diamond Dallas Page abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 726
Notendetails
1
   
36%
2
   
40%
3
   
16%
4
   
5%
5
   
2%
6
   
1%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Karriere
News
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Hier findet ihr Artikel, die Mitarbeiter unserer Webseite zu ausgewählten Jahren aus der Karriere von Diamond Dallas Page verfasst haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es sind hier nur die Jahre erwähnt, zu denen Artikel vorhanden sind.
Jahr1988-19911992-1993199419951996199719981999200020012002-2005

Das Jahr 1998 in der Karriere von Diamond Dallas Page
geschrieben von Dennis Zahl


Mit Gold um den Hüften – in Form des WCW United States Heavyweight Titles – und der (vorerst) Entledigung seiner Rivalen aus der nWo startete Diamond Dallas Page in das neue Jahr. Dabei konnte er seinen Titel bis zum April hin erfolgreich verteidigen, was in der Neuzeit bei World Championship Wrestling bis zum Ende der Liga die längste Titelregentschaft sein sollte. So konnten ihm weder Chris Jericho, Chris Benoit, Hammer oder Perry Saturn den Titel abnehmen und bei Uncensored verteidigte er ihn ebenso erfolgreich in einem 3-Way Match gegen Benoit und Raven. Letzterer sollte es dann aber am Ende sein, welcher Page den Titel bei Spring Stampede nach knapp zwölf Minuten abnehmen konnte. Für Page sollte es aber trotz des Titelverlustes nach oben gehen, wurde er langsam, aber sicher als Main Event Player etabliert.

Dies sollte sich besonders im Sommer des Jahres herauskristallisieren, wo er unter großem Interesse vieler Medien den PPV beim Bash at the Beach headlinte. Dort trat er zusammen mit Karl Malone gegen Hollywood Hogan und Dennis Rodman an, welche nach fast 24 Minuten den Kampf für sich entscheiden konnten. Dies sollte nicht das letzte Match mit prominenten Non-Wrestlern in diesem Jahr gewesen sein. Nur einen Monat später tat sich Page mit dem Fernsehmoderator Jay Leno zusammen und besiegte im Main Event der Großveranstaltung die Vertreter von nWo Hollywood Hollywood Hogan und Eric Bischoff. Weiter bergauf ging es dann bei Fall Brawl, wo die Teams der WCW, nWo Hollywood und nWo Wolfpac in einem War Games Match aufeinandertrafen. Am Ende des Abends war es dann Page, der den Sieg für sein Team davontragen konnte und sich damit eine Chance auf den WCW World Heavyweight Title sicherte.

Diese Gelegenheit hatte Page dann auch beim PPV Halloween Havoc, allerdings war es am Ende Bill Goldberg, der seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte. Nur einen Tag später allerdings konnte sich Page dann wieder in die Geschichtsbücher eintragen, nachdem er bei der neuesten Ausgabe von Monday NITRO Bret Hart besiegte und sich zum zweiten Mal in der Karriere den WCW United States Heavyweight Title holte. Im Main Event von World War III war Page ebenso erfolgreich über Hart, hatte dann aber Ende November wiederum das Nachsehen und musste den Titel nach knapp vier Minuten an seinen Rivalen abgeben. Zumindest versöhnlich sollte das Jahr dennoch beendet werden, schaffte Page bei Starrcade einen Sieg über The Giant.
 
 


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2017
in der Karriere von ...
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Am häufigsten gesuchte LigenBiografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenWrestler des MonatsDer WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenPWI500Die New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Observer-AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenWeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Dennis Zahl  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-21)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-21)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz