Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

404.990 Shows5.094 Titel1.560 Ligen29.489 Biografien9.550 Teams und Stables4.269 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Paul Diamond

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Thomas Boric
Gewicht und Größe 230 lbs. (104 kg) bei 6'1'' (1.85 m)
Geboren in Zagreb (Kroatien)
Geburtstag 11. Mai 1961 (57 Jahre)
Debüt 13. Februar 1985 (vor 33 Jahren)
 

Meinung zu Paul Diamond abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Chartsrang 2405
Notendetails
1
   
5%
2
   
39%
3
   
32%
4
   
24%
5
   
0%
6
   
0%
Entwicklung
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Meing.
Alias Haito, Kato, Max Moon, Paul Diamond, The Star Chaser, Venom
Trainer Wurde von Boris Malenko trainiert.
Lehrling Trainierte Big Dogg.
Finisher Diving Back Body Press und Superkick
Tag Teams American Breed mit Nick Kiniski (als Paul Diamond)
American Force mit Shawn Michaels (als Paul Diamond)
Badd Company mit Pat Tanaka (als Paul Diamond)
Orient Express [2] mit Tanaka (als Kato)
Gemanagt von Gemanagt von Mr. Fuji (als "Kato"). Gemanagt von Diamond Dallas Page (als "Paul Diamond").
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1045 von Paul Diamond bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken Soul Coughing - Super Bon Bon
Geleitete Liga Texas Wrestling Alliance
Verhaftungen 10. Juni 2008: Unbekannt
6. Oktober 2008: Unbekannt
30. September 2010: Unbekannt
7. März 2011: Unbekannt
8. November 2013: Unbekannt
15. November 2013: Unbekannt
22. November 2013: Unbekannt
29. November 2013: Unbekannt
6. Dezember 2013: Unbekannt
13. Dezember 2013: Unbekannt
- ist im ehemaligen Jugoslawien, genauer in Zagreb im heutigen Kroatien geboren worden
- Sohn eines Fußballspielers, 1974 emigrierte die Familie nach Kanada
- Boric erhielt heir ein Stipendium der Old Dominion University und spielte als Torhüter für die Calgary Boomers und den Tampa Bay Rowdies von 1981 bis 1984
- trainierte anschließend unter
Boris Malenko und seinen beiden Söhnen Joe Malenko und Dean Malenko in Tampa, Florida
- debütierte Anfang 196 als "Paul Diamond", wo er gemeinsam mit Nick Kiniski das Team American Breed gründete, auch wenn Beide keine Amerikaner waren
- sie fehdeten bei Texas All-Star Wrestling USA Heavyweight Title gegen Al Madril und Chavo Guerrero
- als Kiniski die Liga verließ, bekam Diamond den jungen Shawn Michaels als neuen Partner
- beide wurden in der Folge von Chris Adams weiter ausgebildet
- 1986 wechselte zur Continental Wrestling Association und trat für Jerry Jarrett an
- hier bildete Diamond zunächst ein Tag Team mit Jerrys Sohn Jeff Jarrett und kämpfte gegen Tarzan Goto und Akio Sato
- später gründete Diamond gemeinsam mit Pat Tanaka das Tag Team Badd Company
- gemeinsam sicherten sie sich dreimal die CWA International Tag Team Titles und einmal die AWA Southern Tag Team Titles
- in der AWA traten Diamond und Tanaka ebenfalls als Team an und wurden von Diamond Dallas Page zum Ring begleitet
- nach Fehden gegen die Midnight Rockers, Chavo Guerrero und seinen Bruder Mando Guerrero, sowie gegen die Top Guns wechselte Diamond 1990 zur World Wrestling Federation
- während Tanaka bereits mit Akio Sato als Orient Express antrat, kämpfte Diamond als Undercarder gegen Dustin Rhodes oder Al Pérez
- Sato nahm in der Folge einen Bürojob an, Diamond wurde unter eine rote Maske gesteckt und durfte als "Kato" gemeinsam mit Tanaka den Orient Express fortsetzen
- hierbei sprangen zwei ordentliche Matches (einmal gegen Shawn Michaels und Marty Jannetty beim Royal Rumble 1991 und einmal gegen Owen Hart und Jim Neidhart beim Royal Rumble 1992) heraus, ansonsten hatten die Beiden eher im unteren Bereich der Cards zu tun
- 1993 bekam er ein neues Gimmick verpasst: Eigentlich sollte Konnan unter der Maske des interstellaren Wrestlers "Max Moon" stecken, doch Konnan zerstritt sich mit den Offiziellen, kündigte und ließ das Kostüm zurück. Da es Paul Diamond passte, durfte er in den Folgemonaten mit einer neuen Maske in den Ring steigen
- das Karrierehighlight des Max Moon war der Kampf um den WWF Intercontinental Title am 11. Januar 1993 bei der ersten RAW-Ausgabe gegen seinen alten Partner Shawn Michaels, ein paar Wochen später wurde Diamond entlassen
- gemeinsam mit Pat Tanaka trat er dann bei Eastern Championship Wrestling an und kämpfte gegen Tony Stetson und Johnny Hotbody um die ECW Tag Team Titles, sowie gegen Public Enemy und Kevin Sullivan und Tasmaniac
- nach einem kurzen Ausflug zu World Championship Wrestling zog sich Diamond mehr und mehr zurück und begann als Trainer zu arbeiten, unter anderem für Shawn Michaels' "Texas Wrestling Academy"
- er trat vereinzelnd noch im Independent Bereich an, auch als Max Moon, aber beendete seine Vollzeitkarriere um 2001
- heiratete seine ehemalige Managerin Cherry Velvet und hat mit ihr zwei Kinder
- hatte ab 2008 und besonders Ende 2013 mehrere, kleinere Konflikte mit dem Gesetz in seiner Heimat in Madison, Alabama, so fuhr er sein Fahrzeug ohne Führerschein und versäumte es, vor Gericht aufzutauchen
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Interessantes bei GB
Seit dem Jahre 1991 veröffentlicht Bill Apters "Pro Wrestling Illustrated" zum Herbstanfang Listen von jeweils 500 Namen, in denen die nach Meinung der Redakteure wichtigsten Wrestler des Jahres ausgezeichnet werden. Aber keine Sorge, Mantaur war noch nie auf Platz #1 dieser illustren Liste. Wenn ihr wissen wollt, wer in den vergangenen Jahren die unumstrittene #1 des Wrestlings war, klickt auch durch die Listen der verschiedenen Jahre. ... aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
Wenn der Vater in den Ring steigt, dann tun dies häufig auch seine Söhne. Genau so verhält es sich auch bei einer Familie aus einer verschlafenen Kleinstadt in Georgia, den Armstrongs, die eigentlich mit Nachnamen James heißen. Von Vater Bob bis hin zum vielleicht bekanntesten Sohn Brian Gerard aka Road Dogg bzw. BJ James erzählt unsere Kolumne Family Tradition. Begebt euch mit uns auf eine Reise durch die Annalen dieser traditionsreichen Südstaatler. ... aufrufen
 
Interessantes bei GB
Vom November 2001 an gab es bei Genickbruch in zumeist unregelmäßigen Abständen Wrestler, die auf Entscheid der Userschaft und durch unsere hauseigene Willkür in unsere Hall of Fame eingetragen wurden. Die erste Person in der genickbruch'schen Hall of Fame war Ricky "The Dragon" Stramboat, auf dessen Karriere hier zurückgeblickt wird. Erfahrt mehr über die Anfänge seine Karriere bishin zu einem Karriereende im Alter von 41 Jahren - unabhängig von sehr unregelmäßigen Auftritten nach dieser Zeit. ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenBilanzen nach LigaHair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach OrtWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenSpezialbilanzenGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Showtippspiele
Japanische LigenKlickchartsBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzMeinungsmacher
Mexikanische Ligen Year End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalDas Genickbruch-Team
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreGeschichte der Homepage
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsDatenschutz
   WeltbewegendesCD-ReviewsLinks
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-18)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-18)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz