Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 

453.440 Shows5.623 Titel1.703 Ligen30.488 Biografien10.461 Teams und Stables4.908 Turniere
Benutzername und Kennwort: 
  
Passwort vergessen?
Kostenlosen Account registrieren?
                     
 
Ryuma Go

Allgemeine Informationen
Bürgerlicher Name Hiroshi Yagi
Gewicht und Größe 231 lbs. (105 kg) bei 6'1'' (1.85 m)
Geboren in Tokyo, Tokyo (Japan)
Geburtstag 21. März 1956
Debüt 1972
Todestag 18. Oktober 2009 [Blutvergiftung]

Meinung zu Ryuma Go abgeben
Name und Passwort:
Schulnote
Notendetails
1
   
0%
2
   
0%
3
   
50%
4
   
50%
5
   
0%
6
   
0%
Selbst bewerten
Einloggen
Registrieren
Fakten
Ligen
Titel
Kämpfe
Jahre
Gegner
Partner
Awards
Alias Go, Hiroshi Yagi, Mr. Go, Ninja Go, Ryuma Go, Super Ninja
Trainer Wurde von Isao Yoshihara und IWE Dojo trainiert.
Finisher Neckbreaker Drop
Typische Aktionen Reverse Suplex
Stables International Blood Army mit Apollo Sugawara, Ashura Hara, Goro Tsurumi und Rusher Kimura (als Ryuma Go)
Bestrittene Kämpfe
Stationen und Bilanzen der 1467 von Ryuma Go bestrittenen Kämpfe in unserem Showarchiv
Einzugsmusiken The Challenger - Big Challenger
Survivor - Eye of the Tiger
Geleitete Ligen Oriental Pro Wrestling, Pioneer Senshi und Wrestle Aid Project
Spielbar mit Fire Pro Wrestling G und Fire Pro Wrestling S: 6Men Scramble
- wurde im Dojo von International Wrestling Enterprise trainiert und begann dort seine Karriere
- wrestelte nur sehr kurze Zeit in Japan und ging dann für mehrere Jahre ins Ausland
- im Oktober 1973 wrestelte er in Hannover und München, danach ging er für kurze Zeit zu Grand Prix Wrestling, dann zu Stampede Wrestling, wo er bis April 1975 blieb
- von dort aus ging er einen paar 100 Kilometer nach Westen zu All-Star Wrestling, und blieb dort bis Anfang 1976
- seine wohl letzte Station im Ausland war die in Pensacola, Florida ansässige Promotion
- kehrte dann zur IWE zurück und nahm den Namen Ryuma Go an
- wechselte 1978 zu New Japan Pro Wrestling und wrestelte in deren Junior Division
- trainerte für kurze Zeit bei Karl Gotch in Florida
- seine berühmteste Fehde war um 1979 gegen den damaligen Junior Champion Tatsumi Fujinami (dies war bevor es den IWGP Jr. Heavyweight Title gab)
- ging im Mai 1979 noch einaml nach Vancouver und danach noch einmal zu Stampede, um dann Anfang 1980 zu New Japan zurückzukehren
- war dann nicht bei mehr in deren Junior Division unterwegs
- wurde 1984 von NJPW entlassen
- ging dann zur UWF, blieb dort von April bis September 1984, doch da die Ausrichtung der Liga immer shoot-lastiger wurde verliess er gemeinsam mit seinem alten IWE-Kollegen und Tag Team Partner Rusher Kimura die UWF und gingen zu All Japan Pro Wrestling
- war aber bald schon wieder arbeitslos, er wurde im Zuge der grossen Entlassungswelle von All Japan 1986 entlassen
- gründete mit den ebenfalls damals entlassenen Apollo Sugawara und Masahiko Takasugi am 15. November 1988 die erste Independent Liga in Japan, Pioneer Senshi
- die Liga hielt sich nicht lange
- war später aber immer in verschiedenen Indy Ligen unterwegs
- war bei einer 1995 Tokyo Dome Show ein beliebter Underground Star als er mit seiner Truppe Aliens dort ein wahnwitziges Spektakel abzog
- wurde ab dem neuen Jahrtausend kontroverser, so war er in den Medien weil er in Schwulenpornos agierte und alten Frauen Handtaschen klaute
- rechtfertigte sich für die Schwulen-Filme damit, dass es doch "nichts verwerfliches sei, mit seinem Körper Geld zu verdienen"
- wegen dem Handtaschen-Klau saß er sogar ein halbes Jahr im Gefängnis
- sein letztes Match bestritt er am 3.9.2009 in Kiba
- starb am 18.10.2009 in Atsugi an einer Blutvergiftung, die er sich in Folge eines Bruchs des Handgelenks zugezogen hatte
Aktuelle Version
Aktueller Entwurf
Bearbeiten
Versionen


 
 
 
Nach wie vor lesenswert
Meldung aufrufen
 
 
Interessantes bei GB
2011
in der Karriere von ...
 
Interessantes bei GB
Die vier apokalyptischen Reiter - Pestilenz, Krieg, Hunger und Tod - sind die großen Schrecken der Menschheit. Als sich in der Wrestlingwelt der 80er-Jahre ein Stable bildete, das alle anderen Bündnisse in den Schatten stellte und die Szene dominierte, war es daher naheliegend, dass sie sich selbst mit jenen Reitern verglichen. Die Four Horsemen waren geboren und Genickbruch erzählt in 12 ausführlichen Teilen ihre Geschichte! ... aufrufen
NewsShowsPersonalienHintergrundExklusivGeschichte
Wrestlingnewsnach LigaTag Teams und StablesShootsMediendatenbankTitelträger
Updates der Homepagenach OrtManagerSkandaleExklusivinterviewsTitelstatistiken
 nach DatumProminenteLexikonWeitere InterviewsTurniere
Forumnach ZensurR.I.P.-ListeMatchartenUnsere Hall of FameEinschaltquoten
DiskussionsforumUpdatesVerhaftungenLucha LibreEine Schippe GeschichteZeitstrahl
  VerletzungenPuroresuEuropakalenderZuschauerrekorde
LigenBiosVerwandtschaftenEinstündige MatchesProphecyZuschauerpotentiale
ÜbersichtBios von A bis ZTrainerHalloween HavocFlimmerkisteMatchrekorde
Die "großen Vier"Biografie suchenMask MatchesEinstige HeldenMonatliche Best OfsKonstellationen
US-Independent-LigenKARRIEREN [NEU]Hair MatchesMontagskriegeKolumnenübersicht 
Kanadische LigenBilanzen nach LigaWrestler in FilmenEinflussreichste WrestlerPodcastsInternes
Oldschool-LigenBilanzen nach OrtGB100Der Stable GuyGimmickmüll i.e.S.Registrieren
Japanische LigenSpezialbilanzenBAMM15Die Four HorsemenSchrottplatzShowtippspiele
Mexikanische LigenKlickchartsYear End AwardsFamily TraditionDer schwarze KanalMeinungsmacher
Andere lateinam. LigenUmfragenPWI500Der WWE TitleMüll der neunziger JahreDas Genickbruch-Team
Europäische LigenUmfragenObserver-AwardsDie New World OrderZufallsinformationenGeschichte der Homepage
Australien und Neuseeland Weitere AwardsDie Geschichte der XPWCelebrity DeathmatchBewerbung als Mitarbeiter
Sonstige Wrestlingligen KommentatorenGimmickmatchesVideo-ReviewsImpressum
Mixed-Martial-Arts-Ligen  WeltbewegendesCD-ReviewsDatenschutz
Texteigentümer dieser Seite: Axel Saalbach  •  Genickbruch.com © by GB-Team (2001-19)  •  Programmierung © by Axel Saalbach (2006-19)          Engl. Version dieser Seite  •  Impressum  •  Datenschutz